• Home
  • Garmin
  • Garmin Edge 1040 Test: Navi-Topmodell auf einem neuen Level!

Garmin Edge 1040 Test: Navi-Topmodell auf einem neuen Level!

garmin edge 1040 test

Für evtl. enthaltene Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision: Transparenz

Garmin Edge 1040 Test & Garmin Edge 1040 Solar Test: Garmins Premium-Fahrradcomputer gibt es jetzt in zwei Varianten. Als normale Variante Garmin Edge 1040* und als Garmin Edge 1040 Solar* mit integriertem Solarpanel. Die Akkulaufzeit ist jetzt verlängert auf gigantische 45 Stunden. Lohnt sich das Solarmodul?

Mit dem Multiband-GNSS setzt Garmin auch neue Maßstäbe bei der GPS-Genauigkeit. Zudem gibt es ein vollständig überarbeitetes Bedienkonzept und spannende neue Funktionen.

Im umfangreichen Praxistest gibt es Antworten auf die Fragen: Welche neuen Funktionen gibt es neben Solar noch und wie sinnvoll sind sie?

Alle Antworten findest Du im Garmin Edge 1040 Test >>

Garmin Edge 1040 & Edge 1040 Solar GPS-Fahrradcomputer bei:

garmin edge 1040 solar
Garmin Edge 1040 Solar Test und Erfahrungen

Garmin Edge 1040 Highlights

Garmin Edge 1040 Solar - GPS-Fahrradcomputer*
  • Spezifische Aktivität: Bikebergsteigen, MTB-Trail, Rennrad, Gravel, MTB-CrossCountry

* Werbung - Aktualisierung am 29.02.2024, Preis kann gestiegen sein, Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen, Bild:Amazon

So habe ich getestet: Den Garmin Edge 1040 hatte ich mehrere Wochen intensiv in der Praxis getestet.

Dabei bin ich mit dem Garmin Topmodell viele Kilometer und Höhenmeter auf Asphalt, Schotter und Trails gefahren.

Mit vielen spannenden Funktionen hat Garmin das neue Topmodell 1040 ausgestattet. Besonders erwähnenswert ist die neue Benutzeroberfläche, die verbesserte GPS-Genauigkeit (dank Multiband-GNSS) und die deutlich längere Akkulaufzeit.

Neue Funktionen gibt es in Form von Power Guide und Training Load.

Das sind die größten Neuerungen beim Garmin Edge 1040:

Hardware Neuerungen:
✅ verfügbar als Solar-Modell und ohne Solar
✅ Power-Glas beim Solar-Modell
✅ 64 GB interner Speicher beim Solar vs. 32 GB beim normalen Edge 1040
✅ Akkulaufzeit beinahe verdoppelt: von 24 Stunden auf bis 45 Stunden (Multi-Band GPS mit Solar)
✅ USB-C-Anschluss hinzugefügt
✅ robuste Halterung aus Metall auf der Rückseite

GPS-Genauigkeit:
✅ Multi-Band & Multi-Frequenz GNSS-GPS hinzugefügt

Neue Benutzeroberfläche und Software:
✅ vollständig überarbeitete Benutzeroberfläche
✅ Up Ahead Funktion für Entfernungs-Anzeige zu POIs
Connect IQ App-Store direkt auf dem Fahrrad Navi hinzugefügt
✅ Datenseiten und Datenfelder jetzt per Smartphone konfigurierbar

Navigation:
✅ Deutlich schnellere Routenberechnung
✅ Neue Trainingsfunktionen: Power Guide, Training Load, Streckenanforderungen, Stamina

Bei der Display-Größe und Auflösung bleibt alles wie gewohnt.

Unterschiede: Garmin Edge 1040 vs. Garmin Edge 1040 Solar

Wo liegen die Unterschiede beim Garmin Edge 1040 (ohne Solar) und Garmin Edge 1040 mit Solar? Sollte ich eher den Edge 1040 ohne Solar oder mit Solar kaufen?

  • Solarmodul und längere Akkulaufzeit: Beim Edge 1040 Solar ist das Solarpanel oberhalb und unterhalb vom Display verbaut. Über dem Display befindet sich ein fast transparentes Solarmodul, das 15 % Intensität liefern kann.
  • Doppelter Speicher: Beim Edge 1040 sind 32 GB interner Speicher verbaut. Beim Edge 1040 Solar ist der Speicher auf 64 GB verdoppelt.
  • Vorinstallierte Karten: Der Edge 1040 hat Europakarten installiert. Weltweite Karten sind beim Edge 1040 Solar vorinstalliert. Per Garmin Express können bei beiden Geräten kostenlos weltweite Karten heruntergeladen und aktualisiert werden.
  • Unterschiedlicher Lieferumfang: Der Lieferumfang ist beim Edge 1040 Solar größer. Die geniale MTB-Halterung und eine schwarze Silikon-Schutzhülle werden mit geliefert.
  • Gehäusefarbe: Der Edge 1040 Solar hat einen schwarzen Gehäuse-Rahmen. Der Edge 1040 hat einen weißen Gehäuse-Rahmen.

An der unterschiedlichen Gehäusefarbe lassen sich die GPS-Navis erkennen.

garmin edge 1040 test erfahrungen
Garmin Edge 1040 Test und Erfahrungen

Garmin Edge 1040 Test und Erfahrungen

Jetzt startet der Garmin Edge 1040 Testbericht.

Mein GPS-Fahrradcomputer Bewertungssystem: Erfahre, wie ich Fahrrad-Navis in der Realität unter Feldbedingungen teste.

Unboxing & Lieferumfang

In der gut geschützten Packung befindet sich folgender Lieferumfang:

  • Garmin Edge 1040 GPS-Fahrradcomputer
  • 2 x Basishalterungen und Gummi-Befestigungsbänder zur Befestigung am Fahrrad
  • Aero-Halterung und Reduzierungshülsen
  • MTB-Halterung beim Edge 1040 Solar
  • Bumper-Schutzhülle beim Edge 1040 Solar
  • Inbusschlüssel für die Montage
  • USB-Kabel zum Aufladen und zum Verbinden des Edge 1040 mit einem Computer
  • Bedienungsanleitung und Schnellstartanleitung
  • Sicherheitsschlaufe zur Befestigung des Geräts am Fahrrad

Das ist der vollständige Lieferumfang beim Garmin Edge 1040:

garmin edge 1040 lieferumfang
Garmin Edge 1040 Solar: vollständiger Lieferumfang

Beim Öffnen der Verpackung ist der Garmin Edge 1040 sofort zu erkennen. Der GPS-Fahrradcomputer ist sauber platziert und gut geschützt.

Ich habe den Edge 1040 Solar* im Test, damit ich auch die Solar-Funktionen ausgiebig überprüfen kann.

Das Solarpanel ist oberhalb und unterhalb vom Display erkennbar. Mehr zum Solarpanel findest Du im Abschnitt “Akkulaufzeit” weiter unten im Praxistest.

Das ist der Garmin Edge 1040 Solar in der Verpackung:

garmin edge 1040 lieferumfang
Garmin Edge 1040 Lieferumfang: GPS-Fahrradcomputer
garmin edge 1040 lieferumfang
Garmin Edge 1040 Lieferumfang: GPS-Fahrradcomputer

Für den optimalen Schutz liegt bei der Edge 1040 Solar Variante ein Bumper-Case im Lieferumfang. Das ist ein schwarzer Silikon-Schutzrahmen.

Der Schutzrahmen kann den Edge 1040 vor Schäden schützen z.B. bei Stürzen.

garmin edge 1040 lieferumfang
Garmin Edge 1040 Lieferumfang: Silikon Schutzrahmen (Bumper-Case) und Edge 1040

Das mitgelieferte Halterungsset besteht aus der Aero-Halterung und beim Edge 1040 Solar ist die praktische MTB-Halterung auch im Lieferumfang.

garmin edge 1040 lieferumfang
Garmin Edge 1040 Lieferumfang: Aero-Halterung und MTB-Halterung

Zudem befinden sich zwei Basishalterungen und die zugehörigen Gummiband-Befestigungsringe in der Edge 1040 Verpackung.

garmin edge 1040 lieferumfang
Garmin Edge 1040 Lieferumfang: Garmin-Basishalterung und Gummiring-Befestigung

Die Anleitung liegt in gedruckter Form bei und kann auch als Online-Information abgerufen werden. Der Edge 1040 Praxistest sollte ausreichen, damit Du sofort starten kannst 😉

Die Halterungen sind solide und gut verarbeitet. Ein USB-Ladekabel ist auch im Lieferumfang (USB-A auf USB-C).

Der Lieferumfang ist vollständig mit allem, was man benötigt. Man kann in kürzester Zeit mit dem Fahrrad Navi loslegen.

Größenvergleich

Der Edge 1040 ist ausgestattet mit modernster Navigations-Technik und einem riesigen Display. Entsprechend ist auch das Gehäuse groß.

Hier ist ein Größenvergleich mit einigen beliebten GPS-Fahrradcomputern von Garmin. Von links nach rechts: Garmin Edge 130 Plus, Garmin Edge 830, Garmin 540 Solar, Garmin 840 Solar, Garmin Edge Explore 2* (zum Garmin Edge Explore 2 Test), Garmin Edge 1040 Solar.

Lesetipp: Großer Garmin Fahrradcomputer und Garmin Edge Vergleich – beliebteste Garmin Edge Radcomputer im ausführlichen Vergleich

Alle Fahrradcomputer sind auf maximale Displayhelligkeit eingestellt. Ja, der günstige Edge Explore 2 besitzt tatsächlich das hellste Display. Hier befindet sich kein Solar-Panel zwischen Displayglas und dem eigentlichen Display.

garmin edge 1040 vs 840 vs 830 vs 540
Garmin Edge 1040 vs Edge 840 vs Edge 830 vs Edge 540

Und hier ein weiterer Größenvergleich mit beliebten GPS-Fahrradnavis von den Mitbewerbern Wahoo und Sigma Sports.

Von links nach rechts:

Garmin 130 Plus, Sigma ROX 11.1 EVO, Wahoo ELEMNT BOLT v2* (zum Wahoo ELEMNT BOLT v2 Test), Garmin Edge 830, Garmin Edge 540 Solar, Garmin Edge 840 Solar, Wahoo ELEMNT ROAM v2, Garmin Edge Explore 2, Garmin Edge 1040 Solar.

garmin edge 1040 vs wahoo vs sigma
Garmin Edge 1040 vs Wahoo vs Sigma – GPS-Fahrradcomputer im Vergleich

Technik vom Garmin Edge 1040

Die Technik hat Garmin beim Radnavi-Topmodell modernisiert. Lass uns die wichtigsten Aspekte betrachten.

Mehr Infos findest Du auch auf der offiziellen Garmin Edge 1040 Produktseite.

Gehäuse

Das Gehäuse hat ein runderes Design. Die Gehäuse-Abmessung ist ähnlich wie beim Vorgänger, dem Edge 1030+:

  • Garmin Edge 1040 Gehäuse-Abmessung: 118 x 59 x 20 mm
  • Garmin Edge 1030+ Gehäuse-Abmessung: 114 x 58 x 19 mm

Somit hat sich die Gehäuse-Größe kaum verändert.

Das Gewicht liegt laut Garmin ohne Solar bei 126 Gramm. Der 1040 Solar, den ich hier teste, wiegt laut Garmin 133 Gramm. Nachgewogen habe ich 132 Gramm.

Somit wiegt die Solar-Variante vom Edge 1040 ein paar Gramm mehr.

garmin edge 1040 gewicht
Garmin Edge 1040 Gewicht: 132 Gramm

An der Gehäusekante unten befinden sich wieder die beiden Hardware-Tasten für die Rundenfunktion und für Start/Stop.

garmin edge 1040 test erfahrungen
Garmin Edge 1040 Test und Erfahrungen
garmin edge 1040 gehäuse oben
Garmin Edge 1040 Gehäuse von oben
garmin edge 1040 gehäuse unten
Garmin Edge 1040 Gehäuse von unten
garmin edge 1040 gehäuse rechts
Garmin Edge 1040 Gehäuse von rechts
garmin edge 1040 gehäuse links
Garmin Edge 1040 Gehäuse von links

Die Fahrradhalterung ist die bewährte Garmin Quarter-Turn-Mount-Halterung: mit einer Vierteldrehung wird der Edge 1040 in der Halterung befestigt. Die Halterung am Edge 1040 ist jetzt aus stabilem Metall. Die Haltesysteme selbst sind weiterhin aus Plastik.

Das halte ich für eine hervorragende Entscheidung! Die Schwachstelle wurde somit an der günstigen Halterung platziert und nicht am teuren Fahrrad Navi.

Bei einem Unfall bricht somit die Halterung. Die stabile Metall-Halterung am Edge 1040 sollte intakt bleiben.

Da Garmin keinen Reparaturservice bietet, ist das eine willkommene Neuerung! Bei vielen Drittanbietern gibt es Ersatz-Einsätze für die Fahrradhalterung. Du kannst auch gleich eine günstige Ersatzhalterung kaufen.

Von Garmin gibt es offiziell leider noch keine Ersatzteile.

garmin edge 1040 test montage halterung
Garmin Edge 1040 Test: Die Quarter-Turn-Halterung auf der Rückseite ist jetzt aus Metall

Wasserdicht ist der Edge 1040 nach IPX7-Schutzklasse. Somit ist der GPS-Fahrradcomputer geschützt vor Spritzwasser, Regen oder Schnee und das Gerät kann auch mit gutem Gewissen unter die Dusche genommen werden.

garmin edge 1040 wasserdicht
Garmin Edge 1040: wasserdicht nach IPX7-Schutzklasse

Unten am Gehäuse befindet sich die moderne USB-C Buchse. Damit ist der Edge 1040 das erste Garmin Fahrradnavi mit diesem modernen Standard.

Endlich! Genau so erwartet man es von einem Top Fahrradnavi. Eine Abdeckung schützt den USB-Anschluss vor Schmutz, Wasser und anderen Verunreinigungen.

garmin edge 1040 gehäuse unten usb-c
Garmin Edge 1040 Gehäuse unten mit USB-C
garmin edge 1040 usb-c
gGarmin Edge 1040 Gehäuse unten mit USB-C

Display

Die technischen Daten sind gleich wie beim Vorgänger.

Die Displaygröße beträgt 3,5 Zoll bei einer Auflösung von 282 x 470 Pixel.

Es handelt sich um transflektives Diaply. Also um ein leistungsfähiges und gut ablesbares Display.

Transflektive Displays sind direkt in der Sonne perfekt ablesbar und richtig farbenfroh. Bei weniger Umgebungslicht und Schatten wirkt die Anzeige eher matt und benötigt eine Hintergrundbeleuchtung.

Diese Eigenschaften treffen auch auf den Edge 1040 zu.

Das Display spiegelt etwas und ist daher schlechter ablesbar als bei Wahoo, Hammerhead und Sigma. Diese Hersteller setzen auf ein mattes Display und spiegeln daher weniger.

garmin edge 1040 sensoren kompass hoehenmesser
Garmin Edge 1040 Sensoren: Kompass und Höhenmesser

Akkulaufzeit und Solartechnologie

Wie lange hält der Akku des Edge 1040 und lohnt sich das Solarpanel beim Edge 1040 Solar?

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit des Edge 1040 ist beeindruckend und gehört zu den großen Stärken des GPS-Radnavis!

Die Akkulaufzeit des Garmin Edge 1040 beträgt etwa 35 Stunden laut Herstellerangaben. Bei der Solar-Version des Geräts hält der verbaute Akku sogar bis zu 45 Stunden.

Hier sind die Batterielaufzeiten im Detail:

Auf der verlinkten Supportseite nennt Garmin Bedingungen, die die Akkulaufzeit beeinflussen.

Dazu gehören z.B. aktive Navigation, Anzeige der Kartenseite oder der Datenseite, verwendete GPS-Einstellungen, gekoppelte Sensoren, verbundenes Smartphone, Display-Helligkeit und einiges mehr.

Diese Akkulaufzeit wird in der Praxis erreicht:

  • Der Akku hält enorm lange. Ich habe mehrere Fahrten von 2 bis 6 Stunden bei gutem Wetter unternommen. Dabei verbraucht der Edge 1040 Solar ca. 2 bis 3 % Akkulaufzeit pro Stunde. Mit verbundenem Smartphone und einem Herzfrequenz-Sensor.

Die erzielte Akkulaufzeit reicht für die meisten Radfahrer und Radfahrerinnen ganz locker aus. Wer mehr Akkuleistung benötigt, kann unterwegs per USB-C per Powerbank (zum Fahrrad Powerbank Test) nachladen. Das Aufladen mit Garmin Charge Power Pack* oder ist auch möglich.

Solarladung beim Edge 1040 Solar

Das beim Garmin Edge 1040 Solar integrierte Solar-Panel soll die Akkulaufzeit verlängern.

garmin edge 1040 solar
Garmin Edge 1040 Solar in der Sonne

Wie bei den Garmin Wearables Garmin Fenix 7* (zum Garmin Fenix 7 Test), Instinct 2 Solar* (zum Garmin Instinct 2 Solar Test) ist das Solar-Panel in zwei Bereiche aufgeteilt:

  • Sichtbarer Bereich außerhalb des Displays mit 100 % hoher Solar-Effizient
  • kaum Sichtbarer Bereich unterhalb des Display mit 15% hoher Solar-Effizienz

Das 100 % effiziente Solar-Panel befindet sich oberhalb und unterhalb des Displays. Das Panel ist deutlich sichtbar und leicht rot. Die Optik ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig.

Das 15 % effiziente Solar-Panel befindet sich zwischen Display und Displayglas. Es ist weniger effizient, aber dafür ist es so groß wie das gesamte Display.

garmin edge 1040 solar akkulaufzeit solarfläche 1
Garmin Edge 1040 Solar Akkulaufzeit Solarfläche 1
garmin edge 1040 solar akkulaufzeit solarfläche 2
Garmin Edge 1040 Solar Akkulaufzeit Solarfläche 2

Der Akku des 1040 Solar wird vom Solar-Panel im eingeschalteten und auch im ausgeschalteten Zustand geladen. Der Edge 1040 Solar während der Touren-Pause in die Sonne legen kann sich somit lohnen.

Wie gut ist die Leistung des Edge 1040 Solar Solarpanel in der Praxis? Bei optimalen Lichtbedingungen kann das Solar-Panel den Akku des Geräts leicht aufladen. Daher habe ich die Solar-Leistung an einem typisch sonnigen Juli-Tag in Deutschland getestet.

Die Strecke führt viel über Felder bei freier Sicht zum Himmel und Sonneneinstrahlung und hat auch Abschnitte im Wald. Ein Mix aus Sonne und Schatten also.

Die gewonnene Akkulaufzeit wird auf der Solar-Datenseite und auch später in Garmin Connect angezeigt. Das ist die Solar-Leistung des Edge 1040 Solar:

  • Bei optimalen Bedingungen d.h. mit direkter Sonneneinstrahlung verlängert sich die Akkulaufzeit um ca. 10 Minuten pro Stunde. Getestet habe ich die Solar-Ladung bei einer 6 stündigen Radfahrt bei meist direkter Sonneneinstrahlung.

Der Edge 1040 war eingestellt auf: aktive Navigation mit angezeigter Karten-Seite, nur GPS, keine Verbindung zum Smartphone oder Sensoren.

Bei starkem Tageslicht und optimale Bedingungen kann somit eine spürbare Verlängerung der Batterielaufzeit erreicht werden. Das gilt allerdings nur bei optimalen Bedingungen.

Wie im Testbericht weiter oben gezeigt, ist die Akkulaufzeit des Edge 1040 auch ohne Solar bereits überragend. Der Akku hält für mehr als einen ausgedehnten Tag radeln und teils auch für ein gesamtes Fahrrad-Wochenende. Daher lohnt sich für die meisten Personen der Kauf des Garmin Edge 1040* eher als der kauf des Garmin Edge 1040 Solar*.

GPS Genauigkeit

Bei der GPS-Genauigkeit übertrifft der Edge 1040 die Erwartungen definitiv und setzt sogar Maßstäbe:

Für genauen Satellitenempfang ist der hochmoderne Multiband-GNSS Chipsatz verbaut. Dieser moderne Chip ist noch eine Seltenheit. Garmin verbaut ihn bis jetzt bei der Garmin Fenix 7* (zum Garmin Fenix 7 Test), Epix 2 und beim GPSMAP 67.

Gleichzeitig nutzen lassen sich dadurch die Satelliten-Systeme: GPS, Galileo und Glonass. GPS und Galileo kann auf mehreren Frequenzbändern ausgewertet werden.

Auf Testfahrten ist die Positionsbestimmung sehr präzise. Auch in schwierigen Umgebungen wie dicht bewaldeten Gebieten oder in der Nähe von hohen Gebäuden.

Genauigkeit und Zuverlässigkeit der Satellitenaufzeichnung sind beeindruckend. Die Aufzeichnungs-Qualität der Vorgänger-Generation an Wearables und GPS-Fahrrad Navis bewegt sich auch bereits auf sehr hohem Niveau.

Daher fällt der Unterschied in der Praxis in vielen Fällen gar nicht so sehr auf. Lediglich im herausfordernden Gelände z.B. in tiefen Schluchten ist die Qualität der Edge 1040 Aufzeichnungen wirklich relevant.

Die präzise Satellitenaufzeichnung musst durch kürzere Akkulaufzeit erkauft werden. Je präziser die Aufzeichnung, desto stärker leider der Akku.

Glücklicherweise kann die Aufzeichnungsqualität in den Satellitensysteme-Einstellungen selbst bestimmt werden. Für einfache Fahrten mit viel Sicht zum freien Himmel reicht die Einstellung “GPS”. Bei herausforderndem Gelände im dichten Wald macht sich “Multi-GNSS” bezahlt.

Die Aufzeichnungsqualität von “Multi-GNSS” ist meist auch ausreichend.

Das sind die GPS-Einstellungen beim Edge 1040, sowie die Auswirkungen auf Aufzeichnungsqualität und Akkulaufzeit:

  • nur GPS: längste Akkulaufzeit
  • Multi-GNSS: GPS, Galileo und GLONASS auf je einer Frequenz
  • Multi-Band GNSS: wie Multi-GNSS – zusätzlich GPS und Galileo auf mehreren Frequenzen

UPDATE: Sat-IQ gibt es jetzt auch beim Edge 1040. Die Auto-Auswahl wählt automatisch das aktuell passende Satellitensystem.

garmin edge 1040 satellitensysteme
Garmin Edge 1040 Satellitensysteme

Fahrradhalterung

Die stabilen Garmin-Halterungen lassen sich einfach am Fahrrad befestigen.

Der Edge 1040 sitzt dann sicher und fest, sogar bei holprigen Strecken.

Einfach die Halterung am Lenker festschrauben und den Edge 1040 mit einer Vierteldrehung befestigen.

garmin edge 1040 test montage halterung
Garmin Edge 1040 Test: Montage und Halterung

Die Montage des Edge 1040 am Fahrrad verläuft unkompliziert und das Gerät lässt sich sicher befestigen. Ohne Spiel oder Wackeln.

garmin edge 1040 test montage halterung
Garmin Edge 1040 Test: Montage und Halterung
garmin edge 1040 test montage halterung
Garmin Edge 1040 Test: Montage und Halterung
garmin edge 1040 test montage halterung
Garmin Edge 1040 Test: Montage und Halterung

Einrichten, Bedienung und Menü

Bevor es losgeht, wird der Edge 1040 über die Garmin Connect App eingerichtet. Das ist schnell erledigt.

Wenn man von einem anderen Edge-Gerät wie dem 530, 830, oder 1030 Plus umsteigt, werden die individuell konfigurierten Profile, Einstellungen und verbundenen Sensoren übernommen.

Sofort fällt die vollständig überarbeitete Benutzeroberfläche auf. Dreh und Angelpunkt ist die neue Startseite. Hier sind die wichtigsten Funktionen wie Radprofil-Auswahl (Rennrad, Mountainbike, Gravel, Indoor usw.) direkt sichtbar.

Die zuletzt gemachte Radtour und die neuste importiere Strecke werden ebenfalls angezeigt.

Die Funktionen auf der Startseite sind an die eigenen Bedürfnisse anpassbar und durch Herunterziehen der Systemseite werden Widgets für einen Schnellzugriff offenbart. Dann gibt es noch das Dreistrich-Hauptmenü und zusätzliche Menüs auf einigen Datenseiten.

Der Edge 1040 reagiert sofort auf Eingaben. Datenseiten und Datenfelder lassen sich komfortabel am Smartphone oder auch am Edge 1040 per Touch einstellen. Das ist super. Damit hast Du jederzeit Zugriff auf wichtige Informationen wie Geschwindigkeit, Herzfrequenz, Strecke und vieles mehr.

Auf dem großen, übersichtlichen Bildschirm kann ich problemlos verschiedene Datenfelder anzeigen lassen und je nach Bedarf anpassen.

Das Bedienkonzept des 1040 ist leider richtig komplex. Man muss sich zu Beginn erst mit der Menüführung und den zahlreichen Funktionen vertraut machen und die zahlreichen Funktionen erkunden. Die Komplexität ist hoch und Garmin könnte den Funktionsumfang für zukünftige Software-Versionen gerne schlanker gestalten.

Navigation und Kartenmaterial

Speicherplatz

Zwischen den beiden Garmin Edge 1040 Modellen gibt es Unterschiede beim Speicher:

Damit ist der Speicherplatz vom Edge 1040 unverändert gegenüber dem Edge 1030 Plus und immer noch üppig ausgestattet.

Ich habe meinen Garmin Edge 1040 Solar per USB-Kabel an meinen Windows Laptop angeschlossen, um den Speicherplatz zu prüfen: Der Windows Explorer zeigt eine Speicherkapazität von 58 GB. Mit allen aktuellen Kartenupdates sind davon noch großzügige 25,7 GB frei.

garmin edge 1040 solar speicherplatz
Großzügiges Speicherplatz-Angebot beim Garmin Edge 1040 Solar

Kartenmaterial

Beim “normalen” Edge 1040 ohne Solar ist das Kartenmaterial von ganz Europa bereits vorinstalliert.

Beim Edge 1040 Solar, den ich hier teste, befindet sich das Kartenmaterial von Europa, Nord und Südamerika sowie Australien und Neuseeland im Speicher.

Es sind die bewährten Garmin Cycle Maps (Garmin Fahrradkarte). Wie bei vielen Anbietern ist die Basis dafür die OpenStreetMap.

Weltweit kostenloses Kartenmaterial kannst Du auf dem Garmin Edge 1040 installieren. Dafür wird die Anwendung Garmin Express am Computer verwendet. Per USB-Kabel werden die Kartendaten auf den Edge 1040 übertragen.

Die Weltweit kostenlose Karten sind ein großer Vorteil für Radfahrer, die in verschiedenen Ländern unterwegs sind oder einfach ihr nächstes Abenteuer planen möchten.

garmin edge 1040 solar garmin express kartenverwaltung
Garmin Edge 1040 Solar: Kartenverwaltung in Garmin Express

Der Karten-Download per WLAN oder drahtlos vom Smartphone ist leider bisher nicht möglich.

Sehr schade. Bei der Fenix 7 Multisportwatch ist der Kartenmanager direkt auf der Multisportwatch verfügbar. Per WLAN werde die Karten dann heruntergeladen.

Eigentlich ist das nicht Topmodell-würdig. Heutzutage erwarte ich von einem modernen Gerät den direkten Download von Karten, auch bequem unterwegs.

Den schnellen Kartendownload direkt auf das Gerät per WLAN bietet Wahoo bereits seit vielen Jahren an.

garmin edge 1040 solar garmin express kartenverwaltung
Garmin Edge 1040 Solar: Kartenverwaltung mit Garmin Express

Das Kartendesign lässt sich direkt auf dem Edge 1040 anpassen:

Die aktuelle Karten-Darstellung lässt sich einfach direkt auf dem Fahrradnavi betrachten:

Menü > Aktivitätsprofile > Profil-wählen z.B. RENNRAD > Navigation > Karte > Darstellung. Gemachte Änderungen kann man somit direkt prüfen.

Diese Kartendesigns sind einstellbar:

  • Klassische
  • Hoher Kontrast
  • Mountainbiken

Popularity Karten lassen sich aktivieren oder deaktivieren. Häufig gefahrene Straßen und Wege werden dann breiter und farbig dargestellt.

garmin edge 1040 kartendarstellung
Garmin Edge 1040 Kartendarstellung: Klassische, Hoher Kontrast, Mountainbiken

Navigation

Garmin lässt bei der Navigation mal wieder die Muskeln spielen: Der Garmin Edge 1040 bekommt den vollen Garmin Funktionsumfang bei der Navigation.

garmin edge 1040 letzte strecke
Garmin Edge 1040: Anzeige der zuletzt gefahrenen Strecke

Die von anderen Garmin Fahrradcomputern bekannten Funktionen sind vorhanden. Weiterentwicklungen bei der Navigation gibt es beim Edge 1040 wenige.

Dafür sind die vorhandenen Navi-Funktionen richtig gut:

  • Folgen einer Strecke: auf dem Edge 1040 abgelegte oder übertragene Routen berechnet der Edge 1040 im Hintergrund. Die Navigation jeder Route auf dem Edge 1040 funktioniert damit sofort und ohne Wartezeiten.
  • Re-Routing: Rasend schnell funktioniert die Routenberechnung. Hier spürt man die neue und leistungsfähigere Hardware. Das betrifft auch die Routen-Neuberechnung: Beim Verlassen der Route wird eine sinnvolle Alternativroute praktisch sofort berechnet.
  • Routenplaner auf dem Gerät
  • Up Ahead: zeigt wichtige Punkte entlang der Strecke

Die neu gestaltete Benutzeroberfläche unterstützt bei der Navigation: Die zuletzt auf den Edge 1040 übertragene Navi-Strecke wird auf den ersten Blick sichtbar direkt auf der Startseite angezeigt. Mit “LOS” startet die Navigation.:

Sensoren und Konnektivität

Ein breites Angebot an Sensoren und Konnektivität-Features beherrscht der Edge 1040 Solar.

Der Edge 1040 lässt sich problemlos mit Fitness-Sensoren und dem Smartphone verbinden. Auf Wunsch können Benachrichtigungen und wichtige Informationen in Echtzeit angezeigt werden.

Interne Sensoren

Diese internen Sensoren hat der Edge 1040 verbaut:

  • GPS, Galileo und GLONASS für präzises Tracking der Position – siehe Abschnitt “GPS & Genauigkeit”
  • Ein barometrischer Höhenmesser zur Messung von Höhenunterschieden (auf Wunsch auf manuell kalibrierbar)
  • Kompass für genaue Richtungsanzeige auch im Stand (auf Wunsch auf manuell kalibrierbar)
  • Ein Temperatursensor, der die Umgebungstemperatur erfasst
  • Ein Beschleunigungsmesser, der Bewegungen des Geräts erkennt

Die Sensoren erfassen auf Radtouren eine Vielzahl von Daten. Diese werden analysiert und ermöglichen den Überblick über die eigenen Aktivitäten zu behalten.

garmin edge 1040 sensoren kompass hoehenmesser
Garmin Edge 1040 Sensoren: Kompass und Höhenmesser

Verbindung mit externen Sensoren

Neben den internen Sensoren kann der Garmin Edge 1040 auch mit einer Reihe von externen Sensoren verbunden werden, um noch detailliertere Daten und Informationen zu sammeln.

Die Verbindung mit externen Sensoren ist wirklich einfach und kann über ANT+ oder Bluetooth erfolgen. Einige der externen Sensoren, die mit dem Edge 1040 gekoppelt werden können, sind:

  • Herzfrequenzmesser: misst die eigene Herzfrequenz während des Trainings
  • Geschwindigkeits- und Trittfrequenzsensoren: zeigen meine Geschwindigkeit und Trittfrequenz in Echtzeit an
  • Leistungsmesser: erfasst die eigene Leistung in Watt beim Radfahren

Durch die Kombination der internen und externen Sensoren lässt sich die eigene Leistung umfassend darstellen. Das Training lässt sich anpassen und optimieren.

garmin edge 1040 sensoren
Garmin Edge 1040 Sensoren

Training

Trainingsdaten lassen sich mit dem Edge 1040 analysieren, Fortschritte verfolgen und die eigene Leistung optimieren. Die Trainingsfunktionen hat Garmin beim Edge 1040 erweitert.

Neu sind die Funktionen: Stamina von der Fenix 7 und Power Guide, Radfahrvermögen sowie Streckenanforderungen.

Insgesamt war der Garmin Edge 1040 bei meinen Testfahrten sehr hilfreich und ermöglichte es mir, mein Training effizienter zu gestalten.

Power Guide

Die Power Guide Funktion ist besonders nützlich.

Die Funktion bietet eine Momentaufnahme der aktuellen Leistung. Die Funktion hilft, die Anstrengungen im Laufe der Fahrt anzupassen.

Radfahrvermögen

Radfahrvermögen basiert auf der Intensität und Struktur jeder aufgezeichneten Aktivität.

Darauf aufbauen werden die Trainingsbelastung in verschiedene Kategorien verteilt.

Die Verteilung der Trainingsbelastung über die letzten 4 Wochen wird angezeigt. Das hilft die eigenen Fortschritte leichter zu verfolgen.

Streckenanforderungen

Der Edge 1040 zeigt in einer Liste  Anstiege auf der Route. Ebenso die Entfernungen, Steigungen und Längen der Anstiege.

Das GPS-Navi gibt sogar Ratschläge darüber, wie anspruchsvoll die Route ist. Der anaerobe Gehalt einer Route wird ebenfalls angezeigt.

Stamina

Die Stamina-Funktion des Garmin Edge 1040 hilft, die eigenen Energiereserven zu verwalten. Dabei werden Hinweise zur richtigen Verteilung der eigenen Kräfte bei längeren Fahrten gegeben.

Die Berechnung des aktuellen Energielevels basiert auf einer Kombination aus Herzfrequenz, Leistung und der aktuellen Trainingsbelastung.

Durch die Verwendung dieser Informationen konnte ich bessere Entscheidungen treffen und mein Training effektiver gestalten.

Garmin Edge 1040 Solar – kaufen ja oder nein?

Der Edge 1040 zählt aktuell zu den besten GPS-Fahrradcomputern. Für viel Übersicht bei der Navigation und beim Training sorgt der riesige Touchscreen. Die gigantische Akkulaufzeit lässt beinahe alle Akku-Sorgen verschwinden.

Garmin Edge 1040 & Edge 1040 Solar GPS-Fahrradcomputer bei:

Lohnt sich eher der Garmin Edge 1040 oder der Garmin Edge 1040 Solar?

Solar beim Edge 1040 ist eine beeindruckende Technologie. Allerdings ist dadurch das Display etwas dunkler und schlechter ablesbar. Daher meine Empfehlung: Greife am besten zum Garmin Edge 1040*.

Garmin Edge 1040 Solar - GPS-Fahrradcomputer*
  • Spezifische Aktivität: Bikebergsteigen, MTB-Trail, Rennrad, Gravel, MTB-CrossCountry

* Werbung - Aktualisierung am 29.02.2024, Preis kann gestiegen sein, Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen, Bild:Amazon

Garmin Edge 1040 Erfahrungen und Zusammenfassung

  • GPS-Genauigkeit
  • Akkulaufzeit
  • Handhabung
  • Funktionen
  • Verarbeitungsqualität
4.7

Zusammenfassung

Insgesamt ist der Garmin Edge 1040 ein beeindruckender GPS-Radcomputer.

Garmin legt beim neusten Topmodell vor allem Wert auf exakteste GPS-Genauigkeit, gigantische Akkulaufzeit und auf die neuen Trainingsfunktionen.

Der Edge 1040 bietet einen enormen Funktionsumfang. Leider sind die Menüs dadurch tief verschachtelt und die Bedienung recht komplex geraten.

Wie von Garmin gewohnt ist die Navigation bereits übersichtlich und bringt dich ans Ziel, aber leider gibt es hier beim Edge 1040 keine Weiterentwicklung.

Vorteile

✅ sehr lange Akkulaufzeit
✅ Großer Touchscreen
✅ voller Funktionsumfang bei Navigation und Training
✅ sehr präzises Satellitensignal
✅ viele Funktionen für die Navigation und das Training

Nachteile

❌ Einarbeitung in die vielen Funktionen notwendig
❌ verschachtelte Menüs
❌ Dunkles Display bei Solar-Variante: lieber zum normalen Garmin Edge 1040 ohne Solar greifen und dabei noch Geld sparen

Alternativen

Welche Alternativen gibt es zum Garmin Edge 1040?

Wahoo ELEMNT ROAM v2

Die Garmin Edge 1040 Alternative von Wahoo: Der Wahoo ELEMNT ROAM v2.

Angebot
Wahoo ELEMNT ROAM v2 - GPS-Fahrradcomputer*
  • ✅ Batterielebensdauer: 17 Stunden
  • ✅ 64 Farb-Bildschirm für detailliertere Darstellung
  • ✅ 32 GB Speicher für mehr Karten, Routen und Trainingseinheiten

* Werbung - Aktualisierung am 29.02.2024, Preis kann gestiegen sein, Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen, Bild:Amazon

Hammerhead Karoo 2

Der Hammerhead Karoo 2 als Alternative zum Edge 1040.

Zum ausführlichen Hammerhead Karoo 2 Praxistest (Test & Erfahrungen)

Wie findest Du den Garmin Edge 1040? Hast Du noch Fragen? Schreibe mir gerne Deinen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar