Das Transcontinental Race oder auch TCR ist ein Unsupported Bikepacking Rennen durch ganz Europa. Das TCR wird jährlich ausgetragen und ist eines der härtesten Ultra-Langstreckenrennen weltweit! Ich habe das Renngeschehen schon letztes Jahr aufgeregt verfolgt und möchte daher dieses Jahr genauer darüber schreiben.

Transcontinental Race Bericht – Medien, Videos, Podcasts

Herausragend ist nicht nur das Rennen selbst, sondern auch die mediale Begleitung. Es gibt zum Beispiel einen empfehlenswerten offiziellen Transcontinental Race Podcast, der ab Rennbeginn mehrmals am Tag neue Episoden direkt vom Renngeschehen veröffentlicht.

Transcontinental Race Route

Etwas ganz besonderes Ist beim TCR die Strecke: Die Route variiert jedes Jahr. Die Teilnehmer haben keine feste Route, sondern müssen Checkpoints anfahren. Die Streckenwahl zwischen den Checkpoints bleibt jedem Teilnehmer individuell überlassen.

Bis jetzt lag die Strecke meist zwischen ca. 3.200 und 4.200 Kilometern und die Gewinner brauchen teils nur 7 Tage für die Strecke.

Dieses Jahr startet das Rennen in der Stadt Burgas in Bulgarien und das Ziel ist in Brest in Frankreich.

Transcontinental Race Teilnehmer und Gewinner

Das Transcontinental Race ist ein großer Erfolg und wird immer beliebter: Zum ersten TCT 20130 starteten lediglich 30 Leute. 2016 waren es dann schon 600 Bewerber wovon die Hälfte finishte.

Mehrmaliger Gewinner des TCR und der Gewinner im letzten Jahr war der Belgier Kristof Allegaert (Twitter, Instagram).

Transcontinental Race Bikes 2019

Genau diese Veranstaltungen zeigen auch immer, was der aktuelle Stand von Fahrrädern ist und welche Bikes wirklich zuverlässig eine solche vielfältige Strecke bewältigen können.

Um die Transcontinental Race Bikes 2019 zu finden, habe mich auf Instagram umgeschaut: Dabei habe ich die Bilder rausgesucht, die die Fahrräder der Teilnehmer zeigen. Das Hashtag dazu ist #tcrno7 und damit lassen sich noch mehr spannende Fotos von den Teilnehmern, den Rädern und auch von der Renn-Action finden.

Alina Kilian fährt mit einem Specialized Roubaix

https://www.instagram.com/p/B0LJ3dvI0M3/

Alina Kilian wird von Specialized gesponsort (Brand Ambassador) und fährt das Highend Rennrad Specialized Roubaix. Welche Ausstattungsvariante sie fährt kann ich nicht genau erkennen.

Das Rennrad ist jedenfalls eines der leichtesten Speciallized Räder. Als Extras hat es die 2.0 Future Schock Federung an Board durch die der Lenker bis zu 20 mm federt.

Als Taschen kommt die wasserdichte Apidura Expedition Series zum Einsatz.

Matthieu Lifschitz ist mit einem Individuell aufgebauten Bike unterwegs

Matthieu Lifschitz hat sich beim Aufbau seiner Fahrrads viele Gedanken gemacht und das Ergebnis sieht sehr schick aus! Der Rahmen seines Stahlrads wurde von der französischen Firma Victoire Cycles aufgebaut. Das Rad ist dabei nicht komplett aus Stahl, denn bei der Gabel kommt Carbon zum Einsatz.

In seinem Instagram-Post geht er sehr detailliert auf die Ausstattung des Transcontinental Race Bike ein. Ein Blick lohnt sich auf jeden Fall.

Taschen: Die Taschen am Rad sowie an der Gabel sind von kleineren Taschensschmieden hergestellt. Die entsprechenden Marken sind auch in seinem Instagram-Post genannt.

Ross Lovell fährt das TCR auf einem Specailized S-Works mit der neuen Apidura Race Series Apidura Race Series

Ross Lovell ist Copywriter für Sigma Sports aus London. Mit ihm geht ein weiterer Fahrer mit einem absoluten Highend Transcontinental Race Bike an den Start: Auch er fährt das Specialized S-Works Roubaix mit Top-Ausstattung.

Bei den Reifen wählt er 28mm Continental GatorHardshell (Das Rad kann bis zu 33mm Laufräder aufnehmen) und bei der Schaltung setzt er auf eine drahtlose SRAM Red eTap AXS Schaltgruppe. Natürlich hat auch sein S-Works Roubaix eine 2.0 Future Shock die mit 20mm Federweg die Fahrt durch raues Gelände etwas angenehmer machen dürfte.

Taschen: Hier wird es ebenfalls spannend. Ross Lovell setzt mal wieder auf Apidura! Bei ihm kommt eine Mischung aus Race-, Expedition- und Backcountry-Series zum Einsatz.

Alle Details zu seinem Fahrrad und viele Hintergrundinformationen gibt es im Firmenblog von Sigma Sports aus London.

Tom fährt ein Enigma Evoke Titan Rennrad mit Carbongabel

Tom fährt ein Enigma Evoke. Ein Titan-Rennrad mit Carbongabel und wahrscheinlich 32 mm breiten Reifen. Bei der Schaltung setzt er auf eine Di2 und die Bikepacking Satteltasche ist von Apidura. So wie es aussieht aus der Backcountry-Series.

Peter James fährt ein Specialized Rennrad und vertraut auf Apidura

Peter James fährt ein Rennrad von Specialized. Erkennt Ihr, welches Modell es ist? Bei den Taschen setzt auch er auf Apidura und dabei mischt er die Backcountry- mit der Expedition Series.

Huko Vesl fährt ein ROSE TEAM GF FOUR DISC

https://www.instagram.com/p/B0NPDAFlk6z/

Huko Vesl sitzt beim Transcontinental Race auf einem ROSE TEAM GF FOUR DISC Rennrad in der schicken Farbe Caribbean-Blue. Ich würde sagen, dass Rad ist mit seiner Ultegra Schaltgruppe und dem 990 Gramm leichten Carbonrahmen Oberklasse.

Bikepacking Taschen: Hier kommen wieder mal die bewährten Apidura Bikepacking Taschen zum Einsatz. Alle Taschen sehen für mich nach der Backcountry-Series aus. Bis auf die Satteltasche: Diese ist aus der wasserdichten Expedition-Series.

Weitere schicke Transcontinental Bikes

https://www.instagram.com/p/B0B8SGGFJ9p/
https://www.instagram.com/p/B0Vd7K6lZc5/
https://www.instagram.com/p/B0TJg5XFjb9/
https://www.instagram.com/p/B0QTimpoL9T/
https://www.instagram.com/p/B0UAEoMl908/
https://www.instagram.com/p/B0RsKcJIYE7/
View this post on Instagram

ready for take off! pew pew #tcrno7 #tcrno7cap205 #missyaluca

A post shared by ich (@easyontheroad) on

Transcontinental Race Anmeldung

Das Interesse am TCR ist mittlerweile also sehr groß geworden. Daher dürfen nicht mehr alle interessenten auch wirklich starten. Der Auswahlprozess für die Startet ist nicht ganz klar. Die Organisatoren sagen lediglich, dass es eine Mischung aus Erfahrung, Motivation und Glück bedarf, um dann auch zu starten.

Die aktuelle Anmeldeseite ändert sich jedes Jahr. Daher lohnt sich ein regelmäßiger Blick auf den TCR-Blog.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here