Fahrradbeleuchtung Test 2021 – Es werde Licht: 5 der besten StVZO-zertifizierten Fahrradlampen im Praxistest

aktualisiert am: April 1, 2021 in: , ,
Startseite > Ausrüstung > Fahrradbeleuchtung Test - beste StVZO Fahrradlampen

Ein hochwertiges Fahrradlicht kann den Unterschied zwischen Übersehen und gesehen machen. Gerade in der dunkleren Jahreszeit ist eine hochwertige Beleuchtung am Fahrrad wichtig aber auch in der Stadt und bei Fahrten in der Dämmerung im Wald. Mit dem Fahrradbeleuchtungs-Test findest Du das für Dich passende Radlicht.

Hochwertige Anstecklichter gibt es bereits zum günstigen Preis – 2 Lichter überzeugten besonders:

LED Fahrradlampen am Fahrradlenker
LED Fahrradlampen am Fahrradlenker
Fahrradlampen Rücklicht Seitenansicht
Fahrradlampen Rücklichter an der Sattelstütze

Ich liebe mein Fahrrad und mein Leben 😉 Ohne ein anständiges Licht auf dem Fahrrad unterwegs zu sein, bedeutet ein großes Sicherheitsrisiko. Aus diesem Grund habe ich im Fahrradlicht Test 5 StVZO-Zertifizierte Akku Fahrradlampen genau unter die Lupe genommen und ausführlich in der Praxis getestet.

Welche Fahrradlampen wurden getestet?

Sportlicher Fahrräder werden ab Werk oft vollständig ohne Fahrradlampe ausgestattet. Bei Mountainbikes, Rennrädern und Gravelbikes scheint ein fest verbautes Fahrradlicht sogar verpönt. Gut, dass es hochwertige USB Fahrradlichter zum Anstecken gibt. Denn, ein hochwertiges Fahrradlicht kann schnell den Unterschied zwischen Übersehen und gesehen werden machen.

Basis für den Fahrradbeleuchtung Test sind Testergebnisse der Stiftung Warentest und des ADAC. Die Testsieger habe ich genau unter die Lupe genommen. Außerdem habe ich Online bei Amazon und dem ROSE-Versand die beliebtesten Fahrradlichter recherchiert. Auch im Winter pendle ich i.d.R. 2h zur Arbeit (1h hin und 1h zurück). Dabei haben sich ebenfalls einige Fahrradlichter bewährt und andere waren z.B. klar zu dunkel.

Werbung
bikepacking-adventures_helden

Basierend auf diesen Erfahrungen habe ich die TOP 5 der besten USB-Fahrradlichter zum Anstecken erstellt. Diese habe ich in der Praxis und im Detail geprüft:

Vorschau
Empfehlung
Trelock 760 I-Go Vision+LS 720 Reego Beleuchtungsset, schwarz, One size
Preis-Leistungs-Tipp
Sigma Sport LED Fahrradbeleuchtung-Set AURA 60 USB/NUGGET II, Frontlicht und Rücklicht, StVZO Zulassung, Akku wiederaufladbar, wasserdicht
SIGMA SPORT - LED Fahrradlicht Set Aura 80 und BLAZE | StVZO zugelassenes, akkubetriebenes Vorderlicht und Rücklicht mit Bremsfunktion
Fahrrad-Beleuchtungskit Cateye GVolt 50, mit STVO Zulassung, (Cateye GVolt 50, Rücklicht Rapid Micro G)
FISCHER USB Beleuchtungs-Set mit innovativer 360° Bodenleuchte für mehr Sichtbarkeit und Schutz | Frontlicht 30 Lux
Preis
211,63 EUR
32,95 EUR
53,96 EUR
67,95 EUR
30,94 EUR
Titel
Trelock 760 I-Go Vision
Sigma AURA 60 USB
Sigma AURA 80 USB
Cateye GVolt 50
FISCHER LED Beleuchtungsset
Prime-Vorteil
-
-
-
-
Zugelassen nach StVZO
Leuchtmittel
LED
LED
LED
LED
LED
Max. Leuchtstärke
✅✅✅
100 Lux
✅✅
60 Lux
✅✅✅
80 Lux
✅✅
50 Lux

30 Lux
Akkulaufzeit Vorderlicht
319 Minuten
311 Minuten
257 Minuten
221 Minuten
237 Minuten
Akkulaufzeit Rücklicht
719 Minuten
342 Minuten
407 Minuten
304 Minuten
170 Minuten
Akku-Typ
Lithium-Ionen-Akku
Lithium-Ionen-Akku
Lithium-Ionen-Akku
Lithium-Ionen-Akku
Lithium-Ionen-Akku
Ladeanschluss
USB-C
Micro-USB
Micro-USB
Micro-USB
Micro-USB
Gewicht für Set
216 Gramm
128 g
147 g
139 g
118 g
Montage ohne Werkzeug
Einfacher Transport
✅✅✅
✅✅
✅✅
✅✅✅
Spritzwassergeschützt
✅ IPX4
✅ IPX4
✅ IPX4
✅ keine IP-Schutzklasse
✅ IP44
Gut & Schlecht

✅ hohe Leuchtstärke
✅ komfortable Handhabung
✅ Info LCD-Display
✅ starke Akkulaufzeit beim Rücklicht
✅ Digitale Wasserwage

✅ helles Licht
✅ hervorragend Preis-Leistung
✅ blitzschnell montiert
✅ Akkulaufzeit gut
❌ Lichtweite

✅ sehr helles Fahrradlicht
✅ blitzschnell montiert
✅ Rücklicht mit Bremslicht-Funktion
✅ lange Akkulaufzeit
❌ Nachbereich schwach ausgeleuchtet

✅ sehr breite Ausleuchtung
✅ großer Lieferumfang
✅ 2 USB-Kabel
❌ Handhabung Vorderlicht

✅ Für Stadt-Fahrten geeignet
✅ günstiges Fahrradlicht
❌ oft zu dunkel

Empfehlung
Vorschau
Trelock 760 I-Go Vision+LS 720 Reego Beleuchtungsset, schwarz, One size
Weitere Infos
Preis
211,63 EUR
Titel
Trelock 760 I-Go Vision
Prime-Vorteil
-
Zugelassen nach StVZO
Leuchtmittel
LED
Max. Leuchtstärke
✅✅✅
100 Lux
Akkulaufzeit Vorderlicht
319 Minuten
Akkulaufzeit Rücklicht
719 Minuten
Akku-Typ
Lithium-Ionen-Akku
Ladeanschluss
USB-C
Gewicht für Set
216 Gramm
Montage ohne Werkzeug
Einfacher Transport
✅✅✅
Spritzwassergeschützt
✅ IPX4
Gut & Schlecht

✅ hohe Leuchtstärke
✅ komfortable Handhabung
✅ Info LCD-Display
✅ starke Akkulaufzeit beim Rücklicht
✅ Digitale Wasserwage

Preis-Leistungs-Tipp
Vorschau
Sigma Sport LED Fahrradbeleuchtung-Set AURA 60 USB/NUGGET II, Frontlicht und Rücklicht, StVZO Zulassung, Akku wiederaufladbar, wasserdicht
Weitere Infos
Preis
32,95 EUR
Titel
Sigma AURA 60 USB
Prime-Vorteil
Zugelassen nach StVZO
Leuchtmittel
LED
Max. Leuchtstärke
✅✅
60 Lux
Akkulaufzeit Vorderlicht
311 Minuten
Akkulaufzeit Rücklicht
342 Minuten
Akku-Typ
Lithium-Ionen-Akku
Ladeanschluss
Micro-USB
Gewicht für Set
128 g
Montage ohne Werkzeug
Einfacher Transport
✅✅
Spritzwassergeschützt
✅ IPX4
Gut & Schlecht

✅ helles Licht
✅ hervorragend Preis-Leistung
✅ blitzschnell montiert
✅ Akkulaufzeit gut
❌ Lichtweite

Vorschau
SIGMA SPORT - LED Fahrradlicht Set Aura 80 und BLAZE | StVZO zugelassenes, akkubetriebenes Vorderlicht und Rücklicht mit Bremsfunktion
Weitere Infos
Preis
53,96 EUR
Titel
Sigma AURA 80 USB
Prime-Vorteil
-
Zugelassen nach StVZO
Leuchtmittel
LED
Max. Leuchtstärke
✅✅✅
80 Lux
Akkulaufzeit Vorderlicht
257 Minuten
Akkulaufzeit Rücklicht
407 Minuten
Akku-Typ
Lithium-Ionen-Akku
Ladeanschluss
Micro-USB
Gewicht für Set
147 g
Montage ohne Werkzeug
Einfacher Transport
✅✅
Spritzwassergeschützt
✅ IPX4
Gut & Schlecht

✅ sehr helles Fahrradlicht
✅ blitzschnell montiert
✅ Rücklicht mit Bremslicht-Funktion
✅ lange Akkulaufzeit
❌ Nachbereich schwach ausgeleuchtet

Vorschau
Fahrrad-Beleuchtungskit Cateye GVolt 50, mit STVO Zulassung, (Cateye GVolt 50, Rücklicht Rapid Micro G)
Weitere Infos
Preis
67,95 EUR
Titel
Cateye GVolt 50
Prime-Vorteil
-
Zugelassen nach StVZO
Leuchtmittel
LED
Max. Leuchtstärke
✅✅
50 Lux
Akkulaufzeit Vorderlicht
221 Minuten
Akkulaufzeit Rücklicht
304 Minuten
Akku-Typ
Lithium-Ionen-Akku
Ladeanschluss
Micro-USB
Gewicht für Set
139 g
Montage ohne Werkzeug
Einfacher Transport
Spritzwassergeschützt
✅ keine IP-Schutzklasse
Gut & Schlecht

✅ sehr breite Ausleuchtung
✅ großer Lieferumfang
✅ 2 USB-Kabel
❌ Handhabung Vorderlicht

Vorschau
FISCHER USB Beleuchtungs-Set mit innovativer 360° Bodenleuchte für mehr Sichtbarkeit und Schutz | Frontlicht 30 Lux
Weitere Infos
Preis
30,94 EUR
Titel
FISCHER LED Beleuchtungsset
Prime-Vorteil
-
Zugelassen nach StVZO
Leuchtmittel
LED
Max. Leuchtstärke

30 Lux
Akkulaufzeit Vorderlicht
237 Minuten
Akkulaufzeit Rücklicht
170 Minuten
Akku-Typ
Lithium-Ionen-Akku
Ladeanschluss
Micro-USB
Gewicht für Set
118 g
Montage ohne Werkzeug
Einfacher Transport
✅✅✅
Spritzwassergeschützt
✅ IP44
Gut & Schlecht

✅ Für Stadt-Fahrten geeignet
✅ günstiges Fahrradlicht
❌ oft zu dunkel

* Aktualisierung am 17.10.2021, Preis kann gestiegen sein, Werbung, Bild:Amazon

Fahrradbeleuchtung Test: Testergebnis auf einen Blick

Wie hell ist das Licht einer Fahrradlampe? Wie gut ist die Ausleuchtung wie, wie weit reicht der Lichtkegel? Eine der wichtigsten Fragen beim Kauf einer Akku Fahrradlampe. Unter verschiedenen Bedingungen mussten sich die Test-Lichter die Fahrradlichter im Test beweisen:

  • Im Stadtverkehr
  • in der Natur auf unbeleuchteten Straßen
  • im dunklen Wald

starke Unterschiede gibt es bei den Fahrradlampen im Test.

fahrradbeleuchtung test alle fahrradlampen
Fahrradbeleuchtung Test: Lichtkegel aller Fahrradlampen (Trelock, Sigma, Cateye und FISCHER)
  • Trelock 760 I-Go Vision (zum Test): Das hellstes Fahrradlicht mit der längsten Akkulaufzeit im Test! Der große Lichtkegel der Trelock I-Go erhellt den kompletten Weg und noch etwas darüber hinaus. Mit dieser hellen Lampe kann ganz locker auch der dunkelste Feldweg und Trail erhellt werden. Von anderen Verkehrsteilnehmern wird man in der Stadt gut gesehen.
  • Sigma AURA 80 USB (zum Test): Das Sigma AURA 80 USB überzeugt! Mit 80 LUX eine starke Leuchtkraft und großer Leuchtkegel werden geboten. Beleuchtet werden die Straße selbst und sogar Teile seitlich des Weges. Die Akkulaufzeit ist gut. Die LEDs auf der Oberseite geben aussagekräftige Informationen über die aktuelle Leuchtstufe und die verbleibende Akkuladung. Eine klare Empfehlung!
  • Sigma AURA 60 USB (zum Test): Eine gute Fahrradlampe mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Hell genug für Fahrten in der Stadt und auf unbeleuchteten Feldwegen. Der Lichtkegel beleuchtet die komplette Straße und Teile links und rechts davon. Im Vergleich zur AURA 80 USB muss man einige Abstriche in Kauf nehmen. Im Detailtest sind die Fahrradlichter im Vergleich.
  • Cateye GVolt 50 (zum Test): Das Cateye GVolt hat den breitesten Lichtkegel im Test. Genug Lichtstärke und Helligkeit wird ebenfalls geboten. Die beleuchtete Fläche ist jedoch nicht hoch bzw. lang genug. Dadurch ist die insgesamt beleuchtete Fläche recht klein.
  • FISCHER LED Beleuchtungsset (zum Test): FISCHER überzeugt im Test leider nicht – trotz attraktivem Preis. Das Fahrradlicht ist insbesondere für Fahrten in der Stadt geeignet. Mit genug vorhandenem Umgebungslicht macht man mit dem FISCHER LED Beleuchtungsset auf sich aufmerksam. Für Fahrten auf dunklen Feldwegen ist die Lichtleistung zu gering.
Fahrradlampen Test Radlichter am Lenker
Fünf StVZO-Radlichter am Lenker im Fahrradlampen Test

Fahrradlampen Rücklicht Ansicht von hinten
Fünf StVZO-Fahrradlampen Rücklichter von hinten

Jetzt folgen die einzelnen Testergebnisse aus dem Fahrradlampen Test. Du kannst bei jedem Fahrradlicht auch direkt zum ausführlichen Detailtest springen. Dort findest Du noch mehr Informationen zum jeweilige Licht.

Im Ratgeber erfährst Du, was es außerdem bei einem Fahrradlicht zu beachten gibt.

Die TOP 5 Fahrradlichter im Radlicht Test

Trelock 760 I-Go Vision – Fahrradbeleuchtung Testsieger

Trelock 760 I-Go Vision+LS 720 Reego Beleuchtungsset, schwarz, One size
  • 5 Level zur Einstellung der Helligkeit 10-100Lux
  • Sichtweite 120m; Sichtbarkeit bis zu 6500m
  • integrierte USB Ladebuchse

* Aktualisierung am 17.10.2021, Preis kann gestiegen sein, Werbung, Bild:Amazon

Den Gesamtsieg im Fahrradlicht Test sichert sich das Trelock 760 I-Go Vision zurecht. Die 100 Lux lassen dunkle Waldwege beinahe taghell erstrahlen. In der Stadt macht man andere Verkehrsteilnehmer schnell auf sich aufmerksam. Der Funktionsumfang ist enorm und die Akkulaufzeit lange. Zudem überzeugt die hochwertige Verarbeitung. Das Rücklicht punktet ebenfalls mit vielen Stärken.

Springe jetzt entweder zum Detailtest oder verschaffe dir direkt eine Übersicht über das Trelock Fahrradlicht:

Zum ausführlichen Model Trelock 760 I-Go Vision Praxistest (Test & Erfahrungen)

Trelock LS 760 I-GO Vision Test Fahrradlampe Erfahrungen Title
Trelock LS 760 I-GO Vision: Die hellste Fahrradlampe überzeugt im Radlicht Test

Lieferumfang: Im Lieferumfang ist alles, was das Herz begehrt. Das Trelock Fahrradlicht und das Rego-Rücklicht. Außerdem die Halterungen zur Anbindung am Lenker oder an der Sattelstütze. Zwei Ladekabel sind im Lieferumfang. Somit können sowohl Vorderlicht wie auch das Rücklicht gleichzeitig aufgeladen werden. Das Vorderlicht wird mit modernem USB Typ-C geladen. Sehr gut! Beim Rücklicht kommt der verbreitete Micro-USB-Anschluss zum Einsatz. Im Fahrradbeleuchtung Test ist das Trelock Fahrradlicht das einzige Radlicht mit dem modernen USB-C-Anschluss.

Werbung

Verarbeitung: Das Trelock Fahrradlicht ist rundum hochwertig verarbeitet. Direkt beim ersten Anfassen überzeugt die hochwertige Haptik. Das Gehäuse ist stabil und es sind keine Spaltmasse übermäßigen Spaltmaße vorhanden. Dank zusätzlich gummierter und geriffelter Stellen, fällt der Halt der Lampe besonders leicht.

Montage: Vorderlicht sowie Rücklicht werden ganz einfach in die Schnellhalterung angebracht: Das Rücklicht wird eingeschoben. Das Vorderlicht wird aufgesteckt. Dort rasten sie sicher ein. Das Einrasten wird durch ein gut wahrnehmbares Klicken bestätigt.

Unten am Fahrradlicht ist ein großer Knopf angebracht. Dieser hat eine gute Haptik und ist sehr angenehm zu drücken. Einfach den Hebel betätigen und das Fahrradlicht kann abgenommen werden. Natürlich müssen die Halterungen zuerst am Fahrrad angebracht werden. Die Montage der Halterungen kann auch einfache und innerhalb weniger Minuten werkzeuglos erfolgen.

Trelock LS 760 I-GO Vision Test LED Fahrradbeleuchtung Radlicht diagonal
Trelock LS 760 I-GO Vision – das besonders helle LED Radlicht
Trelock LS 720 Reego Test Fahrrad Rücklicht
Trelock LS 720 Reego Fahrrad Rücklicht am Gravel Bike

Handling: Die Handhabung des Trelock 760 Vision überzeugt! Die Ladeanschlüsse vom Vorderlicht und vom Rücklicht sind einfach erreichbar. Am Vorderlicht schützt ein Gummistopfen den Ladeanschluss sicher vor dem Eindringen von Feuchtigkeit. Beim Rücklicht ist sogar eine Schiebeklappe angebracht.

Eine Besonderheit beim Trelock Licht ist das große Display auf der Oberseite. Die wichtigen Informationen sind hier sofort im Blick: Akku-Restlaufzeit, Akku-Kapazität, Uhrzeit und aktuelle Leuchtstufe. Die Anzeige der verbleibenden Akku-Restlaufzeit in Stunden und Minuten gefällt sehr gut. Andere Fahrradlichter informieren hier oft nur per einfacher LED.

Das Fahrradlicht bietet praktische Zusatzfunktionen: Mit der Powerbank-Funktion kann das Smartphone nachgeladen werden. Die Kapazität reicht lediglich für eine Notladung aber immerhin. Dank integrierter digitaler Wasserwege, kann das Fahrradlicht optimal in der Höhe ausgerichtet werden. Der Lichtkegel erhellt dann die Fahrbahn, ohne den Gegenverkehr zu blenden.

Werbung

Vier Striche werden hier auf dem Display angezeigt. Die Anzeige reagiert präzise und somit ist die Wasserwagen-Funktion eine sinnvolle Ergänzung. Mit großem und sinnvollem Funktionsumfang hebt sich das Radlicht von anderen LED Fahrradlichtern im Fahrradbeleuchtungs Test ab.

Akkulaufzeit: Bei der Akkulaufzeit erzielt das Trelock Fahrradlicht hervorragende Werte. Das Vorderlicht leuchtet gute 317 Minuten. Neigt sich der Akku dem Ende zu, dann wird die Lichtstärke heruntergeregelt. Dadurch leuchtet das Vorderlicht nochmal länger. Wird die kleinste Leuchtstufe eingestellt, dann können laut Akkuanzeige ca. 9 Stunden und 10 Minuten erreicht werden.

Das Rücklicht erreicht eine beachtliche Akkulaufzeit von 719 Minuten. Die Fläche vom Rücklicht ist recht klein. Dafür leuchtet das Rücklicht umso heller und ist aus der Ferne gut erkennbar.

Leuchtstärke: Das Highlight vom Trelock Fahrradlicht sind die hellen 100 LUX Leuchtstärke! Insgesamt kann man zwischen 5 Leuchtstufen wählen. Bereits ab den mittleren Lichtstärken wird die Umgebung hell erleuchtet. Meist heller als bei vielen anderen Fahrradlichtern.

Der Lichtkegel in Form einer Haube leuchtet die Fahrbahn gleichmäßig aus. Besonders im Mittel und Fernbereich wird somit eine exzellente Übersicht geboten. Dank der starken Helligkeit kann man mit der Trelock Fahrradlampe auch bei vollständiger Dunkelheit auf Landstraßen oder über raue Trail fahren.

In der Stadt wird man von anderen Verkehrsteilnehmern schnell erkannt. Trelock gibt die Sichtbarkeit der Fahrradlampe aus 6500 Metern Entfernung an.

Trelock LS 760 I-Go Vision Lichtkegel Fahrradlampe Test
Der Lichtkegel vom Trelock LS 760 I-Go Vision im USB Fahrradlicht Test
Trelock LS 760 I-GO Vision Test Leuchtkraft Fahrradlampe
Leuchtkraft vom Trelock LS 760 I-GO Vision im Fahrradlampen Test

Gut

✅ mit 100 LUX sehr helle Fahrradlampe
✅ lange Akkulaufzeit beim Vorderlicht und beim Rücklicht
✅ beste Verarbeitung
✅ viel Komfort: Display zeigt z.B. Akku-Restlaufzeit (in Stunden und Minuten), Akku-Kapazität, Uhrzeit und aktuelle Leuchtstufe
✅ viele Zusatzfunktionen: Digitale Wasserwaage zur korrekten Ausrichtung, integrierte Powerbank-Funktion

Schlecht

❌ hoher Preis
❌ Rücklicht-Halterung etwas wackelig

Fazit

Im Fahrradbeleuchtung Test holt sich die Trelock 760 I-Go den Gesamtsieg! Das Trelock Fahrradlicht ist nicht günstig. Dafür wird viel geboten: Mit 100 LUX ist das Trelock-Licht die hellste Fahrradlampe im Testfeld. Die damit erreichte Übersicht ist genial. Egal, ob auf dem dunklen Feldweg oder in der schummrigen Stadt: Das Sichtfeld vor dem Fahrrad wird hell erleuchtet und man macht auf sich aufmerksam. Weitere Pluspunkte sind die gute bis sehr gute Akkulaufzeit und der große Funktionsumfang.

Besonders nützlich ist das LCD-Display auf der Oberseite: Dort wird als wichtiger Wert die Akku-Restlaufzeit in Stunden und Minuten angezeigt. Weitere Informationen sind: Akku-Kapazität, Uhrzeit und aktuelle Leuchtstufe. Zum weiteren Funktionsumfang gehören der Powerbank Modus und die integrierte digitale Wasserwege.

Werbung

Insgesamt ist das Trelock 760 I-GO Vision ein hervorragendes Fahrradlicht vollständig empfohlen werden kann. Der Preis von rund 100 Euro ist hoch und gleichzeitig angemessen.

Sigma AURA 80 USB

Angebot
SIGMA SPORT - LED Fahrradlicht Set Aura 80 und BLAZE | StVZO zugelassenes, akkubetriebenes Vorderlicht und Rücklicht mit Bremsfunktion
  • LEISTUNG - Das Beleuchtungsset besteht aus dem SIGMA Fahrradlicht AURA 80 mit 90 m Leuchtweite vorne und dem Rücklicht BLAZE mit 500 m Sichtbarkeit hinten. Die Lichter funktionieren ganz ohne Dynamo und sind StVZO zugelassen
  • BRENNDAUER - Die Fahrradlampen sind extrem sparsam. Das Vorderlicht sorgt mit vier Beleuchtungsmodi für 5-15 h, das Fahrrad Rücklicht für 7h optimale Beleuchtung
  • TECHNIK - Der zweistufige Akkuindikator der LED Fahrradbeleuchtung ist nach IPX 4 Standard spritzwassergeschützt. Die Montage ist dank Silikon-Halterung problemlos ohne Fahrrad Werkzeug möglich

* Aktualisierung am 17.10.2021, Preis kann gestiegen sein, Werbung, Bild:Amazon

Der Fahrradcomputer und Fahrradlicht-Experte Sigma liefer mit dem AURA 80 USB ein Fahrradlicht wie es sein soll: 80 LUX Lichtstärke sorgen für Übersichtlichkeit auf der Landstraße und im Stadtverkehr.

Die Verarbeitung ist rundum hochwertig und das Fahrradlicht besonders schnell montiert und wieder vollständig abgenommen. Ein starkes Argument für Pendler, die Ihr Fahrrad öfter in der Stadt stehen lassen müssen.

Die LED Anzeige auf der Oberseite gefällt besonders: Über die aktuelle Lichtstufe und die verbleiben Akku-Ladestand informieren die LED Leisten mit 4 Anzeigestufen jeweils sehr genau. Die Akkulaufzeit erreicht gute Werte. Das kleinere Sigma AURA 60 USB hatte ich bereits Jahrelang am Fahrrad und bin sehr zufrieden mit der Fahrradbeleuchtung. Umso mehr freute ich mich auf das hellere und bessere ausgestattete Sigma AURA 80 USB.

Zum ausführlichen Sigma AURA 80 USB Praxistest (Test & Erfahrungen)

sigma aura 80 usb test
Sigma Aura 80 USB im Detail- und Übersichtstest

Lieferumfang: Geliefert wird das Sigma Vorderlicht, das Sigma Rücklicht, ein Ladekabel und ein breites Gummiband für die Montage des Rücklichts. Das Sigma AURA 80 USB Vorderlicht benötige kein extra Montagematerial.

Ein breites Gummiband zur Befestigung ist direkt an der Akku Fahrradlampe angebracht. Jedenfalls kann man mit dem Lieferumfang sofort starten.

Verarbeitung: Die Verarbeitung der AURA 80 USB ist hervorragend. Beim ersten Anfassen wird sofort klar: Wir haben es hier mit einem Premium Fahrradlicht zu tun.

Positiv gefällt mir der große Druckkopf auf der Gehäuse Oberseite. Dieser ist gut zu erreichen und kann auch mit Handschuhen immer noch angenehm ertastet und gedrückt werden. Die Lichtstreifen an der Seite sorgen im angeschalteten Zustand für etwas extra-Sichtbarkeit. Dazu später mehr.

Werbung

Spaltmaße sind beim Gehäuse kaum vorhanden. Das Rücklicht SIGMA Blaze ist ähnlich hochwertig verarbeitet.

Montage: Die Montage vom Sigma AURA 80 USB hat eine große Besonderheit. Für das Vorderlicht wird kein zusätzliches Montagematerial benötigt. Die breite Gummischlaufe zur Befestigung ist fest mit dem Gehäuse der Vorderlampe verbunden.

Zum Befestigen wird die Lasche einfach um den Fahrradlenker geschwungen und dann am Fahrradlicht festgehakt. Die Fahrradlampe hält dann bombensicher am Lenker. Die Gummischlaufe lässt sich zudem an Fahrradlenker mit unterschiedlichen Durchmessern anpassen. Ein System das überzeugt.

Möchtest Du Dein Rad abstellen, lässt sich die Fahrradlampe innerhalb von Sekunden vollständig vom Fahrrad entfernen. Das Sigma Blaze Rücklicht wird mit einem Gummi an der Sattelstütze befestigt. Hier gibt es erfreulich wenig Auffälliges: Das Rücklicht funktioniert genauso, wie erwartet. Es hält sicher, die Montage erfolgt schnell und werkzeuglos.

Sigma Aura 80 Test 80 Lux Leuchtstärke
Sigma Aura 80 – Radlicht mit 80 Lux Leuchtstärke
Sigma Aura 80 Blaze Rücklicht im Test
Sigma Aura 80 Blaze: Das Rücklicht im Test

Handling: Das vollständige Lichtset wiegt 147 Gramm. Kein Leichtgewicht und auch kein Schwergewicht. Mittelfeld also. Angesichts der hellen Lichtleistung, der guten Akkulaufzeit (dazu gleich mehr) und der rundum hochwertigen Verarbeitung, nehme ich das Gewicht sehr gerne in Kauf.

Zum Transport kann das Lichtset schnell in einer Trikot- oder Jackentasche verstaut werden. Auch im Rucksack findet das Fahrradlicht natürlich Platz. Die fest mit dem Gehäuse des Vorderlichts verbundene Gummischlaufe ist etwas ausladend. Dadurch wird beim Transport etwas mehr Platz benötigt, als bei anderen Fahrradlichtern.

Besonders gut gefällt die Handhabung und die gebotenen Informationen: Oben auf dem Gehäuse sitzt der Bedienknopf. Damit wird die Lampe an und aus geschaltet (langes drücken und halten). Außerdem kann die aktuelle Leuchtstufe eingestellt werden (kurzes Drücken).

Der Knopf ist sehr groß und lässt sich auf einer großen Fläche drücken. Auch mit dicken Winterhandschuhen fällt die Bedienung leicht. Die beiden LED-Streifen sind ein Highlight der Lampe: Einfach und gleichzeitig genial 🙂 in vier Stufen wird jeweils über die aktuelle Leuchtstufe und die verbleibende Akkuladung informiert. Somit ist man stets darüber informiert, mit wie viel Restlaufzeit man rechnen kann.

Akkulaufzeit: Eine gute Laufzeit von 307 Minuten beim Vorderlicht und ca. 407 Minuten beim Rücklicht habe ich in der Praxis ermittelt. Das sind 5 Stunden und 7 Minuten beim Vorderlicht und sogar 6 Stunden und 47 Minuten beim Rücklicht. Das sind absolut praxistaugliche Werte. Vielfahrer und Pendler werden mit dieser Laufzeit sicher glücklich.

Leuchtstärke: Der Lichtkegel sorgt im Mittelbereich für eine sehr gute Übersichtlichkeit. Hier ist die Lichtstärke am höchsten. Auch links und rechts vom Weg werden Bereiche ausgeleuchtet. So behält man auch bei kurvenreichen Fahrten die Übersicht und ist sicher unterwegs.

Die Lichtleistung ist für Fahrten auf dunklen Landstraßen genau richtig – für schnelle Fahrten auf Mountainbike-Trails reicht die Leuchtstärke nicht ganz aus. Auch im Stadtverkehr macht das Sigma AURA 80 USB auf den Radfahrer und die Radfahrerin aufmerksam.

Dank der StVZO-Zulassung, ist man mit ruhigem Gewissen auch legal im Straßenverkehr unterwegs. Das Sigma Blaze Rücklicht hat eine integrierte Bremslicht-Funktion: Wird ein Bremsvorgang erkannt, leuchtet das Rücklicht somit automatisch hell auf. Ein Plus an Sicherheit und eine Besonderheit in dieser Preisklasse.

Sigma Aura 80 Fahrradbeleuchtung Test Lichtkegel
Lichtkegel der Sigma Aura 80 Fahrradbeleuchtung

Sigma Aura 80 Fahrradlampe Test Lichtkegel
Sigma Aura 80 Fahrradlampe Lichtkegel

Gut

✅ gute Ausleuchtung im Mittelbereich und Fernbereich
✅ Starke Lichtleistung sowohl beim Vorderlicht wie auch beim Rücklicht
✅ Montage ist schnell und einfach
✅ LED-Leisten oben informieren sinnvoll über Akkustand und aktuelle Leuchtstufe

Schlecht

❌ insgesamt gute Akkulaufzeit – jedoch nicht Spitzenklasse
❌ Nahbereich etwas dunkel ausgeleuchtet

Fazit

Ein StVZO-Licht das in vielen Aspekten im Radlicht Test überzeugt! Das AURA 80 ist eines der hellsten Fahrradlichter von Sigma Sports. Tatsächlich kann man mit den 80 LUX ganz beruhigt auch auf dunklen Landstraßen ohne Umgebungslicht fahren.

Der Lichtkegel leuchtet insbesondere den Mittelbereich und den Fernbereich gut aus. Auch Links und rechts von der Straße wird die Umgebung erhellt. Die Übersicht wird dadurch gesteigert und man behält auch bei kurvenreichen Fahrten die Übersicht. Im Nahbereich ist das Sigma Fahrradlicht etwas zu dunkel.

Die Akkulaufzeit liegt mit 307 Minuten beim Vorderlicht im guten Mittelfeld. Falls erforderlich, kann während der Fahrt auch mit einer USB-Powerbank aufgeladen werden. Bei Haptik und Verarbeitungsqualität überzeugt die Sigma AURA 80 USB: Hier kommen ausschließlich hochwertige Materialien zum Einsatz!

Das Sigma AURA 80 USB liefert ein überzeugendes Gesamtpaket und ist somit die Preis-Leistungs-Tipp im Test!

Sigma AURA 60 USB

Angebot
Sigma Sport LED Fahrradbeleuchtung-Set AURA 60 USB/NUGGET II, Frontlicht und Rücklicht, StVZO Zulassung, Akku wiederaufladbar, wasserdicht
  • LEISTUNG - AURA 60 Starke 60 LUX sorgen für 70 m Leuchtweite, NUGGET II 400 m, in dieser akkubetriebenen LED Fahrradbeleuchtungs-Set
  • BRENNDAUER - AURA 60 4 h im Standardmodus, 7 h im Mid-Modus, 10 h im Eco-Modus bei 3, 5 h Ladezeit, NUGGET II Brenndauer 6 h, Ladezeit 2 h
  • TECHNIK - AURA 60+NUGGET II Zweistufiger Akku-/Ladeindikator, aufladen während des Betriebes möglich, 360° verstellbare Halterung(AURA 60), Spritzwassergeschützt IPX4, Werkzeugfreie Montage, Micro-USB

* Aktualisierung am 17.10.2021, Preis kann gestiegen sein, Werbung, Bild:Amazon

Darf es noch etwas günstiger sein? Das Sigma AURA 60 USB ist die kleinere Variante des Preis-Leistungs-Tipps Sigma AURA 80 USB (zum Detailtest). Dafür wurde insbesondere die Lichtleistung von 80 LUX auf 60 LUX reduziert. Im Übersichts-Test erfährst Du die Eigenschaften der Sigma AURA 80 USB Fahrradlampe, sowie alle weiteren Unterschiede der beiden Sigma Fahrradlichter.

Die Sigma AURA 60 USB habe ich bereits mehrere Jahre für Pendelfahrten, lange Ausfahrten in der Freizeit und für zahlreiche Radreisen am Fahrrad. Dabei musste das Fahrradlicht einiges mitmachen und hat mich auch auf meiner täglichen 25 Kilometer (1-fach) Pendelstrecke mehrfach sicher durch den Winter gebracht. Starten wir mit der Übersicht.

Zum ausführlichen Sigma AURA 60 USB Praxistest (Test & Erfahrungen)

sigma aura 60 usb test
Sigma Aura 60 USB im Radlicht Test

Lieferumfang: Geliefert wird das Sigma AURA 60 USB Fahrradlicht und das Nugget II Rücklicht. Außerdem sind zwei Befestigungsgummis für das Rücklicht in der Verpackung. Mit den Gummi O-Ringen kann das Rücklicht an Sattelstützen mit unterschiedlichem Durchmesser befestigt werden.

Die breite Gummischlaufe zur Montage des Vorderlichts ist fest an das Gehäuse vom Licht integriert. Dieses Konzept überzeugt, denn dadurch lässt sich das Sigma Fahrradlicht blitzschnell am Lenker befestigen und wieder abnehmen. Insbesondere Pendler und Personen mit mehreren Fahrrädern wird das freuen. Mehr dazu im Montage-Abschnitt. Ein Ladekabel mit USB auf Micro-USB-Anschluss wird ebenfalls geliefert.

Verarbeitung: Die Qualität des Gehäuses überzeugt auf ganzer Linie. Zum Großteil kommt sehr wertiges Plastik zum Einsatz. Aus Versehen habe ich die Sigma AURA 60 USB einige male aus Höhe des Fahrradlenkers auf den Asphalt fallen lassen. Bis auf ganz geringe Kratzer ist das Fahrradlicht-Gehäuse noch in einem sehr guten Zustand. Die LED-Leuchte funktioniert ebenfalls nach wie vor einwandfrei. Bei der Verarbeitung und Robustheit überzeugt das AURA 60 USB somit vollständig.

Montage: Eine besondere Stärke vom Sigma AURA 60 USB. Das Vorderlicht wird mit einer breiten Gummilasche am Fahrradlenker befestigt. Die Gummischlaufe kann an unterschiedliche Lenkerdurchmesser angepasst werden. Die Montage ist kinderleicht und geht schneller als bei jedem anderen Fahrradlicht.

Ist das Fahrradlicht abgenommen, so verbleibt keine Basishalterung am Fahrrad. Ein Vorteil für Pendler (Stichwort: Diebstahlschutz). Personen mit mehreren Fahrrädern können das AURA 60 USB somit auch besonders einfach an mehreren Fahrrändern nutzen. Das Rücklicht wird mit einem der beiden Gummi O-Ringen an der Sattelstütze angebracht.

Die Befestigung funktioniert erfreulich unauffällig. Hier gibt es keine nennenswerten Besonderheiten.

Sigma Sport Aura 60 Test Fahrradlicht leuchtet hell
Sigma Sport Aura 60 Test – Fahrradlicht mit 60 LUX Lichtleistung

Sigma Sport Aura 60 Test Nugget II Rücklicht leuchtet rot
Das Sigma Sport Aura 60 Nugget II Rücklicht leuchtet rot

Handling: Das Gesamtgewicht für das Lichtset liegt bei 128 Gramm. Angesichts des hervorragend hochwertig angesichts des hervorragend verarbeiteten Gehäuses ein leichtes Gewicht. Die einfache Montage wirkt sich etwas negativ auf die Handhabung aus: Die fest mit dem Vorderlicht verbundene Gummischlaufe am Vorderlicht sorgt für ein vergleichsweise großes Gehäuse. Mich hat das selten gestört. Man sollte es jedoch wissen.

Das Vorderlicht kann wegen der befestigten Gummischlaufe an der Unterseite nicht sinnvoll in die Hosentasche gesteckt werden ohne zu spannen. Ganz locker verstauen lässt sich das Sigma Fahrradlicht in der Trikottasche, Jackentasche oder im Rucksack.

Akkulaufzeit: 311 Minuten Akkulaufzeit beim Vorderlicht und 342 Minuten Akkulaufzeit beim Rücklicht. Sowohl beim Vorderlicht und Rücklicht sind das über 5 Stunden. Das ist ein guter aber kein Spitzenwert. Gerade bei niedrigen Temperaturen verringert sich die Akkulaufzeit zudem. Bauch im Winter und auf hoher Leuchtstufe hat der Akku bei mir immer 3 Stunden Pendelstrecke gereicht. Falls notwendig, kannst du mit einer Powerbank den Akku auch jederzeit laden. Auf der Oberseite ist eine LED angebracht. Diese ist entweder aus (70 % Akkuladung und mehr), leuchtet grün (30 % Akkuladung und mehr) oder rot (30 % Akkuladung und mehr). Die LED sorgt somit für eine Übersicht zum aktuellen Ladestatus

Leuchtstärke: 60 Lux Lichtleistung beim Vorderlicht. Das Fahrradlicht macht in der Stadt auf dich aufmerksam. Auch für Fahrten auf dunklen Feldwegen reicht die Lichtleistung meist aus. Sigma gibt 70 Meter Leuchtweite an. Ich bin selbst mehrere Jahre im Winter mit der Sigma AURA 60 zur Arbeit gependelt. Auch legte ich öfter längere Strecken (ca. 40 km) bei Dunkelheit mit der Fahrradlampe zurück. Alles kein Problem! Bei häufigen Fahrten in der Dunkelheit ist ein Upgrade auf die hellere Sigma-Aura 80 USB (siehe oben) ist jedoch ein sinnvoller Kauf. Für Fahrten im Gelände bei Dunkelheit wäre noch mehr Leuchtkraft notwendig. Danke vorhandener StVZO-Zulassung ist man legal im Straßenverkehr unterwegs.

Seitlich ist am Vorderlicht eine LED-Leiste angebracht. Sigma nennt diese Light Guide. Eine sinnvolle Funktion, die gesehen werden von der Seite im Straßenverkehr steigert.

Laut Sigma kann das Rücklicht auf bis zu 400 Meter Entfernung gesehen werden. Die Fläche vom Rücklicht ist relativ klein. Durch die ringförmige Struktur der Linse sorgt dennoch für eine recht breite Streuung des Lichts. Insgesamt zieht das Rücklicht aufmerksam ganz gut auf sich. Als Ergänzung zu einem bestehenden Rücklicht ist das Nugget II sehr gut geeignet. Als Hauptlicht eignet sich z.B. das sehr helle Sigma Blaze mit Bremsfunktion.

Sigma Aura 60 Fahrradbeleuchtung Test Lichtkegel
Lichtkegel vom Sigma Aura 60

Sigma Aura 60 Fahrradlampe Test Lichtkegel
Sigma Aura 60 – Lichtkegel vom USB Fahrradlicht

Sigma AURA 60 USB vs. AURA 80 USB: Wo sind die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beiden Sigma Lichter? Für wen eignet sich welches Fahrradlicht? Grundsätzlich sind beide Fahrradlichter gute Allrounder. Die meisten Radler und Radlerinnen werden mit diesen Lichtern Ihre Freude haben und sicher im Straßenverkehr und auf dunklen Feldwegen unterwegs sein. Der geringe Aufpreis für das AURA 80 USB lohnt sich in den meisten Fällen. Das Licht ist 20 LUX heller, das Gehäuse ist nochmal hochwertiger verarbeitet, die beiden LED-Streifen auf der Oberseite informieren sehr genau über den aktuellen Ladestatus beim Sigma AURA 80 USB und das Rücklicht im Set ist Heller und kommt mit einer praktischen Bremslicht-Funktion.

Gut

✅ Guter Allrounder: Das Fahrradlicht überzeugt auf vielen Ebenen
✅ Montage werkzeuglos, schnell und einfach
✅ Licht lässt sich komplett vom Fahrrad entfernen
✅ Lichtleistung für viele Situationen gut geeignet (Stadt & Feldweg – kein Trail)
✅ sehr gut verarbeitet

Schlecht

❌ Rücklicht lediglich als Zusatzlicht geeignet
❌ Lichtweite okay

Fazit

Den Vergleich zum Sigma 80 USB habe ich hier bereits mehrfach gezogen. Daher nun das finale Fazit, wenn es um die Entscheidung zwischen Sigma AURA 60 oder Sigma AURA 80 USB geht: Das Sigma AURA 60 USB ist ein gutes Fahrradlicht Set,
Das Sigma AURA 80 USB ist ein sehr gutes Fahrradlicht Set. Die hellere Lichtleistung und die gebotenen Zusatzfunktionen rechtfertigen den Aufpreis.

Cateye GVolt 50

Angebot
Cateye GVolt 50 HL-EL550G RC Frontlicht, schwarz/Rot, One Size
  • Starke 50 Lux (3, 5 Stunden 50 Lux/ 19 Stunden 10 Lux)
  • Breite Ausleuchtung zur Erfassung des Umfeldes weit über die Fahrbahn hinaus
  • StVZO: Ja (~K 1190)

* Aktualisierung am 17.10.2021, Preis kann gestiegen sein, Werbung, Bild:Amazon

Wie kaum ein Hersteller ist Cateye für seine Erfahrung bei der Fahrradbeleuchtung bekannt. Das Cateye GVolt 50 ist ein gutes Lichtset mit starker Preis-Leistung. Die 50 LUX bringen Licht ins Dunkle. Somit kann man mit gutem Gewissen auch abseits beleuchteter Wege mit dem Fahrradlicht unterwegs sein. Dank StVZO-Zulassung ist auch das Fahren im Straßenverkehr mit dem Cateye Licht legal möglich.

Zum ausführlichen Cateye GVolt 50 Praxistest (Test & Erfahrungen)

Cateye GVolt 50 Test
Cateye GVolt 50: Das Cateye Fahrradlicht bietet gute Ausleuchtung

Lieferumfang: Im Lieferumfang ist das Vorderlicht, das Rücklicht, die Befestigungen und gleich zwei Ladekabel. Praktisch: Somit kann z.B. ein Kabel zu Hause und eins im Büro gelassen werden. Geladen wird mit dem verbreiteten Micro-USB-Anschluss.

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist solide, ohne aufregend hochwertig anzumuten. Ein zuverlässiges Gehäuse, sauber verschlossene Ladekappen und ein Bedienknopf mit klarem Druckpunkt werden geboten. Ungewollte Spaltmasse sind nicht vorhanden. Hier wurde als sauber gearbeitet. Laut Hersteller sind die Fahrradlichter wasserdicht. Eine IP-Zertifizierung ist leider nicht vorhanden.

Montage: Zur Befestigung wird das Vorderlicht auf eine Basishalterung geschoben. Die Basishalterung selbst wird mit einer breiten Plastikschnalle am Lenker befestigt und verschraubt. Die Montage funktioniert schnell und werkzeuglos. Wird das Licht aufgeschoben, dann rastet es sicher ein. Der Befestigungsvorgang wird mit einem deutlich hörbaren Klicken signalisiert. Ist die Lampe befestigt, dann hält sie sehr sicher am Fahrrad. Auch, wenn es auf dem Trail mal ruppig zur Sache geht: Das Cateye Fahrradlicht hält sicher am Lenker. Negativ ist der kleine spitze Hebel zum Lösen der Fahrradlampe vom Lenker.

Cateye GVolt 50 Test Fahrradlicht leuchtet hell
Cateye GVolt 50 Test Fahrradlicht leuchtet hell
Cateye GVolt 50 Erfahrungen Cateye Rücklicht Cateye Rapid Micro G Test
Cateye GVolt 50 Erfahrungen Cateye Rücklicht Cateye Rapid Micro G Test

Beim Rücklicht erfolgt die Montage mit einem Gummi O-Ring an der Sattelstütze. Hier geht die Montage schnell und einfach. Außerdem kann das Licht horizontal oder vertikal angebracht werden. Eine flexible Sache.

Handling: Einiges wurde beim Volt und dem Rapid G Micro Rücklicht gut gelöst, anderes fällt negativ auf. Der Spitze Hebel am Vorderlicht pikst beim Lösen etwas in den Finger. Das hätte besser gelöst werden sollen. Das Anbringen und Lösen des Hinterlichts hingegen funktioniert schnell und einfach. Die Memory Funktion ist durchdacht: Das Vorderlicht merkt sich die eingestellte Lichtstufe. Somit wird beim Wiedereinschalten immer die zuvor eingeschaltete, der beiden Lichtstufen gewählt. Die Ladeanschlüsse sind per Gummiabdeckung vor dem Eindringen von Feuchtigkeit gesichert. Hier meinte es der Hersteller zu gut: Das Lösen der Gummikappe fällt nicht ganz so leicht, wie gewünscht.

Akkulaufzeit: Die Werte der Akkulaufzeit sind gut. Das Vorderlicht leuchtet ungefähr 221 Minuten. Das Rücklicht schafft sogar eine Leuchtdauer von 304 Minuten. Wird man von der Dunkelheit überrascht, dann kommt man somit sicher nach Hause. Auch für regelmäßige Pendelstrecken ist die Leuchtdauer sehr brauchbar. In dieser Preisklasse kann die Akkulaufzeit absolut überzeugen und spricht für das Cateye-Lichtset.

Geladen wird die Cateye GVolt 50 über den Micro-USB Anschluss. Wie erwähnt, sind im Lieferumfang gleich zwei Ladekabel. Laut Hersteller kann man das Fahrradlicht 300-mal laden, bis man bei 70 % der Akku-Kapazität angelangt ist.

Leuchtstärke: Der erzeugte Lichtkegel ist breit und hell. Hier kommen die 50 LUX Lichtleistung zur Geltung. Der Lichtkegel erleuchtet die Straße und auch noch Teile darüber hinaus. Auf dunklen Landstraßen behält man dadurch auch bei kurvigen Fahrten eine gute Übersicht. Im Nahbereich hätte die Beleuchtung heller ausfallen dürfen. Insgesamt wird jedoch für eine gute Übersicht auf dunklen Wegen und natürlich auch in der Stadt gesorgt.

Cateye GVolt 50 Lichtkegel Fahrradlampe Test
Cateye GVolt 50 Lichtkegel im Fahrradlampe Test
Cateye GVolt 50 Test Leuchtkraft Fahrradlampe
Cateye GVolt 50 Test – die Leuchtkraft der Fahrradlampe

Gut

✅ Breiter Lichtkegel sorgt für gute Übersicht zu den Seiten
✅ helle 50 LUX
✅ Flexible Anbindungsmöglichkeiten beim Rücklicht
✅ zweites Ladekabel im Lieferumfang

Schlecht

❌ Spitzer Hebel am Vorderlicht
❌ Nahbereich könnte heller ausgeleuchtet werden

Fazit

Fahrradbeleuchtung Test: Das Cateye Fahrradlicht wurde im Fahrradlicht Test intensiv getestet. Insgesamt das Cateye GVolt 50 ein gutes Fahrradlicht: Die 50 LUX gewährleisten vielen Situationen eine sichere Fahrt. Die Akkulaufzeit ist praxistauglich und der Lichtkegel sorgt dank breiter Ausleuchtung für viel Übersicht zu den Seiten. Im Vergleich zu anderen Fahrradlichtern gibt es jedoch nicht genug aufregendes über das GVolt Fahrradlicht zu berichten.

FISCHER LED Beleuchtungsset

FISCHER USB Beleuchtungs-Set mit innovativer 360° Bodenleuchte für mehr Sichtbarkeit und Schutz | Frontlicht 30 Lux
  • FRONTLICHT: 30 LUX Frontleuchte mit 2 Helligkeitsstufen mit Batterieindikator. Die Frontleuchte geht an, sobald man mind. 2 Sekunden auf den Einschaltknopf gedrückt hat
  • RÜCKLICHT: 5 High-Power-LEDs nach hinten mit 360° Bodenbeleuchtung für eine höhere Sichtbarkeit
  • AKKU: Aufladbarer Li-Ionen- Akku (Front: 1.300 mAh | Rück: 700 mAh) per Micro-USB Ladebuchse aufladbar

* Aktualisierung am 17.10.2021, Preis kann gestiegen sein, Werbung, Bild:Amazon

Ein Beleuchtungsset zum besonders kleinen Preis. Was kann man dafür erwarten? Es ist schnell gesagt: Für Fahrten innerhalb der Stadt ist das Fischer LED gut geeignet. DAS Restlicht der Stadt gepaart mit dem Fahrradlicht FISCHER LED reicht für eine gute Sicht aus und die weiteren Verkehrsteilnehmer werden auf dich aufmerksam gemacht. Dank StVZO-Zulassung bist du legal im Straßenverkehr unterwegs. Nicht überzeugen kann die Lichtleistung: Die gebotenen 30 Lux sind einfach nicht genug für Fahrten auf dunklen Landstraßen oder gar Trails.

Alle Eigenschaften vom FISCHER LED Beleuchtungsset erhältst Du in der Übersicht oder im Detailtest.

Zum ausführlichen FISCHER LED Beleuchtungsset Praxistest (Test & Erfahrungen)

Fischer LED Beleuchtungsset Test
Fischer LED: Das Radlicht kann im Radlicht Test nicht überzeugen

Lieferumfang: Alles warst du zur Montage und Betrieb des Fahrradlichts benötigst, ist im Lieferumfang: Fischer LED Vorderlicht Fischer LED Rücklicht, Ladekabel (USB-A auf Micro-USB) und zwei Gummi O-Ringe zur Montage des Vorderlichts. Die Gummi O-Ringe sind für die Befestigung an Sattelstützen mit unterschiedlichen Durchmessern geeignet.

Verarbeitung: Verarbeitet ist das Fischer LED Fahrradlicht in Ordnung. Die Haptik spielt nicht in der Liga höherwertiger Fahrradlichter. Dafür macht das Gehäuse einen stabilen Eindruck und ein Spritzwasserschutz nach IP44 ist vorhanden.

Montage: Schnell und ohne Werkzeug funktioniert die Montage: Die Basis von Vorderlicht wird mit einem der beiden Gummiringe am Lenker angebracht. Das Licht selbst wird dann in die Halterung geschoben. Innerhalb weniger Sekunden ist das Vorderlicht am Lenker befestigt. An der Unterseite vom Vorderlicht befindet sich eine griffige Gummischicht. Diese sorgt für extra Halt am Lenker und vermindert Abrieb. Zuerst wirkt die Befestigung mit den Gummiringen etwas fragil. Doch auch im heftigen Gelände hält das Fahrradlicht sicher am Lenker. Soweit alles gut. Zum Entriegeln wird einfach der kleine Hebel gedrückt und das Licht abgezogen. 

Fischer Led Beleuchtungsset Test helles Licht diagonal
FISCHER LED Beleuchtungsset Test helles Licht diagonal
Fischer LED Beleuchtungsset Test Fahrrad Rücklicht leuchtet rot
Fischer LED Beleuchtungsset Test Fahrrad Rücklicht leuchtet rot

Die Basis Halterung vom Rücklicht wird mit einer breiten Gummischlaufe an der Sattelstütze befestigt. Das Licht selbst wird jetzt einfach eingeschoben. Das Einschieben in vier unterschiedliche Richtungen ist somit möglich. Durch die unterschiedliche Ausrichtung ändert sich die Lichtabstrahlung. Zum Abnehmen wird der kleine Hebel an der Basis gedrückt und das Licht abgezogen.

Die Hebel zum Lösen der Fahrradlicht wirken etwas fragil, funktionieren aber zuverlässig.

Blitzschnell ist das Vorderlicht und das Rücklicht von der Basis abgenommen und bereit für den Transport.

Handling: Beide Lichter sind sehr klein und lassen sich sogar in der Hosentasche transportieren. Natürlich können die Fahrradlichter auch in der Trikottasche oder im Rucksack locker verstaut und transportiert werden.

Akkulaufzeit: Das Vorderlicht kommt auf ca. 4 Stunden Akkulaufzeit und das Rücklicht auf ca. 3 Stunden. Somit ist das Fischer LED Beleuchtungsset kein Langläufer aber die Werte sind immerhin praxistauglich. Zur Not kann man unterwegs jederzeit mit einer Powerbank nach laden.

Leuchtstärke: 30 Lux Leuchtstärke reichen für das Sehen und gesehen werden in der Stadt. Für gelegentliche Fahrten auf dunklen Feldwegen reicht die Lichtleistung noch aus. Wer regelmäßig im Winter mit dem Fahrrad pendelt, sollte sich eine hellere Fahrradlampe suchen.

FISCHER LED Fahrradbeleuchtung Test Lichtkegel
FISCHER LED – der Lichtkegel im Fahrradbeleuchtung Test

FISCHER LED Fahrradlampe Test Lichtkegel
FISCHER LED Lichtkegel

Gut

✅ Einsetzbar in der Stadt mit bestehendem Umgebungslicht
✅ Preis-Leistung angemessen
✅ Akkulaufzeit brauchbar

Schlecht

❌ Lichtleistung im Fernbereich dunkel
❌ Helligkeit reicht für Fahrten auf dunklen Wegen nicht aus

Fazit

Der Preis der Fischer Fahrradbeleuchtung ist durchaus attraktiv! Die Verarbeitung ist robust und der preis günstig. Gegen die anderen Radlampen im Test kann sich das FISCHER BELEUCHTUNGSSET allerdings nicht durchsetzen.

Im Stadtverkehr kann man mit dem Fischer Fahrradlicht gut unterwegs sein. Die Lichtleistung reicht hier fürs Sehen und gesehen werden gut aus. Für kürzere Fahrten in der Stadt reicht auch die Akkulaufzeit von 4 Stunden beim Vorderlicht und 3 Stunden beim Rücklicht.

Auf unbeleuchteten Landstraßen wird die Lichtleistung dann jedoch knapp. Wird gelegentlich bei Dunkelheit unterwegs ist oder ein günstiges Licht für die Stadt sucht, kann sich das Fischer-Beleuchtungsset anschauen.

Ratgeber – Alles zum Thema Fahrradlicht und Beleuchtung im Radlicht Test

Wissenswertes zum Thema Fahrradbeleuchtung für dich im Ratgeber zusammengefasst. Worauf solltest du achten und was ist sogar Gesetz? Mit dem Fahrradbeleuchtungs Test hast du eine für dich passendes StVZO-Fahrradlicht gefunden.

Im Ratgeber erfährst du weitere wissenswerte Details rund um dein neues Fahrradlicht.

Welche Voraussetzungen muss an Fahrradlicht erfüllen?

Hell soll das ideale Fahrradlicht sein und eine maximale Akkulaufzeit haben. Welches Modell überzeugt, hast Du bereits erfahren. Neben den praktischen Anforderungen gibt es auch gesetzliche Vorgaben. Diese müssen von einer Fahrradlampe erfüllt werden, damit sie legal im Straßenverkehr eingesetzt werden darf.

Rechtliche Voraussetzungen für ein Fahrradlicht nach StVZO

Die StVZO ist die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung. In § 67 werden Lichttechnische Einrichtungen an Fahrrädern geregelt. Was ist laut StVZO erlaubt?

Voraussetzung durch die Straßenverkehrsordnung StVZO ist eine ausreichende Beleuchtung am Fahrrad. Dafür macht die StVZO einige Vorgaben, die beachtet werden sollten. Auf diese gehe ich übersichtlich und im Detail ein.

In der Praxis wird selten geprüft werden, ob dein Fahrradlicht die StVZO erfüllt (Alle Fahrradlichter im Test sind StVZO konform). Zu deiner eigenen Sicherheit und der Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer sollte dein Licht die StVZO erfüllen.

Erfüllt dein Fahrradlicht die StVZO nicht oder wird vollständig ohne Licht gefahren, kann ein Bußgeld von bis zu 35 Euro ausgesprochen werden.

Folgende Eigenschaften muss eine Fahrradbeleuchtung erfüllen, um StVZO-Konform zu sein:

Batteriebetrieben, Akkubetrieben oder Dynamobetrieben

  • Vorderlicht: Muss eine Helligkeit von 10 LUX oder mehr in 10 Meter Entfernung aufweisen
  • Rücklicht: Rotes Licht durch diffuse Scheibe hindurch – keine Angaben zur Helligkeit
  • Standlicht: ist gestattet
  • Blinklicht: ist nicht gestattet – auch nicht beim Rücklicht

Früher waren batteriebetriebene Fahrradlichter laut StVZO nicht verboten. Die Verordnung wurde dann im Jahr 2017 aktualisiert und somit an die Praxis angepasst: Seitdem sind auch batteriebetriebene Fahrradlichter erlaubt.

Wie kann ich prüfen, ob mein Fahrradlicht eine StVZO-Zulassung besitzt? Das Prüfzeichen des Kraftfahr-Bundesamtes ist in diesem Fall vorhanden. (Auf dem Licht, der Verpackung oder auf beidem?)

Neuerungen in der StVZO. Die StVZO wird teils an die Praxis im Fahrrad-Alltag angepasst. Folgende Neuerungen gab es in den letzten Jahren bei der StVZO:

  • Zusätzliche Funktionen: Fernlicht, Bremslicht und Tagfahrlicht sind seit 2017 neue gestattete Funktionen. Beide dürfen sowohl im Forderllicht und auch im Rücklicht eingebaut sein.
  • Richtungsanzeige und Blinkende Lichter: Ein Fahrradanhänger darf einen Blinker besitzen. Bei normalen Fahrrädern ist die Richtungsanzeige nicht gestattet. Unterschieden wird hier zwischen Einspurigen und zweispurigen Fahrrädern. Bei einspurigen Fahrrädern bleibt der Blinker verboten und bei zweispurigen Fahrrädern ist der Blinker erlaubt. Hinweis: Am Körper dürfen blinkende Lichter getragen werden.
  • Rücklicht
  • Stromquelle: Batterien und Akkus dürfen die Stromversorgung der Fahrradlichter herstellen. Weiterhin sind Dynamos gestattet.

Worauf sollte ich beim Kauf einer Fahrrradbeleuchtung achten?

Die Anforderungen an die Fahrradbeleuchtung unterscheiden sich bei Fahrten in der Stadt und bei Fahrten in der Natur stark. Wegen unterschiedlichen Lichtverhältnissen spielt auch die Jahreszeit eine Rolle.

Anforderungen ans Fahrradlicht bei Fahrten in der Stadt: Das oberste Gebot heißt gesehen werden. Hohe Leuchtkraft für Vorderlicht und Rücklicht sind in der Stadt das oberste Gebot. Dein Fahrradlicht muss in der Stadt gegen viele andere künstliche Lichtquellen und andere Ablenkungen ankommen, damit du gut damit du im Straßenverkehr für andere Verkehrsteilnehmer gut sichtbar bist. In der Stadt herrscht meist noch Restlicht, auch Nachts z.B. durch Straßenlaternen und Werbetafeln.

Selbst sieht man daher meist recht gut und es ist nie vollständig dunkel. Problematisch sind dagegen die vielen Ablenkungen und auch die künstliche Beleuchtung lenkt, kann Autofahrer von dir als Fahrradfahrer ablenken.

Anforderungen an die Fahrradbeleuchtung bei Fahrten in der Natur: hier ist das oberste Gebot selbst sehen. In der Natur, im Gelände und auch bei ausgedehnten Touren in der kälteren Jahreszeit reichen die Lichtverhältnisse von Dämmerung bis stockfinster. Der Weg und vor allem Hindernisse sind dann nicht mehr sichtbar. Im Wald oder speziell für Mountainbiker im Gelände ist daher die maximale Beleuchtung Stufe oft sinnvoll. Mountainbiker sollten bei nächtlichen Fahrten auf dem Trail zusätzlich eine Stirnlampe auf dem Helm verwenden. Der Lichtkegel ist dann gleich der Blickrichtung.

Fahrten in der dunkleren Jahreszeit: Bei Fahrten im Herbst und im Winter kommt es auf ein besonders helles Licht an. Die Tage sind besonders kurz und schneller als gewollt, fährt man mit dem Fahrrad in die Dunkelheit. Mit den im LED Fahrradlicht Test vorgestellten Lichtern bist Du in der Dunkelheit sehr gut aufgestellt. Auch die Tage können recht düster sein. Durch die Verwendung eines speziellen Tagfahrlichts steigerst Du die eigene Sichtbarkeit und somit Deine Sicherheit.

Wie stark soll mein Fahrradlicht leuchten? LUX & Lumen erklärt

Laut Gesetz muss das Fahrrad Frontlicht mindestens eine Leuchtstärke von 10 LUX besitzen. Das ist allerdings nur die Absolut niedrigste Lichtstärke. Je nach Situation und wo Du fährst, kann eine hellere Beleuchtung durchaus sinnvoll sein:

Fahrradbeleuchtung in der Stadt: 10 – 15 LUX – diese Leuchtkraft kann auf beleuchteten Straßen durchaus ausreichend sein. Nahe Hindernisse sollten dann erkannt werden und andere Verkehrsteilnehmer, sollten dich wahrnehmen können. Das Erkennen der Straße im Fernbereich, also weit vor dir, ist wegen der geringen Leuchtstärke allerdings nicht möglich. Um auf Nummer sicher zu gehen, greife am besten zu einer helleren Lampe.

Fahrradlicht in der Natur: 20 – 40 LUX – diese Leuchtstärke sollte es mindestens sein, für Fahrten in der Natur und auf schwach beleuchteten oder sogar unbeleuchteten Straßen. Der Nahbereich direkt vor dir lässt sich mit 20 – 40 LUX erkennen. Für Objekte im Fernbereich also weiter weg sollte es eine hellere Fahrradbeleuchtung sein.

Fahrradbeleuchtung Nachts im Gelände: 40 – 60 LUX – ab dieser Leuchtstärke kann man auch Fahrten im Gelände oder schnelle Fahrten wagen. Mit einer hohen Leuchtstärke, kann man auch Objekte in der Ferne ausgeleuchtet und erkannt werden.

Um eine gute Sicht zu gewährleisten, ist die reine Leuchtstärke nicht das alleinige Kriterium: Der Lichtkegel einer Fahrradlampe hat weitere Eigenschaften, die den Sicherheitsfaktor des Fahrradlichts beeinflussen können: Wie groß ist der beleuchtete Bereich? Wie ist das Licht verteilt?

Lux und Lumen: Unterschied

Lux und Lumen: Wo liegt der Unterschied? In Bezug auf Fahrradlampen liest man immer wieder von Lux und Lumen. Einige Hersteller wie SuperNova oder Haibike machen Angaben in Lumen. Andere Hersteller wie Sigma, Trelock, Cateye und Busch+Müller machen die Angaben in Lux. Was bedeuten diese Angaben und welche Angaben sind überhaupt sinnvoll?

Lumen ist die Angabe über die abgegebene Lichtmenge. Lux bezeichnet die Lichtmenge, die auf einer Fläche tatsächlich ankommt. Im Folgenden eine genauere Erklärung und die Einordnung beim Fahrradlicht.

Lumen: Bezeichnet die insgesamt abgegebene Lichtmenge oder wie stark eine Lichtquelle in eine Richtung leuchtet (abgegebener Lichtstrom durch eine Lichtquelle). Mehr Lumen bedeutet theoretisch ein helleres Licht. Jedoch wird keine Angabe darüber gemacht, wohin das Licht leuchtet. Ein starkes Licht könnte zum Beispiel auf eine riesige Fläche strahlen. Die Lichtstärke würde sich auf diese große Fläche aufteilen und das Licht insgesamt wird wieder schwächer wahrgenommen. Über die auf der Straße oder dem Trail ausgeleuchtete Fläche, lässt sich mit der Angabe Lumen somit nur schwer eine Aussage treffen.

Beispiel für ungefähr abgegebene Lichtleistung in Lumen:

  • Kerzenlicht: 1 Lumen
  • Taschenlampe: 20 Lumen
  • Autoscheinwerfer: 1500 Lumen

Lux: Bezeichnet wie stark die Lichtquelle eine Fläche beleuchten kann. Oder anders gesagt Lux bezeichnet die Beleuchtungsstärke oder Lichtintensität einer Fläche.

Wird die Fläche verkleinert und die Beleuchtungsstärke bleibt gleich, nehmen wir das Licht als heller wahr.

Diese Logik kann man auch ins Absurde treiben: Der zielgenaue Strahl eines Laserpointers besitzt mehrere hundert Lux Lichtintensität. Der Laserpointer hat eine starke Lichtintensität und beleuchtet eine kleine Fläche. Jedoch ist die beleuchtete Fläche viel zu klein, um als Fahrradlicht brauchbar zu sein.

Beim Fahrradlicht benötigen wir eine hohe Lichtleistung, homogen verteilt auf einer großen Fläche. Die Herausforderung: Bleibt die Lichtintensität gleich und die Fläche wird vergrößert, wird das Licht als weniger hell wahrgenommen. Wie kommen die Hersteller diesem Ziel möglichst nahe? Die LED-Lichtquelle muss möglichst stark sein und der eingesetzte Reflektor muss den Lichtstrom entsprechend lenken.

Hersteller bestimmen die Größe des Lichtfelds mit dem Reflektor: Der Reflektor wird vor die Lichtquelle gesetzt und bestimmt den Lichtweg. Größe des Lichtfelds und Homogenität der Ausleuchtung werden somit durch den eingesetzten Reflektor bestimmt. Anhand von Messwerten lässt sich kaum eine sinnvolle Aussage über die erzielte Ausleuchtung treffen.

Am sinnvollsten lässt sich die Ausleuchtung einer Fahrradlampe anhand des Lichtbilds beurteilen. Daher sind die Fotos der Lichtbilder im Fahrradlicht Test auch das Herzstück des Tests. Damit kannst Du die Art des erzeugten Lichtbilds für Dich am treffendsten beurteilen. Dein menschliches Auge wird Live sogar noch mehr Helligkeitsunterschiede, Details und Farbabstufungen erkennen, als auf den Fotos.

Fahrradbeleuchtung wie Montieren?

Licht ans Fahrrad und fertig? Nicht ganz! Das Fahrradlicht muss so angebracht werden, dass der Gegenverkehr nicht geblendet wird. Zum Glück ist die korrekte Montage ganz einfach vorgenommen. Ich erkläre dir gleich, wie es geht.

Warum sollte das Fahrradlicht korrekt montiert werden:

  • Du blendest sonst entgegenkommende Fahrer
  • Die StVZO verlangt: Das Licht muss so montiert sein, dass andere Verkehrsteilnehmer nicht geblendet werden

Fahrradbeleuchtung korrekt montieren – so gehts:

  • Fahrrad 5 Meter vor Wand aufstellen: Platziere das Fahrrad bei Dunkelheit ca. 5 Meter vor eine Wand. Montiere das Licht wie gewünscht: Entweder am Lenker, am Steuerrohr oder am Triathlon-Aufsatz. Messe die Höhe des Lichts zum Boden.
  • Wand abmessen und markieren: Markiere die gemessene Höhe an der Wand. Halbiere die abgemessene Höhe und markiere auch diese Stelle an der Wand.
  • Fahrradlicht einstellen: Schalte das Licht ein und richte den hellsten Punkt auf die untere Markierung. Das Licht darf maximal bis zur oberen Markierung scheinen aber diese nicht überschreiten. Überschreitet das Licht die obere Markierung, dann richte das Fahrradlicht etwas weiter nach unten.

Du hast jetzt die optimale Sicht und gleichzeitig werden andere Verkehrsteilnehmer nicht geblendet.

Fahrradbeleuchtung Test: Welche Bauarten gibt es?

Zwei Haupt-Bauformen kann beim Fahrradlicht hauptsächlich unterscheiden:

  • Abnehmbare Fahrradlichter: Diese Fahrradlichter oder Ansteck-Lichter werden per Akku oder Batterie mit Strom versorgt
  • Fest montierte Fahrradbeleuchtung: Diese Fahrradlampen sind meist fest ans Fahrrad geschraubt und werden per Dynamo mit betrieben

Abnehmbare Fahrradlichter

Stecklichter sind eine einfache und schnell nachgerüstet. Dank moderner LED-Technik besitzen hochwertige Fahrradlichter eine lange Akkulaufzeit und leuchten stark. Früher waren diese Fahrradlichter nicht als primäre Lichtquelle am Fahrrad zugelassen. Im Jahr 2017 wurde die StVZO geändert. Seitdem sind auch Akku- und Batteriebetriebene Fahrradlichter als primäre Lichtquelle am Fahrrad zugelassen.

Das sind die Vorteile und die Nachteile:

Vorteile:

✅ Bequemste Lösung, um Licht nachzurüsten
✅ Günstig
✅ Einfache Installation
✅ Leichtes Gewicht

Nachteile:

❌ Laufzeit durch den Akku begrenzt
❌ Wird leicht daheim vergessen
❌ Kann geklaut werden – am besten abnehmen

Dynamo Fahrradlicht

Ein zuverlässiges und bewährtes Licht, die am Fahrrad verschraubt werden muss. Die Dynamo-Fahrradbeleuchtung ist fest am Fahrrad installiert. Als Energiequelle wird entweder ein Felgendynamo, Nabendynamo oder der E-Bike Akku verwendet. Vorteile ist die saubere Integration ans Fahrrad und die Zuverlässigkeit (Akku geht nie leer). Der Nachteil ist vor allem der vergleichsweise hohe Installationsaufwand.

Das sind die Vorteile und die Nachteile:

Vorteile:

✅ Sauber ans Fahrrad integriert
✅ Kein externer Akku oder Batterie notwendig
✅ Immer am Fahrrad
✅ Zuverlässig

Nachteile:

❌ Aufwändige Montage
❌ vergleichsweise teuer
❌ Voraussetzung: Dynamo am Fahrrad oder Akku beim E-Bike

Dynamo Fahrradlichter sind sauber integrierte Systeme. Wer einen Fahrrad Neukauf erwägt, sollte ein Dynamo-Licht in Betracht ziehen. Oft haben die Hersteller das Licht bereits vorgesehen und bestens ins Fahrrad integriert. Besitzt Du bereits ein Fahrrad, dann ist ein Anstecklicht sehr viel günstiger und auch schneller installiert.

Fahradbeleuchtung Test: So wurde getestet

Mit dem Fahrradbeleuchtung Test sollst du das beste Fahrradlicht Set für dich finden. Ein Modell, das Sigma Aura 60 USB (zum Test) habe ich schon jahrelang im Praxiseinsatz und bin sehr von diesem Licht überzeugt. Aufgrund der guten Erfahrung war es naheliegend auch das größere Sigma AURA 80 USB (zum Test) intensiv zu testen. Die anderen Fahrradlicht Set habe ich speziell für diesen Test gekauft.

Alle Fahrradlichter wurden auf Herz und Nieren in der Praxis getestet. Im Test wurden auf folgende Punkte besonders Wert gelegt:

Verarbeitung: Wie gut ist das Fahrradlicht verarbeitet? Dazu wurde das verwendete Material genau geprüft. Wie steht es um die Stabilität des Fahrradlichts? Hält das Licht auch im ruppigen Gelände fest am Lenker oder fällt es sofort ab? Außerdem habe ich gecheckt ob, ob das Fahrrad Licht wasserdicht ist und die IP und welche IP – Norm erfüllt wird. Natürlich wurde auch geprüft, ob die gesetzliche Norm StVZO erfüllt wird, damit du legal mit dem Licht auf der Straße fahren kannst.

Größe & Gewicht: Wie schwer oder leicht ist das komplette Lichtsystem? Ein leichtes Systemgewicht wird hier positiv bewertet. Vor allem große Akkus drücken auf das Gewicht der Fahrrad-Beleuchtung. Das Gewicht des Fahrrads soll durch ein schweres Fahrradlicht nicht negativ beeinflusst werden. Ist das Licht noch so klein, dass man es einfach in die Jackentasche stecken kann oder braucht man eine extra Tasche?

Montage im Fahrradbeleuchtung Test: wie einfach lässt sich das Fahrrad Licht montieren? Im besten Fall kann das Fahrradlicht in unter einer Minute montiert werden und man benötigt dafür kein Werkzeug. Bei den meisten Herstellern klappt das sehr gut.

Bei manchen Lichtern wird eine Basis am Lenker montiert. Diese stören die Optik, wenn kein Licht montiert ist und man kann das Licht nur an einem Fahrrad befestigen. Manche Hersteller haben hier bessere Lösungen, mit denen sich das Licht ohne feste Halterung befestigen lässt. Dann kann das Licht auch ganz einfach an einem zwei Fahrräder als Beleuchtung verwendet werden.

Bedienung & Funktionen: Bei der Handhabung werden mehrere Eigenschaften genau unter die Lupe genommen:

  • Einfachheit der Tasten: Wie lassen sich die Tasten bedienen? Ist der Druckpunkt präzise oder schwammig? Ist die Bedienung logisch und sofort verständlich oder muss man zuerst die Anleitung studieren?
  • Einfachheit beim Aufladen: wie einfach ist der Ladeanschluss erreichbar? Der ältere Micro USB-Anschluss funktioniert nur in einer Richtung. Während man beim modernen USB Typ-C das Kabel komfortabel in beide Richtungen einstecken kann.
  • Ist das Aufladen im Betrieb möglich? Kann das Fahrradlicht im laufenden Betrieb geladen werden? Bei manchen Fahrradleuchten funktioniert das aufgrund von technischen oder mechanischen Einschränkungen nicht.

Lichtmodi und Funktionen: Welche Lichtmodi beherrscht das Fahrradlicht? Verschieden starke Leuchtstufen sind hier optimal. Mindestens drei sollten es sein. Positiv beurteilt werden Komfortfunktionen wie ein automatischer Lichtmesser oder eine Digitale Wasserwage. Damit lässt sich die Fahrradbeleuchtung optimal am Fahrradlenker ausrichten. Dann ist die beste Sicht bei gleichzeitig blendfreiem Licht für den Gegenverkehr gewährleistet.

Leuchtkraft: Die Leuchtkraft, sowie der daraus entstehende Lichtkegel ist das wichtigste Kriterium im Fahrradlicht Test. Die Hersteller geben die Leuchtkraft meist in LUX an. Wo der Unterschied zwischen Lumen und LUX besteht, erklärt der Artikel. Außerdem gibt der Artikel eine Empfehlung, wie viel LUX tatsächlich notwendig sind. LUX und Lumen können einen guten Anhaltspunkt geben, wie viel Übersicht eine Fahrradlampe schaffen kann. Ein wirklich praxistaugliches Ergebnis, wird immer der Praxistest in Form des Lichtkegels liefern. Aus diesem Grund wird im Test besonders großes Augenmerk auf eine Übersichtlich ausgeleuchtete Fahrbahn durch den Lichtkegel gelegt.

Akkulaufzeit & Aufladezeit: Wie lange ist die Akkulaufzeit und wie schnell lässt sich das vollständig entleerte Fahrradlicht wieder aufladen? Die Leuchtdauer ist einer der wichtigsten Faktoren am Fahrradlicht. Auf einer unbeleuchteten Straße, wird das Weiterfahren ohne Licht unmöglich oder gefährlich.

Für den Fahrradbeleuchtung Test wurde die Akkulaufzeit und das Aufladen genau getestet:

  • Dauer beim Aufladen: Alle Fahrradleuchter wurden vollständig aufgeladen. Dabei wurde die Dauer des Ladevorgangs ermittelt.
  • Akkulaufzeit: Dann wurden die Fahrradlichter auf die höchste Leistungsstufe geschaltet – solange bis die Fahrradlampen erloschen sind. Die Leuchtdauer jeder Fahrradleuchte wurde bei Zimmertemperatur d.h. bei ca. 20 °C ermittel
  • Anzeige der Restlaufzeit: Wie erfolgt die Anzeige der verbleibenden Batterielaufzeit? Ist nur eine LED verbaut die z.B. grün und rot leuchtet oder wird z.B. die Restlaufzeit auf die Minute genau angezeigt.

Preis & Leistung: Die gebotene Leistung wird mit dem Preis verglichen. Dadurch wird die Preis-Leistung ermittelt.

Sinnvolles Zubehör: Ergänzung zum Fahrradlicht

Mit nützlichem Zubehör kannst Du Dein Fahrradlicht clever ergänzen. Diese sinnvollen Licht-Erweiterungen steigern die Sicherheit im Straßenverkehr nochmals: Das mehr an Lichtausbeute, erhöht die eigene Sicht, wie auch die Sichtbarkeit durch andere Verkehrsteilnehmer positiv.

Die Sichtbarkeit deines Fahrrads kann mit passiver Beleuchtung stark gesteigert werden. Statt selbst die Lichtquelle zu sein, wird der Lichtkegel anderer Verkehrsteilnehmer von diesem Zubehör reflektiert. Die vorgestellten Ergänzungen zu deiner Fahrradbeleuchtung sind meist günstig und entfalten eine große Wirkung.

Fahrradreflektoren: Unterschiedliche Arten von Reflektoren können am Fahrrad angebracht werden. Sogenannte Katzenaugen in den Speichern, Reflektoren an den Pedalen, Reflektorbänder für die Laufräder und anklippsbare Speichelreflektoren. Prinzipiell sind alle diese Reflektoren sinnvoll und steigern die Sichtbarkeit im Straßenverkehr. Aufgrund der Optik sind Reflektoren leider gerade bei sportlichen Fahrern verpönt. Folgende passive Beleuchtung gibt es:

  • Speichenreflektoren am Fahrrad werden immer beliebter. Aus gutem Grund: Die eigene Sichtbarkeit wird stark gesteigert. Die Reflektoren werden in die Fahrradspeichen eingeklippst. Während der Fahrt bildet sich somit eine drehende, leuchtende Fläche. Zum einen sind Speichelreflektoren hell und zum anderen durch die schnelle Bewegung nochmal auffälliger. Für häufige Fahrten im Straßenverkehr und Stadtradler sind Spiegelreflektoren eine empfehlenswerte Ergänzung zum Fahrradlicht.
  • Reflektorband: Reflektorbänder können durch ihre große Fläche die eigene Sichtbarkeit ebenfalls stark steigern. Die Bänder gibt mit Klettverschluss oder zum fest kleben. Die Klett-Variante kann insbesondere am eigenen Körper angebracht werden. Reflektorbänder zum Kleben lassen sich am besten am Fahrradrahmen oder seitlich am Laufrad anbringen. Es gibt Varianten, die ohne Lichteinstrahlung kaum sichtbar sind. Diese Reflektorbänder eigenen sich damit auch für sportliche Fahrräder, wenn die Optik des Fahrrads möglichst unangetastet bleiben soll.
  • Albedo 100: Das reflektierende Albedo 100 Spray ist tagsüber kaum sichtbar und reflektiert nachts stark. Aufgebracht werden kann Albedo auf fast jeder Oberfläche. Das ist der große Vorteil. Ist das Spray abgewaschen, dann verschwindet die reflektierende Wirkung leider wieder.
  • Reflektierende Bekleidung und Kleider mit Signalfarben: Oft sind Reflektoren direkt in die Radbekleidung eingearbeitet. Es gibt auch Radbekleidung mit aktiv leuchtenden Elementen. Darüber hinaus sollte die Kleidung möglichst hell oder gar in gelber Signalfarbe gestaltet sein. Jacken, Trikots, Handschuhe und Hosen gibt es oft entweder mit Reflektoren oder in gelber Farbe. Eine Warnweste über der Radbekleidung kann die eigene Sichtbarkeit ebenfalls enorm steigern.
  • Fahrrad Radar: Das Garmin Varia ist Fahrrad-Radar und Fahrrad Rücklicht in einem. Das clevere Gerät erkennt auf bis zu 140 Meter herannahende Autos. Die Informationen des Garmin Varia Radar werden auf kompatiblen Fahrradcomputern z.B. der Garmin Edge Serie oder der Wahoo ELEMNT Serie dargestellt.
  • Zusatzlampe: Helmlichter, Licht zum Anstecken an den Rucksack, ein zweites Fahrradlicht am Lenker usw. sind eine sinnvolle Ergänzung zum Frontlicht. Sichtbarkeit und eigene Sicht werden dadurch teils nochmal deutlich gesteigert. Ein Mehr an Sicherheit!

Bitte beachte: Als Ergänzung zu deinem Haupt-Lichtsystem, sind die Zusatzlampen eine ganz hervorragende Lösung. Für die Verwendung als primäre Beleuchtung reicht die Lichtleistung oft nicht aus oder das Licht ist laut StVZO nicht als Hauptlicht geeignet.

Fazit – Fahrradbeleuchtung Test

Der Fahrradbeleuchtung Test hat dir bei der Auswahl des richtigen Fahrradlichts geholfen. Damit hast du deine eigene Sicherheit im Straßenverkehr und auf unbefestigten Pfaden erhöht! Auch in der Nacht hast du jetzt eine klare Sicht und bist für Verkehrsteilnehmer besser Sichtbar.

Auf folgende Eigenschaften, solltest Du beim kauf der richtigen Fahradbeleuchtung Wert legen,dass weisst Du jetzt:

  • Starke Leuchtkraft – diese wird in LUX angegeben
  • schnelle Montage und sicherer Halt am Fahrrad
  • Qualitative Verarbeitung
  • Lange Akkulaufzeit

Achte bei deinem Fahrradlicht bitte auf die Zulassung nach StVZO. Nur dann kannst du die Fahrradbeleuchtung legal im Straßenverkehr verwenden.

Mit Zusatzlichtern kannst Du die eigene Sichtbarkeit und eigene Sicht weiter erhöhen. Empfehlenswerte Ergänzungen zu Deinem Fahrrad-Lichtsystem sind: Reflektoren an Speichen und Felge, spezielle Fahrradkleidung und Zusatzlichter.

Mit den hier vorgeschlagenen Zusatzlichtern und Reflektoren steigerst Du Deine Sicherheit im Straßenverkehr maximal.

Hat dir der Fahrradbeleuchtungs Test weiter geholfen? Hast du noch Fragen? Schreibe mir gerne deinen Kommentar.

Quellen:

Geschrieben von Michael Luplow
Hallo, ich bin Michael, Bikepacker, Abenteuerfan und der Mensch hinter Bikepacking-Adventures. Die Idee für bikepacking-adventures.com entstand direkt hinter dem Fahrrad-Lenker! Nämlich als ich auf einer Fahrrad Tour von Deutschland nach Istanbul war. Hier geht es um Abenteuerreisen mit dem Fahrrad und um Bikepacking auf allen Kontinenten dieser Erde! Du möchtest mehr wissen oder hast Tipps? Schreib mir einfach!

1 Gedanke zu „Fahrradbeleuchtung Test 2021 – Es werde Licht: 5 der besten StVZO-zertifizierten Fahrradlampen im Praxistest“

  1. Hallo
    Ich habe deinen Fahrradlichttest mit großem Interesse gelesen. Ich selbst habe auch schon mehrer gängige Marken im direkten Vergleich getestet. Was mir aufgefallen ist, dass die LUX-Angaben zwischen den Herstellernin in der Realität sehr unterschiedlich ausfallen.
    Im direkten Vergleich ist die GVotl 50 (angegebnen 50 Lux) heller als die Sigma Aura 60 und auch gefühlt genau so hell wie die Aura 80, mit angeggeben 80 LUX.
    Dieser Vergleich und entsprechende Berücksichtigung fehlt mir in deinem Test. Wäre Klasse wenn du hier noch was ergenzt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar