Garmin GPSMAP 66i Test: Outdoor Navigation mit integrierter inReach Satelliten-Notfallkommunikation

aktualisiert am: November 1, 2021 in:
Startseite > Fahrrad Navigation > Garmin GPSMAP 66i Test: Outdoor Navigation mit integrierter inReach Satelliten-Notfallkommunikation

Garmin GPSMAP 66i Test: das Outdoor Navi hat Garmins inReach-Kommunikation bereits integriert. Viele Stärken der GPSMAP-66-Serie wie die ausgereifte Outdoor Navigation finden sich auch wieder im Garmin GPSMAP 66i*.

Damit wird der 66i zum potenten Universalgerät! Wie gut funktioniert die Kombination von Navigation und Notfall-Kommunikation in der Praxis?

Ob beide Aspekte sauber umgesetzt sind, erfährst du im Test >>

garmin gpsmap 66i test erfahrungen
Garmin GPSMAP 66i Test und Erfahrungen

Garmin GPSMAP 66i Highlights

Garmin GPSMAP 66i Outdoor Navigation mit inRech*

✅ bestens ablesbarer 3,5 Zoll Bildschirm
✅ robustes Gehäuse
✅ lange Akkulaufzeit: bis 35 h
✅ Präziser GPS Empfang
✅ inReach 2-Wege-Kommunikation integriert

* Aktualisierung am 3.12.2021, Preis kann gestiegen sein, Werbung, Bild:Amazon

Der Garmin GPSMAP 66i besitzt fast alle Stärken des GPSMAP 66st (zum GPSMAP 66st Test).

Werbung
bikepacking-adventures_helden

Neu ist die integrierte inReach 2-Wege-Kommunikation. Dadurch sind die Funktionen eines inReach Mini* in das Garmin GPSMAP 66i integriert.

Welche Neuerungen es noch gibt und wie sich das GPAMAP 66i in der Praxis bewährt, zeigt der Test!

Dabei vergleiche ich die Funktionen auch mit denen des 66st und des inReach Mini.

Garmin GPSMAP 66i Test

Im Garmin GPSMAP Test betrachten wir jetzt alle wichtigen Funktionen.

Allem voran die inReach-Notfallkommunikation, die GPS-Genauigkeit, die Akkulaufzeit, das Display und vieles weitere.

GPSMAP 66i Unboxing & Lieferumfang

Das ist im Lieferumfang beim Garmin GPSMAP 66i:

garmin gpsmap 66i lieferumfang
Lieferumfang vom Garmin GPSMAP 66i
  • Garmin GPSMAP 66i Outdoor Navigation mit integriertem inReach
  • BirdsEye-Satellitenbilder Zugriff
  • USB-Kabel (USB-A auf Micro-USB)
  • Befestigungs Karabinerclip
  • Anleitung

Hier geht es direkt zum Garmin GPSMAP 66i:

Garmin GPSMAP 66i bei Amazon kaufen*

Idealo Preisvergleich starten für Garmin GPSMAP 66i*

GPSMAP 66i Technik

Welche Technik ist beim GPSMAP 66i verbaut und wie schlägt sich diese beim Test in der Praxis?

Gehäuse und Hardware:

Das Gehäuse hat die Abmessungen von 6,6 x 16,3 x 3,5 cm. Somit sind die Abmessungen genau wie beim 66st (zum Garmin GPSMAP 66st Test).

Das Gewicht gibt Garmin mit 241 Gramm an. Nachgewogen hab ich 242 Gramm mit Li-Ion-Akku und MicroSD-Karte im Gehäuse.

garmin gpsmap 66i test gewicht 2
242 Gramm wiegt der Garmin GPSMAP 66i

Das Outdoor Navi liegt angenehm in der Hand.

Man bemerkt sofort die robuste Verarbeitung des gesamten Gehäuse. Seitlich sorgt die geriffelte Textur für sicheren Halt und auf der Rückseite befindet sich die Befestigungsschiene.

An der Befestigungsschiene kannst Du Zubehör anbringen oder den 66i in eine Halterung schieben.

garmin gpsmap 66i test akku
Garmin GPSMAP 66i mit fest verbautem Akku

Geschützt ist das Gehäuse nach IPX7 (geschützt gegen Schäden vor nach Untertauchen bis maximal 1 m Wassertiefe und bis zu 30 Minuten.

Auf Hitzebeständigkeit, Stoßfestigkeit und Wasserbeständigkeit wurde zusätzlich nach dem Militärstandard MIL-STD-810 getestet.

garmin gpsmap 66i wasserdicht
Wasserdicht und mit IPX7-Schutzklasse: Der Garmin GPSMAP 66i

GPSMAP typisch ragt der Antennenstummel der Quad-Helix-Antenne etwas aus dem Gehäuse. Die Antennen für das Iridium-Satellitensystem und für die Positionsbestimmung sind in der Antenne verbaut.

Die inReach Notfallkommunikation wird über das Iridium-Satellitensystem ermöglicht.

Für die Positionsbestimmung stehen GPS und GALILEO zur Verfügung. Weitere Satellitensysteme wie GLONASS fehlen leider. Schade. Der Garmin GPSMAP 66i Test zeigt jedoch, dass die Positionsbestimmung des 66i mit GPS und GALILEO ebenfalls sehr präzise ist. Dazu später mehr 🙂

garmin gpsmap 66i gps antenne 2
„Iridium Connected“: Die 2 Wege Satellitenkommunikation ist integriert
garmin gpsmap 66i gps antenne 1
Antenne vom GPSMAP 66i

Speicher:

16 GB interner Speicher sind beim GPSMAP 66i vorhanden. Ein paar Gigabyte freier Speicher sind noch verfügbar.

Die Garmin TopoActive Europe Karten befinden sich bereits im internen Speicher.

Sehr gut! So kann das Outdoor Abenteuer direkt los gehen.

garmin gpsmap 66i microsd speicherkarte
Garmin GPSMAP 66i microSD-Speicherkarte: Erweiterbar ist der Speicher um bis zu 32 GB

Eine Speichererweiterung per MicroSD-Karte ist auch möglich. Um bis zu 32 GB lässt sich der Speicher damit erweitern.

Zuverlässige Speicherkarten sind die Sandisk micro-SD-Speicherkarten*. Auch mit Samsung microSD-Speicherkarten* mache ich immer wieder sehr gute Erfahrungen.

Beim 66i ist der Akku fest verbaut. Somit gibt es keine Akkuklappe mehr auf der Rückseite.

Der Einschub für die microSD-Karte befindet sich jetzt auf der linken Gehäuseseite. Eine Gummiabdeckung schützt den Einschub vor Staub, Wasser und Schmutz.

Der vorhandene Speicher ist reichlich und kann genutzt werden für:

  • Zusätzliches Kartenmaterial (z.B. die freien OSM Karten)
  • Tracks, Strecken, Wegpunkte
  • Garmin Connect IQ Apps

Display

Auf der Vorderseite fällt sofort der große Bildschirm auf: Die Abmessungen von 3,8 x 6,3 cm entsprechen einer Diagonale von 7,6 cm oder 3 Zoll.

Die Auflösung beträgt recht hohe 240 x 400 Pixel.

garmin gpsmap 66i test display
Garmin GPSMAP 66i Test des Displays

In der Praxis sorgt die Auflösung für eine detaillierte Kartendarstellung. Auf dem großen Bildschirm kann man sich eine gute Übersicht über den dargestellten Kartenausschnitt verschaffen.

Ein hervorragender Bildschirm ist beim 66i verbaut. Im anspruchsvollen Outdoor Einsatz ist es jederzeit bestens ablesbar: Das gilt für direkte Sonneneinstrahlung, wechselnde Lichtverhältnisse im Wald und auch bei einsetzender Dämmerung.

Garmin hat hier das genau richtige Display verbaut!

Für die hervorragende Ablesbarkeit des Displays sorgt auch die helle Hintergrundbeleuchtung.

Voll aufgedreht ist die Displayhelligkeit in etwa gleichauf mit dem sehr hellen Display des GPSMAP 66sr (zum Garmin GPSMAP 66sr Test).
Übertrumpft wird der 66i lediglich vom Montana 700: Das Riesen-Display des Outdoor Navi Garmin 700 (zum Garmin Montana 700 Test) scheint noch etwas heller auf.

garmin gpsmap 66i vs montana 700i
Displayhelligkeit im Vergleich: Garmin GPSMAP 66i vs Montana 700i

Lass uns die Display-Auflösung betrachten und mit anderen Garmin Outdoor Navis vergleichen:

Outdoor NaviAuflösung / DisplayflächeDisplay-GrößeDisplay-DiagonaleAuflösung
Garmin Montana 7005489 Pixel pro cm³6,48 x 10,8 cm12,7 cm (5 Zoll)480 x 800 Pixel
Garmin GPSMAP 66i4010 Pixel pro cm³3,8 x 6,3 cm7,6 cm (3 Zoll)240 x 400 Pixel
Garmin GPSMAP 66st4010 Pixel pro cm³3,8 x 6,3 cm7,6 cm (3 Zoll)240 x 400 Pixel
Garmin GPSMAP 65s1939 Pixel pro cm³3,6 x 5,5 cm6,6 cm (2,6 Zoll)160 x 240 Pixel
Garmin GPSMAP 64sx1939 Pixel pro cm³3,6 x 5,5 cm6,6 cm (2,6 Zoll)160 x 240 Pixel
Garmin eTrex Touch 351939 Pixel pro cm³3,6 x 5,5 cm6,6 cm (2,6 Zoll)160 x 240 Pixel
Garmin Oregon 700 4010 Pixel pro cm³3,8 x 6,3 cm7,6 cm (3 Zoll)240 x 400 Pixel
Display Auflösung aktueller Outdoor Navigations Geräte

Du siehst: Der GPSMAP 66i hat ein großes und zugleich hochaufgelöstes Display.

Auf dem Display lässt sich ein großer Kartenausschnitt anzeigen. Das erleichtert die Übersicht. Dank der hohen Auflösung werden Kartendetails besonders fein auf dem Bildschirm dargestellt.

Im Vergleich ist nur der Bildschirm vom Montana 700 größer und höher aufgelöst.

Aufgrund der enormen Gehäusegröße handelt es sich beim Montana 700 allerdings um ein Spezialgerät für einen eingeschränkten Personenkreis.

Tasten und Bedienung

Die Bedienung erfolgt vollständig mit dem großen Tastenfeld auf der Vorderseite. Auch in einer Halterung wie der Garmin GPSMAp Fahrradhalterung* lassen sich alle Tasten ganz locker erreichen.

Die Tasten sind gummiert und haben einen angenehmen Druckpunkt. Dadurch lassen sich die Tasten auch mit leichten Handschuhen zielsicher bedienen.

garmin gpsmap 66i tasten bedienung
Der Garmin GPSMAP 66i wird vollständig mit den Tasten bedient

Die Tasten-Beschriftung ist sprechend gewählt. Super! Welche Funktion ausgelöst wird, ist meist schnell klar.

Das ist die Funktion der Tasten am GPSMAP 66i:

  • FIND: Zugriff auf die Navigation und die Zieleingabe
  • MARK: Wegpunkt an aktueller Position erstellen
  • QUIT: im Menü zurück oder durch die Hauptseite (Schnellzugriff) blättern
  • ENTER: Zustimmen und weiter
  • MENU: Kontextmenü mit Zusatzaktionen öffnen
  • PAGE: Vorwärts in der Hauptseite (Schnellzugriff)
  • hoch, runter, links, rechts: Auf Karte scrollen und durch Menüs bewegen
  • Einschalttaste: Display-Helligkeit ändern, Schnellzugriff-Menü öffnen, GPSMAP anschalten und ausschalten
  • + (Plus) und – (Minus): Karte vergrößern oder verkleinern
  • SOS-Taste: inReach-Notruf starten

Möchtest Du noch mehr über die Bedienung erfahren, dann schau einfach im offiziellen GPSMAP 66i Benutzerhandbuch… oder lies einfach den GPSMAP 66i Test weiter;)

Akkulaufzeit

Neuerungen gibt es beim Akku: Die Möglichkeit zum Betrieb mit 2x AA Akkus oder Batterien gibt es nicht mehr.

Im 66i ist ein Li-Ionen-Akku fest verbaut. Einige Personen wird das freuen. Für andere Outdoor Freunde ist der GPSMAP 66i dadurch nicht mehr attraktiv. Hier scheiden sich die Geister. Auf die Vor- und Nachteile gehe ich gleich ein.

Die Laufzeit gibt Garmin offiziell mit bis zu 35 Stunden Akkulaufzeit an. Das ist ein klasse Wert! Kann man damit auch in der Praxis rechnen?

Die Akkulaufzeit wird immer von vielen Faktoren bestimmt. Allen voran die eingestellte Displayhelligkeit, die gewählten Satellitensysteme und deren Empfangsqualität. Weitere Faktoren wie die Umgebungstemperatur und aktive drahtlos Schnittstellen beeinflussen die Laufzeit stark.

In der Praxis sind die angegebenen 35 Stunden realistisch!

Ich habe den 66i auf mehreren langen Mountainbike-Touren und beim Wandern im Frühling getestet. Laufzeiten zwischen 30 und 34 Stunden habe ich dabei erreicht. Die Displayhelligkeit hatte ich meist bei 50 % eingestellt.

Einen vergleichbaren Test habe ich auch durchgeführt. Dafür eignen sich am besten der Energiespar-Modus und der Power-Modus.

Energiespar Modus: Display im Energiesparmodus (schaltet sich nach 30 Sekunden ab), Postion per GPS, Navigation nicht aktiv, nur Anzeige der Karte und Karte ist nach Norden ausgerichtet, Track-Aufzeichnung aktiv, Funkschnittstellen sind aus

Power Modus: Displayhelligkeit: 100 %, Position per GPS und GLONASS, Positionsbestimmung per GPS und GALILEO, Navigation aktiv und Karte wird in Fahrtrichtung ausgerichtet, Trackaufzeichnung aktiv, angeschaltete Funkschnittstellen: Bluetooth, ANT + und WLAN

ModusLithium-Ionen-Akku
Energiespar-Modus56:30 h
59:00 h
Power Modus (50 % Display-Helligkeit)15:15 h
15:30 h
Power Modus (100% Display-Helligkeit) 13:45 h
13:30 h
Akkukaufzeit-Tabelle Garmin Edge 1030 Plus

Die Akkulaufzeit-Tabelle zeigt: Im Enegiespar-Modus liefert der GPSMAP 66i mit bis zu 59 h eine enorme Akkulaufzeit. Das sich automatisch abschaltend des Displays verlängert die Akkulaufzeit erheblich.

Im Power-Modus liegt die Akkulaufzeit mit 13,5 h bis 15,5 h deutlich unter den von Garmin angegebenen 35 Stunden. Immer noch ein sehr guter Wert und ausreichend für einen ausgiebigen Wander-Tag.

In der Praxis liegt die Laufzeit irgendwo zwischen diesen Ergebnissen. Die offizielle Angabe von 35 h Akkulaufzeit ist durchaus realistisch, wenn man das Display nicht dauerhaft auf 100 % aufdreht.

Die Akkulaufzeit überzeugt im Garmin GPSMAP 66i Test mit diesen Werten.

Der Akku wird per Micro-USB aufgeladen. Modernes USB-Typ-C wäre wünschenswert.

Der Ladeanschluss ist auf der Rückseite vom Gerät angebracht und wird durch eine Gummiabdeckung geschützt. Auch per Powerbank oder über ein USB-Netzteil kann der GPSMAP 66i geladen werden – sowohl im angeschalteten wie im ausgeschalteten Zustand.

garmin gpsmap 66i usb buchse
Mini-USB-Buchse und LED-Leuchte auf der Rücksteite – Garmin GPSMAP 66i Test

An der Geräte-Unterseite befinden sich zwei Kontakte. Mit der Garmin Acc,GPSMAP 66i Powered Mount GPSMAP 66i, GPSMAP, W125647953 (GPSMAP 66i, GPSMAP 66i, Black, Plastic, USB) kann damit das GPSMAP in der Halterung aufgeladen werden.

Die Halterung eignet sich für das Boot oder ein KFZ.

Eher nicht geeignet ist die Halterung mit Stromversorgung fürs Wandern oder Radfahren. Für diese Aktivitäten gibt es andere Spezialhalterungen (siehe weiter unten im Halterungen-Abschnitt).

garmin gpsmap 66i test ladekontakte
Ladekontakte auf der Unterseite vom GPSMAP 66i

Der Li-Ionen-Akku ist fest im Gerät verbaut. Die Outdoor Tauglichkeit eines fest verbauten Akkus hängt stark vom Anwendungszweck ab:

  • Für Tageswanderungen ist der fest verbaute Akku eine super Lösung. Man muss sich nicht um Wechselakkus kümmern und das Aufladen per Powerbank oder anderem USB-Netzteil ist sehr komfortabel.
  • Für mehrtägige Wanderungen oder gar Winter Expeditionen ist der fest verbaute Akku ein Nachteil: Der Akku kann nur geladen und nicht getauscht werden.

Lässt die Laufzeit des Akkus mit der Zeit nach, kann man mit einer Bastelaktion den Akku selbst tauschen.

Garmin selbst bietet leider keinen offiziellen Akkutausch an.

Halterungen, Montage und Befestigung

Die ganze Palette an spannenden Garmin Outdoor Halterungen ist auch mit dem GPSMAP 66i kompatibel.

Halterungen für Garmin Oregon und eTrex sind auch mit dem GPSMAP 66i kompatibel. Die Aufnahme für die Halterung auf der Rückseite ist bei fast allen den Garmin Outdoor Navis identisch.

Daher gibt es eine riesige Anzahl an Halterungen. Fast für jeden Einsatzzweck ist etwas dabei!

Die wohl beliebtesten Halterungen sind:

Im GPSMAP 66i Test hatte ich das Outdoor-Navi besonders oft am Gravelbike im Einsatz.

Die Garmin GPSMAP 66i Fahrradhalterung ist schnell am Fahrradlenker befestigt.

Mit zwei Kabelbindern (im Lieferumfang) wird die Halterung festgezurrt.

garmin gpsmap 66i fahrradhalterung 1
Garmin GPSMAP 66i Fahrradhalterung – der 66i wird von oben eingeschoben

Von oben wirds dann der GPSMAP 66i eingeschoben.

Die Konstruktion ist sehr einfach. Dadurch kann kaum etwas kaputtgehen. Sehr gut!

Mit dem GPSMAP 66i und der Fahrradhalterung kann man auch ganz locker über anspruchsvolle Trails, Schotter und generell im Gelände hinwegfegen.

Die Fahrradhalterung hält das Outdoor-Navi bombensicher am Fahrradlenker.

garmin gpsmap 66i fahrradhalterung lenker 1
Garmin GPSMAP 66i an der Fahrradhalterung am Lenker
garmin gpsmap 66i fahrradhalterung lenker 2
Garmin GPSMAP 66i und Fahrradhalterung am Lenker

Zum Abnehmen, wird der entsperre Hebel nach unten gedrückt.

Dann kannst du den 66i einfach nach oben wegziehen.

garmin gpsmap 66i fahrradhalterung 2
Garmin GPSMAP 66i Test der Fahrradhalterung

GPS & Genauigkeit

GPS oder GPS und GALILEO stehen für die Positionsbestimmung zur Verfügung.

Das Satellitensystem GLONASS kann leider nicht ausgewertet werden. Das hängt sicher mit der verbauten Iridium-Antenne zusammen.

Wie gut ist die Positionsbestimmung beim GPSMAP 66i mit den unterstützen-Satellitensystemen? Reicht die Genauigkeit aus?

garmin gpsmap 66i gps galileo
GPS oder GPS und GALILEO stehen für die Positionsbestimmung zur Verfügung

Im GPSMAP 66i Test habe ich den Satellitenempfang auf mehreren Wanderungen und auf dem Gravelbike getestet.

Beim Test habe ich bewusst auch schwierige Situationen eingebaut: Schnelle Richtungswechsel, Brücken, Unterführungen und viel Waldfahrten bei durch Bäumen verdecktem Himmel.

In allen Situationen hat der GPSMAP 66i durch präzise, schnelle und zuverlässige Positionsbestimmung überzeugt.

garmin gpsmap 66i gps antenne
Die Quad-Helix Antenne sorgt für sehr guten Satelliten-Empfang

inReach Funktionen

Bei Garmin steht das „i“ in der Typenbezeichnung für die integrierte inReach-Technologie.

So haben die Navis Montana 700i und 750i die inReach-Technologie ebenfalls direkt eingebaut (zum Garmin Montana 700 Test).

garmin gpsmap 66i sos button abdeckung
Die SOS-Button-Abdeckung für die Notruf-Funktion

Das Gleiche gilt für den GPSMAP 66i: die inReach-Technologie ist im Outdoor Navi integriert.

Mit inReach lassen sich vordefinierte oder individuelle SMS und E-Mails senden und empfangen. Rund um die Uhr lassen sich SOS-Notrufe an das internationale GEOS-Notrufzentrum absetzen! Dabei werden die Koordinaten des aktuellen Standorts automatisch an das internationale Notrufzentrum geschickt.

Somit kann die inReach-Funktion im Fall der Fälle lebensrettend sein.

Gerade auf Expeditionen in abgelegenen Gebieten und ohne Mobilfunkabdeckung kann inReach durchaus sinnvoll sein.

garmin gpsmap 66i inreach sos taste
inReach SOS-Taste mit Schutzkappe
garmin gpsmap 66i inreach sos button
inReach SOS-Taste ohne Schutzkappe

inReach ist eine 2-Wege-Kommunikation d.h. sowohl Senden wie auch Empfangen ist möglich. Die Kommunikation erfolgt über das weltumspannende Iridium Satellitensystem und ist somit unabhängig vom Mobilfunknetz!

Ein kostenpflichtiges inReach-Abo benötigst Du. Die aktuellen Kosten und Laufzeiten findest Du auf der Garmin inReach-Produktseite.

Mit inReach hält eine Starke-Funktion ins GPSMAP 66i Einzug.

Fällt das GPSMAP aus, ist die inReach-Funktion allerdings auch nicht mehr nutzbar. Möglicherweise macht das Trennen der praktischen Navigation von der potenziell lebensrettenden inReach-Notruf-Funktion Sinn.

In diesem Fall würde man auf ein Garmin GPSMAP 66st* (zum Garmin GPSMAP 66st Test) für die Navigation und auf ein inReach Mini für die Notruf-Funktion setzen.

Möchtest Du lieber einen fest verbauten Akku ist der Garmin GPSMAP 66sr** eine sehr gute Wahl (zum Garmin GPSMAP 66sr Test).

Navigation mit dem Garmin GPSMAP 66i

Um die GPSMAP 66i Navigation geht es in diesem Abschnitt:

  • Ist der GPSMAP 66i ein Outdoor Navigationstalent oder nicht?
  • Wie geeignet ist das Kartenmaterial für unterschiedliche Outdoor Aktivitäten?

Im Garmin GPSMAP 66i Review habe ich die Outdoor Navigation genau geprüft.

garmin gpsmap 66i einstellungen menü
Hauptmenü und Einstellungen beim Garmin GPSMAP 66i

Karten

Die bewährte Garmin TopoActive Europe Karte ist bereits vorinstalliert und das ist gut so! Zum einen sind mit Europa viele Länder abgedeckt.

Zum anderen eignen sich die detaillierten Karten für die meisten Outdoor Aktivitäten: Fürs Wandern, Mountainbiken und Geocachen sind die TopoActive Karten wie geschaffen.

Das Kartenmaterial ist sehr detailliert und somit findet man sich im Gelände schnell zurecht.

Bei welchem Zoom-Level welcher Detailgrad auf der Karte gezeigt wird, ist beim GPSMAP 66i auch einstellbar.

Höhenlinien sind nicht enthalten. Für Alpine Aktivitäten sind die TopoActive Karten damit nur eingeschränkt nutzbar.

Aktivität aufzeichnen – Aufzeichnungssteuerung

garmin gpsmap 66i erfahrung aufzeichnungssteuerung
Aufzeichnungssteuerung zur Track-Aufzeichnung
garmin gpsmap 66i test aufzeichnungssteuerung
Garmin GPSMAP 66i Test: Die Aufzeichnungssteuerung in Aktion

Navigation

Als Universelles Outdoor Navi eignet sich das GPSMAP 66i für viele Outdoor Sportarten. Die unterschiedlichen Anforderungen beim Wanderern, Mountainbiken, Geocachen und Tourenradlen werden abgedeckt.

Mit der FIND-Taste gelangst Du zum Navigations-Menü.

Dort stehen mehrere Navigations-Möglichkeiten und viele Methoden für die Zieleingabe zur Verfügung.

Berechnet der GPSMAP 66i eine Strecke direkt auf dem Outdoor Navi, dann wird dein aktuell gewähltes Profil berücksichtigt.

Profile für viele unterschiedliche Outdoor Aktivitäten sind bereits auf dem Gerät. Du kannst auch eigene Profile erstellen oder bestehende Profile anpassen.

In dem Profil kannst Du z.B. auch Vermeidungen einrichten. Dann werden die als Vermeidung eingestellten Straßen für die Routenberechnung gemieden.

Durch die Profile wird der GPSMAP 66i zum waschechten Outdoor Universal Navi.

  • Track Navigation: Die Track Navigation startest Du im Menüpunkt „Tracks“. Den GPX-Track kannst Du beim GPSMAP 66i ins Verzeichnis /Garmin/GPX kopieren. Auch mit der komoot Connect IQ Apps kannst Du bei komoot geplante Strecken als Track auf den GPSMAP laden.

    Bei der Navigation wirst Du entlang der Wegpunkte aus dem GPX-Track geführt. Auf Abbbiegehinweise oder Routen-Neuberechnung musst Du verzichten.

  • Routen Navigation: Die Routen Navigation startest Du im Menü „Routen“. Bei der Navigation werden Dir die komfortablen Abbiegehinweise angezeigt. Durch das Setzen von Wegpunkten kann der GPSMAP 66i eine Route entlang der Wegpunkte berechnen.

    Routen kannst Du direkt im Menü „Routen“ auf dem GPSMAP 66i erstellen. Eine klasse Funktion bei einfacheren Routen. Bei komplexeren Routen ist das Routen-erstellen auf dem GPSMAP 66i etwas fummelig. Mit Garmin Explore kannst Du auch Routen erstellen.

  • Ziel Navigation: Du gibts direkt ein Ziel ein und der GPSMAP 66i berechnet dann die Strecke zum Ziel. Methoden für die Zieleingabe sind Adresseingabe, Koordinatenpunkt auswählen, POI aus der POI-Dantenbank auswählen und mehr.

  • RoundTrip Routing: Wähle Deinen Startpunkt und die gewünschte Distanz. Der GPSMAP berechnet dir dann bis zu drei Rundkurse. Eine tolle Funktion, wenn Du oft neue Strecken fahren möchtest.

  • TracBack: Die Track-Back Funktion navigiert Dich wieder zum Startpunkt zurück. Die Funktion ist etwas versteckt: Hauptmenü > Aufz. steuerungen > Karte > MENU-Taste – TracBack

Sensoren und Verbindungen am Garmin GPSMAP 66i

Bei den Funkschnittstellen bietet der GPSMAP 66i Vollausstattung!

Diese Funkschnittstellen sind vorhanden und diese Möglichkeiten ergeben sich:

  • Micro-USB-Schnittstelle: Für die Datenübertragung und Synchronisation zwischen Computer, Smartphone (mit USB-OTG-Adapter) und GPSMAP 66i. Akku aufladen.
  • ANT+: Sensoren lassen sich per ANT+ koppeln. Dazu zählen: Trittfrequenz-Sensoren, Herzfrequenz-Sensoren, kombinierte Trittfrequenz-Herzfrequenz-Sensoren, Temperatur-Sensoren und mehr.
  • Bluetooth: Datenübertragung und Synchronisation zum Smartphone, Benachrichtigungen vom Smartphone auf dem GPSMAP 66i darstellen, Fitness-Sensoren und Outdoor-Sensoren verbinden.
  • WLAN: drahtlose Synchronisation mit Garmin Connect und weiteren Diensten wie Connect IQ Apps

Getestet habe ich die Sensor-Verbindung mit dem Garmin HRM-Dual* und den Wahoo RPM Geschwindigkeits- und Trittfrequenzsensor*.

Der Koppelvorgang und das anschließende Anzeigen der Sensor-Werte funktioniert schnell und zuverlässig.

Ein Manko ist die Sensor-Verwaltung: Man hat keinen Sensor-Pool, wo bereits zuvor gekoppelte Sensoren angezeigt werden. Diese Funktion bleibt den Garmin Edge Fahrrad Navis vorbehalten.

Beim Koppeln eines neuen Sensors aus der gleichen Kategorie wird der aktuell verbundene Sensor entfernt. Zum erneut verbinden musst Du dann wieder per Bluetooth nach neuen Geräten scannen.

Der GPSMAP 66i vergisst also das zuvor verbundene Gerät.

Da die meisten Personen nicht andauernd neue Sensoren koppeln und zwischen Sensoren hin und her wechseln, ist das kein allzu großes Thema.

garmin gpsmap 66i erfahrung sensoren
Sensoren und Verbindungen: ANT+, Bluetooth, WLAN, inReach und USB lassen keine Wünsche offen

Auswertung

Abgeschlossene Aufzeichnungen und Navigierte-Strecken werden auf dem GPSMAP 66i gespeichert. Die wichtigsten Informationen zu diesen Aktivitäten lassen sich direkt auf dem 66i betrachten.

Komfortabler ist die Auswertung mit Garmin Connect oder Garmin Explore.

Zuerst muss der GPSMAP 66i einmalig mit dem Computer oder Smartphone verbunden werden. Die Synchronisation kann dann entweder per USB-Kable oder drahtlos per Bluetooth oder noch komfortabler per WLAN erfolgen.

Technisch gesehen erfolgt die Synchronisation immer zuerst zu Garmin Connect. Garmin Connect überträgt die Aktivitäten dann im Hintergrund automatisch weiter zu Garmin Explore.

Am großen Bildschirm auf dem Smartphone, Tablet oder am Computer lassen sich die Datenauswertungen dann sehr komfortabel durchführen.

garmin gpsmap 66i connect explore app
Die Garmin Connect App und die Garmin Explore App ermöglichen die komfortable Auswertung der Daten

GPSMAP 66i Erfahrungen und Zusammenfassung

Der GPSMAP 66i punktet mit den bewährten Outdoor Navi Stärken der GPSMAP-Serie. Zugleich ist das Notrufsystem inReach direkt in das 66i integriert.

Dadurch wird der GPSMAP 66i zum Navi und zur Notrufzentrale zugleich.

GPSMAP 66i kaufen – ja oder nein?

Das 66i ist ein leistungsfähiges und vielseitiges System.

Navi und Notrufsystem sollen in einem System integriert sein? Dann ist der GPSMAP 66i einen ganz genauen Blick wert.

Die Navigation beim GPSMAP 66i überzeugt und das integrierte inReach-System kann im Fall der Fälle lebensrettend sein.

* Aktualisierung am 3.12.2021, Preis kann gestiegen sein, Werbung, Bild:Amazon

Gut

✅ rießen Navigations-Funktionsumfang
✅ inReach Notfallkommunikation integriert
✅ robust und hochwertig verarbeitet
✅ sehr lange Akkulaufzeit

Schlecht

❌ kein Multi GNSS – dennoch sehr präzise Positionsbestimmung
❌ fest verbauter Akku
❌ Navi und Notfall-Kommunikation abhängig von der Funktion eines Geräts

Alternativen zum GARMIN GPSMAP 66i

inReach Mini und GPSMAP 66st

Die Navigation und das möglicherweise lebensrettende Notrufsystem sollen getrennt sein? Dann sind inReach Mini und der GPSMAP 66st eine starke Kombi. Fällt ein System aus, ist das andere weiterhin einsatzbereit.

Außerdem ist der Akkustand beider Geräte unabhängig voneinander.

Garmin GPSMAP 66st Universal Outdoor Navigation*
  • 3 Zoll großes, auch bei Sonneneinstrahlung gut lesbares Farbdisplay
  • Unterstützung mehrerer globaler Navigationssatellitensysteme (GNSS; Global Navigation Satellite Systems), damit Touren in schwierigen Umgebungen besser verfolgt werden können als bei ausschließlicher Verwendung von GPS; außerdem 3-Achsen-Kompass und barometrischer Höhenmesser
  • Zugriff auf BirdsEye-Satellitenbilder mit Downloads direkt auf das Gerät (ohne Jahresabonnement)

* Aktualisierung am 3.12.2021, Preis kann gestiegen sein, Werbung, Bild:Amazon

Angebot
Garmin inReach Mini*
  • KOMPAKTES SATELLITEN-KOMMUNIKATIONSGERÄT: Das 100g leichte und ca. 10 x 5 x 2,5 cm kleine InReach Mini ermöglicht Ihnen dank 100%iger globaler Iridium Satellitenabdeckung weltweite Zweiwege-Kommunikation. Auch in abgelegenen Gegenden ohne Mobilfunknetz
  • ZUVERLÄSSIG UND ROBUST: Dieser smarte Begleiter kann Leben retten und ist zugleich äußerst robust, stoßfest (MIL-STD-810F) und wasserdicht gemäß IPX7. Mit einer Akkulaufzeit von bis zu 90 Stunden im Trackingmodus lässt es Sie nicht im Stich
  • INTERAKTIVES SOS: Bei einem Notfall in abgelegenem Gelände ohne Mobilfunknetz können Sie einen SOS-Notruf auslösen. Die rund um die Uhr besetzte Garmin IERCC Notrufzentrale benachrichtigt Rettungsdienste in Ihrer Nähe, ortet den GPS-Standort und bleibt mit Ihnen in Kontakt, bis Hilfe eintrifft

* Aktualisierung am 3.12.2021, Preis kann gestiegen sein, Werbung, Bild:Amazon

Zum ausführlichen Garmin GPSMAP 66st Praxistest (Test & Erfahrungen)

inReach Mini und Garmin GPSMAP 66sr

Im GPSMAP 66sr ist neuste Satelliten-Chip-Technologie verbaut: Dadurch wird Multi-GNSS und Multi-Band unterstützt. In der Praxis werden mehrere Satelliten-Netzwerke auf mehreren Frequenzen gleichzeitig ausgelesen.

Dadurch steigt die Präzision, Geschwindigkeit und die Zuverlässigkeit des Satelliten-Signals! Ein starker Mehrwert.

Der Akku ist fest verbaut und kann unterwegs per Powerbank geladen werden. Die Akkulaufzeit ist vergleichbar lang wie beim 66i. Minimal 13h bis 15:45h Akkulaufzeit sind bei typischer Nutzung drin. Im Energiesparmodus sind bis zu 59:15h möglich.

Wenn Du den Komfort eines fest verbauten Li-Ionen-Akku schätzt, dann greife zum GPSMAP 66sr.

In Kombination mit dem inReach Mini hast Du ein zuverlässiges Navi-Notruf-Gespann.

Garmin 66sr Univesal Outdoor Navigation*
  • Auf dem großen, auch bei Sonneneinstrahlung gut lesbaren Farbdisplay entgeht dir kein Detail
  • Dank Multi-Frequenz-Technologie und Multi-Satellitensystemen findest du dich überall zurecht
  • Der barometrische Höhenmesser und 3-Achsen-Kompass sorgen für die ideale Orientierung

* Aktualisierung am 3.12.2021, Preis kann gestiegen sein, Werbung, Bild:Amazon

Wie findest du die Garmin GPSMAP 66i Outdoor Navigation? Hast du Fragen oder Erfahrungen mit dem GPSMAP 66i? Schreibe mir gerne deinen Kommentar.

Geschrieben von Michael Luplow
Hallo, ich bin Michael, Bikepacker, Abenteuerfan und der Mensch hinter Bikepacking-Adventures. Die Idee für bikepacking-adventures.com entstand direkt hinter dem Fahrrad-Lenker! Nämlich als ich auf einer Fahrrad Tour von Deutschland nach Istanbul war. Hier geht es um Abenteuerreisen mit dem Fahrrad und um Bikepacking auf allen Kontinenten dieser Erde! Du möchtest mehr wissen oder hast Tipps? Schreib mir einfach!

Schreibe einen Kommentar