Sigma ROX 12.1 EVO meine Erfahrungen: Gelungener Fahrradcomputer Made in Germany!

sigma rox 12.1 evo test erfahrungen

Für evtl. enthaltene Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision: Transparenz

Der Sigma ROX 12.1 Evo ist Sigmas aktuelles Topmodell bei den GPS-Fahrradcomputer. Er überzeugt mit sinnvoller Funktionalität und einfachen Handhabung.

Ich beginne mit einem Unboxing und werfe einen ersten Blick auf die Funktionen des Geräts. Dabei gehe ich auf die Kompatibilität des Gerätes mit beliebten Diensten wie Strava und Komoot ein.

Sie erfahren, wie intuitiv die Einstellungen des Fahrradcomputers sind. Mein Eindruck vom Touchscreen und den Tasten sowie Details zur komfortablen Aero-Halterung und den weiteren mitgelieferten Halterungen werden ebenfalls thematisiert.

Für evtl. enthaltene Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Sigma ROX 12.1 Evo GPS-Fahrradcomputer bei:

sigma rox 12.1 evo gehäuse
Sigma ROX 12.1 EVO im ausführlichen Praxistest

Gut zu wissen

Folgendes ist mir beim Test des Sigma ROX 12.1 EVO aufgefallen:

  • Der Sigma Rox 12.1 Evo besist kompatibel zu Strava und komoot.
  • Ich stelle im Test eine intuitive Bedienung und eine schnelle Reaktionsgeschwindigkeit des Geräts fest.
  • Der Sigma ROX 12.1 EVO ist auch für komplexe Navigation bestens geeignet.

So habe ich den ROX 12.1 EVO getestet

Den ROX 12.1 EVO habe ich unter realen Bedingungen und besonders bei komplexen Navigations-Szenarien getestet.

Insgesamt habe ich den ROX 12.1 EVO auf über 1000 Testkilometern auf die Probe gestellt.

Für einen umfassenden Praxistest habe ich den Sigma-Fahrradcomputer auf einer anspruchsvollen Bikepacking Tour durch Kroatien getestet.

sigma rox 12.1 evo praxistest kroatien
Den Sigma ROX 12.1 EVO bei meinem Praxistest in Kroatien

Dabei konnte ich Eigenschaften wie die Zuverlässigkeit der Navigation und die Lesbarkeit des Displays bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen ideal testen.

Auch einen umfangreichen Akkulaufzeit-Test bei durchgehender Nutzung über mehrere Tage hinweg und viele weitere Aspekte des ROX 12.1 EVO stellte ich genau auf den Prüfstand.

Die Tour führte mich durch abwechslungsreiche Landschaften: von der Adriaküste hin zum Dinarischen Gebirge, bis nach Split also wieder an die Adria.

sigma rox 12.1 evo praxistest kroatien
Mein Sigma ROX 12.1 EVO Praxistest in Kroatien
sigma rox 12.1 evo praxistest kroatien
Mein Sigma ROX 12.1 EVO Praxistest in Kroatien

Mein GPS-Fahrradcomputer Bewertungssystem: Erfahre, wie ich Fahrrad-Navis in der Realität unter Feldbedingungen teste.

Transparenz: Sigma hat mir den Fahrradcomputer für diesen Praxistest zugeschickt.

Video-Testbericht

Im Video berichte ich über meine ersten Praxiserfahrungen mit dem Sigma ROX 12.1 EVO.

Ich habe es abgedreht, als ich den ROX 12.1 EVO schon einige Tage im Einsatz hatte.

Dabei gehe ich auf Themen ein wie: Display, Akkulaufzeit, Bedienung, Navigation, Sensoren und vieles mehr.

Sigma ROX 12.1 EVO: Mein Unboxing und der erste Erfahrungsbericht

Nachdem ich den ROX 12.1 EVO ausführlich getestet habe, habe ich auch den Sigma-Fahrradcomputer Vergleich auf den aktuellen Stand gebracht.

Diesen Vergleichstest findest Du hier:

Sigma ROX 12.1 EVO - GPS-Fahrradnavi & Trainingscomputer*
  • Original Sigma ROX 12.1 EVO Basic Set - Night Grey Fahrrad-Navi Fahrrad Europa Bluetooth, GPS, GLONASS langlebig und robust
  • Qualität/Haltbarkeit
  • Langlebigkeit

* Werbung - Aktualisierung am 23.07.2024, Preis kann gestiegen sein, Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen, Bild:Amazon

Lieferumfang

Der ROX 12.1 EVO wird in einer wertigen Verpackung geliefert.

Natürlich habe ich den Sigma-Fahrradcomputer sofort ausgepackt.

Der Lieferumfang ist vollständig, sodass ich sofort los navigieren kann. Folgendes ist enthalten:

  • Sigma Rox 12.1 EVO Fahrradcomputer
  • Aeroalterung: Aero- und Basishalterung inklusive Befestigungsmaterial.
  • zwei Einlagen für verschiedene Lenkerdurchmesser.
  • USB-C Ladekabel
  • Basishalterung mit Schutzgummi
  • Kabelbinder für die Halterung
  • Trageschlaufe für zusätzliche Sicherheit
  • Komoot Regionspaket (Gutschein)
  • Bedienungsanleitung, Sicherheitshinweise, Werbung, Produktinformationen
sigma rox 12.1 evo lieferumfang
Sigma ROX 12.1 EVO: Der vollständige Lieferumfang, nachdem ich ihn ausgepackt habe

Verfügbare Farben: Ich besitze den ROX 12.1 EVO in der schicken Farbe Weiß (Modellbezeichnung “white”).

Es gibt den Fahrradcomputer alternativ auch in Grau/Schwarz (Modellbezeichnung “night grey”).

Technik

Sigma hat das Gehäuse kantig und modern gestaltet.

Das Gehäuse folgt somit einer modernen Designsprache.

Diese kennen wir schon vom Sigma ROX 2.0, Sigma ROX 4.0 und dem Sigma ROX 11.1 EVO kenne.

sigma rox 12.1 evo gehäuse
Sigma ROX 12.1 EVO Gehäuse von vorn mit angeschlatetem Dispaly

Auf dem Foto oben halte ich den ROX 12.1 EVO so, dass Du die Vorderseite und das Display siehst.

Auf den nächsten Fotos kannst Du das Gehäuse von links und rechts anschauen.

Tastenanordnungen: Seitlich sind die Bedientasten angebracht.

In der Tabelle liste ich die Tasten am ROX 12.1 EVO auf:

Linke SeiteRechte Seite
+ (Plustaste; Menütaste)– (Minustaste; Zurück-/Hometaste)
Start/Stop (Training)An- Aus- Taste
Tastenanordnung am Sigma ROX 12.1 EVO

Die Tasten haben einen guten Druckpunkt

Die Bedienung der Tasten war dadurch selbst mit leichten Handschuhen problemlos möglich.

Das schätze ich sehr.

sigma rox 12.1 evo gehäuse rechts
Sigma ROX 12.1 EVO Gehäuse rechts mit Tasten
sigma rox 12.1 evo gehäuse links
Sigma ROX 12.1 EVO Gehäuse links mit Tasten

Auf dem folgenden Foto zeige ich die Rückseite.

Dort ist die Garmin-kompatible Halterung angebracht.

sigma rox 12.1 evo gehäuse rückseite
Ich zeige die Rückseite des Sigma ROX 12.1 EVO Gehäuse

Sigma gibt das Gewicht offiziell mit ~ 110 g an.

Ich habe exakt 107 Gramm nachgewogen.

sigma rox 12.1 evo gewicht
Sigma ROX 12.1 EVO: 107 Gramm Gewicht habe ich gewogen

Auf der der offiziellen Sigma-Produktseite findest Du jede Menge technischer Daten.

Ich habe mir die Tabelle angeschaut und die wichtigsten Daten in folgender Tabelle übersichtlich aufbereitet:

SpezifikationBeschreibung
FarbenWeiß (White), Nachtgrau (Night Grey)
TouchscreenJa
TastenSeitliche Bedientasten
Abmessungen (L x B x H)95 x 57 x 21 mm
GehäusematerialKunststoff
Displaygröße76 mm (3 Zoll) Touchscreen
Auflösung240 x 400 Pixel
Gewicht110 g
WasserdichtigkeitIP67
Akkulaufzeitoffiziell: bis 14 Stunden
Vorinstallierte Kartenviele Länderkarten vorinstalliert
KompatibilitätStrava, Komoot, Garmin-Halterungen
AnschlüsseUSB-C
LieferumfangAero-Halterung, Basishalterung, Ladekabel, Trageschlaufe, Anleitung
Die technischen Spezifikationen des Sigma ROX 12.1 EVO von mir zusammengefasst, Quelle: offizielle Sigma Produktseite

Display

Auf der Front befindet sich der große Touchscreen.

Im Vergleich zum Vorgänger, dem Sigma ROX 12.0 Sport wurde das Display/Gehäuse-Verhältnis verbessert.

Bei gleich großem Display ist das Gehäuse jetzt deutlich kleiner. Sehr gut!

sigma rox 12.1 evo display touchscreen
Sigma ROX 12.1 EVO: Der Touchscreen ist 3 Zoll groß und hat eine 240 x 400 Pixel Auflösung

Technische Daten der Anzeige: Das Display des Sigma-Fahrradcomputers hat eine Diagonale von 3 Zoll und die Auflösung beträgt 240 x 400 Pixel.

Meine Erfahrung nach ist die Anzeige ausreichend groß. Die recht hohe Auflösung ermöglicht feine Detaildarstellung.

Das Display spiegelt etwas, ist dafür von einem kratzfesten Glas geschützt.

Die folgenden Fotos habe ich vom Display bei direkter Sonneneinstrahlung gemacht.

sigma rox 12.1 evo display ablesbarkeit sonne karte
Sigma ROX 12.1 EVO Display-Ablesbarkeit in der direkten Sonne: Karte wird angezeigt.

Bei der Technik setzt Sigma auf ein transflektives Display.

Diese Technologie ist eigentlich für hervorragende Ablesbarkeit bei starker Sonneneinstrahlung bekannt

in meinem Praxistest bin ich vom Display in direkter Sonne eher enttäuscht.

Das Displayglas spiegelt und die Farben wirken bei starker Sonne blass.

Ich habe noch einige weitere Fotos bei starker Sonneneinstrahlung gemacht:

sigma rox 12.1 evo display ablesbarkeit sonne karte höhengrafik
Sigma ROX 12.1 EVO Display-Ablesbarkeit in der direkten Sonne: Karten und Höhengrafik

Zur Display-Ablesbarkeit bei Sonnenlicht muss ich allerdings auch sagen.

Es sieht schlimmer aus, als in der Praxis ist.

Trotz der genannten Schwächen konnte ich den Bildschirm immer gut ablesen!

sigma rox 12.1 evo display ablesbarkeit sonne datenfelder
Sigma ROX 12.1 EVO Display-Ablesbarkeit in der direkten Sonne: Datenfelder
sigma rox 12.1 evo display ablesbarkeit sonne höhenprofil
sigmSigma ROX 12.1 EVO Display-Ablesbarkeit in der direkten Sonne: Höhenprofil

Bei schwächeren Lichtverhältnissen ist das Fahrrad-Navi auf die Hintergrundbeleuchtung angewiesen, z.B. im Schatten oder bei Dämmerung.

Der verbaute Helligkeitssensor kann die Displaybeleuchtung automatisch regeln.

Das funktioniert in meinem Test super.

Auf die manuelle Helligkeitsregulierung verzichte daher meist.

Der Sensor regelt die Displayhelligkeit fast immer auf eine angenehme und zugleich stromsparende Helligkeit.

sigma rox 12.1 evo display ablesbarkeit wald karte
Sigma ROX 12.1 EVO Display-Ablesbarkeit im Wald: Karte

Display Ablesbarkeit im Schatten:

Die Ablesbarkeit im Schatten überzeugt mich bei meinem Praxistest:

Auf schattigen Strecken z.B. im Wald blieben alle wichtigen Informationen auf den Seiten wie der Karte, den Datenfeldern oder das Höhenprofil.

Einige wenige Spiegelungen treten auf, aber diese stören gar nicht.

Mit automatischer Helligkeit ist die Ablesbarkeit im Schatten insgesamt auf recht hohen Niveau.

sigma rox 12.1 evo display ablesbarkeit wald datenfelder
Sigma ROX 12.1 EVO Display-Ablesbarkeit im Wald: Datenfelder
sigma rox 12.1 evo display ablesbarkeit wald höhenprofil
Sigma ROX 12.1 EVO Display-Ablesbarkeit im Wald: Höhenprofil

Die Display-Ablesbarkeit habe ich mit anderen beliebten Fahrradcomputern von Garmin und von Wahoo verglichen:

sigma rox 1esbarkeit vergleich garmin wahoo
Sigma ROX 12.1 EVO Display-Ablesbarkeit Vergleich mit Garmin und Wahoo

Die Displays der drei Fahrradcomputer habe ich mir ganze genau angeschaut.

Beim hinschauen kann ich feststellen:

  • Das Display des ROX 12.1 EVO ist etwa auf dem Niveau eines Garmin Fahrradcomputers.
  • Eher allerdings leicht schlechter.
  • Das Top-Display eines Wahoo Fahrradcomputers hat hinsichtlich Ablesbarkeit, Spiegelungen und kräftiger Darstellung deutlich die Nase vorn.
sigma rox 1esbarkeit vergleich garmin wahoo
Sigma ROX 12.1 EVO Display-Ablesbarkeit Vergleich mit Garmin und Wahoo

Akkulaufzeit

Sigma gibt die Akkulaufzeit offiziell mit bis zu 14 Stunden an.

Für meinen Praxistest habe ich mir zuerst die offiziellen Akkulaufzeit-Angaben in der ROX 12.1 EVO Anleitung angeschaut.

Hier habe ich einen Screenshot aus der offiziellen Anleitung, Seite 29 gemacht:

sigma rox 12.1 evo akkulaufzeit offizielle angaben
Sigma ROX 12.1 EVO Akkulaufzeit: offizielle Angaben aus dem Handbuch

Sigmas Angaben sind realistisch und treffen in der Praxis zu.

Das Szenario “Mittel” dürfte einen typischen Radeltag mit dem ROX 12.1 EVO gut beschreiben.

Akkulaufzeit in der Praxis:

Bei meiner ROX 12.1 EVO Testfahrt durch Kroatien war ich insgesamt 8 Tage auf dem Fahrrad.

Meist war ich von frühmorgens bis zum Abend auf dem Fahrrad.

An 7 von den 8 Tagen habe ich Akkulaufzeit mit unterschiedlichen Einstellungen überprüft.

Meine Erkenntnisse zur Akkulaufzeit des Sigma ROX 12.1 EVO:

  • Tag 1: Auto-Helligkeit: 97% > 48% – 07:07h
  • Tag 2: Auto-Helligkeit: 99% > 33% – 09:15h
  • Tag 3: Display 100%-Helligkeit: 98% > 26% 07:53h:
  • Tag 4: Display 75%-Helligkeit: 100% > 38%: 07:35h
  • Tag 5: Display 50%-Helligkeit: 99% > 10%: 11:26h
  • Tag 6: Display Auto, 99% > 24%: 10:40h
  • Tag 7: Auto-Helligkeit: 99% > 27%: 10:55h

Wenn ich bis 0% Akku gefahren wäre, hätte der Akku wohl ca. 12 Stunden im Optimalfall gehalten.

Insgesamt konnte ich somit eine sehr praxistaugliche Akkulaufzeit feststellen.

Bei allen Fahrten hatte ich immer einen Herzfrequenz-Brustgurt verbunden und eine aktive Navigation laufen.

Was gibt es noch zur Akkulaufzeit zu beachten?

Ist der Akku leer, wird er per USB-C geladen.

sigma rox 12.1 evo usb-c anschluss
Sigma ROX 12.1 EVO: USB-C Anschluss unten am Gehäuse

Unterwegs konnte ich auch per Powerbank nachladen.

Gerade auf längeren Touren ist das praktisch.

sigma rox 12.1 evo akku aufladen powerbank
Sigma ROX 12.1 EVO: Den Akku habe ich unterwegs auch mit dieser Powerbank aufgeladen

Speicher & Kartenmaterial

Intern sind 8 GB Speicherplatz verfügbar. Das ist mehr als genügend.

Ich habe Karten von ganz Europa heruntergeladen.

Mein Windows Explorer zeigt anschließend immer noch ca. 1 GB freien Speicherplatz an.

Der Kartendownload erfolgt per WLAN und direkt auf dem ROX 12.1 EVO.

Das ist super! Zum Startpunkt meiner Kroatien Bikepacking Tour bin ich von Italien aus mit dem Rad gestartet.

Bei der Anfahrt mit der Bahn habe ich bemerkt, dass ich die Italien-Karte bisher nicht heruntergeladen habe.

Ich habe einfach mit dem Smartphone einen WLAN-Hotspot erstellt und mich mit dem Sigma ROX verbunden.

Die notwendige Karte konnte ich innerhalb weniger Minuten herunterladen und meine Tour beginnen.

Genau so soll es sein.

Im Vergleich dazu ist Garmin ein Negativbeispiel:

Für die Kartendownloads und Aktualisierungen wird bei Garmin immer noch ein Computer mit USB-Kabel benötigt.

Halterung und Befestigung

Eine Aero-Halterung und eine Basis-Halterung befindet sich bereits im Lieferumfang.

Mit der Aero-Halterung kann das Sigma Navi sowohl vor als auch hinter dem Lenker positioniert werden kann.

Für verschiedene Lenkerdurchmesser liegen zwei Einlagen bei.

sigma rox 12.1 evo halterung
Sigma ROX 12.1 EVO Halterung: Wenn ich den ROX am Lenker befestige, hält er sicher

Mit der Basishalterung kann das Sigma direkt am Lenker oder auch auf dem Vorbau befestigt werden.

Die Basishalterung wird mit Kabelbindern befestigt.

Bei meiner umfangreichen Praxistest-Testfahrt durch Kroatien habe ich den Sigma mit einer Basishalterung direkt am Lenker meines Gravelbikes befestigt.

Die Stabilität war in der Praxis ausgezeichnet: Ich bin über zahlreiche Steinfelder und steile Hänge hinab gefahren.

Der ROX 12.1 EVO hält immer sicher und fest am Fahrradlenker.

sigma rox 12.1 evo praxistest stabilität
Sigma ROX 12.1 EVO ausführlicher Praxistest der Stabilität

Kompatibilität: Bestehende Garmin-Halterungen können weiterhin verwendet werden.

Die Kompatibilität mit Garmin-Halterungen erlaubt den Einsatz vorhandener Ausrüstung.

Dadurch wird die Flexibilität erhöht.

Ich habe bei meiner Testfahrt ebenfalls eine Garmin-Basishalterung verwendet.

sigma rox 12.1 evo gehäuse rückseite
sigma rox 12.1 evo gehäuse rückseite

Einrichtung und Bedienung

Den Sigma ROX 12.1 EVO schalte ich durch Drücken der seitlichen Power-Taste ein.

Der ROX benötigt ungefähr 50 Sekunden bis er hochgefahren ist.

Das finde ich ziemlich lang.

Einmal gestartet, überzeugte der ROX 12.1 EVO dann mit seiner Reaktionsgeschwindigkeit.

Die Reaktionsgeschwindigkeit des Touchscreens auf der Karte und in den Menüs ist sehr schnell.

Nach dem Start befindet man sich direkt im Hauptmenü.

Durch das Drücken auf den entsprechenden Button auf dem Touchscreen oder auf der Seite des Geräts kann die Aufzeichnung direkt gestartet werden.

Radprofil auswählen: Hier kann ich zwischen verschiedenen Profilen wie Roadbike oder Mountainbike wechseln.

Die Profile kann ich auch an meine Bedürfnisse anpassen.

Die Farbgestaltung passt sich jeweils an das gewählte Profil an – ein nettes visuelles Detail.

Die Profilfunktion hilft mir, die Funktionen des ROX an meine unterschiedlichen Fahrräder, also für mein Cyclocross, Gravelbike und Mountainbike anzupassen.

Navigation

Der Sigma-Fahrradcomputer bietet viele Möglichkeiten für die Navigation:

  • zu Zielen wie Points of Interest (POIs)
  • Punkten auf der Karte oder Adressen wählen navigieren
  • Adresseingabe ohne Hausnummer
sigma rox 12.1 evo display touchscreen
Sigma ROX 12.1 EVO: Bietet viele Möglichkeiten für die Navigation

Die wohl wichtigste Navigationsfunktion ist die Track-Navigation.

Das ist die Navigation entlang vorab geplanter Strecken.

Mit der Sigma RIDE Smartphone App lassen sich Strecken z.B. von Strava und komoot auf den ROX-Fahrradcomputer übertragen.

Bis zu 100-Strecken können auf dem ROX 12.1 EVO gespeichert werden.

Bei der Navigation während der Fahrt zeigt der Sigma-Fahrradcomputer eine deutlich sichtbare Linie rote Linie auf der Kartenanzeige.

An Kreuzungen und Abzweigungen erscheinen zusätzlich Richtungspfeile auf der Karte.

Oben am Displayrand werden Abbiegehinweise angezeigt.

Akustische Signale in Form von Piep-Tönen unterstützen die visuelle Führung und machen rechtzeitig auf bevorstehende Richtungswechsel aufmerksam.

Die Signale sind für mich gut hörbar.

Wenn ich von der geplanten Route abweiche, greift die Re-Routing-Funktion des Sigma ROX.

Nach einer kurzen Aufforderung zur Umkehr berechnet das Gerät selbstständig eine alternative Strecke.

Diese führt mich zurück zur ursprünglich geplanten Route.

Teils ist die Alternativstrecke sehr brauchbar. Teils ist die Strecke eher ein Umweg.

Ich zoome auf der Karte per Touchscreen meist raus und suche mir den Weg zurück zur Route selbst.

Dank übersichtlicher Kartendarstellung funktioniert dieses Vorgehen auch auf langen Touren sehr gut.

Die “Draw my Route”-Funktion erweist sich in der Praxis eher als Marketing-Gag für den Katalog.

Obwohl sie vielversprechend klingt, liefert sie letztlich keine wirklich überzeugenden Streckenergebnisse.

Insgesamt hinterlässt der Sigma ROX 12.1 EVO im Bereich der Navigation einen starken Eindruck.

Die intern berechneten Routen sind durchaus praxistauglich.

Die Zielführung inklusive Re-Routing entlang importierter Strecken funktioniert zuverlässig und ist übersichtlich.

Auf meiner Kroatien Bikepacking Tour von Istrien bis nach Split konnte ich mich immer auf die zuverlässige Navigation des ROX 12.1 EVO verlassen.

Konnektivität

komoot und Strava Integration

Der Sigma ROX 12.1 Evo ist für die Nutzung mit komoot und Strava optimiert.

Dadurch kann ich Touren planen und diese drahtlos zum ROX 12.1 EVO übertragen.
Dazu muss ich in der App beim entsprechenden Track einfach auf den Stern beim jeweiligen Track tippen.

Aufgezeichnete Aktivitäten werden automatisch zu Strava und komoot übertragen.

Dadurch kann ich meine Aktivitäten direkt nach der Fahrt hochzuladen und mit der Community teilen.

Beide Schnittstellen habe ich getestet und sie funktionieren zuverlässig.

Natürlich kann ich diese auf Wunsch aktivieren und deaktivieren.

Konnektivität mit externen Sensoren

Der Sigma Rox 12.1 EVO kann per ANT+ und Bluetooth mit externen Sensoren verbunden werden.

Möglich ist z.B. die Verbindung zu Sensoren wie:

Mit genau diesen Sensoren habe ich den ROX 12.1 EVO auch verbunden.

Das hat wunderbar funktioniert und meine Werte wurden zuverlässig zum Sigma übertragen.

Sigma hat auch das Radar-Profil integriert, sodass sich Geräte wie ein Garmin Varia Radar verbinden lassen.

Die meisten eBikes können auch gekoppelt werden.

Dafür werden die Funkprofile ANT+ LEV und der Shimano STEPS Motor unterstützt.

Dank integriertem WLAN funktioniert die Verbindung zur Sigma Cloud auch ohne Smartphone.

Die Zusammenstellung des mitgelieferten Sensor-Sets bietet eine gute Grundlage für all diejenigen, die noch keine Sensoren haben.

Im ROX 12.1 EVO Sensor-Set* enthalten sind:

  • Geschwindigkeitssensor
  • Trittfrequenzsensor
  • Herzfrequenz-Sensor

Die Sensoren helfen dabei, Deine Trainingsdaten genau zu erfassen und die eigene Leistung zu analysieren.

Sigma ROX 12.1 EVO kaufen – ja oder nein?

Sigma bringt mit dem ROX 12.1 EVO einen starken GPS-Fahrradcomputer mit einer überragenden Preis-Leistung auf den Markt.

Besonders für Freizeitradler und Personen die Wert auf übersichtliche Navigation legen, ist der ROX 12.1 EVO geeignet.

Sigma ROX 12.1 EVO - GPS-Fahrradnavi & Trainingscomputer*
  • Original Sigma ROX 12.1 EVO Basic Set - Night Grey Fahrrad-Navi Fahrrad Europa Bluetooth, GPS, GLONASS langlebig und robust
  • Qualität/Haltbarkeit
  • Langlebigkeit

* Werbung - Aktualisierung am 23.07.2024, Preis kann gestiegen sein, Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen, Bild:Amazon

Persönliches Fazit

  • GPS-Genauigkeit
  • Akkulaufzeit
  • Handhabung
  • Funktionen
  • Verarbeitungsqualität
  • Kartenauswahl
4.3

Zusammenfassung

Auf das aktuelle Spitzenmodell von Sigma war ich sehr neugierig.

Seit dem Auspacken war ich über 1000 Kilometer mit dem Sigma-Fahrradcomputer navigiert und daher wird es jetzt Zeit für mein persönliches Fazit.

Der ROX 12.1 EVO legt den vollen Fokus auf die Navigation und macht dabei viel richtig. Auch in komplexen Situationen zeigt der ROX 12.1 EVO mir die Richtung. Dank der übersichtlichen Kartendarstellung finde ich mich bei der Navigation fast immer zurecht. Die Navigation gefällt mir hervorragend.

Die Akkulaufzeit reicht dabei mit 12 Stunden in der Praxis für einen ganzen Tag Navigation.

Die Menüstruktur ist angenehm logisch gestaltet. Daher finde ich mich zu Beginn meines Tests schnell zurecht.

Vorteile

✅ Komplett in Deutschland produziert
✅ hervorragende Preis-Leistung
✅ Übersichtliche Navigation 
✅ Benutzerfreundlich
✅ viele Einstellungsmöglichkeiten für Datenseiten und Datenfelder

Nachteile

❌ durchschnittliches Display

Alternativen zum Sigma ROX 12.1 EVO

Ich teste so gut wie alle aktuellen GPS-Fahrradcomputer.

Welche sind mir als Alternativen aufgefallen?

Garmin Edge Explore 2

Die Sigma ROX 12.1 EVO Alternative von Garmin ist der einsteiger Radcomputer Edge Explore 2.

Angebot
Garmin Edge Explore 2 - GPS-Fahrradnavi für Tourenradfahrende & E-Bikende, 3" Touchdisplay, einfache Bedienung, spezifisches E-Bike Routing, vorinstallierte Europakarte & bis zu 16 Std Akkulaufzeit
  • DIE SCHÖNSTEN TOUREN: Dieses GPS Fahrradnavigationsgerät findet für Sie tolle Routen, auch ohne vorheriger Planung. Die Fahrrad Navigation zeigt je nach Aktivität die besten Strecken auf Asphalt oder Schotter und meidet auf Wunsch verkehrsreiche Straßen
  • E-BIKE-GEEIGNET: Als Navi fürs Fahrrad bietet es ein spezielles E-Bike Routing, das die verfügbare Kapazität Ihres E-Bike Akkus berücksichtigt (Kompatibilität vorausgesetzt). So wissen Sie, ob Sie mit dem Restakku des E-Bikes Ihre Tour beenden können
  • EINFACH ZU BEDIENEN: Wählen Sie auf dem großen Touchscreen zwischen den Aktivitätsprofilen "Straße", "Schotter" und "Indoor" – und los geht's. Einstellungen sind auch bequem über die Garmin Smartphone App möglich. So machen Fahrrad Navigationsgeräte Spaß

* Werbung - Aktualisierung am 23.07.2024, Preis kann gestiegen sein, Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen, Bild:Amazon

Zum ausführlichen Garmin Edge Explore 2 Praxistest (Test & Erfahrungen)

Wie findest Du den Sigma ROX 12.1 EVO? Hast Du noch Fragen? Schreibe mir gerne Deinen Kommentar.

Der Sigma ROX 12.1 EVO passt nicht zu Dir?

  • Im umfangreichen Sigma Fahrradcomputer Test findest Du alle aktuellen Sigma Fahrradcomputer getestet und im Vergleich
  • Im umfangreichen Fahrrad Navi Test habe ich alle empfehlenswerten Fahrrad Navis übersichtlich im Vergleich.

Schreibe einen Kommentar