Garmin Montana 700, 700i, 750i im Praxistest

aktualisiert am: September 3, 2021 in: ,
Startseite > Fahrrad Navigation > Fahrrad Navi > Garmin Montana 700, 700i, 750i im Praxistest

Garmin Montana 700 Test: Der große Praxistest! Die drei Outdoor-Navigationsgeräte Garmin Montana 700*, 700i und 750i.

Ein starkes Update hat Garmin der gesamten Montana Outdoor Navi Serie verpasst. Damit sind die Outdoor Navis wieder auf dem aktuellen Stand der Technik. Erweiterte Funktionen, vergrößerter Farb-Touchscreen, Sprachnavigation und mehr sind die Highlights.

Der riesigen 5 Zoll Touchscreen sorgt für sagenhafte Übersicht bei der Navigation. Außerdem macht die Bedienung auf dem großen Bildschirm mächtig Spaß 😉

Alles Wichtige zur neuen Montana Reihe erfährst Du im Garmin Montana 700, 700i und 750i Test >>

garmin montana 700 test
Garmin Montana 700 Test: der große 5 Zoll Touchscreen sorgt für viel Übersicht

Highlights der Garmin Montana-Serie

Was sind die großen Besonderheiten der Garmin Montana Serie? Diese Highlights werden im Test besonders genau unter die Lupe genommen:

Werbung
bikepacking-adventures_helden
Garmin Montana 700 GPS Outdoor Navigationsgerät*

✅ Touchscreen mit großen 5 Zoll und das Bedienkonzept
✅ Navigation mit Sprachansagen
✅ Verfügbare Karten inkl. Installation und Benutzung

* Aktualisierung am 21.09.2021, Preis kann gestiegen sein, Werbung, Bild:Amazon

Unterschiede: Montana 700, 700i und 750i – die komplette Serie

Drei Outdoor Navis gibt es in der Garmin Montana Familie: Montana 700, 700i und 750i.

Garmin Montana 700 700i 750i
Garmin Montana 700 700i und 750i

Die Tabelle hilft dir beim Ergennen der Unterschiede und Gemeinsamkeiten.

Vorschau
Garmin GPS-Gerät Montana 700" schwarz (200) 000
Garmin Bergsport GPS-Gerät Montana 700i schwarz/rot (701) 000
Garmin GPS-Gerät Montana 750i schwarz (200) 000
Titel
Garmin Montana 700
Garmin Montana 700i
Garmin Montana 750i
Preis
590,50 EUR
704,15 EUR
761,00 EUR
Display
5 Zoll
480 x 800 Pixel
5 Zoll
480 x 800 Pixel
5 Zoll
480 x 800 Pixel
Kamera
Gewicht
-
-
-
Energie & Akkulaufzeit

Li-Ion-Akkupack &
3x AA-Batterien mit Akkufack (Zubehör)

Li-Ion-Akkupack (fest verbaut)

Li-Ion-Akkupack (fest verbaut)
TopoActive-Karte EU installiert
City Navigator EU installiert
Externe Karten möglich
interner & externer Speicher
16 GB (6,8 GB frei)
16 GB (2,6 GB frei)
16 GB (2,6 GB frei)
GPS / GLONASS / Galileo
✅/✅/✅
✅/❌/✅
✅/❌/✅
inReach
Barometer (Höhenmesser) & Kompass
✅/✅
✅/✅
✅/✅
Daten
10000 Wegpunkte
250 Tracks
300 FIT-Aktivitäten
500 Benutzerdefinierte Kacheln
250 BirdsEye-Satellitenbilder
10000 Wegpunkte
250 Tracks
300 FIT-Aktivitäten
500 Benutzerdefinierte Kacheln
250 BirdsEye-Satellitenbilder
10000 Wegpunkte
250 Tracks
300 FIT-Aktivitäten
500 Benutzerdefinierte Kacheln
250 BirdsEye-Satellitenbilder
Trackaufzeichnung
bis 250 GPX-Tracks
bis 20000 Punkte pro Track
bis 250 GPX-Tracks
bis 20000 Punkte pro Track
bis 250 GPX-Tracks
bis 20000 Punkte pro Track
Routen
bis 250 Routen
bis 250 Punkte pro Route
oder 50 Punkte pro Route mit Auto-Routenberechnung
bis 250 Routen
bis 250 Punkte pro Route
oder 50 Punkte pro Route mit Auto-Routenberechnung
bis 250 Routen
bis 250 Punkte pro Route
oder 50 Punkte pro Route mit Auto-Routenberechnung
Vorschau
Garmin GPS-Gerät Montana 700" schwarz (200) 000
Weitere Infos
Weitere Infos
Titel
Garmin Montana 700
Preis
590,50 EUR
Display
5 Zoll
480 x 800 Pixel
Kamera
Gewicht
-
Energie & Akkulaufzeit

Li-Ion-Akkupack &
3x AA-Batterien mit Akkufack (Zubehör)
TopoActive-Karte EU installiert
City Navigator EU installiert
Externe Karten möglich
interner & externer Speicher
16 GB (6,8 GB frei)
GPS / GLONASS / Galileo
✅/✅/✅
inReach
Barometer (Höhenmesser) & Kompass
✅/✅
Daten
10000 Wegpunkte
250 Tracks
300 FIT-Aktivitäten
500 Benutzerdefinierte Kacheln
250 BirdsEye-Satellitenbilder
Trackaufzeichnung
bis 250 GPX-Tracks
bis 20000 Punkte pro Track
Routen
bis 250 Routen
bis 250 Punkte pro Route
oder 50 Punkte pro Route mit Auto-Routenberechnung
Vorschau
Garmin Bergsport GPS-Gerät Montana 700i schwarz/rot (701) 000
Weitere Infos
Weitere Infos
Titel
Garmin Montana 700i
Preis
704,15 EUR
Display
5 Zoll
480 x 800 Pixel
Kamera
Gewicht
-
Energie & Akkulaufzeit

Li-Ion-Akkupack (fest verbaut)
TopoActive-Karte EU installiert
City Navigator EU installiert
Externe Karten möglich
interner & externer Speicher
16 GB (2,6 GB frei)
GPS / GLONASS / Galileo
✅/❌/✅
inReach
Barometer (Höhenmesser) & Kompass
✅/✅
Daten
10000 Wegpunkte
250 Tracks
300 FIT-Aktivitäten
500 Benutzerdefinierte Kacheln
250 BirdsEye-Satellitenbilder
Trackaufzeichnung
bis 250 GPX-Tracks
bis 20000 Punkte pro Track
Routen
bis 250 Routen
bis 250 Punkte pro Route
oder 50 Punkte pro Route mit Auto-Routenberechnung
Vorschau
Garmin GPS-Gerät Montana 750i schwarz (200) 000
Weitere Infos
Weitere Infos
-
Titel
Garmin Montana 750i
Preis
761,00 EUR
Display
5 Zoll
480 x 800 Pixel
Kamera
Gewicht
-
Energie & Akkulaufzeit

Li-Ion-Akkupack (fest verbaut)
TopoActive-Karte EU installiert
City Navigator EU installiert
Externe Karten möglich
interner & externer Speicher
16 GB (2,6 GB frei)
GPS / GLONASS / Galileo
✅/❌/✅
inReach
Barometer (Höhenmesser) & Kompass
✅/✅
Daten
10000 Wegpunkte
250 Tracks
300 FIT-Aktivitäten
500 Benutzerdefinierte Kacheln
250 BirdsEye-Satellitenbilder
Trackaufzeichnung
bis 250 GPX-Tracks
bis 20000 Punkte pro Track
Routen
bis 250 Routen
bis 250 Punkte pro Route
oder 50 Punkte pro Route mit Auto-Routenberechnung

* Aktualisierung am 21.09.2021, Preis kann gestiegen sein, Werbung, Bild:Amazon

Es gibt 3 Modelle in der Garmin Montana Serie. Zumm Glück fällt es recht einfach den besten Garmin Montana zu bestimmen:

Der Garmin Montana 700 bietet die wichtige Funktionen für ein Outdoor GPS Navi.
Nicht vorhandene Funktionen sind für die meisten Personen wohl verkraftbar:

  • für die Outdoor-Navigation ist die TopoActive-Karte bereits installiert
  • sinnvolle Navigation im Auto ist von Werk aus nicht möglich. Hier müsste man die CityNavigation-Karte kaufen und installieren. Wer Auto-Navigation möchte kann eine freie OSM-Karte oder gleich ein spezielles Auto-Navi oder das Smartphone mit der Google Maps App nutzen.
  • zugleich hat das Montana 700 den günstigsten Preis
  • der spezielle Montana-Akku (Li-Ion) kann gegen ein Akkufach für AA-Batterien getauscht werden
  • inRech ist nicht vorhanden. Für eine derart wichtige Funktion ist ein getrenntes Gerät ohnehin empfehlenswerter.

In welchem Fall ist das Garmin Montana 700i oder 750i sinnvoll?

  • Wer inReach und die CityNavigator-Karten im Gerät möchte, greift zum 700i
  • Das Spitzenmodell Montana 750i hat die integrierte 8 Megapixel-Kamera. Diese liefert allerdings nur mäßige Fotos

Garmin Montana 700 Test und Erfahrungen

Der Garmin Montana 700 Test

Garmin Montana Unboxing & Lieferumfang

Das ist im Lieferumfang vom Garmin Montana 700:

garmin montana 700 erfahrungen lieferumfang
Der Lieferumfang des Garmin Montana 700 ist auf das wesentliche reduziert
  • Garmin Montana 700 Outdoor Navi
  • Lithium-Ionen-Akkupack mit 3100 mAh Kapazität
  • USB-Kabel (USB-A auf Micro-USB)
  • Anleitung und weitere Dokumente

Die wichtigste Technik zum Starten ist bereits im Lieferumfang. Ein Ladegerät muss man entweder dazu kaufen oder man verwendet ein vorhandenes Ladegerät von einem modernen Smartphone. Eine große Anzahl von Halterungen als Zubehör gibt es auch für den Garmin Montana.

Hier geht es direkt zum Garmin Montana 700:

Garmin Montana 700 bei Amazon kaufen*

Garmin Montana 700 bei ROSE kaufen*

Technik der Garmin Montana Serie

Welche technischen Eigenschaften bietet die Garmin Montana Serie? Was fällt positiv auf und was negativ?

Gehäuse: Die Optik vom Garmin Montana 700 ist einem Smartphone ähnlich.

Die Abmessungen von 8,76 x 18,30 x 3,27 cm und das gummierte Gehäuse sorgen für eine gute Haptik und griffigen Halt.

garmin montana 700 erfahrungen
Die gute Haptik sorgt für sicheren Halt – Garmin Montana 700 Erfahrungen

Die hochwertige-Technik und das robuste Gehäuse machen sich auf der Wage bemerkbar: Das Garmin Montana 700 Navi wiegt ganze 412 Gramm. Das Gewicht ist eine Ansage!

Auch im Rucksack macht sich das Garmin Montana 700 somit bemerkbar.

Dafür werden moderne Technik und viele nützliche Funktionen geboten.

garmin montana 700 gewicht 2
412 Gramm ist das Gewicht des Garmin Montana 700

Das komplette Gehäuse ist rundum enorm hochwertig verarbeitet:

  • Wasserdicht ist die Garmin Montana 700 Serie nach IPX7 Standard (kurzzeitiges untertauchen bis maximal 1 Meter Tiefe und bis zu 30 Minuten).
  • Nach Militärstandard MIL-STD-810 ist das Gerät auf Hitze-, Stoßfestigkeit und Wasserdichtigkeit geprüft.
garmin montana 700 wasserdicht regen
Cool bleiben bei Wasser und Regen: Das Garmin Montana 700 ist wasserdicht (IPX7)

Oben am Gehäuse ragt die Quad-Helix-Antenne etwa nach außen. Bei den Modellen mit integriertem inReach ist die Iridium-Antenne auch in den Antennen-Stummel integriert.

Die Antennen-Positionierung sorgt für hervorragenden GPS-Empfang: Der GPS-Fix ist sehr schnell aufgebaut. Die GPS-Genauigkeit im Gelände ist hoch.

Genauso muss es sein. Sehr gut!

garmin montana 700 iridium antenne
Sorgt für Kommunikation mit den Satelliten-Systemen: die große Quad-Helix-Antenne

Speicher: 16 GB interner Speicher ist bei allen Garmin Montana 700 Modellen verbaut.

Laut Windows Explore sind beim Montana 700 6,8 GB frei. Montana 700i und Montana750i haben nur 2,43 GB freien speicher. Die vorinstallierte City Navigator Karte benötigt hier den Speicher.

garmin montana 700 microsd speicherkarte 1
Der microSD Steckplatz befindet sich unter dem Akku im Akkufach

Alle 3 Montana-Modelle besitzen einen microSD-Karten Steckplatz. Der Slot ist unter dem Akku zugänglich. Mit der microSD-Karte ist eine Speichererweiterung um maximal 32 GB möglich.

Reichlich Speicherplatz für viel Kartenmaterial ist somit vorhanden. Sehr gut!

In der Outdoor Navi Praxis haben sich bei mir Sandisk micro-SD-Speicherkarten* und Samsung microSD-Speicherkarten* sehr gut bewährt.

Die Speicherkarten erzielen in der Praxis sehr ähnliche Leistungen.

garmin montana 700 erfahrungen rückseite
Die Rückseite mit LED-Licht, Akkudeckel und externem Antennen-Anschluss – Garmin Montana 700 Erfahrungen

Deutlich sichtbar auf der Rückseite ist der Akkudeckel mit aufgedrucktem GARMIN-Logo.

Mit dem Drehverschluss (D-Ring) unten am Akkudeckel wird dieser geöffnet und auch wieder sicher verschlossen. Spaltmaße sind nicht vorhanden. Der Garmin Montana 700 ist rundum sauber verarbeitet. Muss das Outdoor Navi auch, um wasserdicht zu sein 😉

Oben Rechts auf der Rückseite sitzt die große LED:

  • Nützlich ist die Taschenlampen-Funktion
  • Lebensrettend kann die SOS-Funktion der LED sein

Beide Funktionen lassen sich schnell im Menü aktivieren. Die LED hat eine enorme Leuchtkraft! Schau daher auf keinen Fall direkt in das Licht.

Zu einem Profi-Gerät wie dem Montana 700 passend ist der externe Antennen-Anschluss unten an der Rückseite. In extremen Situationen kann damit der GPS-Empfang deutlich verbessert werden. Generell ist die Positionsbestimmung durch die Quad-Helix-Antenne schon hervorragend. Der Anschluss für die externe Antenne wird daher meist hinter der Gummiabdeckung versteckt bleiben.

garmin montana 700 gps antenne 2
Sorgt für hervorragenden GPS-Empfang: die Antenne beim Garmin Montana 700
garmin montana 700 test externe antenne
Eine externe Antenne kann beim Montana 700 auch angeschlossen werden

Tasten und Bedienelemente: Das sind die Tasten am Garmin Montana Gehäuse:

  • der Montana 700 hat lediglich eine Einschalttaste links am Gehäuse Hardware-Taste
  • die Modelle mit inReach haben eine separate SOS-Taste unter der Abdeckung
garmin montana 700 usb stromversorgung
USB und Stromversorgung beim Montana 700
garmin montana 700 erfahrungen gehäuse rechts
Garmin Montana 700 Erfahrungen: Das Gehäuse von rechts

  • Hardware-Taste links am Gehäuse: Die Einschalttaste öffnet den Schnellzugriff, wechselt die Display-Helligkeit schnell zwischen niedrig, mittel und hoch und schaltet den Montana An oder Aus.
  • Power-Knopf unten am Gehäuse:
  • viele Funktionen lassen sich frei belegen und unten auf die Leiste am Touchscreen legen

Tasten beim Garmin Montana 700i und 750i:

  • Alle Tasten wie beim Garmin Montana 700
  • inReach-Notruf-Taste rechts am Gehäuse. Die SOS-Taste ist durch eine Abdeckung geschützt.

Prozessor & Geschwindigkeit: der Prozessor ist rasend schnell. Die Arbeitsgeschwindigkeit ähnelt der eines modernen Smartphones.

Sehr flüssig und praktisch ohne Verzögerung funktioniert das Verschieben der Karte. Gleiches gilt für das rein und rauszoomen. Mit den Karten-Einstellungen Detailgrad normal habe ich die Geschwindigkeit mit den installierten Garmin TopoActive Europa getestet.

Sehr schnell werden auch komplexe Routen berechnet und POI-Listen werden praktisch sofort geladen.

Display

Auf der Front des Garmin Montana prangt der große 6,48 x 10,8 cm (5 Zoll) Touchscreen auf dem Gehäuse. Die Auflösung beträgt hohe 480 x 800 Pixel.

Somit wird beste Technik bei der Outdoor-Navigation geboten. Das große Display sorgt für viel Übersicht und ist ein Highlight im Garmin Montana 700 Test.

Wir befinden uns beinahe auf Smartphone Niveau!

garmin montana 700 erfahrungen
Garmin Montana 700 Erfahrungen mit dem rießen Touchscreen

Inhalte werden präzise und kräftig dargestellt. Dank der hohen Display-Qualität ist Ablesbarkeit hervorragend. Bei direkter Sonneneinstrahlung wie auch bei wechselnden Lichtverhältnissen im Wald: Das Display ist bestens ablesbar. Inhalte auf dem Touchscreen lassen sich somit schnell erkennen.

Getestete habe ich das Garmin Montana 700, insbesondere beim Wandern und beim Radfahren. Die Ablesbarkeit ist somit genau auf dem hohen Niveau, welches man sich von einer modernen Outdoor Navigation wünscht!

garmin montana 700 test bildschirm
sehr gute Ablesbarkeit auch bei direkter Sonneneinstrahlung und Schattenwurf auf den Bildschirm

Wünschenswert wäre ein integrierter Helligkeitssensor. Die Garmin Montana 700 Serie hat diesen leider nicht eingebaut. Ohne den Sensor für die Displayhelligkeit muss man die Stärke der Displayhelligkeit manuell regeln. Das ist nicht ganz so komfortabel. Ist das Display zu hell geregelt, geht das zu lasten der Akkulaufzeit. Zur Akkulaufzeit später mehr.

In der maximalen Stufe ist die Displayhelligkeit sehr hell. Das steigert die Ablesbarkeit nochmal! Auch bei prallem Sonnenlicht lassen sich Inhalte auf dem Bildschirm des Montana 700 bestens erkennen.

Im direkten Vergleich mit dem GPSMAP 66i (zum Garmin GPSMAP 66i Test) ist das Display etwas heller. Außerdem fällt natürlich sofort die enorme Größe der Anzeige auf 🙂

garmin montana 700 vs gpsmap 66i
Garmin Montana 700 vs GPSMAP66i

Multitouch und generelle Sensitivität: Beim Display kommt ein kapazitiver Touchscreen zum Einsatz. Das ist die gleiche Technologie, wie bei modernen Smartphones. Der Bildschirm reagiert dadurch präzise auch auf kleine Eingaben. Multitouch Gestern mit zwei Fingern werden auch unterstützt:

  • Drehen mit einer Kreisbewegung
  • Reinzoomen durch Spreizen
  • Rauszoomen durch Zusammenführen

In den Einstellungen kannst Du für die Touchscreen-Empfindlichkeit „Normal“, „Rain“ (Regen) oder „Handschuh“ auswählen. Mit einem dünnen Touchscreen-Handschuh lässt sich der Montana 700 auch prima in der Einstellung „Normal“ bedienen.

Auch mit MTB-Handschuhen mit abgeschnittenem Finger funktioniert die Bedienung bestens. Da der Montana 700 komplett per Touchscreen bedient wird, ist die Eingabe während der Fahrt nicht ideal. Sicherer und komfortabler steuern lassen sich Outdoor Navis wie der Garmin Oregon oder die GPSMAP-Serie mit kompletter Tastenbedienung.

Zwischenfazit Display: Das riesen Display macht Spaß bei der Bedienung und erleichtert die Bedienung enorm. Zudem ist die Ablesbarkeit bestens – auch bei direkter Sonneneinstrahlung und in schwierigen Situationen. Insgesamt sind das sehr gute Garmin Montana 700 Erfahrungen!

Akkulaufzeit vom Garmin Montana

Jedes Garmin Montane wird mit einem Lithium-Ionen-Akkupack mit 3100mAh-Kapazität.
Von hinten wird der Akku in das Gehäuse geschoben und dann verriegelt.

Mit wenigen Handgriffen kann der Akku entnommen oder gegen einen aufgeladenen Akku getauscht werden.

garmin montana 700 test akku
Garmin Montana 700 Akku-Test

Ein Micro-USB Ladeanschluss ist verbaut. Geschützt gegen das Eindringen von Schmutz und Wasser ist dieser mit einer kleinen Gummikappe. Im angebrachten Zustand hält die Gummikappe auch zuverlässig im USB-Anschluss. Modernes USB-Typ-C als USB-Buchse wäre hier wünschenswert gewesen.

Ladevorgang: Das Akkupack lässt sich nur eingebaut im Gerät laden. Ein (mobiles)-Ladegerät für das Aufladen der Akkupacks ohne Gerät gibt es leider nicht. Das wäre sehr praktisch gewesen. Im KFZ kann der Garmin Montana mit offiziellen Fahrzeughalterungen von Garmin aufgeladen werden. Auch hier muss das Akkupack im Gehäuse bleiben.

Praktisches Zubehör ist das offizielle AA-Batteriepack für den Garmin Montana 700 (nicht verfügbar für den Montana 700i und 750i): Mit 3-AA Batterien kann damit der Montana betrieben werden. Diese lassen sich innerhalb weniger Momente auch tauschen.

garmin montana 700 aa battery pack
Das AA-Battery-Pack ist optional erhältlich

Akkulaufzeit: Garmin gibt die Akkulaufzeit der Montana 700 Serie mit bis zu 18 Stunden an. Garmins Akku-Angaben liegen häufig sehr nahe an der Realität. In der Praxis wird die Akkulaufzeit von vielen Faktoren bestimmt. Allen voran die Display-Helligkeit.

Folgende Akku-Laufzeiten habe ich im Test ermittelt.

  • Profil Fahrrad, Display-Helligkeit ca. 50 bis 70 %, Display dauerhaft angeschaltet: ca. 16 Stunden.

Die Akkulaufzeit ist damit sehr gut und liegt in der Praxis etwas unter den offiziellen 18 Stunden.

Halterungen, Montage und Befestigung

Der Montana ist für den Einsatz als Universal Outdoor Gerät entwickelt. Entsprechend Vielseitig ist auch das breite Angebot an Garmin Montana Halterungen:

  • Garmin Montana KFZ Halterung mit integriertem Lautsprecher
  • Montana Boots Halterung
  • Montana Motorrad Halterung
  • Robuste Halterung

Am intensivsten habe ich die Garmin Montana Fahrrad-Halterung getestet. Im Einsatz hatte ich den Montana und die Halterung am Gravelbike. Damit bin ich viel Schotter und auch einige Mountainbike-Trails gefahren. Eins vorweg: In jeder Situation sitzt der Garmin Montana bombenfest am Lenker! Es klappert und wackelt nichts.

Dank des rießen Bildschirms hat man eine extrem gute Übersicht. Die Stabile Halterung trägt zur guten Übersicht bei.

garmin montana 700 fahrradhalterung
Garmin Montana 700 Fahrradhalterung

Die Fahrrad-Halterung wird mit zwei Schrauben zuverlässig am Lenker befestigt.

Den Taster oben an der Halterung wird dann nach unten gedrückt. Jetzt kann der Montana eingeschoben werden.

garmin montana 700 fahrradhalterung 1
Montage an der Garmin Montana 700 Fahrradhalterung

garmin montana 700 fahrradhalterung lenker 1
Ansicht von Links: Garmin Montana 700 und Fahrradhalterung am Lenker
garmin montana 700 fahrradhalterung lenker 2
Die Vorderansicht: Garmin Montana 700 am Fahrradlenker

An einem Rennradlenker nimmt die Halterung verhältnismäßig viel Platz in Anspruch. Dafür ist die Halterung auch nicht gemacht 😉

An einem geraden Mountainbike-Lenker macht sie sich sicher bestens.

garmin montana 700 fahrradhalterung 2
Montana 700 und Garmin Fahrradhalterung am Lenker

Mit der flexiblen Universalhalterung „Finn“ lässt sich der Montana 700 auch am Fahrradlenker anbringen. Der Halter ist hier alles andere als optimal. Dann doch lieber zur offiziellen Garmin Montana Fahrradhalterung greifen.

garmin montana 700 halterung 2
Garmin Montana 700 mit Finn Universalhalterung am Fahrrad

Bedienung am Fahrrad:

Sicherer und komfortabler lassen sich Outdoor Navis wie der Garmin Oregon oder GPSMAP mit kompletter Tastenbedienung, lassen

Halterungen und Zubehör

Für unterschiedliche Outdoor Aktivitäten kann die Garmin Montana 700 Serie zum Einsatz kommen.

Gut das Garmin für verschiedene Einsatzzwecke vielseitige Halterungen im Angebot hat:

  • KFZ Halterung mit eingebautem Lautsprecher
  • Fahrrad-Lenkerhalterung
  • Boots-Halterung
  • Motorrad-Halter
  • Robuste Halterung

Akku-Zubehör

  • Akkupack Li-Ion für Montana 700, 700i und 750i
  • AA Akkupack für Montana 700

Haupt Einsatzzwecke im Garmin Montana 700 Test waren bei mir Wandern und Fahrrad-Fahren.
Praxis-Erfahrung auf dem Fahrrad und Lenkerhalterung-Bilder: lpsum

Ersteinrichtung

Lass uns die interessantesten Einstellungsmöglichkeiten betrachten.

garmin montana 700 erfahrungen
Viel Übersicht bei den Einstellungen auf dem großen 5 Zoll Touchscreen – Garmin Montana 700 Erfahrungen

Menü und Einstellungen

Der Bildschirm beim Montana ist unterteilt in drei Bereiche: Statusleiste oben, Hauptbereich groß in der Mitte, Favoritenleiste unten.

Beim Anschalten erscheint der Startbildschirm. Die Logik ist bekannte von den Garmin Outdoor Navis der Oregon-Serie und eTrex-Serie:

Vom Startbildschirm aus hast Du Zugriff auf alle weiteren Funktionen:

  • Einfach das Icon antippen, um die jeweilige Funktion zu starten. Das ist eigentlich selbsterklärend 🙂
  • Die Position der Icons kannst Du frei bestimmen (Drag-and-Drop auf die Icons oder in einem extra Menü).
  • Ebenso kannst Du neue Seiten hinzufügen.
garmin montana 700 hauptmenü einstellen
das Garmin Montana 700 Hauptmenü

Die Statusseite kannst Du mit einer Wischgeste von oben nach unten öffnen. Diese Wischbewegung kennst Du sicher schon vom Smartphone. Diese Wischgeste funktioniert auf jeder Seite. Du hast somit von überall Zugriff auf die Statusseite.

Auf der Statusseite hast Du schnellen Zugriff auf die wichtigsten Funktionen und Anzeigen:

  • Infos zur aktuell laufenden Aktivitätsaufzeichnungen, sowie das verwendete Profil
  • Smartphone-Benachrichtigungen werden angezeigt
  • Wetterinfos und verbundene Sensoren werden angezeigt
  • Steuerung der Displayhelligkeit
    Schnellzugriffe auf Funkschnittstellen (WLAN, Bluetooth) und die Taschenlampen-Funktion
garmin montana 700 test statusseite
Die Statusseite mit den wichtigsten Funktionen. Ähnlich wie beim Smartphone

Neu beim Garmin Montana 700 sind die Favoriten unten am Bildschirm:

  • Dort hast du immer einen Schnellzugriff zum Startbildschirm (Haus-Symbol).
  • Bis zu fünf weitere Schnellzugriffe kannst du auf die Favoriten legen ( Menüstil > Favoriten).

In den Favoriten wird es ganz schön eng, wenn du fünf Elemente hinzufügst.

garmin montana 700 erfahrungen favoriten
Garmin Montana 700 Erfahrungen mit der Leiste Favoriten unten am Bildschirm

Beim Wandern oder im Stand kann man die Favoriten-Elemente locker treffsicher antippen.

Am Fahrradlenker montiert bei voller Fahrt ist die treffsichere Auswahl schwieriger. Daher lege ich meist vier Elemente in die Favoriten Leiste. Dann liegen die Elemente weiter auseinander und die Touchfläche ist größer. Der Wechsel zwischen den Favoriten-Elementen oder Datenseiten per Tasten wäre am Fahrrad einfacher.

In der Praxis bewährt haben sich für mich die Elemente:

  • Zieleingabe
  • Karte
  • Reisecomputer und
  • Höhenmesser

Garmin hat die Menüs vom Montana logisch strukturiert. Schnellen Zugriff auf die wichtigsten Funktionen hat man dank der Statusleiste und der Favoritenleiste.

Etwas Einarbeitungszeit ist aber jedoch auf jeden Fall notwendig. Immerhin ist der Funktionsumfang sehr groß 😉

Schnell zurechtfinden wirst du dich, wenn du bereits Garmin Outdoor Navigationsgeräte aus der eTrex oder Oregon Serie kennst.

Arbeitsgeschwindigkeit und Prozessor

Schnell und flüssig lässt sich die Garmin Montana 700 Serie bedienen. Das Nutzererlebnis ist ähnlich wie bei einem Smartphone.

Der direkt und präzise reagieren der Touchscreen trägt dazu bei. Genauso wie der schnelle Prozessor im Garmin Montana 700. Wie immer macht Garmin allerdings leider keine technischen Angaben zur verbauten CPU.

Schnell erfolgt die Navigation durch Menüs und POI-Listen.

Auch komplexe Routen werden sehr flott berechnet.

Für optimale Geschwindigkeit bei der auf der Karte kannst du folgende Einstellungen vornehmen

  • „Karten Geschwindigkeit: schnell“
  • „Detail Karten: normal“

Auf der vorinstallierten TopoActive EU Karte sind die Eingaben dann butterweich. Karte verschieben und wischen funktioniert praktisch verzögerungsfrei, ähnlich wie auf dem Smartphone.

Navigation und Kartenmaterial

  • Wie funktioniert die Navigation mit dem Garmin Montana 700?
  • welches Kartenmaterial befindet sich auf der Outdoor Navigation
  • für welche Aktivitäten eignen sich die Karten?

Karten

Welche Karten sind im Lieferumfang? Wie gut ist die Karten-Darstellung auf dem Montana 700 Display? Welche Karte bewährt sich in der Praxis?

garmin montana 700 karten
TopoActive Europe Karte (links) und City Navigator Karte (links) sind auf dem Garmin Montana 700 vorinstalliert

Die TopoActive-Karte ist bei allen Outdoor Navigationsgeräten der Montana 700-Serie vorinstalliert. Die TopoActive-Karte basiert auf OSM-Kartenmaterial und ist eine universell einsetzbare Outdoorkarte. Geeignet ist die TopoActive-Karte z.B. für Geocaching, Wandern, Mountainbiken und vieles mehr.

Die City Navigator Karte ist beim Garmin Montana 700i und 750i vorinstalliert. Diese Karte eignet sich für die Navigation im Straßenverkehr mit dem Auto oder Motorrad.

Im Verkehr nicht notwendige Details abseits der Straße sind bei den City Navigator Karten ausgeblendet. Somit hat meinen einen starken Fokus auf die relevanten Straßen. Für die Anfahrt zur Wanderung ist damit die City Navigator Karte sehr gut geeignet.

Drittanbieter-Karten kannst du bei der Montana 700 Serie im internen Speicher oder der externen microSD Speicherkarte ablegen. Eine Riesen-Auswahl an freien OSM-Karten wie der OSM-Freizeitkarte dir damit zur Verfügung.

Karten, wie die Alpenvereinskarte sind natürlich auch möglich und eignen sich mit den integrierten Höhenlinien besonders für alpines wandern.

Auto-Kartenwahl: Eine praktische neue Funktion ist die automatische Karten-Erkennung („Auto-Kartenwahl“): Der Montana 700 aktiviert dann die zu deiner Routen-Aktivität passende Karte:

  • Montana 700i und 750i (mit vorinstallierten TopoActive- und City Navigator-Karte): City Navigator Karte wird aktiviert bei Auto Aktivitäten, Motorrad Aktivitäten und geländefahrzeug-Aktivitäten
  • Montana 700 (mit vorinstallierten TopoActive-Karte): automatisch automatischer Wechsel zu einer anderen Karte bei Auto Aktivitäten, Motorrad Aktivitäten und geländefahrzeug Aktivitäten. Ist keine andere Karte installiert, kann natürlich nicht gewechselt werden. Der Montana 700 verwendet dann die vorinstallierte topoactive Europe Karte.

Diese Anzeigen und Funktionen hast du auf der Kartenansicht:

  • Plus-Icon: Karte reinzoomen
  • Minus-Icon: Rauszoomen
  • Ebenen-Icon: eine neue Funktion zum schnellen Wechseln der aktiven Karte! Mit Bilder werden dir BirdsEye Satelliten-Bilder angezeigt. Das linke Symbol aktiviert die TopoActive-Karte. Das rechte Symbol aktiviert die andere Karte also die City Navigator, OSM, Alpenvereinskarte 

Der schnelle Kartenwechsel ist eine spannende Funktion! Der schnelle Kartenwechsel im Gelände ist somit möglich. Man kann sich damit einen guten Überblick über das umliegende Gelände verschaffen.

Der Screenshot zeigt:

  • Kartenansicht mit aktivierter TopoActive-Karte
  • per Tipp auf das Ebenen-Symbol geöffnetes Menü für den schnellen Kartenwechsel („Kartensätze“): Die Grün markierten Schaltflächen sind aktiviert, d.h. in diesem Fall „Bilder“ und die angesprochenen TopoActive-Karten.
  • Kartenansicht mit deaktivierten TopoActive-Karten und aktivierten CityNavigator-Karten
garmin montana 700 erfahrungen kartenwechsel
Kartensätze-Menü für den schnellen Kartenwechsel zwischen TopoActive, CityNavigator und weiteren installierten Karten

Oder man nutzt die City Navigator Karte für die Anfahrt, wechselt mit dem Ebenen-Icon zur TopoActive Karten und startet dann sofort seine Wanderung. Jedenfalls spart man sich einige Umwege über das Menü.

Praktisch!

Die anzeigbaren transparenten Datenfelder in den Ecken sind auch eine neue nützliche Funktion. Mehr Daten und gleichzeitig eine tolle Übersicht.

garmin montana 700 transparente datenfelder
Transparente Datenfelder: Viel Informationen und gleichzeitig enorme Übersicht auf dem Montana 700

Klasse!

Navigation mit Garmin Montana 700

Bei der Navigation entsprechen die Funktionen der Garmin Outdoor Serie wie Garmin Oregon und Garmin eTrex.

Einen starken Vorteil hat das Montana 700: Das große Display ermöglicht eine hervorragende Übersicht über die dargestellte Karte!

Lass uns die Möglichkeiten der Streckenübertragung und der Zieleingabe betrachten. Außerdem werfen wir einen Blick auf die Darstellung bei der Navigation.

Für das Übertragen geplanter Touren gibt es viele Möglichkeiten:

  • Geplante Touren von komoot, BRouter usw. auf den Montana übertragen. Am einfachsten funktioniert das drahtlos per komoot zu Garmin Schnittstelle. Deine 50 aktuellsten Strecken werden dann automatisch von komoot auf den Garmin Montana 700 übertragen. Mit der komoot Connect IQ App kannst Du Deine komoot Strecken auch manuell runterladen. BRouter Strecken kannst Du mit einem Kabel vom Computer oder Smartphone (ein USB-OTG-Kabel ist dafür notwendig) zum Montana 700 übertragen.
  • Auch mit Garmin Explore kannst Du geplante Touren vom Smartphone per Bluetooth direkt auf den Montana 700 übertragen.
  • Das „oldschool“ Kopieren einer GPX-Datei auf den Montana per USB ist auch möglich. wie schon oben beschrieben 😉

Bei der Navigation wird die Karte groß in der Mitte vom Display angezeigt. Deine geplante Strecke wird als magenta farbene Linie und deine aktuelle Position als blauer Pfeil angezeigt. Wie von Garmin gewohnt ist die Navigations-Darstellung sehr übersichtlich. Der rießen Bildschirm verbessert die Übersichtlichkeit zusätzlich. Auch die weißen Richtungspfeile zeigen sehr klar die nächste Abbiegung.

In der Standardeinstellungen werden vier Datenfelder am oberen Bildschirmrand angezeigt. Direkt darunter steht die aktuelle Straße und der nächste Abbiegehinweis. Per Touchscreen wechselst Du einfach zwischen den Datenfeldern und dem Höhenprofil.

Die Navigationsansicht ist sehr flexibel konfigurierbar. Die Ansicht kannst Du sehr präzise an Deine Bedürfnisse anpassen.

Zwischenfazit und Meinung Navigation:

  • Die Darstellung ist übersichtlich und jederzeit klar verständlich.
  • Die Navigation entlang geplanter Strecken ist beim Montana 700 hervorragend umgesetzt.
  • Für die schnelle Navigation zwischendurch ist auch die Zieleingabe direkt auf dem Gerät möglich:

Einfache Aktivität aufzeichnen: Fährst Du eine bekannte Strecke und benötigst keine Navigation, kannst Du diese Strecke als GPX und/oder FIT-Datei aufzeichnen.

garmin montana 700 test aufz steuerungen
Zentraler Bildschirm der „Aufz Steuerungen“

Während der Aktivität kannst Du Dir Informationen, die Karte oder den Höhenmesser anzeigen lassen.

Diese Ansichten bieten praktisch alle Informationen zur aktuellen Fahrt.

Durch Antippen der Symbole am oberen Bildschirmrand wechselst Du die Ansichten.

Beim Wandern lassen sich die Symbole treffsicher antippen. Auch beim Radfahren funktioniert der Wechsel zwischen den Ansichten per Touchscreen ganz gut auch wenn hier eine Tasteneingabe besser wäre.

garmin montana 700 test aufzeichnungssteuerungen
die Aufzeichnungssteuerungen im Garmin Montana 700 Test

Track NavigationDer Navigations-Klassiker: Du planst einen eigenen Track mit einer Navi Software oder lädst dir die GPX-Datei aus einem Tourenportal wie komoot. Die GPX-Datei kopierst du nach /Garmin/GPX.

Im Track-Menü werden dir dann alle Tracks angezeigt.

Bei der Navigation folgst Du dann einer magentafarbenen Linie. Der Montana 700 berechnet die Route nicht neu und liefert auch keine Abbiegehinweise. Es gibt nur Dich und die Linie 😉

Wünschenswert für die Zukunft sind Abbiegehinweise. Diese Komfortfunktion sollte der Montana 700 beherrschen.

garmin montana 700 track navigation
Track Navigation ohne Abbiegehinweise beim Garmin Montana 700

Routen Navigation: Großer Vorteil der Routen Navigation sind die angezeigten Abbiegehinweise. Siehe Screenshot in der Mitte.

Für die Routennavigation gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Mit dem eingebauten Routenplaner lassen sich Routen direkt auf dem Montana 700 erstellen. Die Route kannst Du durch das Setzen einzelner Wegpunkte per Touchscreen erstellen. Auf dem großen 5 Zoll Touchscreen funktioniert die Routenerstellung sehr komfortabel. Somit ist der Routenplaner ein mächtiges Werkzeug, wenn Du unterwegs eine Route neu oder umplanen möchtest.
  • Mit Garmin Explore oder Garmin BaseCamp lassen sich Routen auch am Computer erstellen. Die mit diesen Programmen erstellte GPX-Datei kopierst Du dann einfach in den Ordner /Garmin/GPX
garmin montana 700 navigation route
Garmin Montana 700 Navigation mit Abbiegehinweisen entlang einer Route

RoundTrip-Routing: Du wählst einen Standort als Start und deine Wunsch-Distanz.

Der Montana berechnet dann bis zu drei Routenvorschläge.

garmin montana 700 roundtrip routing 1
Such-Menü bei der RoundTrip Navigation

Dank des modernen Prozessors werden die Routen zügig berechnet. Besonders in der Natur sind die Routen durchaus brauchbar.

Möchtest Du regelmäßig neue Routen kennenlernen, ohne groß zu planen, dann ist RoundTrip-Routing eine gute Möglichkeit.

garmin montana 700 roundtrip routing 2
Drei Routen werden beim RoundTrip Routing vorgeschlagen

Zielnavigation: Bei der Zielnavigation gibst Du das Ziel der Navigation an. Der Montana 700 berechnet dann die Route zum Ziel.

Du kannst die Adresseingabe oder die eingebaute POI (Points of Interest) nutzen.

garmin montana 700 navigation adresse
Zeilnavigation: durch Eingabe der Adresse, eine POIs oder per Karte bestimmst Du das Ziel der Navigation

Die Bestimmung des Ziels kann auch per Touchscreen auf der Karte erfolgen.

garmin montana 700 navigation adresse 2
Navigation zur Adresse mit dem Garmin Montana 700

inReach

folgt 😉 wie sind die Garmin Montana 700 Erfahrungen mit der inReach Funktion?

garmin montana 700 inreach sos button
Abdeckung der inReach SOS-Taste
garmin montana 700 inreach sos taste
Die inReach SOS-Taste beim Garmin Montana 700

Sprachansage

Die Garmin Montana 700 Serie kann auch Sprachansagen für die Abbiegehinweise per Bluetooth ausgeben. Eine nützliche Funktion, die sich viele wünschen.

Denkbar ist das Koppeln unterschiedlicher Lautsprecher:

  • Kompatible Lautsprecher im Auto
  • Smarter Fahrradhelm mit integriertem Lautsprecher
  • Bluetooth Headset, Kopfhörer und Ohrhörer
garmin montana 700 erfahrungen sprachansage
Garmin Montana 700 Erfahrungen mit der Sprachansage

In den Einstellungen gibt es für die Sprachsansagen per Bluetooth das Menü Audiogeräte.

Im Garmin Montana 700 Test konnte der Koppelvorgang mit mehreren Bluetooth Ohrhörern und Bluetooth Lautsprechern nicht erfolgreich durchgeführt werden.

Eigentlich sollten Sprachansagen die Routen-Navigation komfortabler machen. Bei der Track-Navigation bleiben die Lautsprecher ohnehin stumm.

Sprachansagen per Bluetooth – Garmin Montana 700 Erfahrungen:

Der Garmin Montana 700 selbst hat einen Piepser-Lautsprecher integriert. Dieser benachrichtigt dich bei einer bevorstehenden Abbiegung.

Neu: Der Montana 700 kann sich mit Audio-Geräten verbinden. Abbiegehinweise kann die Montana 700 Serie auf Lautsprechern, Headsets und Smarten-Helmen ausgeben.

Die Datenübertragung erfolgt per Bluetooth oder über eine KFZ-Halterung mit Lautsprechern. Die Abbiege-Hinweise werden bei der Navigation entlang geplanter Routen ausgegeben. Jetzt kannst Du also Sprachansagen beim Wandern, Radfahren, Autofahren und allen anderen Aktivitäten hören.

Auf jeden Fall sehr praktisch und eine willkommene Komfortfunktion!

Verbindung und Schnittstellen

Ein reichhaltiges Angebot an Schnittstellen steht bei der Garmin Montana 700 Serie zur Verfügung:

  • USB (Micro-USB)
  • Bluetooth (BLE)
  • ANT+
  • WLAN (Wi-Fi)
garmin montana 700 test sensoren
ANT+ und Bluetooth-Sensoren lassen sich verbinden. Der Garmin Montana 700 beherrscht außerdem Garmin WLAN und hat einen Micro-USB-Anschluss

Alle modernen Schnittstellen sind somit vorhanden.

Die sich dadurch ergebenden Möglichkeiten der Konnektivität schauen wir uns jetzt im Detail an.

garmin montana 700 ant bluetooth sensoren
Bluetooth und ANT+ lassen sich mit dem Garmin Montana 700 verbinden
  • USB (Micro-USB): per USB wird das Garmin Montana 700 aufgeladen. Die Schnittstelle kann auch zum Datenaustausch zu PC, Mac und dem Smartphone verwendet werden.

    Weiter oben im Test habe ich es bereits erwähnt: Schade, dass Garmin nicht die moderne USB Typ-C verwendet. Auch mit der betagten Micro-USB-Schnittstelle eröffnen sich viele Möglichkeiten.

    Der Zugriff auf den Garmin Montana funktioniert unterwegs auch per USB OTG. Auf Android hat man dadurch vielseitige Möglichkeiten und vollen Zugriff auf das Dateisystem vom Montana. Mit modernen Smartphones hast Du mit diesem USB Typ-C OTG Kabel* Zugriff auf das Dateisystem des Montana 700.
  • Bluetooth (BLE) und ANT+: mit den drahtlos-Schnittstellen lassen sich Garmin eigene Geräte und Fitness-Sensoren verbinden.

    Wie üblich bei einem Outdoor Navigationsgerät ist die Verbindung mit den Fitness-Basissensoren Herzfrequenz-, Trittfrequenz und Geschwindigkeitssensoren möglich. Die fortgeschrittene Leistungsmessung bleibt den Garmin Edge Fahrradcomputern vorbehalten.

    Diese Garmin Sensoren können mit der Montana 700 Serie kommuizieren: Temperatursensor „tempe“, Garmin XERO, Garmin DogTrack, Garmin inReach-Mini Fernbedienung beim Montana 700.

    Auch mit der Garmin Connect und Explore App kann sich die Montana 700 Serie verbinden. Dadurch wird der Datenaustausch mit Garmin Explore möglich. Als eine der wichtigsten Funktionen können Routen, Tracks & Wegpunkte vom Smartphone per Bluetooth an die Outdoor Navigation gesendet werden.

Garmin Connect Mobile App

Garmin Connect™
Preis: Kostenlos

Datenupload zu Garmin Connect

Garmin Explore App (zum Garmin Explore App Test)

Garmin Explore™
Preis: Kostenlos


Garmin Connect IQ Store App (zum Garmin Connect IQ App Test)

Connect IQ™ Store
Preis: Kostenlos

Auf der Garmin Montana 700 Serie lassen sich auch Connect IQ Apps installieren. Der Garmin Montana ist auch kompatibel zu den komoot Connect IQ App (zum Test) und der Strava Connect IQ App (zum Test). Geplante komoot Touren lassen sich damit auch offline auf den Garmin Montana runterladen.

  • WLAN (Wi-Fi): direkt per Wi-Fi und ohne Umwege über das Smartphone lassen sich viele Daten mit dem Montana 700 übertragen.

    Dazu gehört die Aktualisierung der Wetterdaten und der Download von BirdsEye-Satellitenbildern. Per WLAN lassen sich direkt Firmware Updates von Garmin auf die Outdoor Navigation herunterladen.

    Auch die Synchronisation mit Garmin Connect oder die Nutzung installierter Garmin Connect IQ Apps ist mit WLAN möglich. Grundsätzlich können die meisten Datenübertragungen direkt mit dem Montana und WLAN durchgeführt werden.

    Dadurch bist Du unabhängiger vom Smartphone. Viele Datenübertragungen führt der Montana 700 nach der Ersteinrichtung ganz automatisch durch, ohne das Du Dich darum kümmern musst. Das ist praktisch und hat mir im Garmin Montana 700 Test sehr gut gefallen.
garmin montana 700 connect explore app 1
Kompatibel mit Garmin Express und Garmin Explore: Der Garmin Montana 700

GPS & Genauigkeit

Die präzise Positionsbestimmung ist eine der wichtigsten Faktoren bei der Outdoor Navigation. Daher habe ich die GPS Genauigkeit beim den Garmin Montana 700 Erfahrungen besonders genau unter die Lupe genommen.

Das erfreuliche Ergebnis kann ich schon vorwegnehmen: Schnell und sehr genau ist die Positionsbestimmung bei der Montana 700 Serie!

Zur Verfügung stehen folgende Satellitensysteme: GPS, GLONASS und Galileo beim Garmin Montana 700.

Für die Positionsbestimmung beim Montana 700i und Montana 750i stehen GPS und Galileo zur Verfügung. GLONASS ist wohl technisch nicht mit dem in Iridium-Satellitensystem der inReach Kommunikation kombinierbar.

Folgende Kombinationen für die Positionsbestimmung kannst du im Satelliten-Menü wählen:

  • GPS
  • GPS + Galileo

beim Garmin Montana 700 kannst Du außerdem GPS + GLONASS wählen.

Die Ergebnisse vom Garmin Montana 700 Satelliten Test sind erfreulich: Der GPS fix ist innerhalb von Sekunden hergestellt. Auch im schwierigen Gelände ist die Positionsbestimmung sehr präzise.

Garmin Montana 700 Erfahrungen und Zusammenfassung

Der Garmin Montana ist ein Top modernes Outdoor Navigationsgerät mit sehr vielen Stärken.

Der 5 Zoll rießen Touchscreen bietet enorme Übersicht. Auch komplexe Touren lassen sich damit sehr gut planen. Unterwegs behältst Du damit die Übersicht. Dank der schieren Größe kann eine Papierkarte durchaus ersetzt werden.

Der moderne Prozessor sorgt für butterweiches scrollen und zoomen auf der Karte.

Gleichzeitig werden weiterhin die geschätzten Garmin Outdoor Navi-Funktionen geboten: Navigation entlang von Tracks, Routen, Luftlinien-Navi und Roundtrip-Routing.

Per Garmin Connect IQ Apps ist der Funktionsumfang erweiterbar: Beliebte Outdoor Netzwerke wie Wikiloc oder komoot lassen sich dadurch integrieren.

Die geplanten Strecken lassen sich entweder per WLAN oder per Bluetooth vom Smartphone auf den Montana 700 übertragen. Das funktioniert auch unterwegs. Der klassische Weg per USB-Kabel und GPX-File ist auch möglich.

Fast wie selbstverständlich ist die Positionsaufzeichnung super genau und die Akkulaufzeit mit 16 Stunden sehr lange.

Garmin Montana 700 kaufen – ja oder nein?

Für die meisten Anwender ist der Garmin Montana 700 am spannendsten: hier hast Du die Wahl zwischen fest verbautem Li-Ion-Akkupack oder
3x AA-Batterien. Das Akkufach gibt es als Zubehör.

Garmin Montana 700 GPS Outdoor Navigationsgerät*
  • Batterieverordnung: Batterieverordnung Sie sind gesetzlich verpflichtet, Batterien zurückzugeben. Sie können diese nach Gebrauch in einer unserer Filialen oder in einer kommunalen Sammelstelle vor Ort zurückgeben. Hinweis nach BattV Batterien und Akkus gehören nicht in den Hausmüll. Verbraucher sind gesetztlich verpflichtet, gebrauchte Batterien zurückzugeben.
  • Elektroschrott: Elektro- und Elektronikgeräte gehören nicht in den Hausmüll. Hierfür stehen Ihnen städtische und kommunale Sammelstellen zur Verfügung. Die Sammlung der Elektro- und Elektronikgeräte ermöglicht das Recycling von Wertstoffen, die Wiederverwendung und die ordnungsgemäße sowie gefahrenlose Entsorgung.
  • Teile tierischen Ursprungs: Nein

* Aktualisierung am 21.09.2021, Preis kann gestiegen sein, Werbung, Bild:Amazon

Gut

✅ hervorragendes Display mit riesigen 5 Zoll Größe
✅ präzise und schnelle Positionsbestimmung
✅ alle modernen Funkschnittstellen
✅ rasend schneller Prozessor
✅ umfangreiche Outdoor Navigation
✅ sehr gute Garmin TopoActive- und City Navigation Karten vorinstalliert

Schlecht

❌ groß und schwer
❌ hoher Preis

Alternativen zum Garmin Montana 700

Garmin GPSMAP 66i

Eine spannende Montana 700 alternative ist der GPSMAP 66i: Beide Outdoor Navis überzeugen mit den gleichen umfangreichen Outdoor Navi-Funktionen. Auch die inReach-Notfallkommunikation beherrscht der 66i.

Ähnlich stark sind die Akkulaufzeit des fest verbauten Akkus und die GPS-Genauigkeit.

Die Größe des GPSMAP 66i ist sehr viel handlicher. Das Display ist deutlich kleiner als beim Montana aber mit 3 Zoll immernoch angenehm groß für umfangreiche und lange Navigation.

* Aktualisierung am 21.09.2021, Preis kann gestiegen sein, Werbung, Bild:Amazon

Zum ausführlichen Garmin GPSMAP 66i Test (Praxistest & Erfahrungen)

Garmin GPSMAP 66sr und inReach Mini

Garmin 66sr Univesal Outdoor Navigation*
  • Auf dem großen, auch bei Sonneneinstrahlung gut lesbaren Farbdisplay entgeht dir kein Detail
  • Dank Multi-Frequenz-Technologie und Multi-Satellitensystemen findest du dich überall zurecht
  • Der barometrische Höhenmesser und 3-Achsen-Kompass sorgen für die ideale Orientierung

* Aktualisierung am 21.09.2021, Preis kann gestiegen sein, Werbung, Bild:Amazon

Eine spannende Alternative, um die Navigation von der Notfall-Kommunikation zu trennen ist der GPSMAP 66st in Kombination mit einem inReach Mini. Der Akku beim 66sr ist fest verbaut.

Der Navigationsumfang der GPSMAP 66-Serie ist gleich umfangreich wie beim Montana 700. Die Akkulaufzeit ist ähnlich lang, der Satellitenempfang ist etwas exakter und das Display ist mit 3 Zoll deutlich kleiner als das des Montana 700.

Dafür ist der GPSMAP 66sr auch sehr viel kompakter.

Zum ausführlichen Garmin GPSMAP 66sr Test (Praxistest & Erfahrungen)

Garmin GPSMAP 66st und inReach Mini

Möchtest Du die Navigation von der Notfall-Kommunikation trennen und benötigst wechselbare Akkus?

Dann ist die Kombination aus GPSMAP 66st und inReach Mini spannend!

Hinsichtlich Navigation wird gewohnte Garmin Outdoor Qualität geboten. Akkulaufzeit, GPS-Empfang und Display Qualität sind auf dem gleichen hohen Niveau wie beim Montana 700.

Das Display ist mit 3 Zoll deutlich kleiner als das vom Montana 700. Dafür ist der 66st sehr viel kompakter. Als Papierkarten Ersatz reicht das Display nicht aus. Umfangreiche und lange Navigation kann damit auch locker durchgeführt werden

Garmin GPSMAP 66st Universal Outdoor Navigation*
  • 3 Zoll großes, auch bei Sonneneinstrahlung gut lesbares Farbdisplay
  • Unterstützung mehrerer globaler Navigationssatellitensysteme (GNSS; Global Navigation Satellite Systems), damit Touren in schwierigen Umgebungen besser verfolgt werden können als bei ausschließlicher Verwendung von GPS; außerdem 3-Achsen-Kompass und barometrischer Höhenmesser
  • Zugriff auf BirdsEye-Satellitenbilder mit Downloads direkt auf das Gerät (ohne Jahresabonnement)

* Aktualisierung am 21.09.2021, Preis kann gestiegen sein, Werbung, Bild:Amazon

Zum ausführlichen Garmin GPSMAP 66st Test (Praxistest & Erfahrungen)

Wie findest du den Garmin Montana 700? Hast du noch Fragen? Schreibe mir gerne deinen Kommentar.

Geschrieben von Michael Luplow
Hallo, ich bin Michael, Bikepacker, Abenteuerfan und der Mensch hinter Bikepacking-Adventures. Die Idee für bikepacking-adventures.com entstand direkt hinter dem Fahrrad-Lenker! Nämlich als ich auf einer Fahrrad Tour von Deutschland nach Istanbul war. Hier geht es um Abenteuerreisen mit dem Fahrrad und um Bikepacking auf allen Kontinenten dieser Erde! Du möchtest mehr wissen oder hast Tipps? Schreib mir einfach!

4 Gedanken zu „Garmin Montana 700, 700i, 750i im Praxistest“

  1. Hallo Michael,
    habe mir ein E-Bike zugelegt und bin jetzt auf der Suche nach einem Navi dass ich zum Wandern und MTB benutzen kann.
    Habe schon vielen Geräte im Netz angeschaut und verglichen. Wie gesagt es soll fürs Wandern und MTB taugen. Möchte nicht übers Handy komoot navigieren. Ist das Montana dafür geeignet ??
    Vielen Dank für deine Rückmeldung.
    Gruß Holger

    Antworten
    • Hallo Holger,
      genau als ein Gerät für z.B. Wandern und zugleich fürs MTB ist der Montana sehr gut geeignet.
      Die Fahrrad-Funktionen sind ähnlich wie bei der Garmin Edge Fahrrad Navi Serie.
      Zusätzlich sind einige Navi-Funktionen speziell fürs Wandern mit an Bord.

      Bedenke, dass der Bildschirm wirklich sehr groß ist! Die Bedienung macht richtig Spaß und Du hast eine tolle Übersicht.
      Gleichzeitig ist das Gerät dadurch sehr groß. Wenn Du das möchtest, dann ist der Montana 700 ein tolles Gerät.

      Wenn Du ein kleineres Gerät mit identischen Funktonen (ebenfalls fürs MTB und fürs Wandern geeignet) möchtest, dann schau dir die vorgestellten GPSMAP-Geräte am Ende des Artikels an.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten

Schreibe einen Kommentar