• Home
  • Ausrüstung
  • Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen Test: Abenteuer immer und überall!

Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen Test: Abenteuer immer und überall!

apidura expedition series test

Für evtl. enthaltene Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision: Transparenz

Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen Test: Die Performance-starken und leichten Bikepacking Taschen von Apidura im ausführlichen Praxistest.

Ein überzeugendes Bikepacking Taschen Set! Mit durchdachte Organisationsfächer für viel Flexibilität, mit robustem Material für lange Lebensdauer und stabilem Halt auch im anspruchsvollen Gelände. Natürlich sind die Apidura Bikepacking Taschen wasserdicht.

Am besten eignen sich die Apidura Bikepacking Taschen für das leichte Abenteuer auf dem Fahrrad und für rasante Rennen.

Alle Details zu den Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen erfährst Du in diesem ausführlichen Praxistest >>

Für evtl. enthaltene Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Idealo-Preisvergleich für die Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen* starten.

Apidura Expedition Series Test
Apidura Expedition Series Test
Apidura Expedition Series Test
Apidura Expedition Series Test

Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen Highlights & Übersicht

Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen kaufen:

So habe ich getestet: Für den ausführlichen Praxistest habe ich die Apidura Bikepacking Taschen auf mehreren tausend Kilometern getestet. Für den Praxistest habe ich anspruchsvolle Touren zurückgelegt z.B. Bikepacking-Touren durch Andalusien und Jordanien. Auch auf zahlreichen Bikepacking Touren in Deutschland hatte ich die Taschen für den Testbericht im Einsatz.

Erfahre mehr, wie ich Bikepacking Taschen teste.

Am besten gefällt mir die Apidura Expedition Series Satteltasche dank der Stabilität, einfachen Anbringung und dem leichten Gewicht. Die Apidura Expedition Series Rahmentasche hat besonders clevere Organisationsmöglichkeiten. Die Racing Top Tube Pack Oberrohrtasche ist von vorn bis hinten durchdacht und federleicht. Das Expedition Top Tube Pack eignen sich besonders als praktische Zubehörtasche.

Du merkst: Die Apidura Bikepacking Taschen haben mich überzeugt und ich bin sehr begeistert.

Positives und Negatives zu den Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen:
✅ leicht: gehören zu den leichtesten Bikepacking Taschen
✅ Zuverlässigkeit: auch nach 2 Jahren im Praxiseinsatz noch in sehr gutem Zustand
✅ langlebig & bestens verarbeitet
✅ langlebig komplett Wasserdicht
❌ hoher Preis

Apidura Expedition Series Test
Apidura Expedition Series Test
Apidura Expedition Series Test
Apidura Expedition Series Test

Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen im Test

Jetzt startet der Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen Test.

Die Apidura Bikepacking Taschen aus der Expedition Series sind speziell für den Einsatz auf langen Touren entwickelt. Sie wurde entworfen, um die Rahmengeometrie vieler Fahrräder zu passen und bietet eine Menge Stauraum für Gepäck.

Apidura Expedition Full Frame Pack Rahmentasche

Richtig viel Stauraum bietet die Apidura Expedition Full Frame Pack Rahmentasche*. Das Volumen reicht von bereits großen 6L Fassungsvolumen bis hin zu gigantischen 14L Volumen. Damit ist die Expedition Series Rahmentasche für die ganz großen Bikepacking Touren gemacht.

Apidura hat die volle Bandbreite an Rahmentaschen im Angebot: Vier verschiedene Größen gibt es von der Rahmentasche. Damit passt die Apidura Expedition Rahmentasche bestens an unterschiedliche Rahmengrößen, Geometrien und zu verschiedenen Ansprüchen.

Diese vier Rahmentaschen Größen gibt es in der Apidura Expedition Series:

  • Idealo-Preisvergleich für die Apidura Expedition Rahmentasche* starten
  • 6L Apidura Expedition Full Frame Pack
  • 7,5L Apidura Expedition Full Frame Pack (auf den Fotos dargestellt)
  • 12L Apidura Expedition Full Frame Pack
  • 14L Apidura Expedition Full Frame Pack
apidura bikepacking rahmentasche
Apidura Bikepacking Rahmentasche: vier unterschiedliche Größen gibt es von der Apidura Expedition Full Frame Pack Rahmentasche

Apidura unterstützt bei der Größen Findung: Auf der offiziellen Produktseite zur Expedition Full Frame Pack gibt es einen praktischen Größenfinder (auf “SIZING” klicken). Man wählt die Fahrradmarke, das Fahrradmodell und die Rahmengröße. Der Größenfinder zeigt, welche Taschengröße der Expedition Full Frame Pack Rahmentasche passt.

apidura expedition full frame pack abmessungen
Apidura Expedition Full Frame Pack Abmessungen aus den offiziellen technischen Spezifikationen: 45 x 29 x 6,5 cm und 335 Gramm (Herstellerangabe), ©Apidura – apidura.com

Der Größenfinder ist eine praktische Hilfe für die erste Orientierung. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: manchmal ist das Werkzeug nicht vollständig präzise. Dann hilft nur, die Tasche am Rad zu befestigen und die Größe zu prüfen.

Die Tabelle zeigt die verfügbaren Größen der Apidura Rahmentasche, sowie Abmessungen und das offiziell von Apidura angegebene Gewicht.

Apidura Expedition Full Frame Pack

6 Liter

7,5 Liter

12 Liter

14 Liter

Gewicht

300 g

335 g

365 g

395 g

Abmessungen
(Oberrohr x Sattelrohr x Breite)

42,5 x 28 x 6 cm

45 x 29 x 6,5 cm

50 x 32 x 6,5 cm

53 x 35 x 6,5 cm

Preis

Fächer & Organisation: Die Apidura Full Frame Rahmentasche hat drei Fächer: Rechts zwei große Hauptfächer mit viel Stauraum für Ausrüstung und Gepäck. Links ein schmales Fach für flache Gegenstände.

apidura rahmentasche expedition full frame pack 1
Drei Hauptfächer bietet die Apidura Rahmentasche: Ansicht von rechts mit den beiden Hauptfächern
apidura rahmentasche expedition full frame pack 3
Links bietet die Apidura Expedition Full Frame Pack Rahmentasche eine schmales Fach

Fach 1 und Fach 2: Die beiden Hauptfächer rechts bieten jede Menge Stauraum für etwa Kleidung, Werkzeuge, Ersatzteile oder Verpflegung.

Die getestete Apidura Rahmentasche bietet ganze 7,5 Liter Volumen. Mit ruhigem Gewissen kann die gesamte Kapazität genutzt werden. Auch voll beladen beult die Tasche kaum aus und bleibt schön flach.

Eine kleine Zusatztasche mit Reißverschluss z.B. für Wertgegenstände wie den Schlüssel oder Reisepass gibt es zusätzlich im Inneren des oberen Fachs.

Fach 3: Die flache Tasche links ist am besten geeignet für die Aufbewahrung flacher Gegenstände wie Geldbörse, Fahrrad-Multitool (zum Fahrrad Multitool Test) Snacks oder Taschentücher.

Auf die Gegenstände in der linken Tasche kann man besonders schnellen zugreifen. Überladen sollte man die flache Tasche nicht. Sonst drückt die Tasche in den Innenraum von Fach 1 und 2 und verschwendet dort Platz. Für flache Gegenstände ist das Fach aber ideal.

Im Inneren ist ein Trennboden zwischen dem Fach oben und dem Fach unten angebracht. Der Trennboden ist mit einem Klettverschluss befestigt und hält richtig zuverlässig. Wer möchte, kann den Boden entfernen. Wenn richtig große Gegenstände in der Apidura Rahmentasche transportiert werden sollen, kann das nützlich sein. Ich finde den Trennboden richtig praktisch. Die getrennten Fächer ermöglichen bessere Organisation. Zudem hält die Rahmentasche dadurch zuverlässig ihre Form.

apidura bikepacking rahmentasche 1
Apidura Bikepacking Rahmentasche von rechts
apidura bikepacking rahmentasche 2
Apidura Bikepacking Rahmentasche von links

Material: Apidura setzt bei der Expedition Series Bikepacking Rahmentasche auf ein dreilagiges Laminat.

apidura rahmentasche expedition full frame pack 18
Hergestellt aus robustem dreilagigem Laminat: Die Apidura Expedition Full Frame Pack Rahmentasche

Das Innenfutter ist schön flauschig. Das Material bietet eine gewisse Polsterung und Schutz für die Ausrüstung.

Schick und vorbildlich ist die gelbe Farbe im Inneren: Durch den hohen Kontrast lassen sich Gegenstände im Inneren der Tasche sofort erspähen und man muss nicht lange suchen.

apidura bikepacking rahmentasche 6
Apidura Bikepacking Rahmentasche: gelbes Innenfutter ermöglicht schnelles Erspähen des Inhalts
apidura bikepacking rahmentasche 7
geöffnete flache Tasche auf der linken Seite an der Apidura Bikepacking Rahmentasche

Das Material ist leicht und gleichzeitig abriebfest. Für die vollständige Wasserdichtigkeit ist das Material wasserdicht und die Nähte sind vollständig verschweißt.

Reißverschlüsse: Zudem wird ein wasserdichter Reißverschluss eingesetzt. Eine Abdeckung schützt den Reißverschluss zusätzlich vor Schmutz. Insgesamt läuft der Reißverschluss recht leichtgängig. Das ist oft ein Thema bei wasserdichten Reißverschlüssen. Apidura geht hier mit gutem Vorbild voran. Die Apidura Expedition Rahmentasche sollte nicht zu sehr überladen werden, damit der Reißverschluss nicht unnötig belastet wird.

apidura bikepacking rahmentasche 5
robuster Reißverschluss: Der Zipper selbst ist wasserdicht. Zudem ist er durch eine Abdeckung geschützt.
apidura bikepacking rahmentasche 4
Für einen wasserdichten Reißverschluss ist er recht leichtgängig: Apidura Bikepacking Rahmentasche
apidura bikepacking rahmentasche 3
Reißverschluss an der Apidura Bikepacking Rahmentasche vollständig geschlossen: Wasser und Staub bleiben draußen

Clever ist die Öffnung für Kabel oder einen Trinkschlauch an der Apidura Rahmentasche.

Die Öffnung befindet sich weit vorn an der Rahmentasche. Gerade bei längeren Fahrten bietet sich die Durchführung an für ein Ladekabel oder den Trinkblasen-Schlauch. Dann muss der Reißverschluss nicht geöffnet werden. Wer die Öffnung nicht benötigt, verschließt diese einfach per Klettverschluss. Das System funktioniert richtig gut.

Wie ein Trinksystem in de Apidura Rahmentasche funktioniert, zeige ich anhand des Hydrapak Shape Shift Trinksystem mit 3Liter-Volumen*. Das Zusammenspiel zwischen dem Hydrapak und der Apidura Expedition Rahmentasche hat sich auf einer 1300 Kilometer Bikepacking Tour durch Andalusien richtig gut bewährt.

apidura expedition series bikepacking taschen trinkblase
Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen mit Trinkblase

Während der Fahrt kann man den Trinkschlauch greifen und der Durst lässt sich sofort stillen.

In die Hydrapak-Trinkblase passen bis zu 3 Liter Wasser. Im oberen Fach der Apidura Rahmentasche lässt sich die Trinkblase super verstauen. Vor der Tour habe ich im Internet intensiv recherchiert. Das Fach wird seitlich vollständig ausgefüllt. Vor der Trinkblase in Richtung Sitzrohr ist noch Platz für etwas Ausrüstung.

Es gibt auch das Hydrapak Trinksystem mit 2 Liter Volumen* für den kleineren Durst unterwegs.

apidura expedition series bikepacking taschen trinkblase
Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen Trinkblase
apidura expedition series bikepacking taschen trinkblase
Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen Trinkblase

Wie bereits erwähnt, wird der Trinkblasen-Schlauch durch die Durchführung vorn an der Bikepacking Rahmentasche gelegt.

Anschließend wird die Trinkblase an den Schlauch angedockt und im oberen Fach sicher verstaut.

Der Trinkschlauch kann z.B. an einem Bikepacking Food-Pouch sicher befestigt werden.

apidura expedition series bikepacking taschen trinkblase
Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen Trinkblase
apidura expedition series bikepacking taschen trinkblase
Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen Trinkblase
apidura expedition series bikepacking taschen trinkblase
Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen Trinkblase

Die Trinkblase lässt sich direkt am fließenden Wasser wieder befüllen und man kann auch direkt aus der Trinkblase trinken.

apidura expedition series bikepacking taschen trinkblase
Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen Trinkblase
apidura expedition series bikepacking taschen trinkblase
Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen Trinkblase
apidura expedition series bikepacking taschen trinkblase
Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen Trinkblase

Montage der Apidura Rahmentasche: An insgesamt acht Befestigungspunkten wird die Apidura Expedition Full Frame Pack Rahmentasche im Rahmendreieck befestigt. Damit lässt sich die Apidura Rahmentasche sicher und stabil in Fahrradrahmen befestigen.

Die Montage der Apidura Full Frame Rahmentasche aus der Expedition Series ist relativ einfach und erfordert keine speziellen Werkzeuge oder Kenntnisse.

Mit 3 Klettbändern erfolgt die Montage am Oberrohr. Das innere der Klettbänder ist schön weich. Dadurch wird die Lackierung geschont. Apidura gibt die Straps auf der offiziellen Produktseite sogar als “Carbon-friendly” an. Der Verwendung an einem Fahrrad mit Carbonrahmen steht somit nichts mehr im Weg.

Egal, wie weich die Klettverschlüsse sind: Nach vielen Tausend Kilometern rütteln und schütteln im Gelände wird der Lack abgeschrappelt.es ist nur eine Frage der Zeit. Die Kontaktpunkte mit der Tasche klebe ich daher an allen meinen Rädern sorgfältig mit dieser Lackschutzfolie von 3M* ab.

apidura rahmentasche expedition full frame pack 7
Apidura Rahmentasche: Das Expedition Full Frame Pack wird mit sieben Befestigungspunkten sicher im Rahmendreieck fixiert

Montage mit Klettverschlüssen am Oberrohr: Die hinteren beiden Klettbänder sind fix in der Position. Der vordere Velcro-Strap lässt sich in der Position variieren. Damit ist die Montage an den meisten Fahrradrahmen möglich. Ist z.B. bereits eine Bikepacking Oberrohrtasche (zum Bikepacking Oberrohrtaschen Test oder zum Apidura Oberrohrtaschen Test) montiert, kann die flexible Anbringung der Klettverschluss-Position richtig nützlich sein.

Die Klett-Riemen sind richtig schön lang. An Fahrrädern mit dickem Oberrohr ist die Monate damit am besten möglich. Für mein Bombtrack Beyond Gravelbike mit dünnen Stahlrohren sind die Klett-Riemen einfach zu lang. Die Straps bauen dann etwas nach oben auf.

Ob die Befestigung beinahe perfekt gelingt oder nicht, ist stark vom Fahrrad-Rahmen abhängig und sollte in der Praxis getestet werden. An Oberrohren mit ovaler Form liegen die Klettverschlüsse am besten an. Dann steht auch kein Klettverschluss nach oben ab und man streift mit dem Knie beim Pedalieren nicht an die Befestigungspunkte.

apidura rahmentasche expedition full frame pack 12
Drei Klettriemen sorgen für sicheren Halt am Oberrohr an der Apidura Rahmentasche (Expedition Full Frame Pack)

Montage mit Riemen am Sattelrohr und Unterrohr: am Sattelrohr und Unterrohr wird die Tasche mit insgesamt fünf Riemen festgezogen. Die Riemen-Position ist vorgegeben und die Fixierung funktioniert richtig gut. Die Riemen werden einfach festgezogen.

Eine installierte Rahmentasche ruht zentral im Rahmendreieck. Die insgesamt acht Befestigungspunkte sorgen für einen sicheren und stabilen Halt.

apidura rahmentasche expedition full frame pack 9
Sichere Befestigung: die Riemen befestigen die Apidura Rahmentasche (Expedition Full Frame Pack) zuverlässig am Sattelrohr
apidura rahmentasche expedition full frame pack 13
Sichere Befestigung: die Riemen befestigen die Apidura Rahmentasche (Expedition Full Frame Pack) zuverlässig am Sattelrohr

Langlebigkeit: Die Langlebigkeit der Apidura Expedition Full Frame Pack Rahmentasche kann ich bestätigen. Die Rahmentasche ist jetzt seit ca. 2 Jahren im intensiven Einsatz. Mehr als die typischen Gebrauchsspuren sind nicht zu sehen.

Auch der Reißverschluss funktioniert noch wunderbar und wie am ersten Tag. Gleichzeitig hört und liest man im Internet immer mal wieder, dass der Reißverschluss als Schwachstelle bezeichnet werden kann. Bei einem Freund war der Reißverschluss nach einigen Jahren im Einsatz dann auch defekt.

Falls der Reißverschluss mal schwergängig läuft, kann man ihn auch einfetten. Meist läuft er dann wieder deutlich leichter.

Gewicht: 335 Gramm wiegt die Apidura Expedition Full Frame Pack 7,5L laut Apidura. Selbst nachgewogen sind es 345 Gramm inkl. allen Befestigungsstraps. Der Preis liegt im oberen Segment.

Reflektorelemente: Apidura spricht von Reflektorelemente für bessere Sichtbarkeit in der Nacht. Es sind ein paar kleine reflektierende Elemente angebracht. Davon darf man allerdings keine Wunder erwarten. Setze stattdessen lieber auf eine anständige Fahrrad Beleuchtung, wenn Du bei schlechter Sicht fährst: zum großen Fahrradbeleuchtung Test.

apidura rahmentasche expedition full frame pack 15
Bietet viel Stauraum für große Bikepacking-Touren und ist in vier verschiedenen Größen verfügbar: Die Apidura Rahmentasche “Expedition Full Frame Pack”

Vergleich: Apidura Expedition Full Frame Pack vs andere Hersteller

Vergleich der Apidura Expedition Full Frame Pack Rahmentasche mit den Satteltaschen von Ortlieb, Topeak, Revelate Designs, Restrap und Decathlon Riverside.

Von Topeak und Cyclite gibt es keine große Rahmentasche, die das ganze Rahmendreieck ausfüllen. Daher sind diese beiden Hersteller nicht in der Vergleichstabelle aufgelistet.

Marke

Apidura

Ortlieb

Revelate

Restrap

Decathlon Riverside

Modell

Expedition Full Frame Pack 7,5L

Frame-Pack 6L

Ripio Frame Bag

Full Frame Bag - Medium

Riverside Rahmentasche Full-Frame (groß)

Volumen

7,5L

6L

7,7 L

7,5 L

8,5 L

Gewicht

335 g

250 g

454 g

322 g

579 g (nachgewogen)

Preis

Lorem Ipsum

Lorem Ipsum

Lorem Ipsum

Lorem Ipsum

Detailtest

folgt 😉

folgt 😉

idealo Preisvergleich: Apidura Expedition Full Frame Pack Rahmentasche*

Fazit zur Apidura Expedition Full Frame Pack Rahmentasche:

Die Apidura Expedition Full Frame Pack Rahmentasche bietet viel Stauraum für große Bikepacking-Touren und ist in vier verschiedenen Größen erhältlich.

Der Größenfinder auf der offiziellen Apidura Produktseite ist eine nützliche Orientierung, aber man sollte die Tasche am Fahrrad testen, um die richtige Größe zu finden.

Die Tasche hat drei Fächer: zwei große Hauptfächer und ein schmales Fach für flache Gegenstände.

Das robuste dreilagige Laminatmaterial bietet Schutz für die Ausrüstung und das Innenfutter ist schön flauschig. Die Rahmentasche behält auch bei voller Beladung ihre flache Form.

apidura expedition series test
Mountainbike mit den Apidura Expedition Series Taschen in Andalusien auf großer Tour

Apidura Expedition Series Saddle Pack

Die Expedition Saddle Pack Satteltasche wird einfach und wackelfrei an Fahrradsattel und Sattelstange befestigt. Auch im beladenen Zustand hält die Satteltasche sicher und fest. Egal, ob auf der Straße oder im anspruchsvollen Gelände. Die Tasche ist leicht und robust.

Zudem funktioniert die Montage und Demontage einfach und schnell.

Diese drei Satteltaschen Größen gibt es in der Apidura Expedition Series:

Material: Hergestellt ist die Apidura Satteltasche aus dreilagigem Laminatgewebe. Das Gewebe wurde speziell für Apidura entwickelt und ist ultraleicht, abriebfest und wasserdicht. Für die vollständige Wasserdichtigkeit sind die Nähet verschweißt.

Die Befestigungspunkte der Tasche sind mit Hypalon verstärkt. Hypalon ist gummiertes Nylon. Am Befestigungspunkt bietet das Material zusätzlichen Schutz gegen Reibung und Abrieb. Der untere Taschen-Teil ist durch leichtes, geformtes HDPE-Thermoplastikteil verstärkt und gibt der Tasche ihre Form.

apidura satteltasche expedition saddle pack 1
Die Apidura Expedition Saddle Pack Satteltasche gibt es in drei Größen: 9L, 14L und 17L

Volumen: Verfügbar ist die Apidura Expedition Saddle Pack Satteltasche in 9 Liter, 14 Liter und 17 Liter Volumen.
Auf der offiziellen Apidura Produktseite werden die genauen Maße bereitgestellt.

Die verfügbaren Größen sind 9L, 14L und 17L.

apidura expedition saddle pack abmessungen
Apidura Expedition Saddle Pack Abmessungen aus den offiziellen technischen Spezifikationen: 33 – 48 cm x 16 cm und 350 Gramm (Herstellerangabe), ©Apidura – apidura.com

Hier sind die Apidura Satteltaschen Größen aus der Expedition Series im Überblick:

Apidura Expedition Saddle Pack

9 Liter

14 Liter

17 Liter

Gewicht

325 g

350 g

425 g

Abmessungen

31 bis 41 cm x 15 cm

33 bis 48 cm x 16 cm cm

35 bis 52 x 18 cm

Preis

Im Test habe ich die Apidura Satteltasche mit einer Größe von 14 Liter. Für Bikepacking Touren im Sommer ist das genau die richtige Größe: Der Schlafack, Zivil bzw. Schlafklamotten, etwas essen und eine ultraleicht-Isomatte passen in die Tasche. Natürlich muss die Ausrüstung auf Bikepacking-Bedürfnisse abgestimmt sein: Am besten passt ein Ultraleicht-Schlafsack (zum ultraleicht Schlafsack Test) und eine ultraleicht-Isomatte (zum Ultraleicht-Isomatten Test) in die Satteltasche.

apidura satteltasche expedition saddle pack 2
Da passt einiges rein: die gepackte Apidura Expedition Saddle Pack Satteltasche mit 14 Liter Volumen

Clever ist Apiduras “Hands-Free” luftablass-Lösung: Besonders unauffällig ist ein spezielles Ablass-Ventil in die Satteltasche integriert.

Eigentlich ist es eine wasserdichter Luftschlitz seitlich an der Satteltasche. Dadurch wird das Packen vereinfacht. Verbleibende Luft wird beim Zusammenrollen aus der Expedition Satteltasche gequetscht. Der Tascheninhalt ist dann schön klein komprimiert.

Die clevere Apidura-Lösung gefällt mir hervorragend. Bei anderen Herstellern ist das Ventil oft deutlich sichtbar oder es ist gar kein Ventil vorhanden.

apidura satteltasche expedition saddle pack 3
Apidura Expedition Saddle Pack Satteltasche 14L von rechts
apidura satteltasche expedition saddle pack 4
Apidura Expedition Saddle Pack Satteltasche 14L von links

Gewicht: Das Gewicht gibt Apidura mit 350 Gramm an. Nachgewogen habe ich 355 Gramm.

Damit zählt sie zu den leichtesten Bikepacking Satteltaschen. Ähnlich leicht ist die Cyclite SADDLE BAG / 01* mit 12,9 Liter Volumen und 318 g Gewicht.

apidura satteltasche expedition saddle pack 5
Apidura Satteltasche Expedition Saddle Pack 14L
apidura satteltasche expedition saddle pack 6
Apidura Satteltasche Expedition Saddle Pack 14L
apidura satteltasche expedition saddle pack 7
Apidura Satteltasche Expedition Saddle Pack 14L

Für diese Touren war das Packvolumen z. B. genau richtig gewählt:

  • 3-wöchige Bikepacking Tour durch Andalusien und
  • 2-wöchige Bikepacking Tour in Jordanien

Absolute Minimalisten oder Racer wählen die kleinere 9 Liter Apidura Satteltasche*.
Für längere Bikepacking Touren oder für etwas mehr Komfort ist die größere Apidura 16L Satteltasche* am besten geeignet.

Oben auf der Satteltasche ist ein praktisches Gummiband angebracht.

Zusätzliche Ausrüstung kann damit vorübergehend festgezurrt werden.

apidura bikepacking satteltasche 5
Apidura Expedition Saddle Pack: mit praktischem Gumminetz
apidura bikepacking satteltasche 8
Apidura Expedition Saddle Pack: mit praktischem Gumminetz
apidura bikepacking satteltasche 5
Apidura Expedition Saddle Pack: mit praktischem Gumminetz

Festzurren lässt sich z.B. die obligatorische Banane, eine Jacke oder wie auf den Fotos gezeigt ein Handtuch zum Trocknen.

apidura bikepacking satteltasche 7
Apidura Expedition Saddle Pack: mit praktischem Gumminetz
apidura bikepacking satteltasche 6
Apidura Expedition Saddle Pack: mit praktischem Gumminetz

Auch Müll wie z.B. eine Dose kann kurzfristig befestigt werden.

apidura bikepacking satteltasche 8
Apidura Bikepacking Satteltasche: Die Gummizug Befestigung in Aktion

Sogar ein vollständiges Mittagessen lässt sich auf der Apidura Satteltasche befestigen: Auf der Jordanien Bikepacking Tour wurden gerne mal ein oder mehrere Schawarma Sandwiches mit dem Gummizug befestigt.

apidura bikepacking satteltasche
Apidura Bikepacking Satteltasche: Die Gummizug Befestigung in Aktion
apidura bikepacking satteltasche
Apidura Bikepacking Satteltasche: Die Gummizug Befestigung in Aktion

Montage & Befestigung: Die Befestigung an der Sattelstütze erfolgt mit breiten Klettbändern.

Der Kontaktpunkt zwischen Saddle Pack und Sattelrohr ist mit Hypalon verstärkt und bezogen.
Das Material soll extra Schutz gegen Abrieb bieten.
Zur Verträglichkeit mit Carbon-Sattelstützen macht Apidura offiziell keine Angaben.

Die Klickverschlüsse befestigen die Apidura Satteltasche zuverlässig am Sattelgeschirr.
Gerne darf die Satteltasche auch richtig vollgepackt, zugerollt und dann ordentlich verspannt werden: Auch unter Druck halten die Befestigungs-Klickverschlüsse zuverlässig.

apidura bikepacking satteltasche 1
sichere Montage an der Sattelstütze und am Sattelgeschirr – Apidura Bikepacking Satteltasche

Dieser Platz an der Sattelstütze ist für die Montage der Expedition Series Saddle Pack Satteltasche notwendig:

  • An der Satteletsütze werden 8 cm Platz für die Montage benötigt.
  • Zwischen Sattel und Hinterreifen werden 20 cm benötigt.

Die Angaben beziehen sich auf die Apidura Expedition Satteltasche mit 14 Liter Volumen.

  • Die Tasche benötigt somit richtig wenig Platz an der Sattelstütze! Andere Bikepacking Satteltaschen z.B. wie der Ortlieb Seat-Pack L* benötigen deutlich mehr Platz (zum Ortlieb Bikepacking Taschen Test).
  • Damit sollte die Apidura Expedition Saddle Pack Satteltasche an die meisten Sattelstützen passen.

Eine praktische Kompatibilitätsliste gibt es auch auf der offiziellen Expedition Satteltasche Produktseite.

Bei den Befestigungsschellen sind Woojin-Schnallen verbaut. Diese sollen laut Apidura für ihre Stärke und Zuverlässigkeit bekannt sein.

Die Plastik Klickverschlüsse machen gleich von Beginn einen zuverlässigen Eindruck. Nach ca. 2 Jahren im Praxiseinsatz kann die Robustheit bestätigt werden:

apidura bikepacking satteltasche 2
starke und zuverlässige Woojin-Schnallen lassen sich richtig stramm ziehen
apidura bikepacking satteltasche 4
starke und zuverlässige Woojin-Schnallen lassen sich richtig stramm ziehen


Preislich gehört die Apidura Expedition Saddle Pack Satteltasche zu den teureren Bikepacking Satteltaschen am Markt.

Vergleich: Apidura Expedition Saddle Pack vs andere Hersteller

Vergleich der Apidura Expedition Saddle Pack Satteltasche mit den Satteltaschen von Ortlieb, Topeak, Revelate Designs, Restrap und Decathlon Riverside.

Marke

Apidura

Ortlieb

Topeak

Revelate

Restrap

Decathlon Riverside

Modell

Expedition Saddle Pack

Seat-Pack

Backloader

Terrapin

Saddle Pack

Riverside Satteltasche

Volumen

14 L

16,5 L

15 L

14 L

14 L

15 L

Gewicht

350 g

456 g

565 g (schwarz)
508 g (grün)

567 g

322 g

849 g

Preis

Detailtest

folgt 😉

folgt 😉

idealo Preisvergleich: Apidura Expedition Saddle Pack Satteltasche*

Fazit zur Apidura Expedition Saddle Pack Satteltasche

Die Apidura Expedition Saddle Pack Satteltasche hält auch beladen sicher und fest am Fahrrad. Auch bei anspruchsvollen Fahrten durchs Gelände schwingt die Apidura Satteltasche kaum. Positiv ist außerdem die einfache und schnelle Montage am Sattel und mit den breiten Klettverschlüssen an der Sattelstange.

Auch nach langem Dauereinsatz erweist sich die leichte Bikepacking Tasche als abriebfest und wasserdicht.

Als Material wird dreilagiges Laminatgewebe und die verfügbaren Größen sind 9L, 14L und 17L Volumen. Damit wird genug Stauraum geboten, von minimalistischen Ausfahrten bis hin zu längeren Bikepacking-Touren. Mit nur 350 Gramm Gewicht bei 14 L Volumen zählt die Apidura Expedition Saddle Pack Satteltasche zu den leichtesten Modellen am Markt.

Die cleveren Extras gefallen und man sieht sie nicht an jeder anderen Bikepacking-Satteltasche: Die integrierte Luftablass-Lösung ermöglicht besonders kompaktes Packen. Das praktische Gummiband ermöglicht das Festzurren von zusätzlicher Ausrüstung.

Apidura Expedition Series Test
Apidura Expedition Series Test
Apidura Expedition Series Test
Apidura Expedition Series Test

Apidura Expedition Series Top Tube Pack

Die Expedition Top Tube Pack Oberrohrtasche von Apidura ist funktional und mit 56 Gramm ein wahres Leichtgewicht. Befestigt wierd die Oberrohrtasche immer per Klettverschluss-Riemen. Die Tasche ist in 0,5 L und 1 L erhältlich.

Bei der 1 Liter-Tasche ist die Stabilität in Ordnung. Die 0,5 Liter Variante hält hervorragend auf dem Fahrrad Oberrohr.

Die kleinere Variante eignet sich am besten für die Befestigung hinten am Sattelrohr, um wichtige Zubehörteile während der Tour griffbereit zu haben.

Volumen: Die Apidura Oberrohrtasche ist in 1 Liter und 0,5 Liter Volumen erhältlich.

Die 1 Liter Expedition Series Oberrohrtasche eignet sich am besten für die Befestigung am Steuerrohr.

Obwohl die 0,5 Liter Oberrohrtasche etwas klein ist, ist sie optimal für kleine Fahrradrahmen und besonders praktisch bei der Befestigung hinten am Sattelrohr.

apidura expedition top tube pack abmessungen
Apidura Expedition Top Tube Pack Abmessungen aus den offiziellen technischen Spezifikationen: 16 cm x 16 cm x 4,5 cm und 55 Gramm (Herstellerangabe), ©Apidura – apidura.com

Die technischen Daten stellt Apidura natürlich auch für die größere 1L Expedition Top Tube Pack Oberrohrtasche bereit:

apidura expedition top tube pack abmessungen 1l
Apidura Expedition Top Tube Pack Abmessungen aus den offiziellen technischen Spezifikationen: 21 cm x 10 cm x 4,5 cm und 90 Gramm (Herstellerangabe), ©Apidura – apidura.co

Das sind die Spezifikationen der beiden Apidura Expedition Top Tube Packs in der Übersicht:

Apidura Expedition Top Tube Pack

0,5L

1L

Gewicht

55 g

90 g

Abmessungen

16 x 10 x 4,5 cm

21 x 10 x 4,5 cm

Preis

Sie bietet genügend Platz für kleine Snacks oder Elektronik wie Fahrradbeleuchtung (zum Fahrradbeleuchtung Test), Powerbank (zum Fahrrad Powerbank Test), Ladegerät, Kabel und Snacks.

apidura expedition top tube pack 1
Apidura Expedition Top Tube Pack von rechts
apidura expedition top tube pack 2
Apidura Expedition Top Tube Pack von links

Material: Die Oberrohrtasche besteht aus dreilagigem Nylon, das mit einem TPU-Film auf der Innenseite und einer wasserdichten Schicht auf der Außenseite versehen ist. Ein Innenfutter ist nicht vorhanden.

Maße:

  • Maße (L x B x H): 21 x 4,5 x 10 cm (1 Liter) oder
  • 16 x 4,5 x 10 cm (0,5 Liter)

Gewicht: Die Oberrohrtasche aus der Expedition-Serie von Apidura ist federleicht: Die 1-Liter-Tasche wiegt nur 90 Gramm und die 0,5-Liter-Tasche wiegt laut Hersteller lediglich 55 Gramm. Nachgewogen habe ich selbst 56 Gramm.

apidura expedition top tube pack gewicht
Leichter geht es kaum: Die Apidura Expedition Top Tube Pack Oberrohrtasche bringt nur 56 Gramm Gewicht auf die Wage

Befestigung: Die Expedition Top Tube Tasche von Apidura kann entweder per Klettverschluss oder Bolt-On-System (verschraubt) am Oberrohr befestigt werden. Das Bolt-On-System bietet richtig viel Flexibilität (und auch erhöhte Stabilität). Dank sechs Bohrlöchern am Boden kann die Tasche in drei verschiedenen Positionen nach vorn oder hinten verschoben.

Im Vergleich zu den Oberrohrtaschen der Race-Serie* und der Decathlon Riverside-Oberrohrtasche* (zum Decathlon Riverside Oberrohrtasche Test) ist das den Vorteil: Diese Oberrohrtaschen können “nur” an zwei Befestigungspositionen fixiert werden. Somit bietet die Expedition Top Tube Bag Tasche mehr Flexibilität.

Für zusätzlichen Stabilität wird die Tasche am Steuerrohr mit einem Klettband fixiert. Die Klettverschluss-Variante der Oberrohrtasche wird an zwei Punkten befestigt, wobei die Position der Klettverschlüsse fest ist. Die Befestigungsmethode ist ideal für die 0,5-Liter-Tasche. Für die 1 Liter große Tasche wäre ein dritter Befestigungspunkt für mehr Stabilität wünschenswert.

Stabilität: Die Expedition Bolt-On Tasche ist äußerst stabil und erfüllt alle Erwartungen. Auch die Stabilität der 0,5 Liter Klettverschluss-Tasche ist bemerkenswert. Bei der 1 Liter Oberrohrtasche ist die Stabilität in Ordnung, jedoch könnte ein zusätzlicher Klettverschluss die Stabilität noch weiter verbessern.

apidura expedition top tube pack 6
Apidura Expedition Top Tube Pack von rechts
apidura expedition top tube pack 7
Klettband-Befestigung und Kabeldurchführung am Apidura Expedition Top Tube Pack

Handhabung: Die Expedition Oberrohrtasche von Apidura verfügt über einen wasserdichten Reißverschluss. Wasserdichte Reißverschlüsse sind meist schwergängiger als gewöhnliche Reißverschlüsse. Das trifft auch auf die Apidura Expedition Top Tube Pack Oberrohrtasche zu.

Bei der verschraubten Variante der Tasche kann der Reißverschluss problemlos mit einer Hand bedient werden. Bei der Klettverschluss-Variante ist Vorsicht geboten: Durch den starken Zug am Reißverschluss kann die Tasche leicht verrutschen.

Es wird empfohlen, den Reißverschluss mit zwei Händen zu öffnen und dabei eine Hand an der Tasche zu halten. Die Tasche verfügt über eine praktische Kabeldurchführung.

Fächer: Die Apidura Expedition Oberrohrtasche verfügt über ein geräumiges Hauptfach ohne zusätzliche Organizer. Dies ist jedoch kein Nachteil. Damit kann der verfügbare Platz optimal genutzt werden.

apidura bikepacking expedition top tube pack 3
Apidura Expedition Top Tube pack mit wasserdichtem Reißverschluss
apidura bikepacking expedition top tube pack 4
wie immer bei einem wasserdichtem Reißverschluss: Der Zipper ist schwergängiger als herkömmliche Reisverschlüsse

Wasserdicht: Die Taschen der Expedition Series von Apidura sind laut Herstellerangaben vollständig wasserdicht, dank versiegelter Nähte und einem wasserdichten Reißverschluss. Die Bohrlöcher der Bolt-On Tasche sind zusätzlich abgedichtet, um eine maximale Wasserfestigkeit zu gewährleisten.

apidura expedition top tube pack 4
Apidura Expedition Top Tube Pack mit 0,5 Liter Volumen

Vergleich: Apidura Expedition Top Tube Pack

Die Apidura Expedition Top Tube Pack Oberrohrtasche im Vergleich der Oberrohrtaschen von Ortlieb, Topeak, Revelate Designs, Restrap und Decathlon Riverside.

Marke

Apidura

Ortlieb

Topeak

Revelate

Restrap

Decathlon Riverside

Modell

Racin Bolt-On Top Tube Pack

Fuel-Pack

Toploader

Mag-Tank Bolt-On

Bolt-On Top Tube Pack

Riverside Oberrohrtasche

Volumen

1 L

0,8 L

0,75 L

1L

0,8L

1L

Gewicht

100 g

160 g

169 g (schwarz)

155 g (grün)

128 g

95 g

189 g

Preis

Detailtest

folgt 😉

folgt 😉

idealo Preisvergleich: Apidura Expedition Top Tube Pack Oberrohrtasche*

Fazit zum Apidura Expedition Top Tube Pack

Die Expedition-Serie von Apidura konzentriert sich auf Performance und ist federleicht. Eine ausgezeichnete Ergänzung dieser Serie ist die Expedition TopTube Pack Oberrohrtasche.

Diese Tasche bietet alle Vorteile, für die Apidura bei ihren Oberrohrtaschen bekannt ist: Sie ist strapazierfähig, wasserdicht (Tasche und Reißverschluss) und in 1-Liter- oder 0,5-Liter-Volumen erhältlich. Außerdem verfügt sie über eine geschützte Kabeldurchführung für das Aufladen von elektronischen Geräten unterwegs.

Die Top Tube Pack Oberrohrtasche ist funktional fast identisch wie die Expedition-Serie. Im Gegensatz zur Expedition-Serie verfügt sie jedoch nur über zwei statt drei Klettverschlüsse zur Befestigung. Im Vergleich zur Racing-Serie unterscheidet sie sich hauptsächlich durch den Verschluss (Reißverschluss gegenüber Deckel mit Magnetverschluss).

zum ausführlichen Apidura Oberrohrtaschen Test: Apidura Racing Top Tube Pack vs Expedition Top Tube Pack vs Apidura Backcountry Top Tube Pack

apidura expedition series test
Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen im ausführlichen Praxistest

Apidura Racing Top Tube Pack

Eine Bikepacking Oberrohrtasche muss sicher am Fahrrad befestigt sein. Leicht und zügig muss man zudem an den Inhalt kommen. Genau das leistet das Apidura Expedition Series Top Tube Pack! Besonders sicher sitzen Bolt-On Cockpit-Taschen auf dem Oberrohr. Oberrohrtaschen also, die mit Ösen auf dem Oberrohr verschraubt werden.

Die Apidura Racing Top Tube Pack gibt es zum Festschrauben und auch mit Klettband-Montage. In diesem Testbericht zeige ich das Racing Top Tube Pack mit Klettband-Montage.

Die Apidura Racing Oberrohrtasche mit Bolt-On Montage habe ich bereits in folgenden Blogpost ganz genau vorgestellt:

apidura racing top tube pack
Apidura Racing Top Tube Pack: mit 3-Punkt Klettverschluss Befestigung sicher auf dem Oberrohr befestigt

Die Apidura Oberrohrtasche ist eine leichte und stylische Fahrrad Oberrohrtasche. Das Gewicht beträgt nur 100 Gramm. Damit gehört sie zu den leichtesten Fahrrad-Oberrohrtaschen.

apidura racing top tube pack abmessungen
Apidura Racing Top Tube Pack Abmessungen aus den offiziellen technischen Spezifikationen: 23,5 cm x 10 cm x 4,5 cm und 100 Gramm (Herstellerangabe), ©Apidura – apidura.com

Die Tasche gibt es in zwei Varianten: mit Klettverschluss-Befestigung oder zum Festschrauben als Apidura Racing Top-Tube Pack. Die Tasche bietet eine gute Verarbeitung, einen festen Sitz und einfache Zugänglichkeit. Trotz des höheren Preises ist die Apidura Oberrohrtasche aufgrund ihrer Leistung empfehlenswert.

Apidura Racing Top Tube Pack

0,5L

1L

BOLT-ON 1L

LONG 2L

Gewicht

75 g

105 g

100 g

200 g

Abmessungen

17 x 10 x 4,5 cm

23,5 x 10 x 4,5 cm

22,5 x 10 x 4,5 cm

44 cm x 10 cm x 4,5

Preis

Material: Die Cockpit-Taschen ist aus Hexalon (ENG) gefertigt. Das Material wurde speziell für Apidura gefertigt. Angepasst ist Hexalon an die Anforderungen für Ultra-Distanz Rennen und Audax-Fahrten. Es handelt sich um fest gewobenes Nylon. Hexalon soll dicht und robust sein, TPU-Laminat auf der einen und PU-Beschichtung auf der anderen Seite. Die Robustheit kann ich bestätigen: Auch nach intensivem Praxiseinsatz ist die Racing Top Tube Pack Oberrohrtasche noch in einem super Zustand.

Das Material ist widerstandsfähig gegen salzigen Schweiß und genau das kann ich im Praxistest bestätigen.

apidura racing top tube pack 1
Apidura Racing Top Tube Pack von rechts
apidura racing top tube pack 2
Apidura Racing Top Tube Pack von links

Montage: Die Apidura Racing Oberrohrtasche kann fest montiert oder mit Klettverschlüssen am Oberrohr befestigt werden.

Bitte beachte: Es handelt sich um unterschiedliche Produktvarianten! Die Tasche gibt es mit Klettverschluss-Befestigung als Apidura Racing Top Tube Pack* oder zum Festschrauben als Apidura Racing Bolt-On Top Tube Pack*. Entscheide vor dem Kauf, welche Befestigungsart Du bevorzugst.

Bei der Klettverschluss-Montage ist die Position der Straps am Oberrohr fest.

  • Die Klettverschlüsse können nicht nach vorn oder hinten verschoben werden.
  • Möglicherweise kommen sich die Klettverschlüsse mit einer bereits montierten Bikepacking Rahmentasche in die Quere. Das sollte geprüft werden.
apidura racing top tube pack 15
Apidura Racing Top Tube Pack

Beim Racing Bolt-On Top Tube Pack hat Apidura die Montage vorbildlich gelöst:

  • Dank zwei verschiedener Montagepositionen kann, die Tasche näher zum Vorbau oder weiter davon entfernt positioniert werden
  • Der flauschige Taschenboden kann entfernt werden
  • Dann werden die Montagelöcher sichtbar
  • Die notwendigen Schrauben und Unterlegscheiben sind im Lieferumfang enthalten

Die Apidura-Tasche wird immer mit einem Klettverschluss an der Vorderseite am Steuerrohr befestigt.

Stabilität: Die Klettverschluss Race Pack Oberrohrtasche ist recht stabil. Auf längeren Touren oder bei Erschütterungen im Gelände kann die Tasche etwas wackeln. Das ist bei den meisten Taschen mit Kletterschluss-Befestigung üblich. Die Bolt-On Oberrohrtasche hält sehr sicher und stabil. Auch im wilden Gelände.

apidura racing top tube pack 11
Apidura Racing Top Tube Pack von rechts
apidura racing top tube pack 10
Apidura Racing Top Tube Pack von links
apidura racing top tube pack 13
Klettband-Befestigung und Kabeldurchführung am Apidura Racing Top Tube Pack

Handhabung: Die Handhabung des Racing Top Tube Pack von Apidura ist ausgezeichnet. Der Magnetverschluss beeindruckt: Er lässt sich blitzschnell öffnen und schließen, sogar einhändig und während der Fahrt. Der Verschluss fällt von allen zu und schließt dann zuverlässig. Überladen der Tasche ist allerdings nicht möglich: Der Magnetverschluss würde dann nicht mehr haften und die Tasche könnte nicht schließen.

Im Vergleich mit einer Reißverschluss-Oberrohrtasche ist der Tascheninhalt deutlich einfacher zugänglich. Übrigens ist die Wasserdichtigkeit weitestgehend auch gegeben: Bei Fahrten im Regen oder beim Abspritzen mit dem Gartenschlauch dringt kein Wasser ins Tascheninnere. Untertauchen sollte man die Tasche nicht 😉

Fächer: Das Innenfutter der Apidura Racing Top Tube Pack Oberrohrtasche ist angenehm weich und flauschig. Dadurch sind empfindliche Gegenstände wie Smartphones ausreichend geschützt. Es gibt keine Unterteilungen oder Organisationsmöglichkeiten wie Netze. Offensichtlich wurde bei der Gestaltung dieser ultraleichten Tasche bewusst auf zusätzliche Features verzichtet. Ein kleines Seitenfach wäre nett gewesen, aber beim Racing Top Tube Pack setzt Apidura voll und ganz auf Minimalismus und möchte das Gewicht leicht halten.

apidura racing top tube pack 6
Großzügiges Platzangebot für Ausrüstung im Apidura Racing Top Tube Pack
apidura racing top tube pack 7
Fidlock Magnetverschluss am Apidura Racing Top Tube Pack

Volumen:

  • Racing Top Tube Pack Bolt-On* Volumen: Die Bolt-On-Variante bietet einen großzügigen Stauraum von 1 Liter Volumen.
  • Racing Top Tube Pack* Volumen: Die Klettverschluss-Variante ist in zwei Größen erhältlich: 1 Liter und 0,5 Liter.

Der Platz ist damit genau richtig dimensioniert.

Hervorragend im Inneren lassen sich als Beispiel verstauen: Feuchttücher, Smartphone, Powerbank (zum Fahrrad-Powerbank Test), Snacks und der Geldbeutel. Klasse ist die Kabeldurchführung auf der Vorderseite. Bei längeren Fahrten kann damit das GPS-Navi, das Smartphone, Licht oder ähnliches geladen werden.

Die Öffnung der Kabeldurchführung ist nach unten gezogen, sodass kein Wasser eindringen kann.

apidura racing top tube pack 8
Fidlock Magnetverschluss am Apidura Racing Top Tube Pack
apidura racing top tube pack 5
Der Fidlock-Magnetverschluss schließt zuverlässig – Apidura Racing Top Tube Pack

Maße:

Die 1 Liter Variante der Apidura Oberrohrtasche hat die Maße 23,5 x 4,5 x 10 cm (Länge x Breite x Höhe).
Die 0,5 Liter Variante ist kleiner und misst 17 x 4,5 x 10 cm.

apidura racing top tube pack 14
Apidura Racing Top Tube Pack

Gewicht:

Die Apidura Racing Top Tube Pack mit einem Fassungsvermögen von 1 Liter wiegt federleichte 110 Gramm. Das ist das Gewicht bei der Oberrohrtasche mit Klettverschluss-Befestigung. Die Herstellerangabe für die Bolt-On Cockpit-Tasche beträgt 100 Gramm.


Wenn man die Klettverschluss-Befestigung hinzufügt, sind es zusätzliche 5 Gramm.
Die 0,5 Liter Variante wiegt 75 Gramm (Herstellerangabe).

Das leichte Gewicht wird durch die Verwendung des ultraleichten und wasserdichten Hexalon-Materials erreicht.

apidura racing top tube pack gewicht
Federgewicht: mit nur 110 Gramm ist die Apidura Racing Top Tube Pack eine der leichtesten Bikepacking Oberrohrtaschen

Wasserdicht:

Laut Herstellerangaben ist die Tasche von Apidura wasserundurchlässig. Bei normalem Einsatz sollte dies auch tatsächlich der Fall sein: Weder bei Regen noch bei der Reinigung mit einem Gartenschlauch konnte Wasser in die Tasche eindringen. Der Verschluss verschließt die Tasche perfekt und das Hexalon-Material ist von Natur aus wasserfest.

Vergleich: Apidura Racing Top Tube Pack vs andere Hersteller

Die Apidura Racing Top Tube Pack Oberrohrtasche im Vergleich der Oberrohrtaschen von Ortlieb, Topeak, Revelate Designs, Restrap und Decathlon Riverside.

Marke

Apidura

Ortlieb

Topeak

Revelate

Restrap

Decathlon Riverside

Modell

Racin Bolt-On Top Tube Pack

Fuel-Pack

Toploader

Mag-Tank Bolt-On

Bolt-On Top Tube Pack

Riverside Oberrohrtasche

Volumen

1 L

0,8 L

0,75 L

1L

0,8L

1L

Gewicht

100 g

160 g

169 g (schwarz)

155 g (grün)

128 g

95 g

189 g

Preis

Detailtest

folgt 😉

folgt 😉

idealo Preisvergleich: Apidura Racing Top Tube Pack Bikepacking Oberrohrtasche*

Fazit zur Apidura Racing Top Tube Pack Bikepacking Oberrohrtasche:

Die Apidura Racing Oberrohrtasche eignet sich hervorragend für sportlich und schnelle Bikepacking-Touren. Mit einem Gewicht von nur 100 Gramm zählt sie zu den leichtesten Bikepacking Oberrohrtaschen (zum Bikepacking Oberrohrtaschen Test). Die Tasche ist rundum durchdacht: Nach dem umfangreichen Praxistest offenbart sich fast ausschließlich positives. Bis auf den eher hohen Preis gibt es keine wirklichen Nachteile.

Die Racing Top Tube Pack lässt sich sicher am Fahrrad befestigen. Dank des Magnetverschlusses ist der Inhalt schnell zugänglich. Die Handhabung der Tasche ist ausgezeichnet und der Magnetverschluss lässt sich einfach und schnell öffnen und schließen.

Erhältlich ist die Tasche in zwei Varianten. Unterschiede gibt es bei Volumen, Montage, Stabilität und das Gewicht unterscheidet sich um ein paar Gramm:

zum Festschrauben oder mit Klettverschluss-Montage: Die Bolt-On Tasche hält ausgezeichnet stabil auf dem Oberrohr. Die Tasche mit Klettverschluss-Montage hält auch stabil auf dem Oberrohr. Wie bei jeder Tasche mit dieser Befestigungsart kann die Tasche bei Erschütterungen etwas wackeln. Das Material ist das speziell für Apidura gefertigte Hexalon hergestellt und sehr robust.

Obwohl die Tasche etwas teurer ist, ist sie aufgrund ihrer Leistung empfehlenswert. Eine vergleichbare Tasche ist die Riverside Oberrohrtasche* (zum Decathlon Riverside Oberrohrtasche Test oder zum Decathlon Riverside Bikepacking Taschen Test). Die Funktionen der Riverside Tasche sind ähnlich wie bei Apidura. Das Gewicht ist fast doppelt so hoch. Dafür kostet die Tasche nur ungefähr die Hälfte.

zum ausführlichen Apidura Oberrohrtaschen Test: Apidura Racing Top Tube Pack vs Expedition Top Tube Pack vs Apidura Backcountry Top Tube Pack

apidura expedition series test
Apidura Expedition Series Test – Fazit & Erfahrungen
apidura expedition series test
Apidura Expedition Series Test – Fazit & Erfahrungen

Apidura Expedition Series kaufen – Ja oder Nein?

Die Taschen der Expedition Series sind robust verarbeitet und bieten smarte Funktionen. Dafür liegen die Apidura Bikepacking Taschen auch im höheren Preissegment.

Angesichts der gebotenen Leistung ist der Preis fair.

Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen kaufen:

apidura expedition series test
Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen – Fazit & Erfahrungen

Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen Erfahrungen & Fazit

  • Kapazität-zu-Gewicht-Verhältnis
  • Montage & Stabilität
  • Zugriff & Organisation
  • Wasserdichtigkeit
  • Haltbarkeit & Qualität
  • Austattung
4.6

Zusammenfassung

Die Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen eignen sich für all diejenigen, die auf leichtes Gewicht und Performance Wert legen. Die Taschen der Serie sind hochwertig verarbeitet und gleichzeitig leicht.

Auch nach vielen anspruchsvollen Bikepacking Touren kann ich mich noch immer auf die Bikepacking Taschen aus der Apidura Expedition Series verlassen.

Die Apidura Bikepacking Taschen sind sportlich ausgerichtet: Am besten geeignet ist die Expedition Series fürs Bikepacking, Radtouren mit leichtem Gewicht und für Ultra-Distanz Fahrer und Fahrerinnen. Wer eher auf dem Mountainbike unterwegs ist, der schaut sich am besten die Apidura Backcountry Series an. Für Ultraleichte Rennen gibt es von Apidura die Racing Series.

Geboten wird so gut wie alles, was man von erstklassigen Bikepacking Taschen erwarten kann:

  • Wertige und robuste Verarbeitung bei gleichzeitig leichtem Gewicht
  • Gut durchdachte Organisationsmöglichkeiten und einfacher Zugriff
  • sinnvoll dimensionierten Volumen, Wasserdichtigkeit und cleveren Extras wie einer Kabeldurchführung

Erfahre mehr: Bikepacking Taschen Bewertungssystem – So tese ich Bikepacking Taschen in der Praxis

Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen Alternativen

Was sind die Alternativen zu den Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen?

Ortlieb Bikepacking Taschen

apidura expedition bikepacking taschen vs ortlieb
Apidura Expedition Bikepacking Taschen vs Ortlieb

Die Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen Alternative von Ortlieb! Beim Thema Rad-Taschen und Bikepacking-Taschen führt kein Weg an Ortlieb vorbei. Die Ortlieb Taschen mussten bei mir auf vielen Touren bereits ordentlich einstecken und haben sich in der Praxis bewiesen. Die Ortlieb Taschen sind ähnlich robust wie die von Apidura. Der Preis ist ähnlich, allerdings ist das Gewicht etwas höher.

Insgesamt sind die Ortlieb Taschen ähnlich gut wie die Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen. Bei den großen Rahmentaschen (Apdiura Expedition Full Frame Pack 7,5L vs Ortlieb Frame Pack 6L) hat Apidura durch die internen Organisationstaschen und Trennelemente deutlich die Nase vorn.

Neu bei Ortlieb ist das spannende Harness-System mit besonders einfacher Montage und Demontage unterwegs: Ortlieb Handelbar-Pack QR Lenkertasche* und die Ortlieb Seat-Pack QR 13L Satteltasche* sollte hier ganz genau beachtet werden.

Zum ausführlichen Ortlieb Bikepacking Taschen Praxistest (Test & Erfahrungen)

Wie findest Du die Apidura Expedition Series Bikepacking Taschen? Hast Du Fragen? Schreib mir gerne Deinen Kommentar!

Der hier getesteten Bikepacking Taschen passen nicht zu dir? Im umfangreichen Bikepacking Taschen Ratgeber findest du viele empfehlenswerten Bikepacking Taschen übersichtlich im Vergleich. Diesen Übersichts-Artikel bringe ich regelmäßig auf den aktuellen Stand. Schau dir den Übersichts-Artikel am besten jetzt an.

Schreibe einen Kommentar