• Home
  • Ausrüstung
  • Outdoor Research Helium Bivy Test: Minimalismus und Luxus gelungen vereint!

Outdoor Research Helium Bivy Test: Minimalismus und Luxus gelungen vereint!

outdoor research helium bivy test

Für evtl. enthaltene Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision: Transparenz

Der Helium Bivy darf als Luxus-Biwacksack bezeichnet werden! Dank des praktischen Gestänges bietet der Outdoor Research Helium Bivy* großzügigen Raum im Kopfbereich. Ein Mückennetz ist ebenfalls integriert, was besonders im Sommer sehr praktisch ist.

Den Helium Bivy habe ich jetzt ca. 2 Jahre im Einsatz. Zeit für einen umfangreichen Praxistest: Es handelt sich um einen hochwertiges Biwaksack. Der Helium Bivy überzeugt mit Leichtigkeit, großzügigem Platzangebot, Langlebigkeit, Wetterbeständigkeit und cleveren Extras. Für ein Bivy wird zuverlässiger Wetterschutz geboten. Die Atmungsaktivität könnte besser sein.

Du erfährst in diesem Praxistest alle Details zum Outdoor Research Helium Bivy Biwaksack >>

Outdoor Research Helium Bivy Biwacksack bei:

outdoor research helium bivy
Outdoor Research Helium Bivy Biwaksack im ausführlichen Praxistest

Outdoor Research Helium Bivy Highlights

Outdoor Research Helium Bivy Biwaksack*

Größe (Aufgebaut): 213,4 x 66 x 49,5 cm
Gewicht: ca. 510 g
Packmaß: 31cm x 9cm (Herstellerangabe)
Eigenschaften: Wasserdicht, winddicht, ultraleicht und robust
Anzahl Personen: 1
Konstruktion: Biwaksack mit Einstangenkonstruktion
Einsatzbereich: Lightpacking, Fernwandern, Trekking, Bikepacking, Bergsteigen
Material: 2,5 L Pertex Shield 30D Ripstop (100% Polyamid)
Boden: 70D (100% Polyamid)
Extras: voll verklebte Nähte und Moskitonetz
Lieferumfang: Outdoor Research Biwaksack, Packsack, Gestängebogen

* Werbung - Aktualisierung am 28.05.2024, Preis kann gestiegen sein, Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen, Bild:Amazon

Der Outdoor Research Helium Bivy ist ein leichtes und wasserdichtes Biwakzelt. Der Bivy ist ideal geeignet für Rucksacktouristen und Abenteurer ist. Da es nur 503 Gramm wiegt, kann es leicht in einer kleinen Tasche transportiert werden und bietet wetterfesten Schutz beim Campen oder Übernachten im Freien.

Zu den Vorteilen dieses Biwacksacks gehören das aufstellbare Kopfteil, das für mehr Komfort und besseren Wetterschutz sorgt.

Sowie die Außenhülle aus wasserdichtem Pertex Shield, das vor Wind und Regen schützt.

Das eingebaute Insektennetz ist eine Besonderheit. Es verhindert, dass man im Schlaf von Insekten gestochen wird.

Für einen Biwacksack ist das Platzangebot richtig geräumig!

Mit den Bivy-typischen Einschränkungen muss man auch beim Helium Bivy leben: Der Kopfbereich ist geräumig, aber der Abstand zwischen der Zeltwand und dem Gesicht beträgt nur ca. 7-10 cm. Für manche Menschen kann das unangenehm sein. Das luxuriöse Platzangebot eines ausgewachsenen ultraleicht Zelts (zum Bikepacking Zelt Test) darf man nicht erwarten.

Beim Einsatz unter extremen Wetterbedingungen kann der Biwacksack möglicherweise nicht ausreichend Wetterschutz bieten.

Der Outdoor Research Helium Bivy bietet viele Vorteile. Sehr positiv sind seine Leichtigkeit, das wasserdichte Material und das aufstellbare Kopfteil inklusive Moskitonetz. Dennoch gibt es einige Nachteile, die bei der Entscheidung für oder gegen den Kauf dieses Biwaksacks berücksichtigt werden sollten.

Technische Eigenschaften: Im Innenraum gibt es richtig viel Platz. Der Biwaksack ist 214 cm lang, 66 cm breit, und hat einen Bogen von 50 cm Höhe. Im Kopfbereich ist großzügig Platz. Hier können kleine Gegenstände und Ausrüstung verstaut werden. Während der Nacht sind diese dann griffbereit.

Wasserdichtigkeit: Ausgestattet ist der leichte Bivy mit einer Pertex Shield Diamond Fuse-Außenhülle. Dadurch ist der Biwaksack wasserdicht.

outdoor research helium bivy biwaksack test
Outdoor Research Helium Bivy Biwaksack
outdoor research helium bivy biwaksack test
Outdoor Research Helium Bivy Biwaksack

So wurde getestet: Der Outdoor Research Helium Bivy Biwaksack hat sich auf zahlreichen Touren in der Praxis bewährt. Auch bei widrigen Wetterbedingungen kam der Biwaksack schon zum Einsatz. Bei der Italy Divide in Italien hatte ich den Helium Bivy dabei. Nachts hat es teils geregnet. Auch im Januar, im Tiefen Winter und im März habe ich im Helium Bivy schon geschlafen. Die Temperaturen betrugen hier teils unter 0 Grad. Die Außentemperatur war sehr feucht und es hat geregnet.

Lieferumfang

Das ist im Lieferumfang des Outdoor Research Helium Bivy:

  • Outdoor Research Helium Bivy Biwaksack
  • Packsack
  • Gestängebogen

Im Lieferumfang ist alles, um für einen angenehmen und komfortablen Aufenthalt im Freien sorgen.

Lass uns den Lieferumfang genau betrachten:

Helium Bivy selbst. Für einen Biwaksack wird richtig viel Platz geboten.

Außerdem ist ein leichter Gestängebogen im Lieferumfang enthalten: Dieser kann bei Bedarf zur Stabilisierung des Biwaksacks verwendet werden, ist jedoch nicht zwingend erforderlich. Der mitgelieferte Gestängebogen sorgt für großzügige Kopffreiheit. Dadurch ähnelt der Helium Bivy eher einem kleinen Minizelt oder einem Biwakzelt.

Zuletzt gehört eine praktische Packschlaufe und Packtasche zum Lieferumfang des Outdoor Research Helium Bivy. Mit diesem Zubehör kann der Biwaksack problemlos verstaut und transportiert werden, sodass er immer griffbereit ist, wenn er benötigt wird. Mehr zu diesen Themen erfährst Du im Abschnitt “Gewicht und Packmaß”.

Gewicht und Packmaß

Gewicht: Der Helium Bivy zeichnet sich durch seine Leichtgewichtigkeit aus.

Das sind die Gewichts-Herstellerangaben:

  • 400 Gramm ohne Gestänge (Herstellerangabe), 417 Gramm (selbst gewogen)
  • 448 Gramm mit Gestänge (Herstellerangabe), 476 Gramm (selbst gewogen)
  • Nachgewogen habe ich federleichte 503 Gramm inkl. Gestänge und Packsack

Das leichte Gewicht macht den Helium Bivy zum praktischen Begleiter für Rucksacktouren beim Trekking und Wandern und bei Bikepacking-Abenteuer.

Packmaß: Beim Packmaß ist ebenfalls Minimalismus angesagt.

In den Packsack gepackt hat das Packmaß 31 cm x 9 cm (Herstellerangabe). Der Packsack ist etwas großzügig dimensioniert, was ich sehr angenehm finden. Somit kann der Bivy ganz entspannt eingepackt werden. Im Packsack bleibt etwas Platz übrig, d.h. in der Praxis ist das Packmaß noch etwas kleiner als die offizielle Herstellerangabe.

Gepackt lässt sich der Outdoor Research Helium Bivy einfach in einen Wanderrucksack verstauen und er passt auch in eine Bikepacking-Rahmentasche oder in eine Bikepacking-Lenkerrolle.

Material und Konstruktion

Der Outdoor Research Helium Bivy verwendet hochwertige Materialien und eine sorgfältige Konstruktion. Damit wird eine leichtgewichtige und robuste Lösung für Outdoor-Aktivitäten geboten.

In diesem Abschnitt werden wir die Eigenschaften im Detail betrachten, einschließlich Wasserdichtigkeit, Atmungsaktivität, Gewicht und Packmaß.

Material

Das Material macht den Helium Bivy wasserdicht, winddicht, ultraleicht und robust:

Material: 2,5 L Pertex Shield 30D Ripstop (100% Polyamid)
Boden: 70D (100% Polyamid)
Größe (Aufgebaut): 213,4 x 66 x 49,5 cm

Das Bodenmaterial aus 70D Polyamid ist besonders dick gewählt. Auch nach vielen Nächten im Bivy lassen sich keine besonderen Gebrauchsspuren am Bivy erkennen.

Die Widerstandsfähigkeit des Helium Bivy kann ich bestätigen. Eine zusätzliche Bodenplane halte ich für nicht notwendig.

Auf der offiziellen Helium Bivy Produktseite findest Du noch einige Herstellerinformationen zum Material.

outdoor research helium bivy biwaksack material
Outdoor Research Helium Bivy Biwaksack

Einfacher Aufbau

Schnell ist der Outdoor Research Helium Bivy aufgebaut. Im Fokus steht die Einfachheit. Der Biwakzelt-Aufbau wird dadurch auch unter extremen Bedingungen erleichtert.

Ganz unkompliziert und schnell lässt sich der Helium Bivy aufbauen:

  • Biwaksack auf den Boden legen
  • Stange in die Stangenführung stecken, um großzügigen Kopfbereich zu schaffen (optional aber empfehlenswert)

Jetzt kann der Outdoor Research Biwaksack direkt verwendet werden. Der Aufbau ist blitzschnell erledigt. Schneller kann man sich kein Nachtlager aufbauen!

Auch fürs Bikepacking oder Fastpacking ist der Helium Bivy dank des schnellen Aufbaus geeignet. Das gilt natürlich auch für andere Aktivitäten, wo gerade schnelles Aufbauen und Abbauen von Vorteil ist.

Optional für mehr Stabilität wird die Stange abgespannt:

  • Schnur an Schlaufe am Helium Bivy befestigen
  • anderes Schnur-Ende an einem Ast, Hering oder anderem Gegenstand befestigen oder mit einem Hering im Boden befestigen

Notwendig ist die zusätzliche Abspannung nicht. Ich spanne das Biwakzelt selten ab. Besonders wenn man drin liegt, sind Form und Stabilität auch ohne Abspannung vorbildlich.

Bei starkem Wind gibt die Abspannung zusätzliche Stabilität: Durch die Abspannung wird die Schutzplane sicher und stabil im Boden verankert. Die zusätzliche Befestigung sorgt auch bei widrigen Wetterbedingungen für einen festen Stand des Biwaksacks.

outdoor research helium bivy test
Outdoor Research Helium Bivy: viel Kopffreiheit dank praktischem Stangenbogen
outdoor research helium bivy test
Outdoor Research Helium Bivy: vieel Kopffreiheit dank praktischem Stangenbogen

Wasserdichtigkeit

Der Helium Bivy besteht aus einem wasserdichten Material namens Pertex Shield. Das Material besteht aus 2,5 Lagen. Das wasserdichte Material eignet sich hervorragend für den Schutz vor Regen und Schnee.

Zusätzlich verfügt der Bivy über getapte Nähte. Dadurch wird sichergestellt, dass keine Feuchtigkeit durch die Nähte eindringen kann.

Der Boden ist aus widerstandsfähigem 70-Denier Nylon. Damit kann der Bivy auch auf rauem Untergrund wie Felsen standhalten.

outdoor research helium bivy biwakzelt regen wasserdicht
Outdoor Research Helium Bivy Biwakzelt: dank wasserdichtem Material auch für Übernachtungen bei leichtem Regen geeignet

Atmungsaktivität

Laut Hersteller ist der Helium Bivy atmungsaktiv. Eine beachtliche Atmungsaktivität kann ich leider nicht bestätigen.

Das Pertex Shield-Material verhindert ungünstigerweise den Abtransport von Feuchtigkeit und Wasserdampf. Die Innenseite wird über Nacht häufig klamm.

Bei warmen Frühlings oder Sommernächten gelingt die Belüftung deutlich besser: Der Reißverschluss am Kopfteil kann geöffnet werden. Dadurch wird eine zusätzliche Belüftung ermöglichen. Der Kopf liegt dann entweder komplett im Freien oder man lässt sich weiterhin vor Ungeziefer und Mücken durch das Mückennetz schützen.

Komfort und Funktion

Beachtlich viel Komfort und Platz wird für einen Biwaksack geboten.

Innenraum

Oben im Kopfbereich bietet der Bivy reichlich Platz. Nach unten hin ist der Biwaksack dann etwas enger zulaufend. Der Outdoor Research Helium Bivy ist bekannt für seinen angenehmen Innenraum.

Das sind die Maße im Innenraum:

  • 66 cm Breite im Kopfbereich
  • 48 cm im Fußbereich
  • Innenraum-Länge: 208 cm
  • Die Höhe im Kopfbereich beträgt ca. 50 cm

Trotz seiner Leichtigkeit und Minimalismus bietet der Helium Bivy somit ausreichend Platz für einen bequemen Schlaf. Die Länge sollte auch für die meisten großen Personen groß genug sein.

Ich selbst bin 183cm groß und empfinde das Platzangebot für Biwaksack-Verhältnisse als großzügig.

Eine Besonderheit ist das aufstellbare Kopfteil: Das aufstellbare Kopfteil bietet mehr Kopffreiheit und Bewegungsspielraum als bei herkömmlichen Biwaksäcken. Das ist nicht nur angenehm, sondern kann auch die Schlafqualität verbessern.

Belüftung

Wichtig bei einem guten Bivy ist die Belüftung. Laut Outdoor Research besitzt der Helium Bivy ein funktionales Belüftungssystem und ist atmungsaktiv.

In der Praxis ist die Außenhülle des Helium Bivys vollständig wasserdicht. Entsprechend können Feuchtigkeit und Kondensation auch nicht nach außen dringen. Der Innenraum kann entsprechend nur durch den Lüftungsschlitz im Kopfbereich belüften.

Dadurch kann die Atemluft oft nicht mehr problemlos abziehen. Im Inneren des Helium Bivy führt diese Eigenschaft oft zu massivem Kondenswasser. Das führt zu einem feuchten oder nassen Schlafsack.

Im Sommer bei geöffnetem Bivy kann die Atemluft vollständig abziehen. Dann ist die Belüftung vorbildlich. Sobald der Biwaksack etwas geschlossen wird, bildet sich schnell Feuchtigkeit im Inneren.

Leistung in verschiedenen Wetterbedingungen

In verschiedenen Wetterbedingungen habe ich den Outdoor Research Helium Bivy getestet.

Regen

Wie erwähnt zeichnet sich das Outdoor Research Helium Bivy durch sein wasserdichtes Material aus. Auch bei stärkerem Regen kann damit ein trockener Unterschlupf geboten werden. Die Außenhülle aus Pertex Shield Diamond Fuse ist vollständig wasserdicht.

Zum Schutz vor Regen lässt sich das Kopfteil schließen. Das klappt bei leichtem Niederschlag hervorragen. Der Innenraum bleibt trocken.

Bei starkem Regen kann Wasser durch die Öffnung eindringen.

Ein vollständig trockenes Innenklima kann leider dennoch nicht geboten werden.

Zum Schutz vor Regen muss das Kopfteil fast vollständig geschlossen werden. Die Atemluft kann nicht mehr vollständig abziehen und es bildet sich Kondens im Innenraum.

Wind

Das Biwakzelt bietet eine hervorragende Windresistenz auch bei stärkerem Wind. Das Außenmaterial ist vollständig winddicht.

Das asymmetrische Design des Outdoor Research Helium Bivy bietet dem Wind eine besonders kleine Angriffsfläche. Der Wind kann gut über den Biwaksack hinweg ziehen.

Für zusätzliche Stabilität bei starkem Wind kann der Gestängebogen mit einer Schnur und einem Hering abgespannt werden. Bei starkem Wind bietet sich die Abspannung an. Mehr über die Abspannung erfährst Du im Abschnitt “einfacher Aufbau”.

Kälte

Der Helium Bivy bietet eine fantastische Wärmeleistung. Auch bei kalten Temperaturen wird der Körper somit vor Kälte und Feuchtigkeit geschützt.

Bei etwas unter 0 Grad im Januar habe ich im Helium Bivy ganz gut geschlafen, obwohl es in der Nacht leichten Schneeregen hatte und sehr feucht war.

Bei niedrigen Temperaturen hilft das Biwakzelt allein nicht aus, um ausreichend Kälteschutz zu gewährleisten. Das ist auch ganz logisch. Auch im Helium Bivy ist ein guter Schlafsack und eine passende Isomatte für eine ausreichende Wärmeisolation entscheidend:

Mein Schlaf-Setup für die kalte Nacht:

outdoor research helium bivy biwaksack winter schnee
Outdoor Research Helium Bivy im Winter bei Schnee
outdoor research helium bivy biwaksack winter schnee
Outdoor Research Helium Bivy im Winter bei Schnee
outdoor research helium bivy biwaksack winter schnee
Outdoor Research Helium Bivy im Winter bei Schnee

Langlebigkeit und Haltbarkeit

Die Haltbarkeit des Outdoor Research Helium Bivy ist beeindruckend. Auch nach zahlreichen Nächten unter Freiem Himmel sieht der Biwaksack beinahe aus wie am ersten Tag.

Der Widerstandsfähig und Haltbarkeit kommt der dickte Boden zugute.

Für eine möglichst lange Lebensdauer, muss der Helium Bivy richtig gepflegt werden. Nach jedem Einsatz sollte das Bivy vollständig trocknen, bevor es zur Lagerung zusammengepackt wird. Feuchtigkeit im Inneren kann sonst zu Schimmelbildung führen. Das Kondenswasser im Inneren kann nicht ablaufen. Daher muss der Biwaksack zum Trocknen gewendet werden.

Wer den Bivy reiningen möchte, spült ihn am besten mit Wasser ab und lässt ihn an der Luft trocknen. Die Reinigung mit mildem Reinigungsmittel und lauwarmem Wasser ist auch möglich. Ich reinige den Bivy nach Gebrauch einfach unter lauwarmem Wasser mit einem weichen Tuch oder Schwamm. Grober Schmutz oder Flecken lassen sich auf diese Weise gut entfernen. Starkes Schrubben oder aggressive Reinigungsmittel sollten vermieden werden.

outdoor research helium bivy biwakzelt haltbarkeit
Vorbildlich haltbar: Der Outdoor Research Helium Bivy hat einen besonders robusten Boden und steckt viel weg

Fazit

In zahlreichen Praxistests hat sich der Helium Bivy bewährt und gewährleistet trockenen sowie bequemen Schlaf. Selbst bei niedrigen Temperaturen um 0 Grad.

Die Kombination aus leichtem Gewicht, hoher Wettersfestigkeit macht ihn zu einem idealen Begleiter für Bikepacking, Rucksacktouren und Minimalisten. Die Verwendung von Pertex Shield und 100% Nylon macht den Bivy wasserdicht. Gleichzeitig sorgt das robuste Material für eine hohe Langlebigkeit.

Ein bemerkenswertes Merkmal des Helium Bivy ist der erhöhte Kopfraum, der für zusätzlichen Komfort sorgt.

Trotzdem gibt es einen Nachteil: Wie bei den meisten Bivys kann es bei feuchtem Wetter zu Kondensation im Inneren kommen. Dieses Problem kann durch teilweises Öffnen des Eingangs gelöst werden. Das ist nur bei Trockenheit und leichtem Regen möglich. Bei starkem Regen wird Feuchtigkeit durch den geöffneten Eingang eindringen.

Outdoor Research Helium Bivy kaufen – ja oder nein?

Zusammengefasst bietet der Outdoor Research Helium Bivy eine beeindruckende Kombination aus Stabilität, Wetterbeständigkeit und Langlebigkeit.

Gewicht und Packmaß sind beim Helium Bivy absolut minimal.

Bei der Suche nach einem verlässlichen Bivy ist der Helium Bivy damit eine erstklassige Wahl.

Dieser Biwaksack eignet sich hervorragend für Minimalisten bei ultraleichten Rucksacktouren oder beim Bikepacking. Der Luxus-Bivy ist im anspruchsvollen Gelände zu Hause und bietet bestmöglichen Schutz vor den Elementen.

Outdoor Research Helium Bivy Biwaksack*
  • Ultraleichter Komfort
  • Einfach auf- und abzubauen.

* Werbung - Aktualisierung am 28.05.2024, Preis kann gestiegen sein, Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen, Bild:Amazon

Vorteile

Leicht und kompakt: klein und leichtest Biwakzelt
Einfacher Transport
Wasser- und winddicht: voller Schutz bei verschiedenen Wetterbedingungen
Einfacher Auf- und Abbau: leicht aufstellbar und zerlegbar
Freiraum im Kopfbereich: dank Kunststoffbogen im Kopfbereich mehr Freiraum und Komfort
Hochwertige Verarbeitung: Materialien und Verarbeitung bieten hohe Qualität – auch nach 2 Jahren im Einsatz noch fast wie neu

Nachteile

Atmungsaktivität und Kondensation: in der Praxis bildet sich oft deutlich Kondenswasser im Inneren. Der Schlafsack kann nass werden.

Was hältst Du vom Outdoor Research Helium Bivy? Hast Du noch Fragen? Schreibe mir gerne Deinen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar