9 starke Bikepacking-Tipps für deine nächste Tour

aktualisiert am: April 25, 2021 in:
Startseite > Ratgeber > 9 starke Bikepacking-Tipps für deine nächste Tour

9 starke Bikepacking Tipps für deine nächste Tour findest Du in diesem Artikel.

Im richtigen Moment ist mit den Tipps die passende Ausrüstung griffbereit! Auch schleppst Du in Zukunft nie mehr unnötiges Equipment mit Dir rum. Das Ziel: Genieße deinen nächste Tour umso mehr! Denn, für eine gelungene Bikepacking Tour braucht es nicht viel.

Schau dir am besten Das Inhaltsverzeichnis an. So findest Du schnell den für dich passenden Bikepacking Tipp.

Weiterführende Artikel sind für dich bei den jeweiligen Tipps verlinkt. Auch im Ratgeber findest du noch mehr spannende Tipps >>

Tipp 1: Als Bikepacking Einsteiger die richtigen Taschen kaufen

Du bist noch Bikepacking Anfänger und besitzt noch keine Bikepacking Taschen? Jetzt frägst Du Dich, welche Taschen die richtigen sind? Bei der ersten Tour kannst Du einen Teil Deiner Ausrüstung auch in einem leichten Rucksack tragen.

Werbung
bikepacking-adventures_helden

Verwende am besten den Rucksack, den Du schon besitzt und achte darauf, ihn leicht zu beladen. Falls Du noch einen Bikepacking Rucksack mit sehr guter Rückenbelüftung suchst: Der Deuter Race EXP Air Fahrradrucksack* ist ein starker Fahrradrucksack für Bikepacking! Ich hatte ihn auch schon auf meiner Laos-Thailand-Radreise dabei und bin sehr überzeugt von dem Rucksack.

Idealerweise befestige den Großteil deiner Ausrüstung direkt am Fahrrad in günstigen Bikepacking Taschen. Auf diese Art musst du weniger Gewicht Tragen. Du kannst dich dann voll und ganz auf deine Ausfahrt genießen!

Auf der Suche nach hervorragenden Bikepacking Taschen? Die günstige Ausrüstung von Topeak ist sehr gut und Du musst hier keine Kompromisse eingehen.

Lesetipp: Die Topeak Bikepacking Taschen habe ich bereits ausführlich im Blog getestet. Auf der Bikepacking Trans Germany haben die Taschen sich bewährt. Auf einer Tour rund um Island waren die Topeak Bikepacking Taschen auch jederzeit stark!

bikepacking tipps topeak bikepacking taschen
Bikepacking Tipps – richtig gepackt ist die Ausrüstung immer schnell erreichbar

Tipp 2: Ausrüstung in richtige Tasche packen

Du hast dich für Bikepacking Taschen anstelle eins Rucksacks entschieden? Sehr gut! Glückwunsch zur Entscheidung.

Jetzt ist die richtige Packordnung wichtig. Dadurch erreichst Du den optimalen Schwerpunkt deines Bikepacking Fahrrads. Die wichtigen Gegenstände sind dann jederzeit erreichbar.

Welcher Ausrüstung wohin gepackt wird, zeigt die Übersicht:

bikepacking tipps topeak midloader 630
Bikepacking Tipp: In die Rahmentasche kommen schwere Gegenstände wie Werkzeug

Rahmentasche: Zentral angebracht und mit niedrigem Schwerpunkt werden hier am besten die schweren Gegenstände verstaut.

  • Werkzeug: Multitool, Luftpumpe, Ersatzschlauch und ggf. Tubeless-Reperaturset
  • Essen
bikepacking tipps topeak frontloader 630
Bikepacking Tipps: Die Lenkerrolle wird mit leichtem Gepäck bestückt. Isomatte, Zelt oder Biwacksack sind ideal

Lenkerrolle: Die Lenkerrolle sollte so leicht wie möglich gehalten werden. Dann bleibt auch ein voll beladenes Bikepacking Fahrrad noch recht wendig.

Bei Drop-Bar Bikes muss zudem der Platz zwischen dem Lenker beachtet werden. Alle Griffpositionen am Rennradlenker bleiben bei cleverer-Packweise möglich.

bikepacking tipps topeak backloader 630
Bikepacking Tipps: Schlafzeug und Ersatzkleidung kommen in die Satteltasche. Hier benötigst Du meist nur wenige male am Tag Zugriff.

Satteltasche: Die Satteltasche hat einen hohe Schwerpunkt.

Daher werden leichte Gegenstände in die Satteltasche gepackt. Die Ausrüstung sollte sich zudem der Form des Seatpacks anpassen. Ideal geeignet sind:

  • Schlafsack
  • Ersatzkleidung
  • Hygiene Artikel (können auch in die Rahmentasche)

Mit diesem Bikepacking Tipp erreichst Du die optimale Packordnung!

Lesetipp: Eine noch detailliertere Packordnung findest Du im umfangreichen Bikepacking Taschen Test und Vergleich – zusammen mit weiteren wertvollen Tipps
schon gesehen? Die praxiserprobte Overnighter Packliste und die Ultimative Bikepacking Packliste helfen bei der Organisation.

Tipp 3: Unterkunft im Zelt, Biwacksack oder mit Tarp

Bei den großen drei kannst Du wirklich viel Platz sparen! Die großen drei sind: Zelt, Isomatte und Schlafsack. Lass uns zuerst Deine Unterkunft betrachten. Das ist einer er größten Gegenstände in Deiner Ausrüstung.

Hast Du ein großes Wurfzelt, dass kaum in ein Auto passt oder ein kleines ultraleicht Zelt? Als Alternative zum Zelt bieten sich auch Tarp oder Biwaksäcke an.

Mit einem Biwaksack oder Tarp bist Du absolut minimalistisch unterwegs. Du genießt bei dieser Behausung auch den nahen Kontakt zur Natur. Der Sternenhimmel lässt sich im Tarp und Biwaksack auch sehr schön genießen.

Das Outdoor Research Helium Bivy* ist ein Multitalent: Als Biwaksack ist es minimalistisch und klein (ca. 456 Gramm). Das Kopfteil lässt sich öffnen und Du kannst die Nähe zur Natur genießen. Zum Schutz vor Mücken und Krabbeltier kannst Du das Schutznetz am Kopfteil einfach schließen und hast beinahe ein Mini-Zelt.

Eine sehr gute alternative mit mehr Komfort und Privatsphäre ist ein kleines ultraleicht Zelt. Das Trekkingzelt Forclaz Trek 900* liefert ein starkes Gesamtpaket und kostet wenig (zum Forclaz Trek 900 Test).

Lesetipp: Die besten Zelte für Bikepacking und Radreisen im Vergleich – worauf kommt es wirklich an?
Lesetipp: Wildcampen in Deutschland und Europa. Wo ist es erlaubt und wo nicht?

bikepacking anfaenger decathlon ultralight zelt
Tipp für Bikepacking Anfänger: Das Ultraleicht Zelt Forclaz Trek 900 ist günstig, klein und leicht
bikepacking anfaenger outdoor research biwak biwaksack
Bikepacking Anfänger Tipp: Ein Biwacksack wie der Outdoor Research Helium Bivy ist super schnell aufgebaut und abgebaut

Bikepacking Tipp 4: Mehr Schlafqualität mit Ultraleicht Isomatte und Daunenschlafsack

Aufblasbare Isomatten bieten minimales Packmaß bei sehr hohem Schlafkomfort. Ideal für Bikepacking! Kaum etwas geht über eine erholsame Nacht auf deiner Lieblings-Isomatte.

Aufpassen muss man, dass die aufblasbare Isomatte kein Loch bekommt. Aber ich kann dich beruhigen: Bei sorgsamem Umgang ist eine aufblasbare Isomatte ein sehr zuverlässiger Begleiter.

Auf meiner Sea to Summit Ultralight Mat* Sea to Summit Ultralight (zum Sea to Summmit Ultralight Test) habe ich bereits mehr als 100 Nächte verbracht und hatte noch nie einen Defekt. Für Einsteiger ist die Forclaz Trek 700 Air* (zum Forclaz Trek 700 Air Test) ebenfalls eine gut und günstige Wahl.

Lesetipp: große Übersicht – federleichte und bequeme ultraleicht Isomatten
Lesetipp: warme ultraleicht Schlafsäcke in der umfangreichen Übersicht

bikepacking anfaenger Ultraleicht isomatte decathlon
bikepacking anfaenger Ultraleicht isomatte decathlon
bikepacking anfaenger Ultraleicht isomatte
bikepacking anfaenger Ultraleicht isomatte
bikepackinbikepacking anfaenger Ultraleicht isomatte sea to summitg anfaenger Ultraleicht isomatte sea to summit
bikepacking anfaenger Ultraleicht isomatte sea to summit

Bikepacking Tipp 5: Wenig Kleidung und weiteres Zubehör mitnehmen

Ein Bikepacking Tipp den Du immer beachten solltest: Nimm nur so viel wie nötig und gleichzeitig so wenig wie möglich mit. Das gilt für Deine gesamte Ausrüstung. Anhand der Kleidung lässt sich das Prinzip einfach veranschaulichen:

Welche Kleidung Du mitnimmst, richtet sich nach der Jahreszeit und der aktuellen Witterung.

Auch von der Länge Deiner Tour ist die Art und das Volumen Deiner Kleidung abhängig. Machst Du einen kurzen Overnighter oder bist Du auf langer Bikepacking Expedition?

Bewährt hat sich ein Set an Klamotten für auf dem Fahrrad und ein Set an Klamotten für Zivile-Aktivitäten und fürs Schlafen. Eine Windweste, sowie eine leichte Jacke gehört auch fast immer ins Gepäck. Abhängig von der Witterung kann auch eine Regenjacke sinnvoll sein. Meistens kann die jedoch daheim bleiben.

Mit diesem Bikepacking Tipp bleibt deine Garderobe schlank und du fast immer die richtige Menge an Klamotten auf Tour dabei.

Tipp: Fürs Bikepacking besonders geeignet ist Kleidung aus Merinowolle. Die Naturfaser nimmt Gerücht sehr gut auf. Ideal für mehrtägige Bikepacking Touren inklusive Zelten. Als Baselayer empfehlenswert sind die Merino Produkte von Decathlon! Seit Jahren trage ich diese kurzen und langen Shirts.

Egal ob in der Gletscherlagune Jökulsárlón auf Island bei etwas unter 10 Grad (linkes Foto unten) oder
auf Radreise in Laos vor dem Pha That Luang bei um 25 Grad (Foto rechts unten): Die Qualität und Funktionalität überzeugt!

Als kurzes Shirt empfehlenswert ist das Merinoshirt Trek 900 Bergwandern*. Als kurzes Shirt empfehlenswert ist das Merinoshirt Trek 100 kurzarm*.

Lesetipp: Für mehrtägige Touren findest Du in der Ultimativen Bikepacking Packliste die richtigen Klamotten
Lesetipp: In der Bikepacking Overnighter Packliste habe ich für Dich ein sinnvolles Setup für einen Overnighter zusammengestellt – inklusive Klamotten-Auswahl 😉

bikepacking tipps decathlon merinoshirt gletscherlagune
bikepacking tipps decathlon merinoshirt gletscherlagune
bikepacking tipps decathlon merinoshirt laos vientiane
bikepacking tipps decathlon merinoshirt laos vientiane

Tipp 6: Essenzielles Werkzeug dabei haben

Werkzeug gehört zu den schwersten Teilen deiner Bikepacking Ausrüstung. Daher sollte genau das richtige Werkzeug mitgenommen werden. Nicht zu viel und nicht zu wenig.

Mit einem guten Fahrrad Multitool kannst Du die häufigsten Defekte unterwegs selbst beheben! Auch eine lockere Schraube oder die mechanischen Scheibenbremsen lassen sich schnell nachjustieren. Sehr genial ist das Crankbrothers M19 Multitool* (zum Crankbrothers M19 Multitool Test) Schon seit Jahren verrichtet es alle kleineren Schraubereien und Kettenwechsel an meinem Fahrrad. Mehrmals habe ich mein Fahrrad mit diesem Multitool auch bereits auseinander und wieder zusammen gebaut.

Tipp: Teste das Multitool zuvor zu Hause. Prüfe zu Hause, ob Du mit Deinem Multitool alle wichtigen Schrauben am Fahrrad erreichst. Auch bei den besten Multitools sind die Werkzeuge oft recht kurz gehalten, um das Gewicht des Tools zu reduzieren.

Schwer zugängliche Stellen sind oft:

Die Ergänzung des Multitools mit einigen Inbusschlüsseln ist oft notwendig und sinnvoll. Du erreichst schwer zugängliche Stellen besser. Der lange Inbusschlüssel gibt dir außerdem eine bessere Hebelwirkung. Ideal für das Entfernen und die Montage von Fahrradpedalen.

bikepacking tipps anfaenger fahrrad multitool
Bikepacking Tipps: Ein zuverlässiges Multitool ist ein muss!
bikepacking tipps anfaenger crankbrothers multitool
Auch Bikepacking Anfänger brauchen Profi Tools

Weiteres sinnvolles Zubehör:

  • Fahrradschlauch und Fahrradpumpe
  • ggf. Tubeless Flickzeug
  • einige Kettenglieder z.B. 10 Stück

Für längere Touren:

  • Kettenöl
  • Schalt- und Bremszug
  • Ersatzschaltauge

Tipp 7: Die ideale und ultraleicht Bikepacking Küche

Eine warme Mahlzeit am Abend hebt die Stimmung und sorgt für Wohlbefinden. Wie kommt man in diesen Genuss und kann bei der Outdoor Camping Küche gleichzeitig Platz sparen?

Eine einfache und saubere Lösung ist ein kleiner Outdoor Gaskocher. Mit einem Feuerzeug, Streichholz oder Feuerstein lässt sich somit schnell und sauber das Feuer entfachen. Die Handhabung ist sehr einfach und auch Bikepacking Anfänger kommen sofort mit dem Gaskocher klar.

Eine kleine 100 Gramm Gaskartusche wird ebenfalls benötigt. Als Kochtopf ist ein 600ml Titan-Topf ideal. Die ganze Küche passt dann in den Titantopf. Bei cleverer Zusammenstellung wiegt die komplette Outdoor Küche dann weniger als 300 Gramm:

  • Mini Outdoor Gaskocher wie
  • 100 Gramm Gaskartusche wie
  • Titan Kochtopf
  • Besteck
  • Gewürze

Tipp: Du magst es schnell und einfach? Trekking-Nahrung* ist bereits fertig in der Tüte. Du musst nur noch Wasser aufkochen, das Wasser in die Tüte geben und rumrühren. Nach ein paar Minuten Wartezeit kannst Du dann Deine Pasta-Bolognese, Dein Hähnchencurry oder ähnliches genießen. Der Geschmack ist erstaunlich gut!

Wer nur eine Nacht auf einem Overnighter unterwegs ist, kann sich das Gewicht und den Platz der Outdoor Küche auch sparen. Die Kochutensilien bleiben dann zu Hause. Gleiches gilt für kulinarisch weniger anspruchsvolle Personen. Dann wird auf Essen aus dem Supermarkt oder bei einer Gaststätte zurückgegriffen.

Lesetipp: Winzige Outdoor Gaskocher Kraftpakete im Test

bikepacking anfaenger outdoor gaskocher soto windmaster
Der Soto Windmaster: Einer der windstabilsten Outdoor Gaskocher
bikepacking anfaenger msr pocket rocket deluxe topf
Der Pocket Rocket Deluxe im Titan Topf: Beste Verarbeitung, viel Power und sehr windfest

Bikepacking Tipp 8: Daunenjacke oder Primaloft-Jacke: Die Isolationsschicht machts

Viel Komfort liefert dir im Nachtlager eine warme Jacke. Eine wärmende Isolationsjacke ist bei fast jeder Jahreszeit eine sinnvolle Ergänzung für die Bikepacking Ausrüstung:

  • Im Nachtlager und Zivil in der Stadt ist die Isolationjacke praktisch und bietet viel Komfort
  • In der Nacht darf die Jacke als fester Teil deines Schlafsetups betrachtet werden: Wird es zu kalt, trägst du ganz einfach die Jacke im Schlafsack und schläfst angenehm warm

Lesetipp: Alles Wissenswerte zur Integration deiner Isolationsjacke in die Schlafausrüstung erfährst du im umfassenden Ultraleicht Schlafsack-Artikel

Jetzt die Frage: Daunenjacke oder Kunstfaser? Daunen bieten unübertroffene Wärmeleistung. Morderne Isolationsjacken auf Primaloft-Basis kommen hinsichtlich der Wärmeleistung schon sehr nahe ran.

Daunen verlieren bei Nässe fast vollständig ihre Wärmeleistung. Das kann dich im Fall der Fälle in unangenehme Situationen bringen. Kunstfaser, Jacken können dich auch im nassen Zustand noch wärmen. Entscheid selbst 😉

bikepacking tipps decathlon daunenjacke laos
Bikepacking Tipps: Eine gute Daunenjacke sollte auf fast jeder Tour dabei sein. Hier im Norden von Laos.

Ultimativer Bikepacking Tipp: Genieße den Moment

Bei aller Faszination über Ausrüstung und Fahrrad-Technik.

Schau nicht zu viel aufs Handy oder denke über den Alltag nach. Lasse deinen Blick von Meter zu Meter wandern. Genieße den grünen Wald. Fühle deinen Körper beim Pedalieren.

Genieße den Moment auf deiner Bikepacking Tour.

Was ist dein bester Bikepacking Tipp für Anfänger und Profis? Schreib mir gerne deinen Kommentar.

Geschrieben von Michael Luplow
Hallo, ich bin Michael, Bikepacker, Abenteuerfan und der Mensch hinter Bikepacking-Adventures. Die Idee für bikepacking-adventures.com entstand direkt hinter dem Fahrrad-Lenker! Nämlich als ich auf einer Fahrrad Tour von Deutschland nach Istanbul war. Hier geht es um Abenteuerreisen mit dem Fahrrad und um Bikepacking auf allen Kontinenten dieser Erde! Du möchtest mehr wissen oder hast Tipps? Schreib mir einfach!

Schreibe einen Kommentar