Garmin Edge 130 Plus Test & Erfahrungen – kleines Navi und volle Funktion

aktualisiert am: Juni 11, 2021 in: ,
Startseite > Fahrrad Navigation > Garmin Edge 130 Plus Test & Erfahrungen – kleines Navi und volle Funktion

Garmin Edge 130 Plus Test: Mini Gehäuse und volle Funktion!

Garmin rüstet mit dem Edge 130 Plus* auf! Viele Funktionen der aktuellen Garmin Mittel- und Top-Modelle gibt es jetzt auch beim Edge 130 Plus.

Auch für leistungsorientierte Radfahrer ist der Edge 130 Plus ein starker GPS Fahrradcomputer. Auf die neuen Mountainbike-Funktionen und die Navigation gehe ich im Garmin Edge 130 Test im Detail ein. Wobei der kleine Garmin Fahrradcomputer Navigation nur eingeschränkt beherrscht.

Das Display ist sehr gut ablesbar und die Akkulaufzeit ist stark.

Was Du vom Garmin Edge 130 Plus erwarten kannst und was nicht, klärt der umfangreiche Praxistest >>

Werbung
bikepacking-adventures_helden
garmin edge 130 plus erfahrungen
Garmin Edge 130 Plus Erfahrungen

Unterschiede & Highlights: Garmin Edge 130 oder 130 Plus

Angebot
Garmin Edge 130 Plus - kompakter und leichter GPS-Radcomputer, Anbindung ans Smartphone, komoot, Strava, Garmin Connect und mehr, Akkulaufzeit bis 15 Std.*

Positionsbestimmung: GPS, GLONASS, Galileo und A-GPS – Navigation mit Abbiegehinweisen und Streckendarstellung
Gehäuse: 4,1 x 6,3 x 1,6 cm, 33 g Gewicht und Wasserdicht nach IPX7
Display: 1,8 Zoll (303 x 230 Pixel) Tasten – kontrastreich und bei jeder Bedingung bestens ablesbar
Sensoren: Beschleunigung, Höhe, Temperatur
Schnittstellen: ANT+, Bluetooth LE, Micro-USB für Datenaustausch und Verbindung zu Sensoren, Lichtsysteme, Radar und zum Smartphone (inkl. komoot und Strava)
Speicher: angezeigt 19,2 MB (davon 16,9 MB frei)

Garmin Edge 130 vs. 130 Plus: Wo liegt der Unterschied zwischen dem neuen Garmin Edge 130 Plus und dem Edge 130?

Das Gehäuse ist vollständig identisch. Von vorne kann man beide Fahrradcomputer nicht voneinander unterscheiden.
Hinten auf dem Gehäuse gibt es einen kleinen Typen-Aufkleber mit der Bezeichnung „Garmin Edge 130 Plus“ oder „Garmin Edge 130“

Das sind die neuen Funktionen beim Edge 130 Plus:

✅ Änderungen bei der Akkulaufzeit
✅ integrierter Bewegungssensor (wird für die MTB-Funktionen und für die Unfallerkennung verwendet)
✅ MTB-Funktionen: ClimbPro & Grit, Flow und Sprung-Daten
✅ Unterstützung für smarte Indoor Trainer
✅ Unterstützung für Unfallerkennung
✅ Unterstützung für strukturiertes Training
✅ Neue Ersteinrichtung: Datenfelder und Sensoren von anderen Garmin Navis werden per Garmin Connect automatisch eingerichtet
✅ Unterstützung für LiveTrack: Zeigt deine aktuelle Route und Position live für Freunde und Familie

Viele nützliche neue Funktionen gibt es im 130 Plus! Einige wie die MTB-Metriken und ClimbPro wurden zuerst mit Garmins aktuellen Mittelklasse und Topmodellen eingeführt. Stark, dass Garmin diese Funktionen auch für den kleinen Edge 130 Plus bringt.

garmin edge 130 plus test
Garmin Edge 130 Plus Test

Edge 130 Plus Test und Erfahrungen

Wie schlägt sich der 130 Plus in der Praxis? Was ist gut und was ist schlecht? Im Test zeige ich dir alle wichtigen Funktionen. Auf Neuerungen im Vergleich mit dem Vorgänger gehe ich besonders genau ein.

Edge 130 Plus Unboxing & Lieferumfang

Das ist im Lieferumfang vom Garmin Edge 130 Plus:

  • Edge 130 Plus GPS Fahrradcomputer
  • Garmin-Basishalterung
  • USB-Kabel (USB auf Micro-USB)
  • Sicherungsband
  • Dokumentation

Im Standard-Paket ist bereits alles dabei, damit Du direkt losfahren kannst.

Garmin bietet auch ein Bundle-Paket an. Enthalten ist dann zusätzlich der Herzfrequenz-Brustgurt Garmin HRM-Dual*. Mit dem Brustgurt ist das Bundle besonders für leistungsorientierte Personen geeignet.

Hier geht es direkt zum Garmin Edge 130 Plus:

Garmin Edge 130 Plus bei Amazon kaufen*

Garmin Edge 130 Plus bei ROSE kaufen*

garmin 130 plus lieferumfang
Garmin 130 Plus Lieferumfang

Technik

Das Edge 130 Plus Gehäuse ist nur 4,1 x 6,3 x 1,6 cm klein. Der Mini GPS Radcomputer bringt leichte 33 Gramm auf die Wage. Damit eignet sich der kleine Garmin Edge besonders für Rennradfahrer und Freunde aufgeräumter Optik am Fahrradlenker.

Ein Staub- und Wasserschutz nach IPX7 ist vorhanden. Damit ist der Edge 1030 Plus gegen Schäden vor nach Untertauchen bis maximal 30 Minuten bis maximal 1 m Wassertiefe geschützt. Auch ein kräftiger Regenschauer verliert somit seinen Schrecken.

garmin edge 130 plus gewicht
Leichte 33 Gramm: Garmin Edge 130 Plus Gewicht auf der Waage

Display

Der 1,8 Zoll kleine Bildschirm kommt auf eine Fläche von 2,7 x 3,6 cm.

Die Auflösung beträgt 303 x 230 Pixel. Für den Anwendungszweck als Fahrrad Trainingscomputer mit einigen Navi-Funktionen ist die Auflösung vollkommen in Ordnung.

Erfreuliches gibt es bei der Ablesbarkeit zu berichten. Egal ob in der prallen Sonne oder bei wechselnden Lichtverhältnissen im Wald: Das Monochrome Display lässt sich unter allen Umständen bestens erkennen! Auch in einem sehr schrägen Winkel ist der Bildschirminhalt sehr gut ablesbar. Das Display gehört insgesamt zu den besten im Fahrrad Navi Markt und übertrumpft die meisten anderen Fahrradcomputer.

garmin edge 130 plus montage halterung
Garmin Edge 130 Plus: Montage mit der Basishalterung auf dem Vorbau

Eine Display-Beleuchtung ist auch zuschaltbar. Folgende Stufen stehen zur Wahl:

  • Niedrig
  • Mittel
  • Hoch

Als Zeitlimit nach einer Eingabe kann gewählt werden:

  • 10 Sekunden
  • 30 Sekunden
  • Bleibt an

Tagsüber kann man die Beleuchtung abschalten. Sie bringt hier keinen Mehrwert. Mit abgeschalteter Displaybeleuchtung hält der Akku vom Edge 130 Plus deutlich länger (siehe Abschnitt „Akkulaufzeit“). Bei leichter Dämmerung oder Nachts wird die Beleuchtung am besten auf Niedrig oder Mittel gestellt. Die Helligkeitsstufe Hoch ist kaum nötig.

Beim in der Dämmerung oder in der Nacht Radeln ist dank der Displaybeleuchtung für guten Durchblick gesorgt! Von der tollen Display-Qualität bin ich im Garmin Edge 130 Plus Test sehr begeistert.

garmin edge 130 plus test display
Garmin Edge 130 Plus Display-Helligkeit

Tasten und Bedienung

Seitlich am Gehäuse und unten sind die Bedientasten angebracht. Mit insgesamt fünf Tasten lässt sich der kleine Edge 130 Plus vollständig steuern.

Die Menüstruktur hat Garmin speziell für die Tastenbedienung des Edge 130 Plus entworfen und angepasst. Das Bedienkonzept ist somit schnell verstanden.

Mit diesen Tasten bedienst Du den Garmin Edge 130 Plus:

  • Power-Taste – links am Gehäuse: Schaltet die Displaybeleuchtung oder den Edge 130 Plus selbst an oder aus
  • Hoch/Menü-Taste – rechts am Gehäuse: Drücken zum Hochblättern und halten für Menüzugriff
  • Runter-Taste – rechts am Gehäuse: Runter blättern
  • Runden-Taste – unten am Gehäuse: Menüebene zurück oder Start einer neuen Runde während der Navigation
  • Start/Stop-Taste – unten am Gehäuse: Bestätigen im Menü oder Navigation/Aktivität Starten oder Pausieren
garmin edge 130 plus erfahrungen links
Gehäuse vom Garmin Edge 130 Plus links
garmin edge 130 plus erfahrungen rechts
Gehäuse vom Garmin Edge 130 Plus rechts

Griffig, gummiert und mit leichtem Profil ausgestattet lassen sich die seitlichen Tasten gut drücken. Die Tasten auf der Unterseite sind groß dimensioniert. Auch mit halb-langen oder langen MTB-Handschuhen kann der Edge 130 Plus somit angenehm bedient werden.

Ein Tastendruck wird durch einen klaren Druckpunkt und ein wahrnehmbares Klicken bestätigt. Auf Wunsch können auch Tastentöne An- und abgeschaltet werden (Menü > System > Töne > Tastentöne).

Tasten Zwischenfazit Garmin Edge 130 Plus Test: Bei den Tasten hat Garmin an fast alles gedacht! Größe, Haptik und Erreichbarkeit sorgen für ein stimmiges Gesamtkonzept. Logisch und schnell navigiert man somit mit und ohne Handschuhe durch die Menüs.

garmin edge 130 plus tasten unten
Garmin Edge 130 Plus Tasten unten

Welche technischen Eigenschaften bietet der Edge 130 Plus?

Hardware und Speicher vom Garmin Edge 130 Plus

19,2 MB Speicherplatz hat der Edge 130 Plus laut Windows Explorer. Davon werden 16,9 MB als frei angezeigt.

Laut Garmin reicht der Speicher für diese Daten: bis zu 100 Positionen als Favoriten, 30 geplante Strecken und 100 Stunden Rundenverlauf.

Montage und Befestigung

Im Lieferumfang sind zwei zuverlässige Garmin Basishalterungen. Auf dem Vorbau oder am Lenker kannst du den Edge 130 Plus damit befestigen.

Die Stabilität ist nahe an der Perfektion: auch egal ob Straße, Schotter, oder Trail. Der Edge 130 Plus wird in jeder Situation sicher gehalten.

Vor dem Lenker kann der Edge mit der Garmin Aero-Kombihalterung* befestigt werden. Diese gibt es entweder Original von Garmin oder günstiger ]als Nachbau in hervorragender Qualität als kwmobile Fahrrad Halterung*. Zwischen dem Original und dem Nachbau gibt es meiner Meinung nach keinen Unterschied – bis auf das Garmin Logo 😉

garmin edge aero lenkerhalterung
Garmin Edge Aero Lenkerhalterung

Mit der Garmin Edge MTB-Halterung* wird der Edge 130 Plus etwas hinter den Lenker gesetzt. Im Falle eines Unfalls ist der GPS Radtacho dann besser geschützt.

garmin edge mountainbike halterung
Garmin Edge Mountainbike Halterung

Die Einfachheit und Zuverlässigkeit der Basishalterung aus dem Lieferumfang schätze ich sehr. Außerdem erfolgt die Montage Werkzeuglos und innerhalb ca. 30 Sekunden. Dadurch kann man das Navi auch schnell mal an einer anderen Position am Fahrrad befestigen.

Die Halterung kann auch wieder vom Fahrrad entfernt werden, ohne Spuren zu hinterlassen.

garmin edge 130 plus montage vorbau 630
Basishalterung für die Garmin Edge 130 Plus Montage
garmin edge 130 plus montage vorbau 630
Garmin Edge 130 Plus Montage
garmin edge 130 plus montage vorbau 630
Garmin Edge 130 Plus Montage auf dem Vorbau

So montierst Du den Edge 130 Plus auf dem Vorbau und am Fahrradlenker:

  • Basishalterung auf dem Fahrradlenker oder Vorbau in Position bringen.
  • Halterung mit 2 Gummis befestigen. Im Lieferumfang sind Gummis lange Gummis Lenker mit ungefähr 31,8 cm Durchmesser und kurze Gummis für Lenker mit ungefähr 25,4 cm Durchmesser.
  • Edge 130 Plus mit einer 90 Grad Drehung sicher befestigen.

Innerhalb ca. 30 Sekunden ist somit die Halterung werkzeuglos am Fahrrad Lenker befestigt. Mit einem Handgriff hast Du Dein Garmin Fahrrad Navi befestigt.

garmin edge 130 plus test montage
Basishalterung am Lenker für die Garmin Edge 130 Plus Montage
garmin edge 130 plus test montage
Garmin Edge 130 Plus Montage
garmin edge 130 plus test montage
Montage am Lenker vom Garmin Edge 130 Plus

Ersteinrichtung und Grundlagen

Mit einem Druck auf die Power-Taste wird der Edge 130 Plus angeschaltet. Mit 9 Sekunden ist der kleine Fahrradcomputer fix eingeschaltet und betriebsbereit. Anschließend wird dir der Hauptbildschirm angezeigt.

Mit einem Druck auf die Start/Stop-Taste könntest du jetzt sofort eine einfache Aktivitäts-Aufzeichnung starten.

Im Angeschalteten Zustand werden Verbindungen zum Smartphone per Bluetooth und zu deinen Sensoren per Bluetooth LE / ANT+ automatisch hergestellt. Natürlich müssen die Geräte zuvor eingerichtet worden sein. Die Synchronisation mit Garmin Connect startet auch automatisch im Hintergrund. Geplante strecken, Aktivitäten, Workouts und weitere Daten werden dann automatisch zwischen Edge 130 Plus und Garmin Connect abgeglichen.

Hergestellte Verbindungen zu Sensoren, dem Smartphone oder zum GPS werden oben am Bildschirm mit kleinen Icons angezeigt.

garmin edge 130 plus test icons
Garmin Edge 130 Plus Test: Kleine Icons oben am Bildschirm zeigen die verbundenen Sensoren

Die Positionsbestimmung per GPS wird zu diesem Zeitpunkt noch nicht benötigt und auch nicht durchgeführt. Das schont den Akku.

Mit der Start/Stop-Taste kannst du eine einfache Aktivitäts-Aufzeichnung starten:

Zu Beginn wählst Du die Art der Aktivität. Damit wird Deine aufgezeichnete Aktivität auf Garmin Connect und anderen Sportportalen korrekt kategorisiert. Im jeweiligen Sportportal kannst Du die Art der Aktivität natürlich auch nachträglich manuell festlegen.

garmin edge 130 plus tourtyp wählen
Garmin Edge 130 Plus Erfahrungen: Der Tourtyp lässt sich schon vor der Aktivität bestimmen

Dann sucht der Edge 130 Plus das GPS Signal.

Meistens wird die aktuelle Position innerhalb weniger Sekunden gefunden. Mehr dazu auch im Abschnitt „GPS & Genauigkeit“

garmin edge 130 plus gps bereit
Das GPS vom Garmin Edge 130 Plus ist bereit

Mit der Start/Stop-Taste kannst Du die Aufzeichnung aber auch schon jederzeit beginnen.

Die Aufzeichnung mit deinen verbundenen Sensoren startet dann sofort.

Die GPS-Streckenaufzeichnung ist verfügbar, sobald das GPS-Signal vorhanden ist.

garmin edge 130 plus gps aktivität starten
GPS Aktivität gestartet auf dem Garmin Edge 130 Plus

Für Zugriff aufs Hauptmenü drücke und halte die Hoch/Menü-Taste rechts am Gehäuse: Hier kannst Du fast alle Einstellungen vom Edge 130 Plus vornehmen.

Am Anfang am interessantesten sind sicher die Datenseiteneinstellungen ( Toureinstellungen > Datenseiten)

garmin edge 130 plus datenseiten bearbeiten
Datenseiten bearbeiten geht auch bei gestarteter Aktivität

Als einfacher Fahrradcomputer hat der Edge 130 Plus nur ein Aktivitätsprofil. Du kannst keine unterschiedlichen Datenseiten Konfigurationen für z.B. Aktivitäten wie Rennrad, Mountainbike, Gravelbike usw. vornehmen.

Mehrere Aktivitätsprofile sind erst ab der Garmin Fahrrad-Navi-Mittelklasse möglich, also ab Edge 530 und 830 (zum Garmin Edge 530 Test und zum Garmin Edge 830 Test).

Für die meisten Personen ist das sicher keine Einschränkung. Es gibt auch eine Art Workaround:

Standardgemäß ist eine Datenseite während aktiver Aktivität eingerichtet. Man kann selbstständig bis zu fünf Datenseiten hinzufügen. Somit kannst Du getrennte Datenseiten für Rennrad, Gravelbike, Mountainbike usw. einrichten.

garmin edge 130 plus datenfelder 1
Datenseiten und Datenfelder auf dem Garmin Edge 130 Plus

Flexibilität bei den Datenseiten: Für jede Datenseite stehen mehrere Layouts zur Verfügung. 1 bis 8 Anzeigewerte (Datenfelder) je Datenseite sind darstellbar.

  • Bis zu vier Werte werden groß dargestellt.
  • Bei der Anzeige von 5 und mehr werden ist die Anzeige recht klein.

Hast du eine gute Sehstärke sind die Werte auch sehr gut ablesbar. Das bestens ablesbare Display kommt der Ablesbarkeit zugute.

Mit schon etwas schwächerer Sehstärke, kann es mit der Ablesbarkeit schwieriger auf dem kleinen Bildschirm werden.

garmin edge 130 plus datenfelder 2
Garmin Edge 130 Plus mit 1 bis 3 Datenfeldern auf der Datenseite
garmin edge 130 plus datenfelder 3
5 bis 7 Datenfelder auf der Datenseite (8 Datenfelder ist auch möglich)

Datenseiten einstellen:

Neben der Anzahl der Datenfelder pro Datenseite stehen auch unterschiedliche Layouts für die Datenseiten zur Verfügung. Die Darstellung kannst Du somit an Deine Bedürfnisse anpassen.

Für eine bessere Übersicht sind die Datenfelder in Datenfelder-Kategorien geordnet. Die Kategorien sind wirklich vielseitig. Zur Verfügung stehen die Kategorien:

  • Fahrradbeleuchtung
  • Trittfrequenz
  • Distanz
  • Höhe
  • Herzfrequenz
  • Navigation
  • Sonstige
  • Leistung
  • Geschwindigkeit
  • Timer

In jeder Kategorie gibt es dann wieder viele anzeigbare Werte. Beinahe für sämtliche Bedürfnisse sind die Werte vorhanden 😉

garmin edge 130 plus datenfelder
Garmin Edge 130 Plus Datenfelder-Kategorien

Für die meisten Personen sind die anzeigbaren Werte mehr als ausreichend. Auch fortgeschrittene Trainingswerte wie die Durchschnittsleistung vom Powermeter, Aktivitäts-Gesamtleistung, die Durchschnittsleistung der letzten 3 Sekunden und Leistungsbereiche können angezeigt werden.

Im Vergleich zur Garmin Edge Mittel- und Oberklasse (ab Edge 530) gibt es dennoch Einschränkungen bei den Powermeter-Feldern:

Der Wert Normalized Power vom Edge 130 Plus nicht angezeigt werden.

Zum Glück beherrscht der Edge 130 Plus die Installation von Connect IQ Datenseiten. Wer möchte, kann die Anzeige mit Normalized Power for Edge 130 aus dem Garmin Connect IQ Store einfach installieren.

Sensoren und Verbindungen am Edge 130 Plus

Die Schnittstellen ANT+ und Bluetooth LE beherrscht der 130 Plus. Somit können alle wichtigen Sensoren und das Smartphone gekoppelt werden.

Mit der Smartphone-Verbindung ist die Kommunikation zu allen relevanten Sport Apps wie Strava (zum Strava Test), komoot (zum komoot Test), Garmin Connect und viele mehr möglich.

garmin edge 130 plus sensoren
Sensoren am Garmin Edge 130 Plus: Kompatibel sind Bluetooth und ANT+ Sensoren

Folgende Kommunikation ist mit den Schnittstellen möglich:

  • ANT+: Garmin Edge Fernbedienung, Radar wie Garmin Varia Radar, Licht wie Garmin Varia-Licht,
  • Bluetooth LE: Smartphone mit Zugriff auf Notifications, Strava, komoot, Garmin Connect und viele weitere Sport- und Fahrrad Apps
  • ANT+ & Bluetooth Kombination: Trittfrequenz, Herzfrequenz und Leistungsmesser

Im Garmin Edge 130 Plus Test habe ich Sensoren von Wahoo ( Trittfrequenz- und Geschwindigkeitssensor*) und Sensoren von Garmin (Garmin Premium-Herzfrequenz-Brustgurt Dual Basic, Herzfrequenzdaten in Echtzeit via Bluetooth Low Energy oder ANT+. Geeignet für Zwift oder andere Online-Trainings-Apps. Bis zu 3,5 Jahre Betriebsdauer) mit dem Edge 130 Plus gekoppelt und verwendet: Wie erwartet hat das Zusammenspiel wunderbar funktioniert.

Sensoren hinzufügen kannst du im Menü Sensoren. Deine bereits verbundenen Sensoren werden dort auch angezeigt.

Sensoren kannst du hier aktivieren oder deaktivieren. Für jeden Sensor kannst du genauere Informationen anzeigen lassen (Name, Sensor-ID,Sensor, Funktechnik).

Der Sensor-Typ wird jeweils eindeutig im Menü aufgezeigt: Trittfrequenz, Geschwindigkeit, Herzfrequenz usw. steht neben dem Sensor-Name. Dazu wird ein eindeutiges Symbol angezeigt: Herz, Tacho, Kurbelarm usw.

Der Name lässt sich allerdings weder auf dem Edge 130 Plus, noch in der Garmin Connect App ändern. Die meisten Personen werden maximal eine Handvoll Sensoren gekoppelt haben. Bereits die Standardnamen sind meist recht sprechend. Die Übersicht behältst Du somit auch ohne das Umbenennen der Sensoren.

Fahrt Aufzeichnen

Mit der Verbindung zu deinem Smartphone können auch Notifications und Infos zu eingehenden Anrufen angezeigt werden.

Unfall-Benachrichtigungen und LiveTracking sind mit der Smartphone-Verbindung auch möglich. Beide Funktionen betrachten wir im Garmin Edge 130 Plus Test in einem extra Abschnitt ganz genau.

Eine Aktivitäts-Aufzeichnung startest du mit der Start/Stop-Taste unten am rechts unten am Gehäuse.

garmin edge 130 plus navigation gestartet
garmin edge 130 plus navigation gestartet

Vor dem Start kannst Du noch den Tourtyp wählen:

  • Rennrad
  • Fahrt zur Arbeit
  • Mountainbike
  • Offroad
  • Cyclocross
  • Indoor
  • E-Bike
  • E-Mountainbike

Der Garmin Edge 130 Plus stellt jetzt die Verbindung zum Satelliten-System her. Mit einem Druck auf die Start/Stop-Taste unten am Gehäuse kannst du sofort losradeln.

Die Positionsbestimmung ist mit den Satelliten-Systemen GPS, GLONASS, und Galileo möglich. Unterschiedliche Satellitensysteme lassen sich auch kombinieren (GPS + GLONASS oder GPS + GALILEO).

Die GPS Genauigkeit habe ich in Garmin Edge 130 Test genauestens geprüft. (Mehr dazu im Abschnitt „GPS & Genauigkeit“).

Die Ergebnisse vom GPS Genauigkeit Test schon mal vorab: die aktuelle Position wird meist nach wenigen Sekunden gefunden.

garmin edge 130 plus gps glonass galileo
Garmin Edge 130 plus: GPS, GLONASS und GALILEO

Die „Karte“, deine Datenseiten und weitere, ClimbPro-Informationen und weitere eingerichtete Datenseiten werden bei aktiver Aktivität angezeigt.

Mit den seitlichen Tasten wechselst du durch die Datenseiten:

  • Hoch/Menü-Taste rechts am Gehäuse: Datenseite hoch
  • Runter-Taste rechts am Gehäuse: Datenseite runter
  • Drücke und halte die Hoch/Menü-Taste für den Menüzugriff während einer Aktivität.

Im Menü kannst du Datenseiten bearbeiten, zurück zum Start (per Luftlinie oder entlang der bereits gefahrenen Route) oder deine aktuelle Position speichern. Zugriff auf das Hauptmenü hast du auch.

garmin edge 130 plus aktivität beendet
Aktivität abschließen durch Drücken der Start/Stop-Taste

Drücke einfach die Start/Stop-Taste, wenn du mit deiner Aktivität fertig bist. Deine Tour kannst du in diesem Menü speichern oder verwerfen.

Hast du dich verdrückt kannst du natürlich auch weiterfahren (nochmal Start/Stop-Taste drücken).

garmin edge 130 plus test
Tour Speichern beim Garmin Edge 130 Plus

Datenauswertung beim Edge 130 Plus mit Garmin Connect

Die Datenauswertung für gespeicherte Touren „Tour speichern“ kannst Du direkt auf dem Edge 130 Plus vornehmen. Direkt nach dem Speichern stehen dir die Auswertungsmöglichkeiten auf dem Edge 130 Plus zur Verfügung.

Vergangene Aktivitäten kannst Du auch direkt auf dem kleinen Garmin Fahrrad Navi auswerten.

garmin edge 130 plus test übersicht
Eine Übersicht direkt auf dem Garmin Edge 130 Plus ist möglich

Betrachten kannst Du auf dem Edge selbst eine Zusammenfassung deiner Aktivität: Übersicht, Runden und Segmente sind die Kategorien die geboten werden. Eine Karte, Höhenverläufe oder andere Graphen stehen nicht zur Verfügung.

Für genauere Analysen verwendest Du daher am besten Garmn Connect im Web oder auf dem Smartphone als Garmin Connect App.

Glücklicherweise werden abgeschlossene Aktivitäten automatisch per WLAN zu Garmin Connect synchronisiert.

garmin edge 130 plus test auswertung
Analyse der „Übersicht“ und der „Runden“

Die Garmin Connect App hat den vollständigen Analyse-Umfang! Tippe einfach eine Aktivität an, um sie zu öffnen.

Sofort werden dir die wichtigsten Informationen zur Aktivität angezeigt wie Zeit, Distanz und verbrauchte Kalorien. Die Übersicht und die Karte lassen sich auf dem großen Smartphone-Display komfortabel betrachten.

garmin edge 130 plus auswertung garmin connect app
Garmin Edge 130 Plus Auswertung und Analyse in der App
garmin edge 130 plus auswertung garmin connect app
Analyse der Garmin Edge 130 Plus Aktivität in der Garmin Connect App

Auch aussagestarke Graphen werden in der Garmin Connect App angezeigt. Durch das antippen oder einfaches wechseln des Smartphones in den Landschafts-Modus wird der Graph noch größer dargestellt. Um präzise Informationen über bestimmte Werte zu erfahren, kannst Du eine Stelle im Graph einfach antippen.

Insgesamt sind die Analysefunktionen umfangreich und gleichzeitig bleibt die Bedienung erfreulich intuitiv.

garmin edge 130 plus auswertung garmin connect app
Garmin Edge 130 Plus: Auswertung in der Garmin Connect App

Auf Garmin Connect im Web werden dir die gleichen detaillierten Werte wie in der App angezeigt.

Die Übersicht ist danke des großen Laptop- oder Desktop-Bildschirms noch übersichtlicher.

Datenauswertung Zwischenfazit – Garmin Edge 130 Plus Test: Die Analysefunktionen sind vorbildlich und die Garmin Plattformen bestens miteinander integriert. Auf dem GPS Fahrradcomputer hast Du jederzeit Zugriff auf die wichtigsten Daten. Möchtest Du umfangreiche Analysen durchführen, ist das auf dem Smartphone wie am Computer gleichermaßen möglich.

Die Synchronisation wird einmalig eingerichtet und funktioniert dann vorbildlich und automatisch.

Garmin liefert hier auf allen Plattformen ein konsistentes Benutzererlebnis.

garmin edge 130 plus auswertung garmin connect web
Garmin Edge 130 Plus: Auswertung der Aktivität auf Garmin Connect im Web
garmin edge 130 plus auswertung garmin connect web
Auswertung einer Garmin EDge 130 Plus Aktivität auf Garmin Connect im Web

Akkulaufzeit vom Edge 130 Plus

Im Vergleich zum Vorgänger Edge 130 wurde die Akkulaufzeit nach untern korrigiert. Wie kommt es dazu? Auf Garmins Angaben zur Akkulaufzeit kann man sich für gewöhnlich verlassen.

Beim Vorgänger, Edge 130, lautete die Angabe 15 Stunden Akkulaufzeit. In bestimmten Szenarien wurden die 15 Stunden auch erzielt.

Mit aktiven Funk-Schnittstellen war die Akkulaufzeit allerdings deutlich kürzer! Gekoppelte Sensoren per ANT+ oder das verbundene Smartphone per Bluetooth drückten die Akkulaufzeit deutlich.

Garmin hat die Angabe zur Akkulaufzeit jetzt der Realität angepasst: in vielen Szenarien sind 12 Stunden realistisch.

Stellen wir im Garmin Edge 130 Plus den Akku auf den Prüfstand:

Test 1: niedriger Verbrauch ohne Navigation beim Edge 130 Plus. Erreichte Akkulaufzeit: 25 Stunden.

  • Displaybeleuchtung: Niedrig, 10 Sekunden
  • GPS-Tracking an: per GPS (ohne GLONASS oder Galileo)
  • keine Navigation
  • Funkschnittstellen deaktiviert (Sensoren und Smartphone nicht verbunden)
  • kaum Interaktion mit dem Fahrrad Navi
garmin edge 130 plus akkulaufzeit 1
Garmin Edge 130 Plus Akkulaufzeit

Zwischenfazit zur Garmin Edge 130 Plus Akkulaufzeit: wird ausschließlich die aktuelle Position mit dem Edge 130 Plus aufgezeichnet dann erreicht der kleine Fahrradcomputer eine enorme Akkulaufzeit. Ganze 25 Stunden sind hier möglich.

Bitte beachten: Einschränkend muss man sagen, dass der Edge 130 Plus bei diesem Test bei gutem GPS-Empfang einfach nur die stehende Position aufgezeichnet hat und auf der Fensterbank lag. Dennoch ein sehr eindrucksvolles Ergebnis über die Akkulaufzeit des Edge 130 Plus.

Lass uns jetzt ein Beispiel aus der Praxis betrachten.

Test 2: Streckenaufzeichnung und Navigation – 43 % Akku verbrauch auf 5 Stunden d.h. ca. 11 bis 12 Stunden Akkulaufzeit.

  • Displaybeleuchtung: Niedrig, 10 Sekunden
  • GPS-Tracking: an
  • aktive Navigation
  • Funkschnittstellen aktiviert (keine Sensoren verbunden, Smartphone für das Anzeigen von Benachrichtigungen verbunden)
garmin edge 130 plus akkulaufzeit 2
Garmin Edge 130 Plus Akkulaufzeit

Interkation hatte ich auf dieser Fahrt kaum mit dem Edge 130 Plus. Ich habe navigieren lassen und der Navigationspfeil wurde die ganze Zeit über angezeigt. Erfahrungsgemäß zehrt der Navigationspfeil mehr am Akku als die Anzeige einer Datenseite. Zusätzlich war mein Smartphone per Bluetooth gekoppelt.

Auf der 5-stündigen Fahrt wurden ca. 43 % Akkukapazität verbraucht. Der Edge 130 Plus hätte bei diesen Bedingungen eine Akkulaufzeit von 11 bis 12 Stunden. Für einen so kleinen GPS Fahrrad Computer ist das ein Spitzen Wert und absolut praxistauglich.

11 bis 12 Stunden Akkulaufzeit sind mit dem Garmin Edge 130 Plus möglich. Ich habe ihn auf vielen weiteren Fahrten getestet.

Für die meisten Anwendungen wie einen langen Tag im Sattel reicht die Akkulaufzeit ganz locker.

Akku aufladen und Datenaustausch: Aufladen kannst Du den Akku mit dem Micro-USB-Anschluss auf der Rückseite. Vor den Elementen Geschützt ist der Anschluss durch eine kleine Gummiklappe.

USB Typ-C wäre hier besser gewesen aber auch mit Micro-USB kann man sich arrangieren. Dann werden halt weiterhin unterschiedliche USB-Kabel durch die Gegend gefahren!

Der Akku kann per USB schnell wieder aufgeladen werden: In ungefähr XX Minuten ist die Akkulaufzeit vom Edge 130 Plus von 0 % wieder vollständig aufgeladen. Per Powerbank unterwegs nachladen ist auch möglich. Das ist sehr praktisch! Immer vorausgesetzt natürlich, der Micro-USB-Anschluss ist während der Fahrt zugänglich.

garmin edge 130 plus micro usb
garmin edge 130 plus micro usb

Navigation mit dem 130 Plus – Garmin Edge 130 Plus Test

Mit dem Edge 130 Plus kannst Du geplanten Strecken folgen. Außerdem informiert Dich der Garmin Edge 130 Plus über bevorstehende Abbiegungen („Abbiegung in x Metern“).

Eine vollwertige Navigation mit Kartenanzeige ist allerdings nicht möglich. Deine geplante Strecke wird als schwarzer Strich auf einer weißen Fläche angezeigt (Breadcrumbs-Routing). Die Garmin Edge 130 Plus Navigation ist somit einfacher gestaltet als bei den Mittelklasse und Topklasse Fahrrad Garmin Fahrrad Navis.

Auch diese einfache Navigation funktioniert erstaunlich gut für eine grobe Orientierung und einfache Navigation.

garmin edge 130 plus navigation geplante strecke
garmin edge 130 plus navigation geplante strecke

Strecken Übertragung: klassisch per USB oder drahtlos per Bluetooth von Garmin Connect (Web und Smartphone App) lassen sich geplante Strecken übertragen.

per USB kopierst Du die GPX-Datei einfach in den Ordner garmin/NewFiles

Mit der Garmin Sync Schnittstelle lassen sich auch geplante Strecken von komoot, Strava und anderen Sport Portalen.

Eine genaue Anleitung zur Einrichtung der Garmin Sync Schnittstelle findest Du auch auf dem Blog:

Mein bevorzugter Routenplaner ist die komoot App (zum komoot Test) auf dem Smartphone oder im Web.

Mit eingerichteter komoot zu Strava Synchronisation werden die letzten 50 mit komoot geplanten Strecken automatisch auf dein Garmin Navi übertragen. Aus Erfahrung kann ich sagen: Die Strecken-Übertragung erfolgt schnell und zuverlässig.

garmin edge 130 plus navigation komoot 1
garmin edge 130 plus navigation komoot 1

Bei jeder Synchronisation mit Garmin Connect werden die Strecken auf deinen Edge 130 Plus übertragen. Die Synchronisation kann per WLAN direkt mit dem Navi, per Smartphone und Bluetooth oder per Computer und USB-Kabel erfolgen.

Im Hauptmenü hast Du Zugriff auf das „Navigation“-Menü:

  • deine übertragenen Strecken (GPX, komoot, Strava etc.) befinden sich im Menü „Strecken“
  • Garmin Connect Segmente gibt es im Menü „Segemente“
  • Du kannst auch eine bereits gefahrene Aktivität für die Navigation wählen im Menü „Aktivität wählen“
  • Favoriten gibt dir Zugriff auf von dir festgelegte „Favoriten“

Alle hier abgelegten Strecken beinhalten auch die Navigation. Mit der Ausnahme der Favoriten: Das Edge 130 Plus zeigt dir lediglich die Himmelsrichtung zum festgelegten Favorit an. Viel Erfolg auf deiner Fahrt 😉

garmin edge 130 plus navigation starten
garmin edge 130 plus navigation starten

Lass uns das Menü Navigation > Strecken genau betrachten:

  • Wie erwähnt werden deine geplanten Strecken aufgelistet.
  • Für jede Strecke kannst du dir Zusatzinfos anzeigen lassen: Eine Übersicht mit den wichtigsten Tour-Daten, die geplante Strecke auf der Karte, das Höhenprofil und die Anstiege auf der Strecke.
garmin 130 plus navigation strecke übersicht
garmin 130 plus navigation strecke übersicht

Die Abbildung oben zeigt die Anzeige auf dem Garmin Edge 130 Plus.

Schau dir auch den Screenshot unten an: So wird die gleiche Strecke auf komoot (im Web) angezeigt. Garmin hat hier einen sehr guten Job gemacht: Auf dem kleinen Edge 130 Plus Bildschirm werden alle relevanten Informationen übersichtlich angezeigt und lassen sich schnell erfassen.

garmin edge 130 plus navigation komoot 2
garmin edge 130 plus navigation komoot 2

ClimbPro

Garmin geht sogar noch einen Schritt weiter: Neben dem Höhenverlauf werden dank ClimbPro auch die wichtigsten Daten zu den Anstiegen auf der Strecke angezeigt.

Bei welchem Kilometer der Anstieg startet, die Neigung in Prozent und die Länge des Anstiegs werden angezeigt.

Die Anstiege auf der aktuellen Strecke erkennt ClimbPro dabei sehr zuverlässig.

garmin edge 130 plus climbpro steigungen
garmin edge 130 plus climbpro steigungen

Öffne einen Anstieg und du erhältst ein detailliertes Höhenprofil. Automatisch wird bei einem Anstieg auch zur ClimbPro-Datenseite gewechselt.

Der Screenshot zeigt mich mitten im Anstieg:

  • 3,4 Kilometer und 232 Höhenmeter sind noch zu bewältigen.
  • 51 Höhenmeter bin ich bereits gefahren und die aktuelle Höhe beträgt 448 Meter.
  • der verbleibende Anstieg hat eine durchschnittliche Neigung von ca. 7%

ClimbPro und die Steigungsfunktionen sind genial! Den aktuellen Höhenverlauf und den Höhenverlauf der geplanten Strecke hat man damit bestens im Blick. Gerade für Mountainbiker und im Gebirge ist ClimbPro eine starke Funktion.

garmin edge 130 plus climbpro
garmin edge 130 plus climbpro

Falls Du noch detailliertere Informationen zum Streckenverlauf oder dem Höhenverlauf möchtest, dann empfiehlt sich ein schneller Griff zum Smartphone mit installierter komoot App (zum komoot App Test).

Hast du dich für eine geplante Strecke entschieden. dann wähle „Los!“.

Jetzt gilt es noch schnell den Tourtyp zu wählen: Rennrad, Fahrt zur Arbeit, Mountainbike, Offroad, Cyclocross, Indoor, E-Bike, E-Mountainbike… Der Tourtyp hilft bei der Kategorisierung der Aktivität auf Garmin Connect. Die berechnete Strecke wird dadurch nicht beeinflusst.

Der Edge 130 plus zeigt jetzt die Kartenübersicht und deine Position auf der Karte.

garmin edge 130 plus navigation gps
garmin edge 130 plus navigation gps

Möchtest du losfahren dann drücke die Start/Pause-Taste rechts unten am Gehäuse. Die Navigation sowie Aufzeichnung startet.

Während der Navigation

  • Die geplante Strecke wird als leere weiße Linie angezeigt
  • Die zurückgelegte Strecke wird als dicke schwarze Linie angezeigt
  • Deine aktuelle Position wird als Pfeil dargestellt.

Die Darstellung ist sehr logisch und auch ohne Karte kannst du dich schnell orientieren.

garmin edge 130 plus navigation gestartet
garmin edge 130 plus navigation gestartet

Kurz vor einer Abbiegung wird der Richtungswechsel und die Entfernung bis zur Abbiegung angezeigt.

Bei einfachen Strecken Verhältnissen klappt die Orientierung erstaunlich gut. Bei komplexer Navigation im Gelände wird die Richtung Pfändung ohne Karte schwierig.

Mit dem Hinweis „Streckenabweichung“ macht dich der Edge 130 Plus auf eine verpasste oder falsch genommene Abbiegung aufmerksam.

garmin 130 plus navigation streckenabweichung
garmin 130 plus navigation streckenabweichung

Benötigst du mehr Übersicht, kannst du einfach rein und rauszoomen oder die Karte verschieben (Menü > Karte vergrößern/verkleinern). Rein und raus zoomen funktioniert schnell und einfach. Für das Verschieben der Karte ist etwas fummelig.

garmin edge 130 plus test zoom
Garmin Edge 130 plus: Zoom-Stufen auf der Navi-Ansicht

zurück zum Start navigieren

Die direkte Luftlinien-Navigation zu einem POI oder festgelegten Favoriten Wegpunkt ist auch möglich. Bis zu 100 Wegpunkte speichert der Edge 130 Plus ab.

Zurück zum Start ist die Navigation entlang der bereits gefahrenen Strecke oder direkt per Luftlinie möglich.

Luftlinien-Navigation bedeutet: Ein gerader Strich zeigt von deiner aktuellen Position direkt zum Ziel. Du kennst dann die Richtung zum Ziel und darfst dich selbst um die detaillierte Wegfindung kümmern.

garmin edge 130 plus navigation zurück zum start
Garmin Edge 130 Plus Navigation: zurück zum Start entlang gleicher Route oder mit gerader Linie

Der Edge 130 Plus hat kein Kartenmaterial auf dem Navi gespeichert. Daher ist eine Streckenberechnung mit Abbiege-Hinweisen auf den Edge 130 Plus nicht möglich.

Zwischenfazit Edge 1030 Navigation

Der Edge 130 Plus beherrscht Basis Navigationsfunktionen. Im einfachen Gelände kommt man erstaunlich gut mit der Navigation zurecht. Bei etwas komplexeren Navigation verfährt man sich dann schnell und „bitte wenden“ wird angezeigt.

[Screenshot einfügen]

garmin edge 130 plus sicherheit und tracking
Garmin Edge 130 Plus Sicherheit und Tracking

Unfallerkennung

Mit der Verbindung zu deinem Smartphone können auch Notifications und Infos zu eingehenden Anrufen angezeigt werden.

garmin edge 130 plus unfall benachrichtigungen
Unfall Benachrichtigungen beim Garmin Edge 130 Plus

Unfall-Benachrichtigungen lassen sich auch auslösen (Hauptmenü > Sicherheit und Tracking): Im Fall eines Unfalls erscheint eine Benachrichtigung auf dem Edge 130 Plus Bildschirm. Deine Notfallkontakte werden dann automatisch benachrichtigt. Die Unfall-Benachrichtigung kannst du auch rechtzeitig wegdrücken. Dann werden die Kontakte nicht benachrichtigt.

Die zu benachrichtigenden Personen kannst Du in der Garmin Connect Mobile App einstellen. Außerdem werden deine eingegebenen Kontaktdaten bei einem Unfall auf dem Edge 130 Plus Display angezeigt. Für die Rettungskräfte können diese Infos durchaus sinnvoll sein.

Crash Benachrichtigungen lassen sich auch triggern (Hauptmenü > Sicherheit und Tracking): Bei einem Unfall erscheint eine Benachrichtigung. Deaktivierst Du diese nicht, werden deine Notfallkontakte benachrichtigt.

Die zu benachrichtigenden Personen kannst Du in der Garmin Connect Mobiel App einstellen. Außerdem werden die Kontakte bei einem Crash auf dem Edge 130 Plus angezeigt. Für die Rettungskräfte können diese Informationen durchaus sinnvoll sein.

Live Tracking

Live Track ist eine neue Sicherheits-Funktion beim Edge 130 Plus.

garmin edge 130 plus livetrack
LiveTrack (live tracking) mit dem Garmin Edge 130 Plus

Während eines aktiven Workouts, kann deine aktuell geplante Strecke, deine aktuelle Position und deine zurückgelegte Strecke mit Freunden und Familie geteilt werden.

Die Datenübertragung funktioniert per Smartphone. Du benötigst also dein Smartphone und Mobilfunkempfang muss vorhanden sein.

Hier kannst Du LiveTrack in der Garmin Connect Mobile App aktivieren:

  • Sicherheit und Tracking > LiveTrack > Teilen von Streck > Ein

Deine Kontakte für LiveTrack kannst Du auch in der Garmin Connect Mobile App festlegen.

Deine Kontakte erhalten beim Start einer Aktivität mit eingeschalteten LiveTrack automatisch einen Link mit Zugriff auf die aktuelle LiveTrack Sitzung.

Mit einem Klick auf den Button können deine Kontakte dann deine geplante Strecke, deine gefahrene Strecke und deine aktuelle Position sehen.

Auf dem Desktop werden zusätzliche Informationen wie zurückgelegte Strecke, Höhenmeter und Zeit angezeigt. Zusätzlich haben deine Kontakte Zugriff auf deine Sensor-Daten (falls Sensoren verbunden sind).

Training

garmin edge 130 plus training
Garmin Edge 130 Plus Training

GPS & Genauigkeit

Das GPS vom Edge 130 Plus ist sehr präzise und die aktuelle Position wird meist blitzschnell gefunden. Sprich innerhalb von wenigen Sekunden ist die Position bestimmt.

Soviel vorab. Lass uns jetzt die Details betrachten: Du kannst auf die drei Satellitensysteme GPS, GLONASS und GALILEO zurückgreifen. Kombinieren lassen sich maximal drei Satellitensysteme. Folgende Kombinationen sind somit möglich:

  • GPS
  • GPS + GLONASS
  • GPS + GALILEO

Per Garmin Connect vorgeladene Satellitendaten (A-GPS) beschleunigen die initiale Positionsbestimmung. Die GPS Genauigkeit und Präzision ist auch in schwierigen Situationen sehr vorbildlich und präzise.

Bereits reines GPS ist meist sehr genau und absolut ausreichend. Noch dazu erreichst Du eine längere Akkulaufzeit bei der ausschließlichen Verwendung von GPS.

garmin edge 130 plus gps glonass galileo
Satellitensysteme beim Garmin Edge 130 Plus: GPS, GLONASS und GALILEO stehen zur Verfügung

Lass uns die GPS Genauigkeit in der Praxis prüfen. Viele Testkilometer bin ich dafür im Garmin Edge 130 Plus Test gefahren.

Auf einer ca. 75 Kilometer langen Testfahrt habe ich den Edge 130 Plus dann besonders herausgefordert: Auf breiten Straßen mit guter Sicht zum Himmel ist der GPS-Empfang bei fast jedem Fahrradcomputer hervorragend. Das ist ganz klar!

Die Teststrecke fordert den Edge 130 Plus mit viel Waldstrecken sehr heraus. Teils ist die Sicht zum Himmel möglich. Teils ist der Himmel fast vollständig durch die Baumkronen verdeckt. Wie der Edge 130 Plus sich bei Fahrt unter Unterführungen und auf Brücken verhält, habe ich auch getestet.

Dabei wurde die GPS Genauigkeit im Vergleich zum Garmin Topmodell Edge 1030 Plus, Edge 830 und dem Wahoo ELEMNT ROAM geprüft. Die Garmin Fahrradcomputer sind beim Test auf GPS + GLONASS eingestellt. Der Wahoo ELEMENT ROAM unterstützt ebenfalls mehrere Satellitensysteme ( GLONASS, BEIDOU, Galileo und QZSS ) und nimmt die Einstellungen stlbständigvor.

garmin edge 130 plus gps genauigkeit teststrecke
Strecke für den Garmin Edge 130 Plus Test GPS Genauigkeit

Garmin Edge 130 Plus Test – Unterführung: Hier fahre ich durch eine Unterführung. Der Sichtkontakt zum Himmel ist vollständig unterbrochen. Direkt zuvor und danach nehme ich jeweils eine 90 Grad-Kurve. Schwieriger kann eine Situation für ein GPS Fahrradcomputer kaum sein.

Der ELEMNT ROAM und der Edge 130 Plus nehmen die Kurve hier weit innen. Der 1030 Plus und der Edge 830 eher außen. Die tatsächlich gefahrene Strecke liegt genau dazwischen 😉 insgesamt eine herausfordernde Situation bei der alle GPS Fahrradcomputer eine gute Leistung liefern.

garmin edge 130 plus gps genauigkeit 3
garmin edge 130 plus gps genauigkeit 3
garmin edge 130 plus gps genauigkeit 4
garmin edge 130 plus gps genauigkeit 4

Garmin Edge 130 Test – Brücke:

Garmin Edge 130 Plus Test – Brücke: Die Herausforderung bei der Brücke: versteht das GPS Navi, dass ich oben auf der Brücke fahre oder werde ich vom GPS Fahrradcomputer unten auf die kreuzende Fahrband gesetzt? Die Sicht zum Himmel ist hier frei.

Entsprechend liegt die Genauigkeit aller GPS Fahrradcomputer sehr nahe beeidender. Auch die folgende Linkskurve nehmen alle Fahrradcomputer haarscharf auf der gleichen Strecke.

Die Präzision ist insgesamt sehr gut und die Situation genauso, wie sie sein soll.

garmin edge 130 plus gps genauigkeit 5
garmin edge 130 plus gps genauigkeit 5
garmin edge 130 plus gps genauigkeit 6
garmin edge 130 plus gps genauigkeit 6

Garmin Edge 130 Plus – GPS Genauigkeit im dichten Wald: Ein breiter Waldweg. Die Bäume sind links und rechts sehr dicht. Da der Weg recht breit ist, ist die Sicht zum Himmel noch gewährleistet.

Sichtbar werden deutlich mehrere kleine Ausreisen beim WAHOO ELEMNT ROAM. Der Edge 130 Plus zeigt bei ungefähr 25 % der Strecke von der linken Seite gesehen ebenfalls einen kleinen Ausreißer nach oben. Beide Fahrradcomputer stellen die korrekte Position dann schnell wieder her.

garmin edge 130 plus gps genauigkeit 15
garmin edge 130 plus gps genauigkeit 15
garmin edge 130 plus gps genauigkeit 16
garmin edge 130 plus gps genauigkeit 16

Garmin Edge 130 Plus GPS Genauigkeit auf dem Flowtrail: Bei dieser Strecke bin ich auf einem Flowtrail gefahren. Die Bäume sind mittel-dicht. Die Sicht zum Himmel ist meist nicht mehr möglich und es gibt andauernde Richtungswechsel. Der ELEMENT ROAM bestimmt hier die Position wieder etwas anders als die Garmin GPS Fahrradcomputer.

Der ROAM scheint einen etwas geglätteten Verlauf der Strecke zu zeichnen. Die Garmin Fahrradcomputer zeigen auch die schnellen und feinen Richtungswechsel sehr präzise.

garmin edge 130 plus gps genauigkeit 19
garmin edge 130 plus gps genauigkeit 19
garmin edge 130 plus gps genauigkeit 20
garmin edge 130 plus gps genauigkeit 20

Garmin Edge 130 Plus Test – GPS Genauigkeit im Tal. Eine spannende Stelle! Hier erlaubt sich der Edge 130 Plus den einzigen wirklichen Patzer auf der insgesamt ca. 75 Kilometer langen Strecke.

Die Fahrt geht durch ein tiefes Tal. Links und rechts steigen die Berge steil auf und sind vollständig von Bäumen bewachsen. In der Mitte befindet sich eine zweispurige Straße und der Sichtkontakt zum Himmel ist ganz deutlich vorhanden.

Fast alle GPS Fahrradcomputer sind vollständig und präzise auf der gleichen Position. Der Edge 130 Plus wandert auf einmal auf die andere Straßenseite. Das darf nicht passieren und nach ca. 150 Metern korrigiert das Satelliten-Signal auch wieder.

garmin edge 130 plus gps genauigkeit 23
garmin edge 130 plus gps genauigkeit 23
garmin edge 130 plus gps genauigkeit 24
garmin edge 130 plus gps genauigkeit 24

Edge 130 Plus GPS Genauigkeit: Die Sicht zum Himmel ist die ganze Zeit vorhanden. Der Edge 130 Plus und die anderen Garmin GPS Navis bestimmen die Position exakt und ganz hervorragend. Laut ELEMENT ROAM bin ich erst nach rechts abgebogen und dann durch ein Haus gefahren. Das war natürlich nicht der Fall.

garmin edge 130 plus gps genauigkeit 25
garmin edge 130 plus gps genauigkeit 25

Zwischenfazit zur Garmin Edge 130 Plus GPS Genauigkeit: Das die Positionsbestimmung dank A-GPS blitzschnell und innerhalb von Sekunden hergestellt ist, hatte ich bereits erwähnt. Die Testszenarien in diesem Abschnitt haben zudem die Genauigkeit des GPS(+ GLONASS)-Signals gezeigt.

Bei zahlreichen weiteren Fahrten war die Garmin Edge 130 Plus Erfahrung ähnlich positiv. Insgesamt ist die GPS-Leistung auf sehr ähnlichem Niveau wie die der teureren und größeren Modelle Edge 830 und Edge 1030 Plus.

Garmin Edge 130 Plus weitere Funktionen

MTB Funktionen – Flow und Grit

Garmin bringt die neuen Mountainbike Dynamics auf den Edge 130 Plus. Für die Mountainbike Funktionen werden während der Fahrt die Werte Grit (Anspruchsniveau) und Flow (Gleichmäßigkeit) ermittelt. Am Ende dieses Abschnitts erkläre ich die Werte nochmal genau.

Die Werte werden während der Fahrt auf dem Edge 130 Plus angezeigt, wenn Du eine Mountainbike-Aktivität startest (Hauptmenü > Navigation > geplante Strecke wählen > Los! > Mountainbike). Nur mit ausgewähltem Tourtyp Mountainbike werden die Mountainbike Dynamics angezeigt.

Manuell können die Werte Grit und Flow nicht auf bestehende oder neu hinzugefügte Datenseiten angezeigt werden.

garmin edge 130 plus mtb flow grit
garmin edge 130 plus mtb flow grit

Garmin Connect stellt dir auch eine grafische Auswertung der Grit- und Flow-Werte für deine abgeschlossene Mountainbike-Aktivität bereit:

garmin edge 130 plus mtb dynamics
garmin edge 130 plus mtb dynamics

Die gleichen Daten stehen dir auch in der Garmin Connect App zur Auswertung zur Verfügung. Im Webbrowser hast Du mit dem großen Laptop/Desktop-Bildschirm natürlich mehr Übersicht.

Grit: bezeichnet das Anspruchsniveau der aufgezeichneten MTB-Tour. Je höher der Grit wert, desto schwieriger die Tour. DAfür werden GPS Daten und Anstiege sowie Abstiege ausgewertet. Dieser Wert hängt wenig vom eigenen Fahrverhalten und vielmehr vom Trail ab. Wenn zwei unterschiedliche Fahrer den selben Trail fahren, dann sollte der gleiche Grit-Wert ermittelt werden. Grit kann somit auch als „Trail-Bewertung“ bezeichnet werden.

Garmin gibt die folgenden Werte für die Auswertung von Grit an [Quelle: Garmin Support Center – Funktion von Mouintainbike Dynamics auf Garmin Edge Geräten]:

  • Einfach: 0-20
  • Mittel: 20-40
  • Schwierig: 40+
  • Flow: Bezeichnet die Gleichmäßigkeit des Fahrstils d.h. wie gleichmäßig die Geschwindigkeit gehalten wird. Wird ständig beschleunigt und abrupt abgebremst oder fährst Du den Trail in gleichmäßiger Geschwindigkeit? Je niedriger der Wert, desto gleichmäßiger. Auf dem gleichen Trail kann der Wert bei mehreren Fahrten oder bei unterschiedlichen Fahrern völlig unterschiedlich sein. Berücksichtigt werden Werte wie die Geschwindigkeit, der Kurvenwinkel und Anstiege und Abstiege.
  • Flüssig: 0-1
  • Mittel: 1-20
  • Unruhig: 20+

Indoor Trainer Steuerung

Seit dem Firmware Update 2.60 kannst Du auch per FE-C deinen Smart Trainer steuern. Diese Funktion habe ich allerdings nicht getestet.

Sehr gut, dass Garmin diese Funktion unterstützt. Zu Hause auf dem Smart Trainer werden viele Personen allerdings lieber Zeigt und Co.

garmin edge 130 plus erfahrungen indoor trainer
garmin edge 130 plus erfahrungen indoor trainer

Training

Strukturiertes Training gehört zu den großen neuen Funktionen beim Edge 130 Plus. Du trainierst strukturiert oder gezielt auf einen Wettbewerb und möchtest einen kleinen, schicken Fahrradcomputer am Cockpit? Dann ist die neue Funktion sehr spannend für dich!

Die Trainings-Funktion habe ich im Detail nicht geprüft. Einen Einblick kann ich dir dennoch geben:

Viele Möglichkeiten für das Übertragen der Trainingspläne auf den Edge 130 Plus stehen dir zur Verfügung:

  • verwende die Garmin Connect Mobile App oder Garmin Connect Web
  • Auch Trainingspläne von TrainerRoad oder TrainingPeaks lassen sich auf den Edge 130 Plus übertragen

Bei einer Synchronisation mit Garmin Connect werden die Trainingspläne dann drahtlos auf den Edge 130 Plus übertragen. Bei der Synchronisation mit den Fremddiensten (TrainerRoad, TrainingPeaks und andere) wird jeweils ausschließlich das Training für den heutigen Tag übertragen.

So startest Du Training auf dem Edge 130 Plus: „Hauptmenü > Training“

Im Training-Menü hast Du zwei Möglichkeiten: Trainings und Trainingsplan.

Mein Test-Training habe ich mit Garmin Connect Mobile erstellt. Öffne das Training und erhalte eine Übersicht über das Workout.

Mit „XXX“ wird das Training gestartet.

Der Bildschirm beim aktiven Training ist in diese Bereiche aufgeteilt:

  • Links: grafische Darstellung deines aktuellen Werts. Liegst du im Zielbereich, darüber oder darunter?
  • Rechts: dein genauer Zielwert
  • Unten: grafischer Verlauf des Trainings

Mit der Rundentaste können Intervalle übersprungen werden.

Die linke Seite ist schön übersichtlich gestaltet. Wichtige Werte hast du schnell im Blick, genauso wie das gesamt Training.

Die Trainingsseite selbst kannst du nicht anpassen. Das geht erst ab der Garmin-Navi-Mittelklasse (Edge 530 und Edge 830 oder Topmodell Edge 1030 Plus).

Der Wechsel auf deine anderen Datenseiten mit der hoch und runter Taste ist jederzeit möglich. Speziell ans Training angepasste Datenseiten mit Power, Herzfrequenz, Trittfrequenz kannst du dir auch erstellen.

Wie bereits erwähnt: Der Edge 130 plus ist ein schickes kleines Navi, dass sich durchaus für strukturiertes Training gut eignet.

garmin edge 130 plus test
Überzeugt im Test: der Garmin Edge 130 Plus

Garmin Edge 130 Plus Erfahrungen und Zusammenfassung

Der Garmin Edge 130 Plus liefert ein starkes Gesamtpaket! Geboten wird voller Funktionsumfang und ein bestens ablesbares Display. Das Gehäuse bleibt leicht und kompakt.

Bringen wir es auf den Punkt: Der Edge 130 Plus ist ein starker Fahrradcomputer mit attraktiver Preis-Leistung.

Garmin Edge 130 Plus kaufen – ja oder nein?

Besonders als schicker kleiner GPS Fahrradcomputer für strukturiertes Training und Streckenaufzeichnung überzeugt der Edge 130 Plus. Rennradfahrer werden ihn dank der kleinen und leichten Bauweise lieben.

Mit strukturierten Trainings und ClimbPro werden auch fortgeschrittene Funktionen unterstützt.
Die Verarbeitung ist hochwertig und die Akkulaufzeit erreicht in der Praxis gute Werte von bis 12 Stunden.

Kartendarstellung beherrscht der Garmin Edge 130 Plus nicht. Bei der Navigation wird lediglich eine Navi-Linie und ein Pfeil angezeigt. Bei einfacher Navigation funktioniert diese Lösung erstaunlich gut. Steht umfangreiche Navigation im Fokus, gibt es bessere Alternativen (siehe unten).

Für alle anderen ist der Garmin Edge 130 Plus ein spannender und günstiger GPS Fahrracomputer.

Angebot
Garmin Edge 130 Plus - kompakter und leichter GPS-Radcomputer*
  • KOMPAKT UND LEICHT: Der Edge 130 Plus begeistert mit seinem extrem leichten und kompakten Design (41 x 63 x 16 mm, 33 g). Das auch bei Sonneneinstrahlung sehr gut ablesbare und kontrastreiche 1,8“ (4,6 cm) Display bedienen Sie per Tastendruck.
  • NAVIGATIONSFUNKTIONEN: Der Edge 130 Plus navigiert Sie mit präzisen Abbiegehinweisen und der Streckendarstellung an Ihr Ziel. Zusätzlich wurde die Streckensynchronisierung von Garmin Connect und Plattformen wie STRAVA und KOMOOT nochmals.
  • UMFASSENDE DATEN: Dank GPS, GLONASS und Galileo werden die Daten Ihrer Tour präzise aufgezeichnet. Neben allen gängigen Entfernungs- & Geschwindigkeitsdaten können Sie auch Ihre VO2max und Erholungszeiten einsehen. Mit Leistungsmessern kompatibel.

Gut

hervorragendes Display
leichter und kleiner GPS Fahrradcomputer – genau richtig fürs Rennrad
✅ einfache und durchdachte Bedienung
✅ lange Akkulaufzeit von 11 bis 12 Stunden
sehr präzise und schnelle Positionsbestimmung dank GPS, A-GPS, GLONASS und Galileo
✅ viele Möglichkeiten für die Verbindung von Sensoren: ANT+ und Bluetooth LE

Schlecht

❌ nur ein Aktivitätsprofil
❌ lediglich mit Pfeilnavigation (ohne Karte)

Alternativen zum Garmin Edge 130 Plus

Garmin Edge 530

Angebot
Garmin Edge 530 GPS-Fahrradcomputer*
  • PERFEKT ABLESBAR & PER TASTE BEDIENBAR: Das hochauflösende 2,6“ (6,6 cm) große Farbdisplay lässt sich auch bei Sonneneinstrahlung hervorragend ablesen. Per Tastenbedienung navigieren Sie sich durch die vielfältigen Funktionen und Menüs. Gerätabmessungen: 50 x 82 x 20 mm (BxHxT)
  • HOCHPRÄZISE DATEN: Dank der integrierten Satellitensysteme GPS, GLONASS und Galileo sowie einem barometrischen Höhenmesser erhalten Sie auf jeder Tour zuverlässige Daten zu Geschwindigkeit, Distanz, Navigation u.v.m.
  • INDIVIDUELLE TRAININGSSTEUERUNG: Über ANT+ können Sie HF-Brustgurte, Leistungsmesser und weitere Sensoren koppeln und so Ihr Training steuern. Der Edge informiert Sie über Ihr Fitnesslevel, Ihre individuelle Trainingsbelastung und Ihren Belastungsfokus. Mit Empfehlungen zu Erholungszeiten

zum ausführlichen Garmin Edge 530 Praxistest (Test & Erfahrungen)

Wahoo ELEMNT BOLT

Angebot
Wahoo ELEMNT BOLT GPS-Fahrradcomputer*
  • Downloaden, paaren, konfigurieren und fahren! Wahoos kostenlose Begleit-App automatisiert die Paarung und verwaltet den Konfigurationsprozess für eine schnelle, frustrationsfreie Einrichtung
  • Automatisches Herunterladen und Hochladen von Routen bei Synchronisierung mit kompatiblen Apps von Drittanbietern (Strava, RideWithGPS, Best Bike Split, Komoot, Singletracks, MTB Project
  • Paket beinhaltet: Wahoo Element BOLT, Vorbau, Vorbau

Zum ausführlichen Wahoo ELEMNT BOLT Praxistest (Test & Erfahrungen)

Sigma PURE GPS

Sigma Pure GPS Fahrradcomputer mit integriertem Höhenmesser*
  • GPS - durch das GPS-Signal wird die gefahrene Route getrackt, die Richtung zum ausgewählten Zielpunkt oder Ausgangspunkt wird stets durch eine Kompass-Navigation angezeigt
  • AUSWERTUNG - Alle Informationen zur Tour werden gespeichert und können über das Data Center grafisch dargestellt werden
  • HÖHE - jeder gefahrene Höhenmeter, Steigung oder Gefälle und viele weitere Funktionen werden durch barometrische Höhenmessung im Gerät angezeigt und gespeichert

Wie findest du den Garmin Edge 130 Plus? Hast du noch Fragen? Schreibe mir gerne deinen Kommentar.

Geschrieben von Michael Luplow
Hallo, ich bin Michael, Bikepacker, Abenteuerfan und der Mensch hinter Bikepacking-Adventures. Die Idee für bikepacking-adventures.com entstand direkt hinter dem Fahrrad-Lenker! Nämlich als ich auf einer Fahrrad Tour von Deutschland nach Istanbul war. Hier geht es um Abenteuerreisen mit dem Fahrrad und um Bikepacking auf allen Kontinenten dieser Erde! Du möchtest mehr wissen oder hast Tipps? Schreib mir einfach!

Schreibe einen Kommentar